Alle News vom Transfermarkt 2016
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt 2016

+++ Ein Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++


    Dortmund bestätigt Schürrle-Wechsel

    Und aus "so gut wie fix" wurde "fix": Borussia Dortmund hat die Verpflichtung von André Schürrle inzwischen bestätigt. Der 25-Jährige kommt vom VfL Wolfsburg und erhält einen Vertrag bis 2021. Hier finden Sie die komplette Meldung.
    Kommentar schreiben ()
    Löwen leihen Andrade von Benfica aus
     
    Verstärkung aus dem Land des Europameisters: Zweitligist 1860 München hat für die kommende Saison den brasilianischen Stürmer Victor Andrade von Benfica Lissabon ausgeliehen. "Victor bringt alle Voraussetzungen mit. Er ist ein schneller, technisch versierter Spieler", sagte Löwen-Coach Kosta Runjaic über den 20 Jahre alten Flügelspieler.
     
    Vorwiegend kam Andrade in Lissabon im B-Team zum Einsatz, absolvierte jedoch in der vergangenen Saison drei Spiele in der Erstliga-Mannschaft (ein Assist) sowie ein Partie in der Champions League beim 2:1-Erfolg über Galatasaray Istanbul. Im Winter wurde er für ein halbes Jahr an Vitoria Guimaraes ausgeliehen.
    Kommentar schreiben ()

    Halilovic unterschreibt Vierjahresvertrag beim HSV

    Der Kroate Alen Halilovic vom spanischen Meister FC Barcelona wechselt zum Hamburger SV. Der Nationalspieler bestand am Donnerstag den Medizincheck in der Hansestadt und unterschrieb anschließend einen Vierjahresvertrag, wie der HSV mitteilte.

    Der 20 Jahre alte offensive Mittelfeldakteur war zuletzt an Sporting Gijon ausgeliehen und erzielte in 36 Punktspielen drei Tore.
    "Ich denke, sein Profil passt gut in die Mannschaft. Er ist gut für unser Team, sehr wendig, sehr dribbelstark und talentiert", sagte der HSV-Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer.

    Als Ablöse sind mindestens fünf Millionen Euro im Gespräch. Der FC Barcelona soll sich allerdings ein Rückkaufrecht gesichert haben. Demnach müssten die Katalanen nach einem Jahr zehn und nach zwei Jahren 12,5 Millionen Euro Ablöse zahlen. Halilovic suchte sich die Nummer 23 aus, die Rafael van der Vaart einige Jahre trug.
    Kommentar schreiben ()

    Kehrtwende! Köln holt Guirassy

    Der 1. FC Köln hat den vierten Neuzugang der Saison bestätigt: Nach Marco Höger, Konstantin rausch und Artjoms Rudnevs zieht es auch Sehrou Guirassy zum Effzeh. In der Domstadt erhält der 20 Jahre alte Stürmer einen Vertrag bis 2021. Guirassy kommt vom OSC Lille.

    Zuletzt gab es noch Irritationen bezüglich des Gesundheitszustandes Guirassys. Köln hatte sich seit Längerem in Verhandlungen mit dem Angreifer befunden, zuletzt war der Transfer jedoch aufgrund einer nicht näher definierten Verletzung des Stürmers ins Stocken geraten. Letztendlich konnten sich FC-Manager Jörg Schmadtke und Lille-Boss Jean-Michel Vandamme dennoch auf einen Transfer einigen.

    "Sehrou Guirassy agiert geradlinig mit einem starken Zug zum Tor und ist überzeugend im Abschluss. Er ist ein Zentrumsspieler, der aber auch auf den Außen agieren kann. Wir glauben an sein Potenzial", sagte Trainer Peter Stöger.

    Guirassys zahlreiche Einsätze in den französischen U-Nationalteams seien ein Beleg für dessen gute Ausbildung. "Wir wollen ihn als jungen Spieler bei uns weiterentwickeln, wir glauben an sein Potenzial", ergänzte Stöger.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 7/20/2016 3:37:23 PM
    Kommentar schreiben ()

    Augsburg verstärkt sich mit Kacar


    Der FC Augsburg hat Gojko Kacar verpflichtet. Der 29 Jahre alte Defensivspieler erhielt einen Zweijahresvertrag bei den Schwaben. Wie der Klub mitteilte, kommt der Serbe ablösefrei. Kacar hatte in der vergangenen Saison für den Hamburger SV gespielt. Er wird am Donnerstag das erste Mal mit seiner neuen Mannschaft trainieren.

    "Mit Gojko Kacar haben wir einen erfahrenen Spieler für unser Team gewinnen können, der flexibel einsetzbar ist und unserem Spiel damit einige Variationsmöglichkeiten bietet", sagt Manager Stefan Reuter.

    Kacar soll die Lücke schließen, die durch die Abgänge von Ragnar Klavan und Jeong-Ho Hong entstanden ist. Klavan habe am Dienstagmittag den obligatorischen Medizincheck beim FC Liverpool von Trainer Jürgen Klopp absolviert, wie englische Medien berichteten. Der Este ist nach dem Koreaner Hong der zweite Innenverteidiger, den der Bundesligist verliert. Als Ablöse für den 30 Jahre alten Nationalspieler, der in Augsburg einen Vertrag bis 2017 hatte, sind fünf Millionen Euro im Gespräch.

    Kommentar schreiben ()
    FCK-Boss rudert zurück: Klose Rückkehr "im Bereich des Unmöglichen"

    Dämpfer für alle Hoffnungen der Fans des 1. FC Kaiserslautern: Die Rückkehr von Miroslav Klose auf den Betze scheint nicht realisierbar zu sein. FCK-Vorstandsboss Thomas Gries relativierte seine zur Personalie Klose getätigten Aussagen: "Miro Klose spielt auf dem Betze - das sehe ich
    derzeit im Bereich des Unmöglichen", sagte Gries der Zeitung "Rheinpfalz" und ergänzte: "Aber wenn er käme und das gerne wollte, wäre das natürlich wie ein Jackpot für uns."


    Zuletzt hatte Gries im "SWR" geäußert, dass er eine Rückhol-Aktion des Torjägers zumindest "probieren" wolle. Klose wird seit seinem Abschied bei Lazio Rom mit mehreren Klubs in Verbindung gebracht.
    Kommentar schreiben ()
    Tauscht Leandro Paredes den Roma-Dress für königsblau? (Foto: imago/ActionPlus)

    Wildes Gerücht: Schalke gibt Angebot für Paredes ab


    Schalke 04 ist auf der Suche nach einem Neuzugang für das defensive Mittelfeld wohl auf einen Argentinier vom AS Rom aufmerksam geworden: Laut dem italienischen Online-Portal "gazzamercato.it" haben die Königsblauen ein Angebot für Leandro Paredes abgegeben.

    Der 22-Jährige hat bei der Roma noch einen Vertrag bis 2019. In der vergangenen Saison lief Paredes auf Leihbasis in 33 Serie-A-Partien für den FC Empoli auf.

    Schalke verpflichtete in der laufenden Transfer-Periode bereits Stürmer Breel Embolo vom FC Basel sowie Innenverteidiger Naldo vom VfL Wolfsburg.
    Kommentar schreiben ()
    Der Vertrag von Gojko Kacar beim HSV lief Ende Juni 2016 aus. (Foto: imago/DeFodi)

    Kacar zum FC Augsburg?

    Sechs Jahre im Trikot des Hamburger SV, nun ist er nach dem Auslaufen seines Vertrages ablösefrei zu haben: Für Gojko Kacar bricht eine neue Zeitrechnung an. Laut "Bild" hat sich nun der FC Augsburg die Dienste des Serben gesichert.

    Wie das Blatt berichtet, wird Kacar in den nächsten Tagen einen neuen Kontrakt beim bayerischen Bundesligisten unterschreiben. Der 29-Jährige soll beim FCA künftig nicht nur im zentralen Mittelfeld, sondern auch vermehrt in der Innenverteidigung spielen.

    Denn: Die Augbsurger müssen auf dieser Position gleich zwei Abgänge kompensieren. Der Wechsel des Koreaners Jeong-Ho Hong nach China ist bereits in trockenen Tüchern, Ragnar Klavan schließt sich nach mehreren Medienberichten Jürgen Klopp und dem FC Liverpool an.
    Kommentar schreiben ()
    HSV will offenbar bei Barca wildern
     
    Der Hamburger SV hat nach Angaben spanischer Medien Interesse an einer Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers Alen Halilovic vom FC Barcelona. Wie das Internetportal "fichajes.net" berichtet, hat der HSV dem katalanischen Verein ein Angebot unterbreitet.
     
    Der Bundesligist wollte dies weder bestätigen noch dementieren. "Zu möglichen Transfers äußern wir uns grundsätzlich nicht", sagte Mediendirektor Jörn Wolf.
     
    Der 20-jährige kroatische Profi gehört seit 2014 zu Barca und spielte in der vergangenen Saison auf Leihbasis für Sporting Gijon. In 36 Punktspielen erzielte er fünf Tore. Sein Transferwert wird auf zehn Millionen Euro geschätzt.
    Kommentar schreiben ()
    Dusan Tadic im Trikot des FC Southampton. (Bild: imago/BPI)

    Schalke: Kommt Tadic als Ersatz für Sané?

    Der FC Schalke 04 könnte auf der Suche nach Ersatz für Youngster Leroy Sané in der englischen Premier League beim FC Southampton fündig geworden sein. Wie die "Daily Mail" berichtet, sollen die Knappen ihre Fühler nach dem 27 Jahre alten Linksaußen Dusan Tadic ausgestreckt haben.

    Sein Vertrag läuft noch bis Juni 2018. Eine vorzeitige Verlängerung bei Southampton soll der serbische Nationalspieler abgelehnt haben.
    Im Sommer 2014 wechselte er für 14 Millionen Euro aus der niederländischen Eredivisie auf die Insel.

    In der vergangenen Saison sammelte der Offensiv-Allrounder in 34 Premier League-Spielen 21 Scorer-Punkte (8 Tore, 13 Vorlagen).

    Sané wird bereits seit Wochen mit Pep Guardiolas neuem Klub Manchester City in Verbindung gebracht. Viel Zeit hat der Nationalspieler nicht mehr für eine Entscheidung: Schalkes neuer Sportvorstand Christian Heidel möchte bis zum 1. August Klarheit in der Personalie Sané - denn dann brechen die Knappen auf ins Trainingslager nach Österreich.
    Kommentar schreiben ()
    Medien: Augsburgs Klavan vor Wechsel nach Liverpool

    Nach dem feststehenden Abgang von Innenverteidiger Jeong-Ho Hong nach China (Jiangsu Suning) steht mit Ragnar Klavan eine weitere Stammkraft des FC Augsburg vor dem Absprung. Sein Vertrag in Augsburg läuft im Juni 2017 aus.

    Laut übereinstimmenden Medienberichten aus England soll der 30-jährige Klavan vor einem Wechsel zum FC Liverpool stehen.
    Die von Jürgen Klopp trainierten Reds sollen demnach bereit sein, 5 Millionen Euro für den Kapitän der estnischen Nationalmannschaft zu zahlen.

    In Liverpool soll Klavan den bereits abgewanderten Martin Skrtel (Fenerbahce Istanbul) ersetzen und vorerst für den verletzten Mamadou Sakho einspringen. Mit Klavan würde Klopp nach Loris Karius und Joel Matip den dritten Bundesligaprofi in diesem Sommer verpflichten.
    Kommentar schreiben ()
    Neven Subotic steht vor einem Wechsel in die Premier League. (Foto: imago/DeFodi)

    Subotic vor Wechsel zu Middlesbrough

    Neven Subotic verlässt Borussia Dortmund höchstwahrscheinlich in Richtung England. Wie die "Daily Mail" berichtet, ist sich der serbische Innenverteidiger mit dem Premier-League-Aufsteiger FC Middlesbrough einig.

    Die Ablösesumme soll rund zehn Millionen Euro betragen. Subotic kam 2008 aus Mainz zum BVB und feierte mit den Schwarz-Gelben 2011 und 2012 zwei deutsche Meisterschaften hintereinander.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Steffen Engesser 7/15/2016 7:09:17 AM
    Kommentar schreiben ()
    Spielte bei der EM für Frankreich stark auf: Moussa Sissoko. (Foto: imago/PressefotoBaumann)

    Medien: BVB an EM-Teilnehmer Sissoko dran

    Nach dem Abstieg von Newcastle United in die zweite englische Liga stand für Moussa Sissoko bereits vor der EM in Frankreich fest, dass er den Verein verlassen wird. Mit seinen starken Auftritten für die Equipe Tricolore während des Turniers im eigenen Land hat der 26-Jährige bei potenziellen Aufnehmer-Klubs noch einmal Eigenwerbung betrieben. Nun soll laut "L'Equipe" und "Sun" Borussia Dortmund Interesse an Sissoko bekundet haben.

    Angeblich haben die "Magpies" den Preis für den Vize-Europameister aber auf mindestens 25 Millionen Euro erhöht. Dies ist der Grund, weshalb ein weiterer Bundesligst bereits aus dem Rennen um den Franzosen ausgestiegen ist: Der HSV war schon vor der EM am Mittelfeldmann dran. Die Verhandlungen gelten nun aber als beendet.

    Neben Dortmund buhlen wohl auch der FC Arsenal, die Tottenham Hotspur, Manchester United und der FC Liverpool um die Dienste Sissokos.

    Kommentar schreiben ()
    Aigner vor Rückkehr zu 1860?

    Der TSV 1860 München plant wohl eine Rückkholakion von Stefan Aigner. Der 28-Jährige, den es 2012 aus der bayerischen Landeshauptstadt zu Eintracht Frankfurt zog, könnte nach Informationen der "Bild" wieder an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren. Löwen-Präsident Peter Cassalette sprach bereits offen über entsprechende Überlegungen.

    Doch Aigner hat bei der Eintracht noch einen Vertrag bis 2018, sein Marktwert beträgt laut "transfermarkt.de" 4,5 Millionen Euro. Für den gebürtigen Münchner müsste der Verein demnach sehr tief in die Tasche greifen.
    Kommentar schreiben ()
    Maximilian Beister lief eine Halbserie für 1860 München auf. (Foto: imago/JanHuebner)

    Beister, Obinna und
    Lastuvka im Probetraining bei Darmstadt

    Der SV Darmstadt 98 sucht dringend Neuzugänge für die kommende Saison. Ab Dienstag wollen sich neben Antonio Colak (TSG Hoffenheim) drei weitere Testspieler im Probetraining beweisen: Laut "Bild" spielen Maximilian Beister von Mainz 05, Victor Obinna (letzte Saison MSV Duisburg) und der vereinslose Torhüter Jan Lastuvka bei den Hessen vor.

    Beister gibt sich motiviert. "Ich weiß, dass Darmstadt eine Super-Entwicklung genommen hat. Ich war noch nie da, kenne keinen Spieler. Aber ich will mich da präsentieren und dann schauen wir mal, wie es sich entwickelt", sagte  Beister in der "Bild". Doch zu einem Verantwortlichen hat Beister bei den Hessen bereits einen guten Draht: Mit Trainer Norbert Meier arbeitete der Mittelfeldmann von 2010 bis 2012 bei Fortuna Düsseldorf zusammen.

    Zuletzt war der 25-Jährige an 1860 München ausgeliehen und kehrte nun in die U23 der Mainzer zurück.
    Kommentar schreiben ()


    Pierre-Emile Höjbjerg im Trikot des FC Schalke 04 (Quelle: imago/Team 2)



    "kicker": Höjbjerg wechselt zum FC Southampton

    Einst galt er als Supertalent, nun steht er vor dem Sprung auf die Insel: Der dänische Nationalspieler Pierre-Emile Höjbjerg wechselt laut dem "kicker" vom deutschen Meister Bayern München zum FC Southampton in die englische Premier League. Der Europa-League-Teilnehmer soll knapp 15 Millionen Euro für den 20 Jahre alten Mittelfeldspieler überweisen.

    Höjbjergs Vertrag in München läuft noch bis Juni 2018. Beim FCB absolvierte er in der Spielzeit 2013/2014 unter Trainer Pep Guardiola seine besten Spiele. Dauerhaft durchsetzen konnte er sich allerdings in München nicht.

    In der vergangenen Saison war er an den Ligakonkurrenten Schalke 04 ausgeliehen. Für die Königsblauen absoliverte er insgesamt 31 Pflichtspiele, in denen er zwei Treffer vorbereiten konnte. Ein Tor gelang ihm nicht.


    von Johann Schicklinski bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/10/2016 1:51:23 PM
    Kommentar schreiben ()

    Dragovic will zu Bayer: "Habe mein Wort gegeben"


     Der von Bayer Leverkusen umworbene österreichische Nationalspieler Aleksandar Dragovic hat sich öffentlich zu einem Wechsel zum Werksklub bekannt. "Ich habe Leverkusen mein Wort gegeben und die Entscheidungsträger von Dynamo persönlich informiert, damit waren und sind die Vereine am Zug", sagte der Innenverteidiger des ukrainischen Meisters Dynamo Kiew in der "Kleinen Zeitung".

    Leverkusen bemühe sich seit geraumer Zeit intensiv um ihn. "Ich habe mit den Verantwortlichen von Bayer 04 bereits vor der Europameisterschaft sehr gute Gespräche geführt und nicht lange überlegen müssen. Es ist eine Top-Adresse in einer Top-Liga, für mich wäre der Wechsel eine großartige Sache und tolle Chance", fügte Dragovic hinzu. Bislang allerdings konnten sich Bayer und Kiew nicht über die Höhe der Ablösesumme einigen. Dragovic hat bei Dynamo noch einen Vertrag bis 2018.
    Kommentar schreiben ()


     Niklas Moisander spielte in der letzten Saison für Sampdoria Genua (Quelle: imago/Syndication/Hochzwei)

    Neuer Abwehrchef für Werder Bremen

    Nach der Verpflichtung von Fallou Diagne von Stade Rennes hat der SV Werder Bremen einen weiteren Innenverteidiger verpflichtet. Niklas Moisander von Sampdoria Genua wechselt an die Weser.

    Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. Laut der "Kreiszeitung" soll der 30-jährige Finne rund 1,7 Millionen Euro Ablöse kosten und an der Weser einen Dreijahresvertrag erhalten.

    "
    Er verfügt über die nötige Erfahrung, war langjähriger Kapitän der finnischen Nationalmannschaft und bei Ajax Amsterdam und bringt alle Voraussetzungen mit um bei uns von Anfang an eine Führungsrolle einnehmen zu können
    ", sagte Werders Sportvorstand Frank Baumann.


    von Johann Schicklinski bearbeitet von Maximilian Miguletz 7/9/2016 4:58:18 PM
    Kommentar schreiben ()
    "Bild": Schulz vor Wechsel nach Graz

    Nach 284 Spielen ist für Christian Schulz die Bundesliga vorerst Geschichte - zumindest in Deutschland. Laut der "Bild" steht der ehemalige Kapitän von Hannover 96 vor einem Wechsel in die österreichische Bundesliga zu Sturm Graz. Dort soll Schulz angeblich zeitnah einen Zweijahres-Vertrag unterschreiben.
    Kommentar schreiben ()

    Paris Saint Germain soll Bastian Schweinsteiger auf dem Zettel haben. (Foto: imago/MIS)

    "Sportbild": PSG buhlt um Schweinsteiger

    Verlängert Bastian Schweinsteiger seinen Aufenthalt in Frankreich über die EM hinaus? Nach "Sportbild"-Informationen bemüht sich Paris Saint Germain um die Dienste des 31-jährigen DFB-Kapitäns. Frankreichs Serienmeister soll sein Interesse demnach bereits bei Schweinsteigers Berater Robert Schneider hinterlegt haben.

    Nach dem Abgang von Zlatan Ibrahimovic (zu Manchester United) scheinen die PSG-Vereinsverantwortlichen die entstandene Lücke in der Teamhierarchie mit der Führungspersönlichkeit des Weltmeisters ergänzen zu wollen.

    Schweinsteiger, der bei Manchester United noch einen Vertrag bis 2018 besitzt, könnte gemeinsam mit Marco Verratti die Defensiv-Achse im Mittelfeld des Hauptstadtklubs bilden.

    Erst zu Beginn der vergangenen Saison wechselte Schweinsteiger für kolportierte neun Millionen Euro vom FC Bayern München zu den Red Devils.
    Beim Premier-League-Klub kam der Mittelfeldspieler aufgrund zahlreicher Verletzungen jedoch nur auf 18 Ligaspiele (ein Tor).
    von Steffen Engesser bearbeitet von Felix Christmann 7/6/2016 1:51:47 PM
    Kommentar schreiben ()
    Wildes Gerücht: Arda Turan zum BVB?

    Borussia Dortmund könnte für die kommende Saison einen Transfer-Coup landen: Arda Turan vom FC Barcelona scheint das Interesse des BVB geweckt zu haben. Das berichtet das türkische Internet-Portal "sporx.com".

    Die Katalanen planen angeblich nicht mehr mit dem Mittelfeldmann, der von der Borussia als Ersatz für den zu Manchester United transferierten Henrich Mchitarjan verpflichtet werden könnte.
    Turan ist im Angriffsspiel vielseitig einsetzbar. Die Stammposition des 29-Jährigen ist das offensive Mittelfeld.

    Mit Emre Mor und
    Nuri Sahin hat Dortmund bereits zwei türkische Nationalspieler in seinen Reihen, was Turan scheinbar überzeugt haben soll.
    Kommentar schreiben ()

    Eintracht holt Tawatha aus Israel

    Eintracht Frankfurt hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Nach dem Leihgeschäft von Ante Rebic (AC Florenz) haben sich die Hessen mit Taleb Tawatha von Maccabi Haifa einen weiteren Neuzugang gesichert. Der israelische Nationalspieler unterschreibt um Main einen Dreijahresvertrag.
    Über die Ablösemodalitäten machte der Klub keine Angaben.

    "Wir freuen uns, dass wir mit Taleb Tawatha einen Spieler verpflichten konnten, mit dem wir eine neue Konkurrenzsituation auf der Viererkette links schaffen.
    Seine Stärken liegen sicherlich in Dynamik, Zweikampfstärke und im ständigen Einschalten ins Offensivspiel", sagte Sportdirektor Bruno Hübner.

    Der 24-jährige Linksverteidiger zeigte sich über den Vollzug ebenso erfreut: "Ich habe schon einiges über das Team und den Klub gehört und freue mich sehr auf meine neue Aufgabe.
    Ich bin sehr gespannt auf die Stadt und die Spiele mit meiner neuen Mannschaft. Eintracht Frankfurt ist ein großer Verein."
    von Felix Christmann bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/5/2016 5:33:15 PM
    Kommentar schreiben ()
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Steffen Engesser 7/5/2016 7:49:12 AM
    Kommentar schreiben ()


    Mahmoud Dahoud hat sich bei Borussia Mönchengladbach in den Vordergrund gespielt (Quelle: imago/Uwe Kraft).

    Klopps FC Liverpool an Gladbach-Juwel Dahoud dran

    Wildert der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp erneut in der Bundesliga? Laut der britischen Zeitung "The Guardian" sind die Reds an Shooting-Star Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach dran. Der Premier-League-Klub bietet demnach rund 30 Millionen Euro Ablöse für den spielstarken Sechser.

    Zuletzt hatte Gladbachs Manager Max Eberl allerdings betont, dass die Fohlen Dahoud nicht abgeben wollen. Ob der ehemalige Profi bei dieser Summe noch einmal ins Grübeln kommt? Der Vertrag des 20-Jährigen beim Traditionsklub läuft noch bis 2018.
    von Johann Schicklinski bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/3/2016 6:55:48 AM
    Kommentar schreiben ()
    von Johann Schicklinski bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/3/2016 6:55:45 AM
    Kommentar schreiben ()
    Mehdi Benatia im Trikot des FC Bayern. (Bild: imago/Avanti)

    Juventus Turin wohl kurz vor Benatia-Verpflichtung


    Nach Informationen der "Gazzetta dello Sport" steht der italienische Meister Juventus Turin unmittelbar vor der Verpflichtung von Bayern Münchens Innenverteidiger Medhi Benatia. Juve soll bereit sein, für den 29-Jährigen eine Ablösesumme von rund 16 Millionen Euro zu zahlen.

    Der einstige Roma-Spieler kam in der abgelaufenen Spielzeit aufgrund mehrerer Verletzungen lediglich auf 14 Bundesliga-Einsätze für den deutschen Rekordmeister.
    Der Vertrag des Marokkaners läuft noch bis 2019.
    Kommentar schreiben ()
    FC Barcelona buhlt um André Gomes

    Nach Informationen der spanischen Tageszeitung "Mundo Deportivo" bemüht sich der FC Barcelona um die Dienste von André Gomes des Liga-Konkurrenten FC Valencia. Der 22-Jährige wurde zuletzt auch vom FC Chelsea umworben, allerdings scheiterten die Blues mit einer 40-Millionen-Euro-Offerte.

    Die Katalanen sind dem Vernehmen nach dazu bereit, bis zu 45 Millionen Euro für den Portugiesen auf den Tisch zu legen.
    Möglich sei auch eine Verrechnung mit Cristian Tello (24) oder Alen Halilovic (29), um die Ablöse für den amtierenden spanischen Meister zu drücken. Aktuell steht Gomes mit Portugal bei der EM im Halbfinale. 
    Kommentar schreiben ()


    Paul Pogba spielt derzeit mit Frankreich die EM (Quelle: imago/AFLOSPORT)

    "L'Équipe": Mega-Offerte für Paul Pogba

    Manchester United ist laut der französischen Sport-Tageszeitung "L'Équipe" hinter Paul Pogba von Italiens Meister Juventus Turin her. Die Red Devils planen dabei offenbar eine Mega-Offerte. Für den Mittelfeld-Superstar, der momentan für Frankreich bei der EM aufläuft, steht eine Ablösesumme von mehr als 100 Millionen Euro im Raum.

    Sollte ein Transfer zustande kommen, wäre es eine Rückkehr: Pogba lief bereits zwischen 2009 und 2012 für Manchester Uniteds Jugend auf, kam außerdem siebenmal für die Profis zum Einsatz.
    An dem 23-Jährigen soll laut diversen Medienberichten auch Champions-League-Sieger Real Madrid verstärktes Interesse zeigen.
    von Johann Schicklinski bearbeitet von Maximilian Miguletz 7/2/2016 12:32:14 PM
    Kommentar schreiben ()

    Draxler soll in Wolfsburg bleiben

    Wolfsburgs Manager Klaus Allofs schließt einen Wechsel von Nationalspieler Julian Draxler aus. "Julian Draxler ist einer, der nicht abgegeben werden soll", sagte der Geschäftsführer des  Bundesligisten dem TV-Sender Sky Sport News HD.

    Zum Saisonende waren Gerüchte laut geworden, dass der 22 Jahre alte Weltmeister nach nur einem Jahr beim VfL wieder zurück zum FC Schalke 04 wolle. Auch englische Klubs sollen Interesse haben. Der Vertrag des Mittelfeldspielers in Wolfsburg läuft noch bis zum 30. Juni 2020.
    Kommentar schreiben ()

    Neymar verlängert beim FC Barcelona

    Der FC Barcelona hat die Vertragsverlängerung mit Brasiliens Superstar Neymar bis 2021 offiziell bestätigt. Gleichzeitig nannten die Katalanen Details der neuen Vereinbarung. Demnach ist die Ablösesumme für den 24-Jährigen im ersten Jahr auf 200 Millionen, im zweiten auf 222 Millionen und in den folgenden drei Jahren auf 250 Millionen Euro festgeschrieben.

    Neymars bisheriger Vertrag in Barcelona lief bis 2018. In drei Jahren bei Barca hat der Torjäger in 141 Spielen 85 Treffer erzielt.


    Kommentar schreiben ()

    Frankfurt holt Blum aus Nürnberg

    Eintracht Frankfurt verstärkt weiter seine Offensivabteilung und verpflichtet Danny Blum vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg für die kommende Saison. Der Einjahresvertrag beinhaltet eine Option für weitere zwei Jahre. Der 25-Jährige wechselt ablösefrei an den Main.

    "Mit Danny Blum bekommen wir einen sehr schnellen Spieler, der eine gute Schusstechnik besitzt und auf mehreren Positionen einsetzbar ist. Wir haben uns bereits vor zwei Jahren mit ihm beschäftigt und sind froh, dass wir jetzt zusammen gekommen sind", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner über den Neuzugang.
    Kommentar schreiben ()
    Luca Waldschmidt ist mit seiner aktuellen Situation in Frankfurt unzufrieden. (Bild: imago/Hübner)

    Eintracht-Talent Waldschmidt vor Wechsel zum HSV!


    Luca Waldschmidt wird Eintracht Frankfurt wohl in Richtung Norden verlassen. Wie der Hamburger SV bereits offiziell bekanntgab, erwartet der Klub das 20-jährige Sturmtalent zum obligatorischen Medizincheck an der Elbe.

    Bereits in der Rückrunde wurde berichtet, dass Waldschmidt mit seiner Situation in Frankfurt unzufrieden sei. Der U20-Nationalspieler absolvierte in der vergangenen Saison insgesamt zwölf Spiele im Trikot der Eintracht.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Sebastian Schlichting 6/28/2016 5:28:43 PM
    Kommentar schreiben ()
    BVB: Geheime Gespräche mit Schürrle

    Bei Borussia Dortmund steht nach den Abgängen von Mats Hummels (FC Bayern München) und Ilkay Gündogan (Manchester City) auch Henrich Mchitarjan vor dem Absprung. Den Armenier zieht es angeblich zu Manchester United. Der BVB sucht nun neue Spieler, um die Abgänge zu kompensieren.

    Wie die "Bild" berichtet, befindet sich die Borussia derzeit in geheimen Gesprächen mit Andre Schürrle vom VfL Wolfsburg. Dieser will wohl wieder mit seinem ehemaligen Trainer Thomas Tuchel zusammenarbeiten. Schürrle selbst "will dazu gar nichts sagen" und sich voll auf die Europameisterschaft in Frankreich konzentrieren.

    Der Weltmeister war 2014 für 32 Millionen Euro Ablöse von Chelsea zu den Wölfen gewechselt. Dem Bericht nach sei eine ähnliche Summe für einen ligainternen Wechsel realistisch. Schürrle hat beim VfL noch einen Vertrag bis 2019.
    Kommentar schreiben ()

    Perfekt! Höhn kommt zum SV 98


    Wir hatten an dieser Stelle bereits auf den bevorstehenden Wechsel von Immanuel Höhn zum SV Darmstadt 98 berichtet. Jetzt der Transfer fix, wie die Südhessen vermeldeten. Der 24 Jahre alte Abwehrspieler kommt vom Bundesliga-Rivalen SC Freiburg ans Böllenfalltor. Über die Vertragsmodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

    In der vergangenen Zweitliga-Saison kam Höhn zu 26 Einsätzen für die Breisgauer. Zuvor hatte er bereits 42 Erstliga-Einsätze für den SCF absolviert. "Ich bin froh, ihn für unser Team gewinnen zu können", sagte Darmstadts Sportlicher Leiter, Holger Fach. Höhn meinte: "Ich freue mich wahnsinnig, dass es mit Darmstadt geklappt hat."
    Kommentar schreiben ()
     Könnte André Schürrle beim BVB Henrich Mchitarjan ersetzen? (Bild: imago/BPI)

    Medien: Dortmund nimmt Schürrle ins Visier


    Borussia Dortmund hat Weltmeister André Schürrle ins Visier genommen. Laut "Bild"-Zeitung und "kicker" steht der Offensivspieler des VfL Wolfsburg bei Trainer Thomas Tuchel weit oben auf dem Wunschzettel. Der 25-Jährige besitzt bei den Niedersachsen noch einen Vertrag bis Juni 2019. Tuchel und Schürrle kennen sich aus gemeinsamen Mainzer Zeiten.

    Schürrle könnte beim Vizemeister Henrich Mchitarjan ersetzen. Nach "kicker"-Informationen ist der BVB ab einer Ablösesumme von 40 Millionen Euro doch bereit, den wechselwilligen Armenier zum englischen Rekordmeister Manchester United ziehen zu lassen.

    Nach den Abgängen der Leistungsträger Mats Hummels (Bayern München) und Ilkay Gündogan (Manchester City) hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke einen Wechsel zuletzt eigentlich ausgeschlossen.
    Kommentar schreiben ()
    Islands Abwehrspieler Hördur Magnusson. (Bild: imago/Gerry Schmit)

    "Gazzetta": Island-Youngster Magnusson im Eintracht-Fokus

    Der isländische Innenverteidiger
    Hördur Magnusson vom italienischen Meister Juventus Turin soll bei Eintracht Frankfurt auf dem Wunschzettel stehen.
    Dies berichtet die "Gazzetta dello Sport".


    Die Hessen sind dem Vernehmen nach jedoch nicht der einzige Klub, der seine Fühler nach dem Defensiv-Allrounder ausgestreckt hat.
    Auch beim englischen Zweitligisten Queens Park Rangers steht Magnusson im Fokus, wie die Italiener berichten.

    Der Vertrag des Isländers bei Juventus läuft zum 30.
    Juni aus, eine Verlängerung steht aktuell nicht in Aussicht. Der Klub von Weltmeister Sami Khedira hatte den Abwehrspieler im Sommer 2014 für 400.000 Euro Ablöse von Spezia Calcio verpflichtet und direkt an AC Cesena weiterverliehen.

    Beim Serie-B-Klub hatte Magnusson vergangene Saison 26 Ligaspiele bestritten, brachte es dabei auf einen Treffer und einen Assist. Der Marktwert des fünffachen Nationalspielers wird aktuell auf 600.000 Euro taxiert.
    Derzeit nimmt der 23-jährige Innenverteidiger mit Island an der EM teil und steht überraschend im Achtelfinale. Im Team von Trainer Lars Lagerbäck spielte Magnusson aber bislang noch keine Rolle.


    Kommentar schreiben ()

    Top-Stürmer Vardy verlängert bei Leicester

    Englands Nationalstürmer Jamie Vardy hat sich gegen einen Wechsel zum FC Arsenal entschieden und wird seinen Vertrag bei Leicester City verlängern. Die Vertreter des 29-Jährigen einigten sich mit dem Klub während der Fußball-EM auf einen neuen Vierjahreskontrakt, wie der Premier-League-Meister am Donnerstag mitteilte.

    Z
    eitgleich betrat Vardy im englischen EM-Quartier in Chantilly vor dem Achtelfinale gegen Island am Montag den Trainingsplatz.
    Arsenal hatte zuletzt heftig um den 24-Tore-Mann der vergangenen Saison geworben und die Ausstiegsklausel von rund 20 Millionen Pfund (25,8 Millionen Euro) aktiviert.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von cvd 6/23/2016 9:34:47 AM
    Kommentar schreiben ()
    Wildes Gerücht: Arsenal steigt ins Götze-Rennen ein

    Erst kürzlich sagte Mario Götze vom FC Bayern München, dass er sich auf die neue Saison beim Deutschen Meister freue, dennoch reißen die Gerüchte um den Nationalspieler nicht ab.

    Dass Jürgen Klopp seinen einstigen Dortmunder Spieler zum FC Liverpool locken möchte ist nichts Neues, jetzt steigt laut der spanischen Zeitung "Mundo Deportivo" auch der FC Arsenal ins Rennen um den 24-Jährigen ein.
    Es heißt, wenn die Ablösesumme stimme, würden die Bayern den Offensivmann ziehen lassen. Götzes Vertrag bei den Münchnern läuft noch bis 2017.
    Kommentar schreiben ()

    HSV-Spieler Kerem Demirbay - zuletzt für Fortuna Düsseldorf aktiv - soll das Interesse von 1899 Hoffenheim geweckt haben. (Foto: imago/Moritz Müller)

    "Bild": Hoffenheim erhöht Angebot für HSV-Profi Demirbay


    1899 Hoffenheim intensiviert nach "Bild"-Informationen seine Bemühungen um HSV-Profi Kerem Demirbay. Bislang scheiterte ein Wechsel des 22-jährigen Mittelfeldspielers an der Ablöseforderung in Höhe von rund zwei Millionen Euro. Die Kraichgauer sollen nun bereit sein, ihr Angebot nachzubessern.
     
    In den Planungen von Chefcoach Bruno Labbadia spielt Demirbay, der beim Hamburger SV noch einen Vertrag bis zum Sommer 2017 besitzt, keine Rolle mehr. In der vergangenen Saison wurde der Offensivspieler an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen und erzielte in 25 Spielen zehn Treffer (vier Torvorlagen) für den Zweitligisten.


    Kommentar schreiben ()
    Leipzig holt Keita aus Salzburg

    Nach dem Ausstieg im Poker um das Schweizer Top-Talent Breel Embolo hat sich RB Leipzig beim Schwesterklub aus Österreich bedient: Naby Keita kommt laut "kicker" aus Salzburg und ist damit bereits der siebte Spieler, der den Schritt innerhalb der RB-Familie in Richtung Bundesligaaufsteiger geht.

    In Leipzig erhält der 21-jährige Nationalspieler Guineas einen Vierjahres-Vertrag bis 2020. Keita gilt als variabler Spielmacher und kann alle Positionen im zentralen Mittelfeld besetzten. In Österreich wurde Keita zum besten Spieler der Saison gewählt.

    Ralf Rangnick zeigte sich vom Neuzugang begeistert: "
    Naby Keita hat in der abgelaufenen Spielzeit mit seinen Leistungen maßgeblich zum erneuten Double-Erfolg von Red Bull Salzburg beigetragen und war dort ein absoluter Schlüsselspieler. Wir freuen uns sehr, dass sich Naby Keita trotz vieler Anfragen von europäischen Top-Klubs für uns entschieden hat und hier in Leipzig die nächsten Entwicklungsschritte zurücklegen möchte."
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von cvd 6/20/2016 1:45:13 PM
    Kommentar schreiben ()

    Sandro Wagner netzte in der vergangen Saison 14 mal ein. (Bild: imago/contrast)

    Darmstadt: Erste Offerte für Wagner liegt vor

    Der SV Darmstadt 98 hat für seinen scheidenden Torgaranten Sandro Wagner eine erste konkrete Offerte erhalten - und zwar aus Deutschland. "Uns liegt seit dem gestrigen Sonntag ein offizielles Angebot eines deutschen Vereins vor", sagte der Sportliche Leiter der Lilien Holger Fach im "kicker".

    Doch die Höhe der vorgeschlagenen Ablösesumme liegt wohl deutlich unter den Vorstellungen der Hessen.
    "Das Angebot stellt keinen dem Markt entsprechenden Transfererlös dar und ist daher für uns in keinster Weise akzeptabel", erklärte Fach.

    Insgesamt seien vier bis fünf Bundesliga- sowie Premier-League-Klubs an einer Verpflichtung des polarisierenden Shootingstars interessiert, unter denen
    sich dem Bericht nach auch die TSG 1899 Hoffenheim befinden soll.

    Klar ist: Wagner wird die Lilien definitiv verlassen, das untermauerte Fach:
    "Wir haben Sandro versprochen, dass er bei einem vernünftigen Angebot gehen kann. Das halten wir ein."
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 6/20/2016 1:30:46 PM
    Kommentar schreiben ()



    Kommentar schreiben ()

    Bas Dost könnte auch innerhalb der Bundesliga wechseln (Foto:imago/nph)

    Bas Dost: Führt die Fährte zum HSV?

    Beim VfL Wolfsburg steht offenbar ein Umbruch im Sturm an. Neben Max Kruse könnte auch Bas Dost den Klub verlassen. Laut "kicker" scheint der Niederländer wechselwillig zu sein. Sogar ein Transfer innerhalb der Bundesliga ist nicht ausgeschlossen: Der Hamburger SV wird neben nicht genannten Premier-League-Klubs als Interessent und mögliches Ziel für den Angreifer gehandelt.
     

    Die Zeit von Dost bei den Wölfen scheint abgelaufen zu sein. Der 27-jährige Goalgetter, den es im Sommer 2012 aus Heerenveen nach Wolfsburg zog, kam in der vergangenen Spielzeit in 22 Einsätzen auf acht Treffer und zwei Assists, hat beim VfL noch einen Vertrag bis 2017.

    von Nachrichten-Redaktion... bearbeitet von Steffen Engesser 6/17/2016 6:48:38 PM
    Kommentar schreiben ()

    FSV Mainz 05 verlängert mit Torhüter Jannik Huth

    Bundesligist 1.
    FSV Mainz 05 hat den bis 2017 laufenden Vertrag mit seinem Torhüter Jannik Huth vorzeitig um drei Jahre bis 2020 verlängert. Das teilte der Verein am Freitag mit.

    Der 22-Jährige spielt seit seinem 13.
    Lebensjahr für die Mainzer. In den vergangenen beiden Spielzeiten absolvierte er für die U23 31 Partien in der dritten Liga und rückte bereits bei einigen Partien in den Bundesliga-Kader auf. Seit Sommer 2015 gehört Huth regelmäßig zum Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Video des Tages
Shopping
Angebot: Sofa & Couches jetzt bis zu 50% reduziert!
SALE bei moebel.de


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017