Alle News vom Transfermarkt 2016
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt 2016

+++ Ein Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++


  • Heiko Westermann wechselt zu Ajax Amsterdam. (Bild: imago/AFLOSPORT)

    Perfekt: Westermann wechselt zu Ajax


    Der ehemalige deutsche Nationalspieler Heiko Westermann wechselt vom spanischen Erstligisten Betis Sevilla zum niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam. Der 32 Jahre alte Ex-Profi von Schalke 04 und dem Hamburger SV unterschrieb am Donnerstag einen Vertrag bis 2018 beim viermaligen europäischen Champion.

    Er habe bereits nach den Gesprächen in der vergangenen Woche gespürt, dass Ajax der richtige Verein für ihn sei, sagte Westermann bei seiner Vorstellung: "Es ist fantastisch, dass es jetzt so schnell gegangen ist. Ajax ist ein großartiger Klub mit einer weltberühmten Philosophie." Er wolle der jungen Mannschaft mit seiner Erfahrung helfen, ergänzte er.


    Westermann ist der siebte deutsche Profi in der ruhmreichen Geschichte des Klubs. Aktuell spielt dort bereits der ehemalige Gladbacher Amin Younes. In den Planungen des neuen Betis-Trainers Gustavo Poyet spielte Westermann keine Rolle mehr.

    Am Morgen war in den sozialen Netzwerken bereits das offizielle Mannschaftsfoto für die neue Saison zu sehen - mit Westermann im schwarzen Trikot (ganz oben links):

    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/15/2016 5:27:51 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Guillermo Varela: aus dem Old Trafford an den Main? (Quelle: imago/BPI)
     
    Eintracht offenbar an ManUniteds Varela dran
     
    Eintracht Frankfurt scheint bei der Suche nach einem Rechtsverteidiger in England fündig geworden zu sein. Nach "kicker"-Informationen soll es sich um Guillermo Varela handeln.
     
    Der 23-jährige Uruguayer steht bei Manchester United unter Vertrag, konnte sich aber keinen Stammplatz erkämpfen.
     
    Sportvorstand Fredi Bobic bestätigte das Interesse an dem Spieler, der für ein Jahr ausgeliehen werden soll. Der Transfer sei aber noch ein gutes Stück entfernt.
    Kommentar schreiben ()
  •  
    1860 bindet zwei weitere Talente
     
    Zweitligist 1860 München hat zwei weitere Talente langfristig gebunden. Wie die Löwen mitteilten, unterschrieben Florian Neuhaus (19) und Christoph Daferner (18) Profiverträge bis 2019.
     
    "Beide haben herausragende Qualitäten unter Beweis gestellt. Jetzt wollen wir sie Schritt für Schritt an unsere Profimannschaft heranführen", sagte Sportchef Thomas Eichin.
    Kommentar schreiben ()
  • Trio vor Weggang beim VfB Stuttgart

    Filip Kostic, Serey Dié und Emiliano Insúa werden den Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart wohl verlassen.
    Das bestätigte der neue VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser am Donnerstag. Die drei Fußballprofis gehörten in der zurückliegenden Saison zu den Stammkräften.

    Für Kostic lägen "drei konkrete Anfragen aus dem In- und Ausland vor", sagte Schindelmeiser.
    Interesse an einer Verpflichtung des serbischen Außenstürmers sollen neben dem Hamburger SV der FC Valencia und Inter Mailand haben. Der Manager erklärte, dass der Wechsel nur noch eine Frage der Höhe der Ablösesumme sei.

    Der Kameruner Serey Dié wird laut Schindelmeiser "mit großer Wahrscheinlichkeit" zum FC Basel zurückkehren. Der defensive Mittelfeldmann war im Februar 2015 vom Schweizer Spitzenklub zu den Schwaben gekommen.

    Der argentinische Linksverteidiger Insúa wolle ebenfalls gehen.
    Bezogen auf die drei wahrscheinlichen Wechsel sagte Schindelmeiser: "Wir müssen dieses Thema lösen. Je schneller, desto besser."
    Kommentar schreiben ()
  • Leroy Sané will unter Pep Guardiola bei Manchester City spielen. (Foto: Imago/Team2)

    "Bild": Sané mit Manchester City einig

    Er ist bei den Bundesliga-Topklubs heiß begehrt, doch Leroy Sané zieht es offenbar nach England: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, steht der Schalke-Star vor einem Wechsel  zu Manchester City.

    Demnach soll sich der 20-jährige Nationalspieler mit dem neuen Verein von Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola auf einen Vier-Jahres-Vertrag geeinigt haben. Wie es weiter heißt, liegt den Königsblauen allerdings noch keine offizielle Offerte vor. Das könne sich aber bald ändern.

    Angeblich boten die Citizens bereits im Winter 55 Millionen Euro für den Rechtsaußen, dessen Vertrag bei Schalke 04 noch bis 2019 läuft. Damals lehnten die Knappen einen Transfer ab. Bei einem ähnlichen Angebot dürfte der neue Manager Christian Heidel nun aber wohl schwach werden.

    Grund soll eine Ausstiegsklausel sein, die Sané erlaubt, 2017 für 37 Millionen Euro Schake zu verlassen.
    von Björn Lücker bearbeitet von Maximilian Miguletz 7/14/2016 10:51:11 AM
    Kommentar schreiben ()

  • FC Bayern: Benatia-Transfer nach Turin vor Abschluss

    Der Wechsel des marokkanischen Nationalspielers Medhi Benatia vom FC Bayern München zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin steht unmittelbar vor dem Abschluss. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger absolvierte am Donnerstag den obligatorischen Medizincheck in Turin. Das teilte die Alte Dame mit und zeigte ein Foto des in Turin von Fans umringten Noch-Münchners.

    Benatia besitzt bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2019, war zuletzt aber nurmehr zweite Wahl. Nach der Verpflichtung von Weltmeister Mats Hummels hat er keine echte Perspektive mehr unter Trainer Carlo Ancelotti. Juventus schwebt angeblich ein Leihgeschäft mit Kaufoption für den früheren Profi des AS Rom vor. Als Ablöse sind 20 Millionen Euro im Gespräch.
    Kommentar schreiben ()
  • Verlässt auch Josuha Guilavogui den VfL Wolfsburg? (Bild: imago/Christian Schroedter)

    AS Monaco lockt Guilavogui vom VfL Wolfsburg

    Nach Informationem der französischen Sportzeitung "L'Équipe" möchte der Ligue-1-Klub AS Monaco Josuha Guilavogui vom VfL Wolfsburg verpflichten. Der 25-Jährige wechselte nach einer zweijährigen Leihe von Atletico Madrid erst im Januar fest zu den Wölfen, soll einem Engagement im Fürstentum aber nicht abgeneigt sein.

    Bei den Monegassen könnte der Mittelfeldmotor des VfL Jérémy Toulalan (32) ersetzten, der den AS Monaco nach drei Jahren in Richtung Girondins Bordeaux verlässt.
    Preiswert würde Guilavogui allerdings nicht, betonte doch VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs zuletzt mehrfach, den Mittelfeldmann halten zu wollen. Darüber hinaus besitzt Guilavogui noch einen bis 2019 gültigen Vertrag in der Autostadt.
    Kommentar schreiben ()

  • Eintrachts Torjäger Alex Meier verlängert bis 2018

    Eintracht Frankfurt hat die vielleicht wichtigste Personalie für eine erfolgreiche Zukunft geklärt und seinen Kapitän Alexander Meier mit einem "Rentenvertrag" ausgestattet. Die Hessen verlängerten das Arbeitspapier des 33 Jahre alten Torjägers am Donnerstag um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2018. Überdies vereinbarten beide Seiten eine Weiterbeschäftigung Meiers im Verein nach der Beendigung der aktiven Laufbahn.
    Kommentar schreiben ()
  • Köln unmittelbar vor Guirassy-Verpflichtung

    Der 1. FC Köln steht offenbar unmittelbar vor der Verpflichtung des französischen Offensiv-Talents Sehrou Guirassy. Wie die "Bild" und der "Express" berichten, wird der 20-jährige vom französischen Erstligisten OSC Lille in Kürze einen Fünfjahresvertrag bei den Kölnern unterschreiben. Die Ablösesumme soll rund fünf Millionen Euro betragen.

    Damit wäre Guirassy der zweitteuerste Transfer der Vereinsgeschichte des "Effzeh" nach Lukas Podolski (10 Millionen).
    Kölns Manager Jörg Schmadtke bestätigte das Interesse an dem flexibel einsetzbaren Stürmer bereits. "Ein robuster Typ, sehr geradlinig und kräftig für sein Alter", sagte der 52-Jährige der Bild. In der vergangenen Saison war Guirassy von Lille an den französischen Zweitligisten AJ Auxerre ausgeliehen und erzielte in 16 Pariten acht Treffer.
    Kommentar schreiben ()
  • Zaza spielte für Italien bei der EM. (Foto: imago)

    Allofs bestätigt Interesse an EM-Pechvogel Zaza

    Geschäftsführer Klaus Allofs hat ein Interesse von Bundesligist VfL Wolfsburg am italienischen Nationalstürmer Simone Zaza vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin bestätigt. "Das könnte für uns durchaus ein Thema sein", sagte Allofs dem "Kicker": "Ob es realistisch ist, werden wir sehen."

    Zaza, der für Juventus in der vergangenen Saison in 24 Pflichtspielen achtmal traf, hatte bei der EM in Frankreich im Viertelfinale gegen Deutschland mit einem kurios verschossenen Elfmeter nach "Trippel-Anlauf" für Aufsehen gesorgt. Im vergangenen Sommer war der Stürmer für 18 Millionen Euro von US Sassuolo nach Turin gewechselt.

    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Björn Lücker 7/14/2016 5:15:42 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Sirigu bleibt eine Lilie

    Der SV Darmstadt 98 hat den bis 2017 laufenden Vertrag mit Verteidiger Sandro Sirigu vorzeitig und nach Vereinsangaben "langfristig" verlängert. Der 27-Jährige kam 2013 vom 1. FC Heidenheim zu den LIlien, die damals noch Drittligist waren. Seitdem absolvierte er 61 Pflichtspiele für den SVD. In der vergangenen Saison kam Sirigu zwar nur auf sechs Einsätze, bereitete dabei aber immerhin zwei Treffer vor.


    Kommentar schreiben ()
  •  Heiko Westermann könnte La Liga schon bald wieder verlassen. (Bild: imago/Agencia EFE)

    Medien: Westermann vor Wechsel zu Ajax Amsterdam


    Der deutsche Ex-Nationalspieler Heiko Westermann steht offenbar vor einem Wechsel vom spanischen Erstligisten Betis Sevilla zum niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam.

    Wie die niederländische Zeitung "De Telegraaf" berichtet, soll der 32 Jahre alte Ex-Profi von Schalke 04 und des Hamburger SV zu Gesprächen mit der Klubführung nach Amsterdam gereist sein. Es soll bereits um konkrete Verhandlungen gehen.


    Der deutsche Abwehrspieler war erst vor einem Jahr - zusammen mit Ex-HSV-Kollege Rafael van der Vaart - zu Betis gekommen. Westermann spielt in den Planungen des neuen Betis-Trainers Gustavo Poyet allerdings keine Rolle mehr. Am Dienstag hatte der Abwehrspieler das Trainingslager des Teams in Marbella bereits verlassen.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/13/2016 2:31:36 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/13/2016 2:31:33 PM
    Kommentar schreiben ()
  •  Mario Balotelli hat keine Zukunft beim FC Liverpool. (Bild: imago/Gribaudi/Imagephoto)

    Liverpool-Coach Klopp plant ohne Balotelli

    Mario Balotelli hat beim englischen Europa-League-Finalisten FC Liverpool unter dem deutschen Teammanager Jürgen Klopp keine Zukunft mehr. Klopp empfahl dem zuletzt an den AC Mailand ausgeliehenen Torjäger laut Medienberichten am Mittwoch, dass der 25-Jährige sich trotz seines noch bis 2017 laufenden Vertrages bei den Reds einen neuen Verein zu suchen.

    "Balotelli ist nicht in der Phase seiner Karriere, bei der er sich mit vier oder fünf Spielern um ein oder zwei Startplätze streiten sollte", sagte Klopp, der Balotelli in der Vorbereitung wieder an seine frühere Form heranführen will: "Es wird einen Klub geben, der froh sein wird, den neuen Mario Balotelli zu holen."

    Im Trikot der Reds erzielte Balotelli seit seinem Wechsel im Sommer 2014 in 21 Pflichtspielen nur drei Tore. In Mailand laborierte der Deutschland-Schreck aus dem EM-Halbfinale 2012 lange an einer Schambeinentzündung und fand bei einem Tor in 20 Meisterschaftsspielen ebenfalls nicht sein Glück.
    Kommentar schreiben ()
  • Mexikaner Fabian will bei Eintracht Frankfurt bleiben

    Der mexikanische Nationalspieler Marco Fabian will trotz eines enttäuschenden ersten Halbjahres bei Eintracht Frankfurt bleiben.
    "Es gab Angebote, aber ich möchte mich bei der Eintracht durchsetzen", sagte der Offensivspieler am Mittwoch im Trainingslager der Frankfurter im österreichischen Flachau.

    Fabian war in der Winterpause für 3,7 Millionen Euro vom mexikanischen Klub Deportivo Guadalajara in die Bundesliga gewechselt, saß bei der Eintracht aber bislang zumeist nur auf der Bank.
    "Es war nicht leicht, mitten in der Saison zu wechseln. Aber jetzt fangen wir bei Null an und ich möchte mich anbieten", sagte der 26-Jährige.
    Kommentar schreiben ()

  • Mainz holt französischen U21-Nationalspieler Gbamin

    Bundesligist FSV Mainz 05 hat sich langfristig die Dienste des französischen U21-Nationalspielers Jean-Philippe Gbamin gesichert. Der 20 Jahre alte Defensivspezialist kommt aus seiner Heimat vom Zweitligisten RC Lens und erhielt am Mittwoch einen Vertrag bis 2021. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.
    Kommentar schreiben ()
  • Kruse freigestellt - Abschied aus Wolfsburg rückt näher

    Der Abschied von Ex-Nationalspieler Max Kruse vom VfL Wolfsburg rückt näher. "Max ist freigestellt worden, klopft eine Transfergeschichte ab", sagte Trainer Dieter Hecking am Mittwoch zu Sky Sport News HD.

    Schon zuvor hatte Kruse dem VfL seinen Wechselwunsch bei den Niedersachsen mitgeteilt.
    Der Meister von 2009 scheint gesprächsbereit, wenn das Angebot stimmt. "Wir werden Max sicher nicht um jeden Preis ziehen lassen", hatte Geschäftsführer Klaus Allofs zuletzt gesagt.
    Kommentar schreiben ()

  • Fix! Hoffenheim verpflichtet Demirbay

    1899 Hoffenheim hat die Verpflichtung des Mittelfeldspielers Kerem Demirbay vom Ligarivalen Hamburger SV in trockene Tücher gebracht. Wie die Kraichgauer mitteilten, unterzeichnete der 23-Jährige einen Vertrag bis 2019. Über die Ablöse machte der Verein keine Angaben, im Raum steht allerdings eine Summe von 1,7 Millionen Euro.

    Demirbay war zuletzt vom HSV an Zweitligist Fortuna Düsseldorf ausgeliehen. Für die Rheinländer erzielte Demirbay in der zurückliegenden Saison zehn Treffer.
    Kommentar schreiben ()

  • Barca verpflichtet französischen EM-Teilnehmer Digne

    Der FC Barcelona hat seinen dritten Neuzugang für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der französische EM-Teilnehmer Lucas Digne wechselt von Paris St. Germain zu Barca. Nach Angaben der Katalanen kostet der 22 Jahre alte Linksverteidiger 16,5 Millionen Euro Ablöse, erfolgsabhängig könnten weitere vier Millionen Euro fällig werden. Digne erhält einen Fünfjahresvertrag, überdies wird für ihn eine Ablösesumme von 60 Millionen Euro festgeschrieben.

    Der in der vergangenen Saison an die AS Rom ausgeliehene Abwehrspieler durchlief alle Jugendnationalmannschaften Frankreichs, kam bei der Heim-EM allerdings nicht zum Einsatz. Zuvor hatte Barcelona bereits Dignes Nationalmannschaftskollegen Samuel Umtiti (Olympique Lyon/25 Millionen Euro) sowie den Spanier Denis Suárez (FC Villarreal/3,25) verpflichtet.
    Kommentar schreiben ()

  • 1. FC Köln an Sturm-Juwel Guirassy dran

    Der 1. FC Köln zeigt Interesse an der Verpflichtung des französischen Stürmers Sehrou Guirassy von OSC Lille. "Fakt ist, dass wir mit dem Spieler und Lille in Kontakt stehen", sagte Kölns Sportdirektor Jörg Schmadtke zu "Geissblog.Koeln": "Aber wir haben ihn noch nicht verpflichtet."

    Der 20-jährige Guirassy ist Mittelstürmer, kann aber auch auf den offensiven Außenpositionen eingesetzt werden.
    "Er ist ein robuster, gradliniger, kräftiger Typ, der für sein Alter über eine überdurchschnittliche Abschlussqualität verfügt", lobt Schmadtke. Wie viel der 1,86 Meter große Angreifer kosten soll, ist bislang nicht bekannt.

    Guirassy war in der Rückrunde in die zweite französische Liga zum AJ Auxerre ausgeliehen. Dort erzielte er in 16 Spielen acht Treffer.

    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 7/13/2016 12:36:17 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Jonas Hector im EM-Halbfinale gegen Frankreich. (Foto: imago/Bildbyran)

    Medien: Jonas Hector sagt Barcelona ab


    Kölns EM-Fahrer Jonas Hector hat das Interesse vieler großer Klubs geweckt, darunter auch das des FC Barcelona.
    Sein Interesse an einem Wechsel scheint aber nicht besonders groß zu sein. Wie "Bild" und "Express" übereinstimmend berichten, hat Hector einem Transfer zu den Katalanen eine Absage erteilt.

    Barcelona soll bereit gewesen sein, 18 Millionen Euro für Hector auf den Tisch zu legen.
    Köln wollte wohl mehr, aber durch Hectors Absage ist ein Wechsel ohnehin fürs Erste kein Thema mehr.

    Ein Transfer Hectors in diesem Sommer ist allerdings noch immer denkbar.
    Der FC Liverpool und Tottenham Hotspur halten sich hartnäckig als Kandidaten. Köln würde den 26-Jährigen bei einem hohen Angebot ziehen lassen, hat aber keine Not für einen Verkauf.
    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 7/13/2016 12:34:41 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()

  • Darmstadt 98 testet früheren Liverpool-Stürmer N'Gog


    Auf der Suche nach Verstärkungen für den Angriff testet Bundesligist SV Darmstadt 98 nun auch den früheren Liverpool-Profi David N'Gog.
    Der 27 Jahre alte Stürmer aus Frankreich begann heute ein Probetraining bei den Lilien, teilte der Verein via Twitter mit.

    N'Gog wurde in der Jugend bei Paris Saint-Germain ausgebildet, wechselte danach zum FC Liverpool und den Bolton Wanderers nach England und spielte zuletzt für Stade Reims in der ersten französischen Liga.


    Die Offensivspieler Maximilian Beister von Mainz 05 und Victor Obinna aus Nigeria empfehlen sich zurzeit ebenfalls für einen Vertrag bei den Darmstädtern.
    Kommentar schreiben ()

  • VfB Stuttgart verpflichtet Mittelfeldspieler Anto Grgic

    Der VfB Stuttgart hat sich mit dem FC Zürich auf einen Wechsel von Anto Grgic verständigt.
    Der 19-jährige Schweizer unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen.

    Anto Grgic wurde in der Jugend seit 2009 beim FC Zürich ausgebildet, wo er vergangenes Jahr auch seinen ersten Profi-Vertrag unterzeichnete. Seither bestritt der 1,88 Meter große zentrale Mittelfeldspieler in der Schweizer Super League 24 Partien für die Züricher und erzielte vier Treffer. Für die Junioren-Nationalmannschaften der Schweiz (U15 bis U20) spielte Anto Grgic 27 Mal und traf dabei sechs Mal.
    Kommentar schreiben ()
  • Simone Zaza verschießt seinen Elfer gegen Deutschland. (Foto: imago/HochZwei)


    Geht Italiens Elfer-Fehlschütze nach Wolfsburg?


    Simone Zaza ist den deutschen Fans noch in bester Erinnerung: Bei der EM verschoss der 25-Jährige für Italien im Halbfinale gegen Deutschland einen Elfmeter auf besonders imposante Weise. Abgesehen davon hinterließ der Angreifer von Juventus Turin einen starken Eindruck – auch beim VfL Wolfsburg.

    "Das könnte für uns durchaus ein Thema sein. Ob es realistisch ist, werden wir sehen", sagte Wolfsburgs Sportdirektor Klaus Allofs dem "Kicker" über einen möglichen Transfer.

    Zaza hat bei Juve in der abgelaufenen Saison fünf Treffer in 19 Spielen erzielt. Abseits der Zahlen hat der 1,86 Meter große Stürmer durchaus seine Fähigkeiten unterstrichen, litt aber unter der starken Konkurrenz beim italienischen Meister. Ein Wechsel in diesem Sommer ist also denkbar. Er dürfte aber zwischen 15 und 20 Millionen Euro kosten.
    Kommentar schreiben ()
  • Jonas Hector spielte sich unter Jogi Löw im DFB-Team als Linksverteidiger fest. (Foto: imago/Bildbyran)

    "Sport": Barca beobachtet Hector


    Jonas Hector hat mit seinen guten Leistungen bei der Europameisterschaft in Frankreich weiter auf sich aufmerksam gemacht. Der Linksverteidiger vom 1. FC Köln weckte bereits nach seiner starken Bundesliga-Saison das Interesse mehrerer Top-Klubs aus der Premier League: Tottenham Hotspur und der FC Liverpool streckten ihre Fühler nach dem deutschen Nationalspieler aus.

    Doch jetzt scheint ein weiterer großer Name in den Poker um den 26-Jährigen eingestiegen zu sein: Der FC Barcelona ließ laut "Sport" zum EM-Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich seinen Scout Urbano Ortega anreisen, um Hector genau unter die Lupe zu nehmen. Dieser zeigte sich nach seinen Beobachtungen vom Kölner angetan. Als Alternative zu Hector buhlt Barca auch um Lucas Digne von Paris St. Germain.

    Dem Bericht nach hatte Borussia Dortmund mit Raphael Guerreiro den ursprünglichen Wunschspieler der K
    atalanen weggeschnappt.
    von Felix Christmann bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 7/13/2016 5:06:55 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Heiko Westermann wird wohl nicht mehr für Betis auflaufen. (Foto: imago/Aflosport)

    Medien: Westermann bei Betis Sevilla nach einem Jahr auf dem Absprung


    Der frühere Bundesliga-Profi Heiko Westermann, seit einem Jahr unter Vertrag beim spanischen Erstligisten Betis Sevilla, sucht nach Medienberichten aus der andalusischen Metropole einen neuen Club.
    Wie die staatliche Nachrichtenagentur Efe unter Berufung auf Vereinskreise berichtete, hatte der neue Betis-Trainer Gustavo Poyet dem 32-jährigen Innenverteidiger zu verstehen gegeben, dass der Deutsche in seinen Plänen keine Rolle spiele.

    Westermann habe daraufhin mit Erlaubnis des Vereins das Trainingslager des Teams in Marbella verlassen, um Verhandlungen über einen Vereinswechsel zu führen.
    Ein Club in Deutschland habe bereits Interesse signalisiert, hieß es. Nähere Einzelheiten wurden nicht genannt.

    Westermann hatte in der Bundesliga für Arminia Bielefeld, den FC Schalke 04 und den Hamburger SV gespielt.
    Kommentar schreiben ()

  • Eintracht Frankfurt leiht Jesus Vallejo von Real Madrid aus

    Der Wechsel des spanischen Innenverteidigers Jesus Vallejo von Real Madrid zu Eintracht Frankfurt ist perfekt.
    Die Hessen leihen den 19-Jährigen für ein Jahr vom Champions-League-Sieger aus.

    Vallejo, der beim spanischen Rekordmeister bis 2021 vertraglich gebunden ist, war bereits ins Eintracht-Trainingslager nach Flachau gereist.
    Er ist der sechste Neuzugang bei den Frankfurtern. "Es war uns wichtig, dass wir auf der so wichtigen Position des Innenverteidigers rechtzeitig zum ersten Trainingslager Vollzug melden konnten", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner.
    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 7/12/2016 4:46:52 PM
    Kommentar schreiben ()

  • Feltscher-Wechsel von Duisburg zu Getafe fix

    Der MSV Duisburg hat einen weiteren Abgang zu vermelden: Rolf Feltscher verlässt die Zebras und wechselt zum spanischen Zweitligisten FC Getafe. Das bestätigte der Klub aus der Segunda Division auf seiner Vereinshomepage und in den sozialen Netwerken.

    Der Nationalspieler Venezuelas kam 2014 nach Duisburg und stieg postwendend mit dem Meidericher SV in die zweite Bundesliga auf. In der vergangen Saison folgte aber der direkte Abstieg.
    Kommentar schreiben ()
  • Tauschen Higuain und Giroud die Vereine?

    Ein spektakulärer Tausch zweier Topstürmer bahnt sich an: Wie die "Gazetta dello Sport" berichtet, ist der FC Arsenal an einer Verpflichtung von Gonzalo Higuain interessiert. Da der SSC Neapel aber eine Ablösesumme von 90 Millionen Euro für den Argentinier fordert, könnte Olivier Giroud im Tausch in die Serie A wechseln. Trotzdem müssten die Gunners noch etwa 60 Millionen Euro drauflegen.
    Kommentar schreiben ()
  • Flugeinlage: Marc-Andre ter Stegen hütet das Tor des FC Barcelona. (Foto: imago/BPI)

    Medien: Barca lässt ter Stegen nicht ziehen


    Der FC Barcelona will seinen Keeper Marc-Andre ter Stegen nach Informationen des spanischen Fachblattes "Sport" nicht ziehen lassen. Es sei denn, ein potenzieller Abnehmer bringt die festgeschriebene Ablösesumme über 85 Millionen Euro auf. Diese Summe wird aber als unbezahlbar eingestuft.

    Zuletzt berichteten diverse Medien über einen Abgang des deutschen Torhüters in Richtung Manchester City. Ter Stegen hatte in der vergangenen Saison ausschließlich in der Champions League sowie der Copa del Rey das katalanische Tor gehütet. Der 24-Jährige meldete aber Ansprüche an, auch in der Primera Divison zwischen den Pfosten stehen zu wollen.
    Kommentar schreiben ()
  • Alexander Manninger erhielt in Augsburg keinen neuen Kontrakt. (Foto: imago/PhilippeRuiz)

    Medien: Klopp testet Manninger

    Schnappt sich Jürgen Klopp einen alten Bekannten aus der Bundesliga?
    Torhüter
    Alexander Manninger scheint es dem Coach des FC Liverpool angetan zu haben: Der 39-jährige Österreicher erhielt bei den Schwaben keinen neuen Vertrag und soll nun laut "Daily Express" ein Probetraining auf der Insel absolvieren.

    Nach Loris Karius wäre der gebürtige Salzburger bereits der zweite Bundesliga-Keeper im Team der Reds. Der ehemalige Mainz-Keeper schloss sich
    dem Premier-League-Klub bereits Ende Mai an. Für Torwart-Oldie Manninger könnte es bereits das zweite Engagement in England werden: Von 1997 bis 2002 stand er beim FC Arsenal unter Vertrag.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Chelsea will Leicester-Shootingstar Kanté

    Trotz seines laufenden Vertrages beim amtierenden Premier-League-Meister Leicester City hat sich N'Golo Kanté für einen Wechsel zum FC Chelsea entschieden. Das berichtet der "Telegraph". Die Blues hätten keine 24 Stunden nach dem EM-Finale zwischen Frankreich und Portugal ihr Interesse für den 25-Jährigen bei den Foxes angemeldet.

    Ein Ziehen der Ausstiegsklausel in Höhe von rund 23 Millionen Euro dürfte dem Bericht nach aber nicht reichen, um Kanté an die Stamford Bridge zu holen. Zudem ging bei Leicester bereits ein Angebot von Shanghai SIPG über 41 Millionen Euro ein. Dieses lehnte der Klub aber ab, da der Franzose einen Wechsel in die chinesische Super League ausgeschlossen hatte.
    Kommentar schreiben ()
  • Ende der Spekulationen: Horn bleibt in Köln

    Der viel umworbene Torwart Timo Horn hat den Spekulationen um einen möglichen Wechsel ein Ende gesetzt. Der 23-Jährige bleibt definitiv beim 1. FC Köln. "Ich habe für mich die Entscheidung getroffen, diese Saison in Köln zu spielen", sagte der 23-Jährige der "Bild" und führte aus: "Da spielen Herz und Gefühle mit - und das ist keine Floskel. Vom Herzen her würde ich am liebsten ein Leben lang beim FC spielen."

    Bis zum Karriereende in Köln zu spielen, könne er aber aktuell nicht versprechen.
    "Bei einem sehr guten Angebot würde ich irgendwann überlegen, ob ein Wechsel Sinn machen würde. Aber da müsste schon alles passen", so Horn.
    Kommentar schreiben ()

  • Demirbay wechselt in den Kraichgau

    Die TSG Hoffenheim und der Hamburger SV haben im Transfer-Poker um Kerem Demirbay Einigung erzielt: Der 23-Jährige reist zum obligatorischen Medizincheck in den Kraichgau und wird in den nächsten Tagen zum Team von Coach Julian Nagelsmann stoßen.

    Nach Informationen der "Bild" überweist die TSG 1,7 Millionen Euro Ablöse an den HSV. Demirbay unterschreibt einen Dreijahres-Vertrag bis 2019. Der Spielmacher ist damit der achte Sommer-Neuzugang der Hoffenheimer.
    Kommentar schreiben ()
  • Andre Schürrle spielte in Frankreich eine enttäuschende EM. (Foto: imago/BerndKönig)

    "Bild": Schürrle-Wechsel nach Dortmund vor Abschluss


    Es geht in die heiße Phase: Der Wechsel von André Schürrle zu Borussia Dortmund scheint in trockenen Tüchern zu sein. Wie die "Bild" schreibt, soll sich der Weltmeister vom VfL Wolfsburg noch in dieser Woche dem BVB anschließen.

    Dem Bericht nach sollen sich die Wölfe-Verantwortlichen Klaus Allofs und Dieter Hecking mit einem Abgang Schürrles zum Konkurrenten um die internationalen Plätze abgefunden haben. Somit kommt der Wechselwunsch des 27-Jährigen zustande, der beim VfL noch einen Vertrag bis 2019 besitzt.

    In Dortmund erwartet Schürrle sein ehemaliger Mentor Thomas Tuchel. Trainer und Spieler kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Mainz 05.

    Derzeit verhandeln die beiden Klubs intensiv um die Ablösesumme für den deutschen Nationalspieler. Nach "Bild"-Informationen gab der BVB bereits ein Angebot über 25 Millionen Euro ab, die Wolfsburger wollen aber rund fünf Millionen Euro mehr für Schürrle.
    Kommentar schreiben ()
  • Aigner vor Rückkehr zu 1860?

    Der TSV 1860 München plant wohl eine Rückkholakion von Stefan Aigner. Der 28-Jährige, den es 2012 aus der bayerischen Landeshauptstadt zu Eintracht Frankfurt zog, könnte nach Informationen der "Bild" wieder an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren. Löwen-Präsident Peter Cassalette sprach bereits offen über entsprechende Überlegungen.

    Doch Aigner hat bei der Eintracht noch einen Vertrag bis 2018, sein Marktwert beträgt laut "transfermarkt.de" 4,5 Millionen Euro. Für den gebürtigen Münchner müsste der Verein demnach sehr tief in die Tasche greifen.
    Kommentar schreiben ()
  • Maximilian Beister lief eine Halbserie für 1860 München auf. (Foto: imago/JanHuebner)

    Beister, Obinna und
    Lastuvka im Probetraining bei Darmstadt

    Der SV Darmstadt 98 sucht dringend Neuzugänge für die kommende Saison. Ab Dienstag wollen sich neben Antonio Colak (TSG Hoffenheim) drei weitere Testspieler im Probetraining beweisen: Laut "Bild" spielen Maximilian Beister von Mainz 05, Victor Obinna (letzte Saison MSV Duisburg) und der vereinslose Torhüter Jan Lastuvka bei den Hessen vor.

    Beister gibt sich motiviert. "Ich weiß, dass Darmstadt eine Super-Entwicklung genommen hat. Ich war noch nie da, kenne keinen Spieler. Aber ich will mich da präsentieren und dann schauen wir mal, wie es sich entwickelt", sagte  Beister in der "Bild". Doch zu einem Verantwortlichen hat Beister bei den Hessen bereits einen guten Draht: Mit Trainer Norbert Meier arbeitete der Mittelfeldmann von 2010 bis 2012 bei Fortuna Düsseldorf zusammen.

    Zuletzt war der 25-Jährige an 1860 München ausgeliehen und kehrte nun in die U23 der Mainzer zurück.
    Kommentar schreiben ()
  • Bayern-Talent Hojbjerg wechselt auf die Insel

     Pierre-Emil Hojbjerg verlässt den FC Bayern. (Foto: imago/DeFodi)

    Pierre-Emile Hojbjerg wechselt vom FC Bayern München zum englischen Premier-League-Klub FC Southampton. Das teilten die Münchner am Montag mit. Die Ablösesumme für den 20 Jahre alten Mittelfeldspieler soll 15 Millionen Euro betragen.

    Hojbjerg stand beim deutschen Rekordmeister noch bis 2018 unter Vertrag. Der Youngster spielte aber in den Planungen für die erste Saison unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti keine Rolle. Das Talent aus Dänemark war bereits in der vergangenen Saison an den FC Schalke 04 ausgeliehen worden. Davor spielte Hojbjerg ein halbes Jahr auf Leihbasis für den FC Augsburg in der Bundesliga. Insgesamt bestritt er für den FC Bayern 25 Pflichtspiele.


    Kommentar schreiben ()
  • Graziano Pellè spielte sich bei der EM ins Rampenlicht. (Foto: imago)

    Wechsel perfekt! Magath lockt Pellè mit Mega-Gehalt

    Der nächste Millionen-Deal für Felix: Der Wechsel des italienischen Nationalspielers Graziano Pellè vom englischen Premier-League-Klub FC Southampton zum chinesischen Erstligisten Shandong Luneng ist perfekt!

    Der 30-Jährige erhält beim Team
    des deutschen Trainers Felix Magath einen Vertrag bis Ende 2018 und soll dafür laut "Gazetta dello Sport" 30 Millionen Euro kassieren, plus acht Millionen Euro an Prämien. Macht in der Summe ein Jahressalär von 19 Millionen Euro.  

    Als Ablöse für den Angreifer, der in Southampton noch einen Vertrag bis 2017 besaß, überweisen die Chinesen angeblich 14 Millionen Euro auf die Insel.

    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Felix Christmann 7/11/2016 4:08:00 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Julian Draxler wechselte im Sommer 2015 von Schalke nach Wolfsburg. (Foto: imago/regios24)

    Schnappt sich Real Draxler statt Pogba?


    Nicht nur der FC Arsenal scheint an Wolfsburg-Youngster Julian Draxler zu baggern: Auch Real Madrid ist laut der spanischen Zeitung "AS" stets bemüht, den 22-Jährigen zum Champions-League-Sieger zu holen.

    Allerdings nur, wenn sich Wunschkandidat
    Paul Pogba von Juventus Turin gegen einen Wechsel zu den Könglichen entscheidet. Manchester United hat im Buhlen um das Supertalent gegenwärtig wohl die besseren Karten.


    Neben Draxler gelten auch Eden Hazard vom FC Chelsea und Andre Gomes vom FC Valencia als Alternativen
    .

    von Felix Christmann bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/11/2016 4:00:21 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Felix Christmann bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/11/2016 4:00:19 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Höjbjerg zum Medizincheck in Southampton

    Pierre-Emile Höjbjerg von Bayern München befindet sich derzeit beim Premier-League-Klub FC Southampton zum Medizincheck. Das bestätigte Karl-Heinz Rummenigge bei der Vorstellung des neuen Trainers Carlo Ancelotti. Der 20-jährige Höjbjerg war in der vergangenen Saison an Schalke 04 ausgeliehen, davor spielte er als Leihspieler für den FC Ausgburg.
    Kommentar schreiben ()
  • Alexander Esswein könnte bald für die Hertha auf Torejagd gehen. (Foto: imago/foto2press)

    Herth
    a
    buhlt um Flügelflitzer Esswein

    Hertha BSC
    treibt seine Kaderplanungen weiter voran.
    Für die offensive Außenbahn soll Alexander Esswein vom FC Augsburg kommen. Laut "kicker" führte die Alte Dame bereits erste Gespräche mit dem 26-Jährigen, dessen Vertrag in Augsburg noch bis 2017 läuft.
    Kommentar schreiben ()

  • Schwaab wechselt nach Eindhoven

    Daniel Schwaab hat einen neuen Klub gefunden: Der 27-Jährige wechselt ablösefrei vom VfB Stuttgart zu PSV Eindhoven. Das gab der Klub offiziell via Twitter bekannt. Schwaab unterschreibt bei PSV einen Vertrag über drei Jahre.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Borussia Dortmund 
Auba und Co.: BVB-Stars brillieren beim Basketball

Die Profis von Borussia Dortmund auf beruflichen Abwegen. Video

Shopping
Verführung pur - Dessous mit dem gewissen Etwas

Feine Spitze, edle Stoffe und besondere Schnitte. Zauberhafte BHs jetzt entdecken bei BAUR.

Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Shopping
Das beste Geschenk: ein Stückchen Gesundheit

Beste Bio-Superfoods, Müslis und Tees. Jetzt entdecken! zum goodme-Shop



shopping-portal