Alle News vom Transfermarkt 2016
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt 2016

+++ Ein Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++



  • Stuttgart: Terodde kommt, Kostic wohl nach Valencia

    Einer kommt, einer geht: Erstliga-Absteiger VfB Stuttgart bastelt weiter am Kader für den sofortigen Wiederaufstieg in die Bundesliga. Vom VfL Bochum wechselt Torjäger Simon Terodde ins Ländle und erhält einen Dreijahresvertrag. Dagegen soll der umworbene serbische Außenstürmer Filip Kostic die Schwaben laut übereinstimmenden Medienberichten in Kürze zum FC Valencia nach Spanien verlassen.

    Terodde ist mit 25 Treffern der Torschützenkönig der vergangenen Zweitliga-Saison und soll den Ausfall von Daniel Ginczek (Kreuzbandriss) kompensieren. Die Ablösesumme für den 28-Jährigen liegt angeblich zwischen 2,5 und 3 Millionen Euro. "Simon verkörpert genau den Spielertyp, den wir gesucht haben", sagte der neue VfB-Trainer Jos Luhukay.

    Bei Kostic greift offenbar eine Ausstiegsklausel im noch bis 2019 laufenden Vertrag. Für 15 Millionen Euro kann der 23-Jährige demnach wechseln. Valencia ist wohl bereit, diese Summe zu zahlen. Zu 15 Prozent am Transfer beteiligt wäre auch der FC Groningen/Niederlande, von dem Kostic zum VfB gekommen war.
    Kommentar schreiben ()

  • HSV verpflichtet gambischen Flüchtling Jatta

    Bundesligist
    Hamburger SV hat den aus Gambia geflüchteten Bakery Jatta verpflichtet.
    Der talentierte Fußballer war vor einer Woche 18 Jahre alt geworden und durfte nach den FIFA-Richtlinien nun einen Profivertrag unterschreiben. Der auf verschiedenen Offensiv-Positionen einsetzbare Jatta bekam einen Kontrakt bis 2019, teilte der Verein am Dienstag mit.

    Für die Regionalliga darf er als Nicht-EU-Europäer nicht auflaufen.
    "Bakery hat uns in den Trainingseinheiten überzeugt", sagte HSV-Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer über den Sportler, der nach eigenen Angaben noch nie in einem Verein gespielt hat.


    Kommentar schreiben ()

  • Nürnberg bestätigt: Vertragsverlängerung mit Schäfer

    Zweitligist 1. FC Nürnberg hat den Vertrag von Torwart Raphael Schäfer um ein Jahr bis Sommer 2017 verlängert. Das gaben die Franken am Dienstag bekannt. Der 37 Jahre alte Kult-Kicker hatte schon vor zwei Wochen in einem Interview angekündigt, sich mit dem Club auf eine Verlängerung geeinigt zu haben.

    "Rapha hat über die gesamte Saison gezeigt, ob auf dem Platz oder in der Kabine, welch wichtige Rolle er innerhalb des Teams innehat", sagte Nürnbergs Sportvorstand Andreas Bornemann.
    "Wir freuen uns, dass wir ein weiteres Jahr auf ihn bauen können."

    Der dienstälteste Profi des Vereins geht in seine 15. Saison im FCN-Trikot, nach seinem Wechsel 2001 aus Lübeck spielte er mit Ausnahme der Saison 2007/2008 (VfB Stuttgart) in Nürnberg. 2007 gewann er mit den Nürnbergern sensationell den DFB-Pokal.
    Kommentar schreiben ()

  • VfL Wolfsburg verleiht Drewes nach Münster

    Torhüter Patrick Drewes von Bundesligist VfL Wolfsburg wird in der kommenden Saison an Drittligist Preußen Münster ausgeliehen. Das gaben die Niedersachsen am Dienstag bekannt. In der vergangenen Saison sammelte der 23-Jährige, der in Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2018 besitzt, beim Schweizer Zweitligisten FC Will Spielpraxis.
    Kommentar schreiben ()
  • Frankreichs Dimitri Payet bejubelt seinen Siegtreffer zum 2:1 gegen Rumänien. (Bild: dpa)

    Großklubs jagen Frankreichs EM-Helden Payet - auch Pep!

    Alle wollen Dimitri Payet: Die europäischen Großklubs haben offenbar geschlossen Interesse an dem 29 Jahre alten Offensivspieler von West Ham United. Payet war durch seinen Siegtreffer für die Franzosen im EM-Auftaktspiel gegen Rumänien (2:1) zum neuen Volkshelden der Grande Nation aufgestiegen.

    Englische Medien berichten, dass Manchester United, der FC Chelsea und Paris St.
    Germain Payet verpflichten wollen. Aus Spanien wird kolportiert, dass auch der neue Coach von Manchester City, Pep Guardiola, von West Hams Flügelspieler begeistert sei. Schon vor der EURO hatte es Gerüchte um Real Madrid gegeben.

    Payet dürfte aber sehr teuer werden.
    Der Franzose war erst im Sommer 2015 von Olympique Marseille in die englische Premier League zu den Hammers gewechselt. Dort besitzt er einen Vertrag bis 2021. Sein Marktwert beträgt laut "transfermarkt.de" 23 Millionen Euro, dürfte aber nach dem spektakulären EM-Start deutlich gestiegen sein. West Ham will auf die Abwerbeversuche angeblich reagieren und das Gehalt von Payet auf 160.000 Euro/Woche erhöhen, schreibt die "Sun".
    Kommentar schreiben ()

  • Hertha verlängert mit Nachwuchskeeper Körber

    Bundesligist Hertha BSC hat den Vertrag mit Nachwuchskeeper Nils Körber vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2019 verlängert. Der 19 Jahre alte Berliner wird ab der kommenden Saison fester Bestandteil der Profi-Mannschaft und soll das Torwart-Team mit Rune Jarstein und Thomas Kraft komplettieren. Körber gehört seit 2011 zum Hauptstadt-Klub.

    Kommentar schreiben ()
  • Club-Torhüter Schäfer bleibt noch ein Jahr

    Routinier Raphael Schäfer bleibt Zweitligist 1. FC Nürnberg wie erwartet noch ein Jahr erhalten. Der 37 Jahre alte Torhüter bestätigte der "Nürnberger Zeitung" und den "Nürnberger Nachrichten", dass er einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben habe. Schäfer schiebt sein Karriereende auf, "weil es mit mit dieser Mannschaft und diesem Trainer einfach wieder großen Spaß macht".

    Der Club war in der Relegation in zwei Spielen an Eintracht Frankfurt (1:1, 0:1) verdient gescheitert und hatte damit den Bundesliga-Aufstieg verpasst.
    Schäfer, der in seine 15. Saison beim FCN gehen wird, blickt einem weiteren Anlauf dennoch durchaus optimistisch entgegen und erwartet ein Zweitligajahr, "in dem wir da weitermachen wollen, wo wir aufgehört haben".
    Kommentar schreiben ()

  • Änis Ben Hatira verlässt Eintracht Frankfurt nach nur einem halben Jahr wieder. (Foto: imago/Jan Huebner)

    Eintracht Frankfurt trennt sich von Ben-Hatira

    Eintracht Frankfurt
    wird die Zusammenarbeit mit dem erst im Winter von Hertha BSC verpflichteten Änis Ben
    Hatira nicht fortsetzen. "Mit Ben-Hatira wird nicht verlängert", bestätigte Trainer Niko Kovac geegnüber dem "kicker". Der Abschied des Tunesiers überrascht, hatte der 27-jährige Mittelfeldspieler doch in der abgelaufenen Saison mit zwei Toren große Verdienste am Klassenerhalt der Hessen.

    Der Japaner Makato Hasebe wird indes wohl ein weiteres Jahr bei den Hessen bleiben.
    "Wir sind uns weitgehend einig", sagte Kovac.

    Ben Hatira ist nach Constant Djakpa, Sonny Kittel, Yannick Zummack, Emil Balayev, Kaan Ayhan und dem Karriereende von Stefan Reinartz der siebte Abgang.

    Mit Neuzugängen hält sich die Eintracht bisher zurück. "Es soll keine Schnellschüsse geben", sagte Kovac. Auf die Rückkehr von Marco Russ (Tumor-OP) und Marc Stendera (Kreuzbandriss) in den Kader werden die Hessen noch Monate warten müssen.

    von Steffen Engesser bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/14/2016 9:25:00 AM
    Kommentar schreiben ()
  •  Frankreichs Nationalspieler Moussa Sissoko (re.) beim EM-Eröffnungsspiel gegen Rumänien. (Bild: imago/Laci Perenyi)

    "L'Équipe": HSV gibt Angebot für EM-Teilnehmer Sissoko ab

    Mittelfeldspieler Moussa Sissoko von Newcastle United will den Premier-League-Absteiger verlassen. Zieht es den 26-Jährigen nun in die Bundesliga? Fakt ist, Sissoko will weg: "Es schmeichelt mir, dass
    Coach Rafael Benitez mich halten will. Aber ich glaube, er weiß, dass ich ein Level erreicht habe, auf dem es schwer für mich ist, in der 2. Liga zu spielen", sagte Sissoko zuletzt gegenüber "Foot Mercato".

    Laut einem Bericht der Sportz
    eitung
    "L'Équipe" hat der französische EM-Teilnehmer, dessen Vertrag in Newcastle noch bis 2019 läuft, ein aktuelles Angebot vom HSV vorliegen. Demnach sollen die Hanseaten bereit sein, stolze 12 Millionen Euro Ablöse für Sissoko zu zahlen.

    In der abgelaufenen Saison absolvierte Sissoko 37 Ligaspiele für Newcastle, erzielte dabei ein Tor. Im EM-Auftaktspiel der Franzosen gegen Rumänien (2:1) wurde er in der Nachspielzeit für den Siegtorschützen Dimitri Payet eingewechselt.

    Durch die angekündigte 50-Mio.
    -Euro-Finanzspritze von HSV-
    Investor Klaus-Michael Kühne könnte ein derartiger Transfer gestemmt werden. Allerdings soll HSV-Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer zuletzt klargestellt haben, dass man zwar "intensiv an der Kaderverbesserung" arbeite, aber "keine größeren Investitionen in internationale Top-Stars" tätigen wolle.

    Laut Hamburger Vereinsgeschichte gab es bis dato überhaupt erst drei Transfers im zweistelligen Millionenbereich: Rafael van der Vaart (13 Mio.), Vincent Kompany (10,5 Mio.) und Marcus Berg (10 Mio.). Laut "L'Équipe" sei Newcastle erst ab einer Summe von 15 Mio. Euro gesprächsbereit.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 6/14/2016 6:44:31 AM
    Kommentar schreiben ()
  • 1. FC Heidenheim leiht Atanga von RB Salzburg aus

    Der 1. FC Heidenheim hat für die kommende Zweitliga-Saison Mittelfeldspieler David Atanga von Red Bull Salzburg ausgeliehen. Der 19 Jahre alte Ghanaer kam in der abgelaufenen Spielzeit beim österreichischen Meister auf zehn Einsätze. Bei der U 20-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr lief er vier Mal für Ghana auf.


    Kommentar schreiben ()
  • Juventus Turin verpflichtet Miralem Pjanic

    Der bosnische Nationalspieler Miralem Pjanic steht vor einem Wechsel vom AS Rom zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin. Der 26-Jährige, bei den Bianconeri künftig Teamkollege von Nationalspieler Sami Khedira, unterzog sich den obligatorischen medizinischen Tests, wie Juventus auf seiner Website mitteilte. Pjanic soll beim Serie-A-Klub einen Fünf-Jahres-Vertrag erhalten.

    Kommentar schreiben ()

  • Werders Felix Kroos bleibt bei Union

    Felix Kroos bleibt Zweitligist Union Berlin dauerhaft erhalten. Wie der Bundesligist Werder Bremen am Montag mitteilte, wechselt der bisher nur ausgeliehene Mittelfeldspieler nun fest zu den Köpenickern.

    Beim 1. FC Union erhält der 25-Jährige einen Vertrag bis 2019. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart, Medienberichten zufolge soll aber eine Ablöse von 500.000 Euro gezahlt worden sein.

    "Ich bin froh, dass ich jetzt zum 1. FC Union Berlin gehöre und Klarheit habe. Mit dem festen Wechsel beginnt für mich ein neues Kapitel, dass ich glücklicherweise schon sechs Monate erfolgreich testen konnte", sagte Kroos.

    Im Sommer 2010 war der defensive Mittelfeld-Akteur an die Weser gewechselt. Insgesamt absolvierte er 70 Pflichtspiele für die Bremer und erzielte dabei einen Treffer. Der Vertrag des Bruders von Weltmeister Toni Kroos (26) in Bremen lief ursprünglich noch bis 2017.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Werner wird Leipzigs Rekordtransfer
     
    Timo Werner verlässt den VfB Stuttgart in Richtung RB Leipzig. (Foto: imago/Sportfoto Rudel)
     
    Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig hat für Timo Werner seinen Ablöserekord gebrochen und lässt sich das Offensivtalent vom VfB Stuttgart zehn Millionen Euro kosten. Der 20-Jährige soll bei den Sachsen nach übereinstimmenden Medienberichten einen Vierjahresvertrag erhalten.

    Von RB lag zunächst keine Bestätigung des Wechsels vor. Bisher teuerster Spieler in der noch jungen Klubgeschichte war U21-Nationalspieler Davie Selke, der 2015 für acht Millionen Euro von Werder Bremen kam.

    Werner, in Stuttgart geboren, hat für den VfB seit 2013 in 95 Bundesliga-Spielen 13 Tore erzielt. Er ist der zweite Leipziger Transfer in dieser Woche. Zuvor war Rechtsverteidiger Benno Schmitz (21) von Schwesterklub Red Bull Salzburg verpflichtet worden. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2020.
    Kommentar schreiben ()
  • Frankreichs Star Paul Pogba hat mit #Pogboom seinen eigenen Hashtag. (Quelle: imago/BPI)

    Sky Italia: Real Madrid macht bei Pogba ernst

    Im EM-Eröffnungsspiel gegen Rumänien konnte Frankreichs Star Paul Pogba nicht unbedingt herausragen. Trotzdem macht Champions-League-Sieger Real Madrid im Ringen um den 23-jährigen Mittelfeldspieler offenbar ernst.

    Einem Bericht von Sky Italia zufolge soll Pogbas Agent Mino Raiola kommende Woche nach Madrid fliegen, um mit Madrids Generaldirektor Jose Angel Sanchez über ein mögliches Gehalt für seinen Klienten zu verhandeln. Real bietet demnach ein Grundgehalt von acht Millionen Euro pro Saison, Raiola aber soll zwölf bis 13 Millionen Euro fordern. Im Gespräch ist ein Fünfjahresvertrag, das Treffen soll am Dienstag stattfinden.

    Pogba steht noch bis 2019 bei Juventus Turin unter Vertrag, wo er angeblich 4,5 Millionen Euro pro Spielzeit einstreicht. Juventus soll für den französischen Nationalspieler eine Weltrekordablöse in Höhe von 120 Millionen Euro fordern.
    Kommentar schreiben ()
  • Niedermeier zum FC Ingolstadt?

    Der FC Ingolstadt ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Benjamin Hübner, der zur TSG Hoffenheim wechselt, offenbar fündig geworden. Wie die "Bild" berichtet, wird Georg Niedermeier - mit dem VfB Stuttgart abgestiegen und aktuell vereinslos - als heißer Kandidat bei den Schanzern gehandelt.

    Der 30-jährige Routinier hat seinen Abschied vom VfB bereits verkündet, einen neuen Klub hat der ablösefreie Verteidiger noch nicht. Der "Bild" zufolge scheiterte ein Verbleib Niedermeiers in Stuttgart am zu hohen Gehalt. Dies sei auch aktuell noch der Knackpunkt bei den Verhandlungen mit den Ingolstädtern.
    Kommentar schreiben ()
  • Im Visier des BVB: Alexander Sintschenko (re.). (Foto: imago)


    Der BVB hat das nächste Super-Talent an der Angel

    Geht die große Einkaufs-Offensive beim BVB weiter? Offenbar ist nämlich das nächste Top-Talent auf dem Weg zu Borussia Dortmund. Im Fokus steht der ukrainische Nationalspieler Alexander Sintschenko!

    Dass der BVB Interesse am 19-jährigen Offensivspieler hat, ist schon länger bekannt. Der Youngster war im Winter sogar schon auf der Tribüne im Signal Iduna Park zu Gast. Auch Sintschenkos Berater bestätigte den Kontakt nach Dortmund vor einiger Zeit.

    Wie die "Bild" und ukrainische Journalisten berichten, könnte es jetzt aber ernst werden mit dem begabten Jungspieler, der auch bei der EM im Aufgebot der Ukraine steht. Sintschenko kommt aus der Jugend von Schachtjar Donezk, spielt aber aktuell in Russland bei FK Ufa. Für Aufsehen sorgte er zuletzt, als er den Rekord als jüngster Torschütze seines Landes knackte. Bisheriger Rekordhalter: die ukrainische Fußball-Ikone Andrej Schewtschenko.

    Sechs Millionen Euro soll Sintschenko angeblich kosten - angesichts der aktuell explodierenden Preise auf dem Transfermarkt ein Schnäppchen. Doch der BVB könnte finanzkräftige Konkurrenz bekommen: Manchester City hat nämlich Medienberichten zufolge ebenfalls großes Interesse.

    Kommentar schreiben ()
  • Kolumbianer Falcao kehrt nach Monaco zurück

    Stürmerstar Falcao kehrt nach zwei Jahren auf Leihbasis in der Premier-League in den Kader des AS Monaco zurück. Das gab der Kolumbianer via Twitter bekannt. Wegen diverser Verletzungen hatte sich der 30-Jährige weder bei Manchester United noch beim FC Chelsea durchgesetzt.


    Kommentar schreiben ()

  • Mevlüt Erdinc - hier im Laufduell mit Bayern-Profi Javi Martinez (re.) - verlässt Hannover in Richtung Frankreich. (Foto: imago / MIS)

    Hannover 96
    verleiht
    Stürmer
    Erdinc erneut

    Bundesliga-Absteiger Hannover 96 hat den türkischen Profi Mevlüt Erdinc erneut ausgeliehen.
    Der Stürmer wechselt für ein Jahr zum französischen Erstliga-Aufsteiger FC Metz, wie die Niedersachsen mitteilten.

    Der 29-Jährige war bereits im Januar an den französischen Erstligisten EA Guingamp abgegeben worden.
    Im vergangenen Sommer hatte Hannover Erdinc für rund drei Millionen Euro verpflichtet und ihn mit einem Vertrag bis 2018 ausgestattet. Bei den Niedersachsen kam Erdinc indes nie zurecht.
    Kommentar schreiben ()

  • St.-Pauli-Profi Rzatkowski wechselt nach Salzburg

    Mittelfeldspieler Marc Rzatkowski wechselt vom Zweitligisten FC St. Pauli zum österreichischen Meister Red Bull Salzburg. Über die Höhe der Ablösesumme machten beide Vereine keine Angaben. In Salzburg erhält der 26-Jährige einen Vertrag bis Juni 2020.

    "Ich möchte mich auf dem internationalen Fußball-Parkett mit anderen Top-Mannschaften messen und auf nationaler Ebene Titel sammeln. In Salzburg sehe ich diese Chance für mich am ehesten gegeben", sagte Rzatkowski.

    Für die Kiezkicker bestritt er in den vergangenen drei Spielzeiten 85 Zweitliga-Partien, in denen er auf jeweils zwölf Tore und Vorlagen kam.
    Kommentar schreiben ()

  • Darmstadt holt Paderborn-Torhüter Heuer Fernandes

    Bundesligist Darmstadt 98 hat sich die Dienste von Torhüter Daniel Heuer Fernandes gesichert und damit den ersten Spieler für die neue Saison verpflichtet. Der 23-Jährige kommt vom Zweitligaabsteiger SC Paderborn zu den Hessen, die keine näheren Angaben zum Vertrag machten.

    In Darmstadt könnte Heuer Fernandes den zum Ligakonkurrenten Hamburger SV abgewanderten bisherigen Stammkeeper Christian Mathenia ersetzen. "Ich bin ehrgeizig genug, um mich der kommenden Konkurrenzsituation zu stellen", sagte Heuer Fernandes, der seine "Entwicklung in Darmstadt weiter vorantreiben" will.

    Kommentar schreiben ()
  • Borussia verpflichtet @JVestergaard7. Der 1,99 Meter große Däne erhält einen Fünfjahresvertrag bei der #Fohlenelf. http://pbs.twimg.com/media/Ckl9thwWgAAwon3.jpg

    von Borussia via twitter bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 6/10/2016 1:56:17 PM
  • Aycicek bleibt bei 1860 München

    Levent Aycicek wird auch in der kommenden Saison für Zweitligist 1860 München spielen. Der 22-Jährige, der schon in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit für die Löwen auflief (14 Einsätze, ein Tor), wird für ein weiteres Jahr von Bundesligist Werder Bremen ausgeliehen.


    "Wir haben zuletzt bei Levent gesehen, dass er in München jede Menge wertvolle Spielpraxis sammeln konnte und freuen uns, dass er damit einen wichtigen Schritt in seiner Entwicklung gegangen ist", sagte Werder-Geschäftsführer Frank Baumann.
    Kommentar schreiben ()
  •  Der 19-jährige Gabriel Jesus stürmt in Brasilien für SE Palmeiras. (Bild: imago/fotoarena)

    Bericht: FC Bayern wirft Auge auf Brasilien-Talent Gabriel Jesus

    Auf der Jagd nach Brasiliens derzeit größtem Fußballtalent hat der deutsche Rekordmeister FC Bayern München die nächste Phase eingeleitet. Laut der Tageszeitung "Diário de S. Paulo" ist der als Technischer Direktor auch für die Kaderplanung zuständige Michael Reschke zur Beobachtung des 19-jährigen Gabriel Jesus von SE Palmeiras vor Ort und führte bereits Gespräche mit dessen Spielerberatern.

    "Die Bayern haben schon eine Anfrage gestellt", sagte sein Berater Cristiano Simões dem Blatt und berichtete seinerseits von einem Abstecher nach München vor 20 Tagen. Die Ablöse für den Stürmer ist für fünf Topklubs Europas, darunter die Bayern, auf 24 Millionen Euro festgelegt.

    Offensiv-Juwel Jesus hat in diesem Jahr zwölf Tore in 22 Spielen für seinen Klub erzielt, sorgte jedoch mit einem Lapsus für Schlagzeile. Nationaltrainer Dunga wollte den Pokalsieger der letzten Saison wegen akuter Personalprobleme zur Copa America nachberufen, doch Jesus verpennte glatt den rechtzeitigen Antrag eines Visums in die USA. 
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 6/10/2016 12:41:31 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Applaus, Applaus: Jannik Vestergaard soll Werder Bremen durch seinen Abgang 14 Millionen Euro einbringen. (Foto: imago/DeFodi) 

    Nächster Millionen-Transfer: Vestergaard verstärkt die Borussia

    Borussia Mönchengladbach hat das Tauziehen um Werder Bremens Abwehrchef Jannik Vestergaard gewonnen. Der 23-Jährige wechselt für kolportierte 14 Millionen Euro an den Niederrhein. Werder hatte im Januar 2015 2,5 Millionen Euro für den Dänen an 1899 Hoffenheim gezahlt. 

    Die Borussia hatte erst am Mittwoch geschätzte 15 Millionen Euro für Christoph Kramer ausgegeben. Damit tätigte Gladbach die zwei teuersten Einkäufe der Vereinsgeschichte innerhalb von nur 48 Stunden. "Es hat von der ersten Sekunde an Sinn gemacht", sagte Vestergaard bei seiner Vorstellung. 

    Der Verein habe "große Ambitionen", das Team von Cheftrainer André Schubert habe "viele talentierte Spieler. Hoffentlich kann ich diesem Verein und der Mannschaft helfen, wenn wir versuchen, die nächsten Erfolge zu erreichen", erklärte der Däne.

    Eine Einigung mit Abwehr-Juwel Mamadou Doucoure (18) aus dem Nachwuchs von Paris St. Germain soll zudem kurz bevorstehen.

    Bremens neuer Sportchef Frank Baumann hatte bei seiner Vorstellung Ende Mai noch angekündigt, um Vestergaard kämpfen zu wollen. Der Vertrag des Innenverteidigers bei den Hanseaten lief noch bis 2018. Eberl war bereits am 19. Mai zu Gesprächen nach Bremen gereist, just an dem Tag wurde jedoch Sportchef Thomas Eichin entlassen.

    Bei Twitter sorgte Gladbach mit diesem GIF vorab für Lacher:


    Kommentar schreiben ()

  • Fürth: Gugganig kommt vom FSV Frankfurt

    Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat den Österreicher Lukas Gugganig (rechts im Bild) vom Liga-Konkurrenten FSV Frankfurt verpflichtet. Der 21 Jahre alte Innenverteidiger erhält einen Zweijahresvertrag, zudem besitzt das Kleeblatt eine Option auf den U21-Nationalspieler.
    Kommentar schreiben ()
  • Hannovers Kiyotake kurz vor Wechsel nach Sevilla

    Bundesliga-Absteiger Hannover 96 wird nach dem deutschen Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler die nächste wichtige Stütze verlieren. Wie der Verein am Freitag mitteilte, verlässt der Japaner Hiroshi Kiyotake (26) die Hannoveraner und wird sich dem spanischen Europa-League-Sieger FC Sevilla anschließen. Beide Vereine haben sich bereits inklusive aller Formalitäten auf den Wechsel verständigt.

    "Wir hätten Hiroshi gern bei uns behalten, wussten aber auch, dass das nur schwer zu realisieren sein wird", sagte Geschäftsführer Martin Bader. Um den Transfer abzuschließen, ist nur noch ein erfolgreicher Medizincheck in der kommenden Woche nötig. Der japanische Nationalspieler absolvierte 53 Bundesligaspiele für Hannover, erzielte dabei zehn Tore.
    Kommentar schreiben ()
  •  Milan-Stürmer Mario Balotelli gilt als schwer kontrollierbarer Charakter. (Bild: imago/Gribaudi/ImagePhoto)

    Liverpool: Klopp nimmt Balotelli in Augenschein


    Kann Kloppo ihn zähmen? Teammanager Jürgen Klopp wird sich bei Europa-League-Finalist FC Liverpool ein Bild über den Fitness-Zustand von Italiens EM-Held von 2012, Mario Balotelli, machen. Der Premier-League-Klub hat den 25 Jahre alten Angreifer zu einem Trainingslager am 2. Juli einbestellt. Das berichtete der "Corriere dello Sport".

    Balotelli, der im EM-Halbfinale 2012 beide Tore zum 2:1 Italiens gegen Deutschland erzielte, war 2013 von Manchester City zum AC Mailand gewechselt. Von dort war er nach Liverpool transferiert und im vergangenen August auf Leihbasis nach Mailand zurückgekehrt. Stand jetzt gehört der Italiener ab 1.7. aber wieder zum Kader der Reds. Ob er weiterverliehen wird, ist offen.

    Seit seiner Rückkehr in die Serie A hat das Enfant-terrible, das allerdings auch durch eine Schambein-Operation zurückgeworfen wurde, häufig enttäuscht. Balotelli steht deshalb auch nicht im Aufgebot der italienischen Nationalmannschaft für die EURO in Frankreich.
    Kommentar schreiben ()

  • Erster Neuzugang: RB Leipzig holt Benno Schmitz aus Salzburg

    RasenBallsport Leipzig hat seinen ersten Neuzugang für die Premieren-Saison in der Bundesliga verpflichtet. Benno Schmitz wechselt von RB Salzburg zum Aufsteiger und erhält einen Vierjahresvertrag, teilte der Verein am Freitag mit.

    Der 21 Jahre alte Abwehrspieler wurde beim FC Bayern München ausgebildet und absolvierte neun Länderspiele in der deutschen U20-Nationalmannschaft.
    Ralf Rangnick hatte den Rechtsverteidiger in seiner damaligen Position als Sportdirektor von RB Salzburg und Leipzig zum österreichischen Meister geholt.
    Kommentar schreiben ()
  • Romas Pjanic wechselt zu Juventus Turin

    Der bosnische Nationalspieler Miralem Pjanic steht vor einem Wechsel vom AS Rom zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin.


    Der 26-Jährige, bei den Bianconeri künftig Teamkollege von Nationalspieler Sami Khedira, unterzog sich am Montag den obligatorischen medizinischen Tests, wie Juventus auf seiner Website mitteilte.
    Im Anschluss sollte ein Fünf-Jahres-Vertrag unterschrieben werden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Der Mittelfeldspieler ist seit 2011 beim AS Rom.
    Kommentar schreiben ()
  • Timo Baumgartl soll das Interesse des Hamburger SV geweckt haben. (Foto: imago/avanti)

    "Bild": HSV an VfB-Youngster Baumgartl dran

    Der Hamburger SV buhlt offenbar um die Dienste von Timo Baumgartl. Nach "Bild"-Informationen will der Bundesliga-Dino den 20-jährigen Innenverteidiger des VfB Stuttgart verpflichten. Für den U19-Nationalspieler müsste der HSV allerdings tief in die Tasche greifen. Dem Bericht zufolge liegt die Ablösesumme bei acht Millionen Euro.

    Ob der HSV diese Investition tätigt, bleibt fraglich. Ein Verbleib von Baumgartl, dessen Marktwert "transfermarkt.de" auf 3,5 Millionen Euro taxiert, scheint das wahrscheinlichere Szenario. Zuletzt hatte die "Sport Bild" berichtet, dass Stuttgarts Neu-Trainer Jos Luhukay Baumgartl als neuen Abwehrchef einplane.

    Baumgartl absolvierte in der abgelaufenen Bundesliga-Saison 19 Pflichtspiele für die Schwaben, bei denen er noch bis 2020 unter Vertrag steht.
    von Steffen Engesser bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/10/2016 7:37:00 AM
    Kommentar schreiben ()
  • von Steffen Engesser bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/10/2016 7:36:57 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Martin Hansen steht unmittelbar vor einem Wechsel zum FC ingolstadt. (Foto: imago/VI Images)

    "kicker": FC Ingolstadt vor Verpflichtung von Torhüter Hansen


    Der FC Ingolstadt steht einem Bericht des "kicker" zufolge vor der Verpflichtung von Torhüter Martin Hansen vom niederländischen Erstligisten ADO Den Haag. Bei dem Transfer seien nur noch letzte Details zu klären, berichtete das Fachmagazin.

    Der 25-jährige Däne könnte im Kader von Neu-Trainer Markus Kauczinski den Platz von Ramazan Özcan einnehmen. Der Stammkeeper will den Verein trotz Vertrags verlassen und wird wohl nach Leverkusen gehen. Sportdirektor Thomas Linke hatte jüngst verkündigt, den Österreicher nur ziehen zu lassen, wenn er einen gleichwertigen Ersatz finde.

    Hansen wurde als Teenager beim FC Liverpool ausgebildet, ehe er über die dänischen Stationen Viborg FF und FC Nordsjaelland 2014 nach Den Haag kam. Dort machte er im August 2015 auf sich aufmerksam, als ihm gegen die PSV Eindhoven ein famoses Tor mit der Hacke zum 2:2 gelang.
    von Steffen Engesser bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/9/2016 10:16:57 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Der Wechsel von Werder-Innenverteidiger Jannik Vestergaard steht unmittelbar bevor. (Foto: imago/Sven Simon)

    Werder: Vestergaard-Transfer nach Gladbach vor dem Abschluss


    Der Wechsel von Werder Bremens Abwehrchef Jannik Vestergaard zum Bundesliga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach steht kurz vor dem Abschluss.
    "Man kann davon ausgehen, dass er weg ist", sagte Bremens Sportchef Frank Baumann dem "Weserkurier", der bei seiner Vorstellung Ende Mai noch angekündigt hatte, um den 23-jährigen Innenverteidiger kämpfen zu wollen.

    Bereits am Mittwoch hatte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl bei der Vorstellung von Christoph Kramer angekündigt: "Das sollte nicht mehr so lange dauern."

    Als Ablösesumme für den dänischen Nationalspieler werden rund zehn Millionen Euro kolportiert. Die Norddeutschen hatten Anfang vergangenen Jahres 2,5 Millionen Euro für den Skandinavier an 1899 Hoffenheim gezahlt.
    von Steffen Engesser bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/9/2016 8:51:23 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Leroy Sané (li.) - hier im Duell mit Christoph Kramer - ist heiß begehrt. (Foto: imago/HorstMüller)

    "Bild": ManCity ist heiß auf Schalker Leroy Sané


    Folgen noch weitere Bundesliga-Stars Ilkay Gündogan zu
    Manchester City? Der neue Klub von Pep Guardiola soll nach "Bild"-Angaben neben Borussia Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang nun auch
    Leroy Sané vom FC Schalke 04 auf dem Zettel haben. Der Premier-League-Klub sei demnach bereit, eine Ablösessume bis zu 60 Millionen Euro für den S04-Senkrechtstarter und deutschen Nationalspieler zu bezahlen.

    Ein Wechsel in der aktuellen Transferperiode könnte aus Sicht des FC Schalke 04 durchaus Sinn machen: Sané, der beim Revierklub noch einen Vertrag bis 2019 besitzt, darf den Klub in der kommenden Saison dank einer Ausstiegsklausel für eine fixe Ablösesumme von 37 Millionen Euro verlassen.

    Borussia Dortmund entkräftete unterdessen die Wechselgerüchte um Aubameyang. Gegenüber dem "kicker" stellte der BVB klar, dass es bisher keine Anfragen von ManCity und somit auch kein Angebot für den Gabuner gegeben hat.
    von Steffen Engesser bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/9/2016 8:45:08 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Verlässt den VfL Bochum wohl in Richtung Stuttgart: Simon Terrode. (Foto: imago/DeFodi)

    VfB Stuttgart: Terodde-Transfer zeichnet sich ab


    Der Wechsel von Stürmer Simon Terodde vom VfL Bochum zum VfB Stuttgart nimmt Formen an.
    Nach "kicker"-Informationen befindet sich der Transfer vor dem Abschluss. Demnach ist eine Einigung beider Parteien im Ablösepoker absehbar - die Transfersumme soll bei bei rund drei Millionen Euro liegen.

    Terrode gilt als Königstransfer des Bundesliga-Absteigers in dieser Transferperiode. Der Stürmer, der in der abgelaufenen Zweitliga-Saison 25 Tore erzielte, steht in Bochum noch bis zum Sommer 2017 unter Vertrag. Zuletzt soll der 28-jährige Angreifer Mit-Absteiger Hannover 96 eine Absage erteilt haben.
    von Steffen Engesser bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/9/2016 8:23:22 AM
    Kommentar schreiben ()

  • 1899-Profi Jiloan Hamad scheint heiß begehrt. (Foto: imago/Sportnah)

    Augsburg und Darmstadt jagen 1899-Profi Hamad


    Jiloan Hamad von der TSG 1899 Hoffenheim steht offenbar gleich bei zwei Bundesliga-Klubs hoch im Kurs. Nach einem Bericht des "kicker" bemühen sich der FC Augsburg und Darmstadt 98 um den 25-jährigen Offensivspieler.

    Hamad, der bei den Kraichgauern noch bis Sommer 2017 unter Vertrag steht, absolvierte in der vergangenen Saison sieben Bundesliga-Spiele (ein Tor) für 1899. Sein Marktwert wird auf rund eine Millionen Euro geschätzt.

    Der Spielmacher, der auch auf den Flügelpositionen eingesetzt werden kann, wechselte in der Winterpause der Saison 2013/14 für 2,5 Millionen Euro von Malmö FF zu den Hoffenheimern. Unter Julian Nagelsmann wurde der einstige Kapitän der schwedischen U21-Nationalmannschhaft allerdings kaum noch berücksichtigt.
    Kommentar schreiben ()
  • Jaroslav Drobny geht zum Hamburger Nordrivalen SV Werder. (Foto: imago/Jan Hübner)

    Drobny wechselt vom HSV zu Werder


    Werder Bremen hat sich ablösefrei die Dienste des ehemaligen HSV-Torhüters Jaroslav Drobny gesichert.
    Der 36-Jährige unterschrieb an der Weser einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 plus einer Option für weitere zwölf Monate.

    Drobny trug sechs Jahre lang das HSV-Trikot und kam in dieser Zeit auf 84 Pflichtspieleinsätze.
    "Von seiner Ausstrahlung wird auch die Mannschaft abseits des Spielfeldes profitieren", sagte der neue Werder-Geschäftsführer Frank Baumann. Der tschechische Schlussmann ist als erfahrener Ersatzkeeper hinter Stammspieler Felix Wiedwald eingeplant.

    Drobny verdrängt seinen ein Jahr älteren Kollegen Gerhard Tremmel, der von den Grün-Weißen in der abgelaufenen Spielzeit von Swansea City ausgeliehen war.
    Keeper Nummer drei bleibt Michel Zetterer.
    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Steffen Engesser 6/9/2016 7:23:17 AM
    Kommentar schreiben ()


  • Aleksandar Dragovic steht im EM-Kader der Österreicher (Quelle: imago)

    Leverkusen vor Verpflichtung von Dragovic

    Neuzugang im Anflug: Bayer Leverkusen steht offenbar vor der Verpflichtung von Innenverteidiger Aleksandar Dragovic. Der Österreicher steht zwar noch bei Dynamo Kiew unter Vertrag, strebt aber nach höherem. "Dynamo war für mich die richtige Zwischenstation nach Österreich und der Schweiz. Mittlerweile fühle ich mich bereit für höhere Aufgaben. Die Bundesliga ist aktuell die wohl beste Liga der Welt", sagte der Abwehrspieler der "Bild"-Zeitung.

    Dragovic könnte bei der Werkself die Nachfolge von Ömer Toprak antreten, der mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wird. Nach Informationen des TV-Senders Sky sowie der Zeitungen "Express" und "Kurier" soll sich Bayer mit dem 25-Jährigen, der in Kiew noch bis 2018 unter Vertrag steht, bereits einig sein. Sein Marktwert liegt bei rund 13 Millionen Euro.
    von Johann Schicklinski bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 6/8/2016 4:37:44 PM
    Kommentar schreiben ()

  • Fix! Christoph Kramer wechselt von Bayer zurück nach Gladbach

    Hier lesen Sie den kompletten Artikel!

    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Bremen an Rapids Kainz interessiert

    Werder Bremen ist auf der Suche nach einem möglichen Ersatz für den wechselwilligen Zlatko Junuzovic offenbar in dessen Heimat Österreich fündig geworden. Wie der "Kurier" berichtet, haben die Norddeutschen Mittelfeldspieler Florian Kainz vom österreichischen Rekordmeister Rapid Wien ins Visier genommen.

    Rapid-Sportdirektor Andreas Müller sagte dem Blatt: "Das Interesse ist da. Es gibt Gespräche mit den Beratern, aber nichts Konkretes vom Klub. Deswegen kann es auch noch keine Verhandlungen über die Ablöse geben."

    Kainz, der zum erweiterten Kreis der österreichischen Nationalmannschaft zählt, jedoch nicht im EM-Kader steht, war im vergangenen Winter auch von Borussia Mönchengladbach umworben worden. Der 23-Jährige verbuchte in der abgelaufenen Spielzeit sieben Tore und 19 Assists. Sein Vertrag bei Rapid läuft noch bis 2017.

    Kommentar schreiben ()
  •  Der frischgebackene CL-Sieger Mateo Kovacic von Real Madrid. (Bild: imago/BPI)

    Medien: BVB nimmt Mateo Kovacic ins Visier

    Kommt noch eine weitere Verstärkung ins Revier? Laut Medienberichten soll Mateo Kovacic von Real Madrid das Interesse von Borussia Dortmund geweckt haben. Der 22-jährige zentrale Mittelfeldspieler kostet allerdings 25 Millionen Euro. Er gilt als Ersatzkandidat für Nuri Sahin, falls dieser
    sich für einen Wechsel zum FC Liverpool an die Anfield Road zu seinem Mentor Jürgen Klopp entscheiden sollte.

    Kovacic ist bei Real nie wirklich angekommen. In seiner Debütsaison reichte es zu lediglich acht Ligaeinsätzen von Beginn an. Die Madrilenen sollen daher mit dem Gedanken spielen, den 27-fachen kroatischen Nationalspieler,
    der sich derzeit mit seinen Teamkollegen auf die EM in Frankreich vorbereitet, abzugeben. Neben dem BVB sollen auch der AC Mailand und Juventus Turin ein Auge auf den spiel- und passstarken Akteur geworfen haben.

    Der Vertrag von Kovacic in Madrid läuft noch bis 2021. Sein marktwert liegt derzeit bei 20 Millionen Euro.


    Kommentar schreiben ()

  • Eric Bailly vom FC Villarreal spielt künftig mit Bastian Schweinsteiger in einem Team? (Foto: imago / Laci Perenyi)

    ManUnited holt Eric Bailly für 38 Millionen Euro


    Der englische Rekordmeister Manchester United verstärkt sich nach Angaben der BBC mit Innenverteidiger Eric Bailly vom FC Villarreal. Der 22-jährige Ivorer soll umgerechnet 38 Millionen Euro kosten. Bailly wäre der erste Neuzugang von Teammanager José Mourinho.

    Bei ManUnited steht DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger unter Vertrag. Mourinho ist angeblich auch stark am schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimovic, der den französischen Meister Paris St. Germain verlässt, interessiert. Bislang hat der 34-Jährige allerdings seinen Transfer nach Old Trafford noch nicht bestätigt.
    von Steffen Engesser bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 6/8/2016 8:00:13 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Jubelt Simon Terodde künftig für den VfB Stuttgart? (Quelle: Eibner/imago).
     
    Weg frei zum VfB? Terodde sagt 96 ab!
     
    Der Wechsel von Zweitliga-Torschützenkönig Simon Terodde vom VfL Bochum zum Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart scheint nur noch eine Frage der Zeit. Laut der "Bild"-Zeitung sagte der 28-jährige Angreifer Mit-Absteiger Hannover 96 ab.
     
    Terodde, an dem auch Klubs aus England Interesse haben sollen, besitzt noch einen Vertrag bis 2017 in Bochum, teilte dem Klub jedoch mit, wechseln zu wollen. Die Ablöse für den in der letzten Saison 25 Mal erfolgreichen Terodde beziffert "Bild" auf mindestens drei Millionen Euro.
     
    Kommentar schreiben ()
  • Emre Mor im Trikot der türkischen Nationalmannschaft. (Foto: imago/Seskim)

    Nächster Neuzugang für den BVB: Auch Mor kommt


    Der rasante Umbau von Borussia Dortmund geht weiter: D
    er BVB hat mit Emre Mor schon den fünften Zugang für die kommende Saison verpflichtet. Der türkische Nationalspieler unterschrieb seinen Fünfjahresvertrag. Die Ablösesumme wird auf etwa sechs Millionen Euro plus Bonuszahlungen geschätzt.

    Der 18-jährige Offensivspieler vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland hatte dafür seine EM-Vorbereitung unterbrochen.
    "Emre Mor ist ein hoch veranlagter und in der Offensive vielseitig einsetzbarer junger Spieler mit riesigem Entwicklungspotenzial", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

    Der Spieler selbst nannte die Borussia einen "großartigen Klub in Europa mit einzigartigen Fans.
    Ich freue mich riesig auf die neuen Mannschaftskollegen und kann den Saisonstart sowie mein erstes Spiel für die Borussia kaum mehr abwarten." Mor hat in der dänischen Superligaen in der vergangenen Saison in 13 Einsätzen (zwei Tore, zwei Vorlagen) auf sich aufmerksam gemacht.

    Zuvor hatten bereits Mittelfeldspieler Sebastian Rode (Bayern München), Innenverteidiger Marc Bartra (FC Barcelona), Mittelfeldspieler Mikel Merino (CA Osasuna) und Offensivspieler Ousmane Dembelé (Stade Rennes) unterschrieben.
    Verlassen haben den Verein bisher Kapitän Mats Hummels (Bayern München) und Ilkay Gündogan (Manchester City).
    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Johann Schicklinski 6/8/2016 4:15:32 AM
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Fußball international 
Hypnose-Jubel: Gignac verzaubert seine Mitspieler

Andre-Pierre Gignac ebnet seinem Klub den Weg ins mexikanische Meisterschafts-Finale. Video

Shopping
"It's the most wonderful time of the year"

Entdecken Sie das Besondere aus Fashion & Living! bei IMPRESSIONEN.de

Video des Tages
Shopping
Nur heute in unserem Online-Adventskalender

Küchen-Artikel bis zu 57 % günstiger! Jetzt PORTOFREI bestellen bei Weltbild.de. Shopping



shopping-portal