Alle News vom Transfermarkt 2016
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt 2016

+++ Ein Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++


  • Verlässt Roman Neustädter den FC Schalke 04? (Foto: imago/Team 2)

    Medien: AS Rom baggert an Neustädter

    Der AS Rom ist offenbar an Schalkes Roman Neustädter interessiert. Das melden italienische Medien. Der 28-Jährige soll demnach der Wunschkandidat von Trainer Luciano Spalletti sein, der händeringend einen Ersatz für den am Kreuzband verletzten Antonio Rüdiger sucht.

    Neustädters Vertrag auf Schalke läuft zum 30.6. aus. Der neue Trainer Markus Weinzierl wird erst nach seinem Dienstantritt am Dienstag entscheiden, ob er weiter mit dem russischen EM-Teilnehmer planen will. Zuletzt wurde der Defensiv-Allrounder mit Zenit St. Petersburg in Verbindung gebracht.

    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Johann Schicklinski 6/19/2016 6:16:13 AM
    Kommentar schreiben ()
  • von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Johann Schicklinski 6/19/2016 6:16:10 AM
    Kommentar schreiben ()
  •  Fabian Giefer soll vor dem Abgang von S04 stehen. (Bild: imago/Revierfoto)

    Schalkes Ersatz-Keeper Giefer bald bei Ajax im Tor?


    Nach einer verletzungsgeplagten Saison ohne Pflichtspiel-Einsatz für Schalke 04 könnte Torhüter Fabian Giefer schon bald bei Ajax Amsterdam zwischen den Pfosten stehen.

    Seine Berater seien bereits in Gesprächen mit dem holländischen Vizemeister, berichtet die "Bild".
    Der 26 Jahre alte Schalker steht noch bis 2018 unter Vertrag. Bei Ajax wird er als möglicher Nachfolger für Stammtorwart Jasper Cillessen (27) gehandelt, sollte dieser in die Premier League wechseln.
    Kommentar schreiben ()

  • Fürths Röcker wechselt Zu Bröndby

    Innenverteidiger Benedikt Röcker wechselt vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth nach Dänemark zu Erstligist Bröndby IF. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Sillschweigen vereinbart.

    Der 26-Jährige hatte beim Kleeblatt in der Rückrunde seinen Stammplatz verloren. "Wegen der Konkurrenzsituation auf der Innenverteidigerposition bei uns wollte sich Benedikt verändern", sagte SpVgg-Sportdirektor Ramazan Yildirim.
    Kommentar schreiben ()

  • Ingolstadt verpflichtet Torwart Hansen


    Der FC Ingolstadt hat sich mit Torhüter Martin Hansen vom niederländischen Erstligisten ADO Den Haag verstärkt. Der 26-jährige Däne unterschrieb bei den Schanzern einen Vertrag bis 2020. Hansen soll Ramazan Özcan ersetzten, der zu Bayer Leverkusen wechselt.

    "Martin Hansen ist ein moderner Torwart, der unserem Spielstil sehr nahe kommt. Mit unseren Keepern Orjan Nyland und Martin Hansen sind wir optimal für die Bundesliga gerüstet", sagte Sportdirektor Thomas Linke.

    Der 1,88 m große Hansen wurde in Dänemark bei Bröndby IF und in England beim FC Liverpool ausgebildet. "Der FC Ingolstadt ist ein junger und wachsender Verein. Wir stehen gemeinsam vor einer großen Herausforderung in der Bundesliga, die wir mit Volldampf angehen werden", sagte Hansen.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/18/2016 11:21:29 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Gladbach holt Abwehrtalent Doucouré

    Bundesligist Borussia Mönchengladbach setzt weiter auf die Jugend. Der fünfmalige deutsche Meister hat den französischen U18-Nationalspieler Mamadou Doucouré von Paris St. Germain verpflichtet. Der 18 Jahre alte Innenverteidiger, der 2015 mit Frankreich U17-Europameister wurde, unterzeichnete einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2021.

    "Wir freuen uns sehr, dass Mamadou Doucouré sich für Borussia entschieden hat. Er ist ein großes Talent und es gab viele namhafte Klubs, die ihn verpflichten wollten", sagte Sportdirektor Max Eberl: "Mit diesem Transfer setzen wir unseren Weg fort, junge Spieler mit vielversprechender Perspektive zu uns zu holen und ihnen bei Borussia den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu ermöglichen".

    Am Trainingsauftakt am 29. Juni wird Doucouré allerdings noch nicht teilnehmen können. "Er hat sich leider im letzten Meisterschaftsspiel mit der U19 von PSG einen Muskelbündelriss zugezogen und wird noch ein paar Wochen ausfallen", sagte Eberl.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 6/18/2016 11:08:36 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Heidenheim leiht 1899-Keeper Jankowski

    Zweitligist 1. FC Heidenheim hat Torhüter Leon Jankowski von der U19-Vertretung des Bundesligisten 1899 Hoffenheim für ein Jahr ausgeliehen. Der 17 Jahre alte Schlussmann soll sowohl eine Rolle bei den Profis als auch bei den Junioren bekleiden.

    "Uns hat für die kommende Saison noch ein junger talentierter Torhüter gefehlt, der sowohl unsere Profis als dritter Mann als auch unsere U19-Junioren verstärken wird.
    Wir sind davon überzeugt mit Leon Jankowski den geeigneten Spieler gefunden zu haben, der künftig beide Rollen ausfüllen kann", sagte Geschäftsführer Holger Sanwald über die Verpflichtung des polnischen U18 Nationalspielers.
    Kommentar schreiben ()

  • Bas Dost könnte auch innerhalb der Bundesliga wechseln (Foto:imago/nph)

    Bas Dost: Führt die Fährte zum HSV?

    Beim VfL Wolfsburg steht offenbar ein Umbruch im Sturm an. Neben Max Kruse könnte auch Bas Dost den Klub verlassen. Laut "kicker" scheint der Niederländer wechselwillig zu sein. Sogar ein Transfer innerhalb der Bundesliga ist nicht ausgeschlossen: Der Hamburger SV wird neben nicht genannten Premier-League-Klubs als Interessent und mögliches Ziel für den Angreifer gehandelt.
     

    Die Zeit von Dost bei den Wölfen scheint abgelaufen zu sein. Der 27-jährige Goalgetter, den es im Sommer 2012 aus Heerenveen nach Wolfsburg zog, kam in der vergangenen Spielzeit in 22 Einsätzen auf acht Treffer und zwei Assists, hat beim VfL noch einen Vertrag bis 2017.

    von Nachrichten-Redaktion... bearbeitet von Steffen Engesser 6/17/2016 6:48:38 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Nachrichten-Redaktion... bearbeitet von Steffen Engesser 6/17/2016 6:48:36 PM
    Kommentar schreiben ()

  • FSV Mainz 05 verlängert mit Torhüter Jannik Huth

    Bundesligist 1.
    FSV Mainz 05 hat den bis 2017 laufenden Vertrag mit seinem Torhüter Jannik Huth vorzeitig um drei Jahre bis 2020 verlängert. Das teilte der Verein am Freitag mit.

    Der 22-Jährige spielt seit seinem 13.
    Lebensjahr für die Mainzer. In den vergangenen beiden Spielzeiten absolvierte er für die U23 31 Partien in der dritten Liga und rückte bereits bei einigen Partien in den Bundesliga-Kader auf. Seit Sommer 2015 gehört Huth regelmäßig zum Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft.
    Kommentar schreiben ()
  • Elvedi als Rüdiger-Ersatz?

    Antonio Rüdiger fehlt nach seinem Kreuzbandriss nicht nur der deutschen Nationalmannschaft bei der EURO 2016 in Frankreich, auch sein Klub AS Rom muss sich nach Alternativen umschauen. Bei der Suche nach einem Ersatz ist der Klub laut "Gazzetta dello Sport" auf Nico Elvedi von Borussia Mönchengladbach gestoßen.

    Elvedi spielte sich im Laufe der vergangenen Saison in die Stammformation der Fohlen. Insgesamt absolvierte Schweizer 21 Spiele in der Liga, hinzu kamen zwei Einsätze in der Königsklasse. Das 19-jährige Abwehrtalent ist allerdings
    vertraglich noch bis Sommer 2019 an die Borussia gebunden.

    Neben Elvedi soll auch eine Rückkehr von Medhi Benatia, der bei Bayern
    in der Kaderplanung wohl keine Rolle mehr spielt, ein Thema bei der Roma sein.
    Kommentar schreiben ()


  • UPDATE: Florian Kainz unterschreibt in Bremen

    Der Transfer ist vollzogen! Florian Kainz schließt sich Werder Bremen an. Die Bestätigung lieferten die Grün-Weißen um Freitagnachmittag.

     
    „Wir freuen uns, dass wir uns mit Rapid Wien nach sehr guten Gesprächen
    mit allen Beteiligten aufeinen Wechsel einigen konnten.
    Florian wird
    voraussichtlich Anfang nächster Woche seinen Vertrag bei uns
    unterzeichnen“,
    äußerte
    Frank Baumann, Geschäftsführer Sport.

    Der
    obligatorische Medizincheck bei Werder steht allerdings noch aus.
    Kommentar schreiben ()


  • Nigerianer Ab
    dullahi wird Braunschweiger


    Stürmer Suleiman Abdullahi geht künftig für Eintracht Braunschweig auf Torejagd.
    Der 19-Jährige kommt vom norwegischen Erstligisten Viking Stavanger nach Braunschweig und unterschrieb einen Vertrag bis 2020. Abdullahi ist bereits der vierte Neuzugang des BTSV für die kommende Saison in der 2. Liga.

    "Ich freue mich, dass der Wechsel geklappt hat, denn ich habe bereits in
    der Vergangenheit die Entwicklung der anderen skandinavischen Spieler
    hier gesehen und denke, dass die Eintracht als neuer Verein genau
    richtig für mich ist“, äußerte
    Abdullahi nachdem die Tinte getrocknet war.

    Abdullahi, der in Norwegen noch eine Vertrag bis 2018 hatte, absolvierte seit Februar vergangenen Jahres insgesamt 40 Partien für Stavanger und schoss 13 Tore.
    Kommentar schreiben ()
  • Galvez vor Abschied bei Werder?

    Die Zeichen bei Innenverteidiger Alejandro Gálvez und Werder Bremen stehen wohl auf Abschied. "Ich habe noch ein Jahr Vertrag, aber wir werden sehen, was  passiert, denn ich habe auch Angebote von anderen Teams", äußerte der 27-Jährige der spanischen Zeitung "Ideal". Bremen habe ihm zwar eine Verlängerung für zwei weitere Spielzeiten angeboten, die der Spanier jedoch abgelehnt habe.

    "Es ist Zeit, in meiner Karriere etwas zu verändern", sagte Gálvez weiter, aber das hänge nicht allein von ihm ab. Sportchef Frank Baumann betonte nach dem Abgang von Jannik Verstergaard zuletzt, Gálvez nicht gehen lassen zu wollen. In der vergangenen Saison absolvierte Gálvez 21 Bundesliga-Partien für die Bremer.


    Kommentar schreiben ()


  • Haberer in den Breisgau


    Ein Youngster für den Aufsteiger SC Freiburg: Der Offensiv-Allrounder Janik Haberer wechselt von der TSG 1899 Hoffenheim in den Breisgau. In der vergangen Spielzeit war Haberer an den VfL Bochum ausgeliehen, bestritt für den Zweitligisten 33 Liga-Spiele.

    "Dieser Schritt kommt für mich zum richtigen Zeitpunkt und ich freue mich riesig, dass es geklappt hat. Die Gespräche mit den Verantwortlichen und dem Trainer haben mich überzeugt. Mein Ziel ist jetzt natürlich, auf meine Einsatzzeiten zu kommen und mit dem Sport-Club das Bestmögliche zu erreichen", so Haberer vor seiner neuen Aufgabe bei den Freiburgern. Laut "transfermarkt.de" kostet der Mittelfeldmann den SC zwei Millionen Euro Ablöse.

    Des Weiteren löst der Sportclub den Leihvertrag mit Joshua Mees auf. Der 20-Jährige kehrt wieder nach Hoffenheim zurück.
    Kommentar schreiben ()


  • Augsburg schnappt sich Marvin Friedrich

    Der FC Augsburg hat sich die Dienste von Marvin Friedrich gesichert. Der Innenverteidiger kommt von Liga-Konkurrent Schalke 04 und erhält einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2019. Der Kontrakt enthält darüber hinaus eine Option auf Verlängerung.

    "Marvin Friedrich ist ein großes Nachwuchstalent, das auch schon in der deutschen U19- bzw.
    U20-Nationalmannschaft am Ball war. Wir sind sicher, dass Marvin sich in unserer Mannschaft in den nächsten Jahren weiterentwickeln wird", äußerte
    Geschäftsführer Sport Stefan Reuter zum Neuzugang.

    Der 20-Jährige kam 2011 vom SC Paderborn zu den Königsblauen. Neben sieben Bundesliga-Einsätzen durfte der U19-Europameister von 2014 in der Saison 2014/2015 bei seiner Einwechslung in der Gruppenphase gegen NK Maribor Luft in der Champions League schnuppern. Dazu kommt ein Einsatz in der Europa League.
    Kommentar schreiben ()
  • Besiktas vor Balotelli-Deal

    Besiktas Istanbul hat einen italienischen Top-Stürmer an der Angel: Mario Balotelli will sich angeblich dem amtierenden türkischen Meister anschließen. Das berichtet die "Gazzetta dello Sport" mit Berufung auf eine Aussage von Balotellis-Beraters Mino Raiola. "Ich bin zuversichtlich, dass es zu einer Einigung kommt", äußerte der Spieler-Agent auf dem Portal "Fotomac". Die Verhandlungen mit "Balos" derzeitigen Klub Liverpool seien bereits im Gange, Besiktas habe bereits ein Angebot abgegeben.

    Balotelli machte sich 2012 als EM-Held der Italiener einen Namen: Im Halbfinale des Turniers erzielte er beim 2:1-Erfolg über die deutsche Nationalmannschaft gleich beide Treffer. Seither fehlen dem Angreifer die großen Momente. Auch bei der EURO 2016 in Frankreich schaffte es Balotelli nicht in den Kader der Nationalelf.


    Kommentar schreiben ()


  • Kempe wechselt zum Club

    Mittelfeldspieler
    Tobias Kempe verlässt Darmstadt 98 und wechselt zum
    1. FC Nürnberg. Das bestätigte der Verein am Freitagvormittag. Nach dem Aufstieg in die Bundesliga zog es bereits Hanno Behrens von den Lilien zum Club.

    Der Sohn des früheren Bundesliga-Profis Thomas Kempe und Bruder des Karlsruher Spielers Dennis Kempe kam zur Saison 2014/15 von Dynamo Dresden nach Darmstadt. Mit einem Freistoßtor am letzten Spieltag seiner ersten Saison schoss er die "Lilien" in die Bundesliga. In der vergangenen Bundesliga-Spielzeit kam er auf 31 Einsätze, blieb jedoch ohne Torerfolg.

    Und auch ein Neuzugang im Angriff der Hessen bahnt sich an:
    Danny  Blum vom FCN steht nach Informationen von t-online.de auf der Liste der möglichen Verpflichtungen von Neu-Trainer Norbert Meier.
    Kommentar schreiben ()
  • Modeste will weg!

    Nur ein Jahr nach seiner Ankunft beim 1. FC Köln könnte Anthony Modeste dem Klub schon wieder den Rücken kehren. Wie die "Bild" berichtet, zog ein Anwalt des Angreifers eine bis zum 15. Juni gültige Ausstiegsklausel über 7 Millionen Euro. Doch die Kölner lehnten aufgrund eines Formfehlers ab.

    "Er hat keine wirksame Ausstiegsklausel gezogen“
    , wird Finanz-Boss Alex Wehrle in der "Bild" zitiert. Heißt: Modeste muss bleiben, es sei denn ein Interessent zahlt eine Ablösesumme weit über dem Betrag der Ausstiegsklausel. Doch Wehrle baut auf die Dienste des Franzosen:
    "Ich gehe davon aus, dass er nächste Saison bei uns spielen wird. Und ich wünsche mir das auch.

    Dass Modeste plötzlich wechseln will, kommt eher überraschend. Im März äußerte der 28-Jährige noch, dass er in Köln bleiben möchte, er "habe noch drei Jahre Vertrag." Angeblich liegt dem Knipser ein lukratives Angebote aus China von Beijing Guon vor. Auch West Ham United scheint die Fühler nach Modeste ausgestreckt zu haben.
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Nachrichten-Redaktion... 6/17/2016 7:24:10 AM
    Kommentar schreiben ()
  •  VfL-Stürmer Max Kruse will weg aus der Autostadt. (Bild: imago/regios)

    "Kicker:" Kruse will den VfL Wolfsburg verlassen

    Stürmer Max Kruse scheint nach nur einem Jahr schon mit einem Abgang vom VfL Wolfsburg zu liebäugeln. Laut einem Bericht des "kicker" stehen die Zeichen auf Abschied. "Max hat den Wunsch an uns herangetragen, nach anderen Lösungen zu suchen", wird VfL-Manager Klaus Allofs in dem Blatt zitiert. Wohin es den 28-Jährigen zieht, ist bislang nicht bekannt.

    Mit "
    Lösungen" seien demnach Vereine im Ausland gemeint. Kruses Vertrag in Wolfsburg läuft noch bis 2019. Und ein Schnäppchen wird der Zwölf-Millionen-Euro-Transfer, der 2015 aus Mönchengladbachzu den Wölfen kam, aber nicht.
    "Wir würden Max sicher nicht um jeden Preis ziehen lassen", so Allofs weiter.

    Kruse hatte zuletzt mit Eskapaden außerhalb des Platzes für Ärger im Verein gesorgt. Wölfe-Trainer Dieter Hecking und auch Bundestrainer Joachim Löw hatten den Nationalspieler zuletzt sogar aus dem Kader verbannt. Für Löw, der Kruse nicht für die EM in Frankreich nominierte, war aber vor allem Kruses sportlicher Leistungsabfall ausschlaggebend. Sechs Tore erzielte Kruse für die Wölfe in 32 Bundesliga-Spielen und bereitete acht weitere Treffer vor.

    Kruse-Nachfolger aus den Niederlanden?

    Stürmer Vincent Janssen
    vom AZ Alkmaar wird bereits als möglicher Nachfolger von Kruse gehandelt. Kostenpunkt: 15 Millionen Euro Ablöse. Am 22-jährigen niederländischen Nationalspieler ist aber auch Tottenham Hotspur interessiert.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Nachrichten-Redaktion... 6/17/2016 7:23:17 AM
    Kommentar schreiben ()
  • 96-Leihgabe Marcelo bleibt bei Besiktas Istanbul

    Der brasilianische Innenverteidiger Marcelo, noch bis zum Monatsende vom Bundesliga-Absteiger Hannover 96 an Besiktas Istanbul ausgeliehen, bleibt fest beim türkischen Meister. Der Vertrag des 29 Jahre alten Abwehrspielers bei den Niedersachsen wurde aufgelöst. Der Südamerikaner bestritt 77 Bundesligaspiele für die Norddeutschen und erzielte dabei drei Tore.


    Kommentar schreiben ()

  • Ingolstadt schnappt sich Wahl aus Paderborn


    Nach dem Weggang von Benjamin Hübner hat der FC Ingolstadt einen neuen Innenverteidiger verpflichtet. Hauke Wahl kommt von Zweitliga-Absteiger SC Paderborn und erhält einen Vertrag bis 2019. Der 22-Jährige hatte sich in der ersten Saison in Paderborn schnell einen Stammplatz erkämpft und wurde sogar Vize-Kapitän der Ostwestfalen.

    Ingolstadts Sportdirektor Thomas Linke lobte den gebürtigen Hamburger als "hochveranlagten Innenverteidiger, der alle Fähigkeiten mitbringt, um es als Profi weit zu bringen". Der Defensivspieler ist der erste FCI-Neuzugang für die kommende Saison.

    Vor Paderborn spielte Wahl zwei Jahre bei Drittligist Holstein Kiel. "Nach meinen beiden Stationen in der 3. Liga und 2. Bundesliga ist der Wechsel zum FC Ingolstadt 04 eine große Chance, um mich in der höchsten Spielklasse zu beweisen", sagte er.
    Kommentar schreiben ()

  • FSV verpflichtet Dänen-Torwart Lössl als Karius-Ersatz

    Der FSV Mainz 05 hat einen Nachfolger für den zum FC Liverpool gewechselten Loris Karius gefunden.
    Vom französischen Erstligisten EA Guingamp kommt der Däne Jonas Lössl zu den Rheinhessen. Die Mainzer statten den 27-Jährigen, der bisher einmal für das Nationalteam seines Heimatlandes nominiert war, mit einem Dreijahresvertrag bis Juni 2019 aus. Zur Höhe der Ablöse für Lössl, der bei den Bretonen noch bis 2018 unter Vertrag stand, machten die 05er keine Angaben.

    Der dänische Torhüter ist nach Gerrit Holtmann von Eintracht Braunschweig der zweite Neuzugang des neuen Mainzer Sportmanagers Rouven Schröder. "Wir haben Lössl intensiv analysiert und sind überzeugt, dass er der richtige Torhüter für uns ist. Ich kenne ihn noch aus seiner Zeit in der dänischen U21", sagte der Nachfolger von Christian Heidel.

    Der 1,95 Meter große Lössl stammt aus der Jugendabteilung des FC Midtjylland, für den er zwischen 2009 und 2014 insgesamt 127 Erstligaspiele absolvierte. Für Guingamp stand er ab 2014 in 67 Partien in der Ligue 1 und in sieben Partien in der Europa League auf dem Platz. "In der Bundesliga spielen zu können, ist für mich wie ein wahr gewordener Traum", kommentierte Lössl.
    Kommentar schreiben ()

  • Bochum holt Stiepermann und Wurtz aus Fürth

    Zweitligist VfL Bochum hat am Donnerstag gleich zwei Mittelfeldspieler vom Ligakonkurrenten SpVgg Greuther Fürth verpflichtet. Marco Stiepermann (25) unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019, während Johannes Wurtz (23) bis zum 30. Juni 2018 unterschrieb. Nähere Details zu den Transfers nannten die Klubs nicht.

    "Marco Stiepermann verfügt über eine außerordentliche Technik, über ein hohes Maß an Spielintelligenz und tritt gute Standards", sagte VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter: "Und Johannes Wurtz ist im Offensivbereich flexibel einsetzbar."

    Bereits Mitte Mai hatte sich der VfL in Fürth bedient und Offensivspieler Tom Weilandt (bis 30. Juni 2018) verpflichtet.
    Kommentar schreiben ()

  • Perfekt: BVB verpflichtet Portugals Linksverteidiger Guerreiro

    Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund hat seine Einkaufstour quer durch Europa fortgesetzt. und den portugiesischen Nationalspieler Raphaël Guerreiro bis 2020 unter Vertrag genommen. Der 22 Jahre alte Linksverteidiger kostet geschätzte zwölf Millionen Euro.

    Der EM-Teilnehmer ist bereits der sechste Neuzugang der Dortmunder. Zuvor hatte der Champions-League-Teilnehmer bereits Marc Bartra (FC Barcelona), Sebastian Rode (Bayern München), Emre Mor (FC Nordsjaelland), Ousmane Dembélé (Stade Rennes) und Mikel Merino (CA Osasuna) verpflichtet.

    "Raphaël Guerreiro ist ein technisch versierter Spieler, der sich auf mehreren Positionen zu Hause fühlt. Wir sind sehr froh, dass er sich für Borussia Dortmund entschieden hat", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc über den Neuzugang vom französischen Erstligisten FC Lorient.

    Der Nationalspieler, der in Konkurrenz zu Marcel Schmelzer (28) treten soll, kann sowohl in der Defensive als auch in der Offensive auf der Außenbahn eingesetzt werden. Guerreiros Marktwert beträgt 9 Millionen Euro.
    Kommentar schreiben ()
  • Konkurrenz für Klopp: Arsenal bereitet Götze-Angebot vor

    Der FC Arsenal ist laut der englischen Tageszeitung "The Sun" an Mario Götze interessiert. Die Gunners sollen bereit sein, rund 35 Millionen Euro für die Dienste des Nationalspielers an den FC Bayern München zu zahlen. Konkurrenz droht den Londonern dabei vom FC Liverpool, der ebenfalls mit dem 24-Jährigen in Verbindung gebracht wird.
    Kommentar schreiben ()
  • Florian Kainz, offensiver Mittelfeldakteur von Rapid Wien. (Bild: imago/Eibner Europa)

    Werder nimmt Rapids Kainz in den Fokus


    Bundesligist Werder Bremen steht unmittelbar vor der Verpflichtung des österreichischen Nationalspielers Florian Kainz von Rapid Wien.


    Der offensive Mittelfeldspieler soll bei den Norddeutschen seinen abwanderungswilligen Landsmann Zlatko Junuzovic ersetzen, der unter anderem mit dem Bundesligisten 1.
    FC Köln in Verbindung gebracht wird.

    Laut der österreichischen Zeitung "Kurier" wurde Werders Sportdirektor Frank Baumann am Donnerstag zu Verhandlungen mit seinem Amtskollegen Andreas Müller von Rapid in Wien erwartet.
    Kommentar schreiben ()
  •  Nächster Streich von Bobic? Stuttgarts Georg Niedermeier (li.) und Daniel Schwaab sollen bei der SGE auf dem Zettel stehen. (Bild: imago/De Fodi)

    "kicker": Eintracht Frankfurt an VfB-Duo dran

    Eintracht Frankfurt ist nach Angaben des Fachmagazins "kicker" an Daniel Schwaab und Georg Niedermeier vom Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart interessiert.

    Die beiden Innenverteidiger der Schwaben könnten die Lücken füllen, die bei der Eintracht durch die Ausfälle des erkrankten Marco Russ und Dauerpatient Bamba Anderson entstanden sind. Die Verträge des 27-jährigen Schwaab und des 30-jährigen Niedermeier laufen beide Ende Juni aus, sie wären demnach ablösefrei zu haben.

    Kommentar schreiben ()
  •  Papy Djilobodji soll fest verpflichtet werden. (Bild: imago/Ulmer)

    "Kicker": Werder
    will Leihgabe Djilobodji kaufen


    Nach dem Abgang von
    Jannik
    Vestergaard, der für elf Millionen Euro zu Gladbach gewechselt ist, sucht Werder Bremen weiter nach einem adäquaten Ersatzmann für die Innenverteidigung. Eine Option wäre, den vom FC Chelsea ausgeliehenen Abwehrspieler Papy Djilobodji fest zu verpflichten. Die Leihe endet zum 30. Juni 2016.

    "Wir haben ihn weiter auf dem Schirm, prüfen die Sache",
    sagte Bremen-Manager Frank Baumann dem "kicker". "Konkret ist indes noch nichts", so Baumann weiter, doch größtenteils
    könne der Verein die Ablösesumme für Vestergaard reinvestieren.


    Neben Werder soll auch Spartak Moskau am Senegalesen interessiert sein. Djilobodji selbst hat sich derweil noch nicht klar geäußert, wohin es ihn zieht. Ein Verbleib in der Bundesliga scheint durch den Geldregen vom Vestergaard-Transfer zumindest möglich.
    Kommentar schreiben ()
  •  Kalidou Koulibaly steht aktuell beim SSC Neapel unter Vertrag. (Bild: imago/Insidefoto)

    "Sport Bild": FC Bayern wirbt um Kalidou Koulibaly

    Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist nach Informationen der "Sport Bild" an einer Verpflichtung von Kalidou Koulibaly interessiert.

    Der senegalesische Innenverteidiger, der beim italienischen Top-Klub
    SSC Neapel noch bis 2019 unter Vertrag steht, ist unzufrieden und liebäugelt mit einem Wechsel.
    Der 24-Jährige soll jedoch auch das Interesse des FC Chelsea geweckt haben. Außerdem würde der Defensivspezialist wohl mindestens 20 Millionen Euro kosten.

    Koulibaly könnte demnach ein Ersatzkandidat für
    Bayerns Innenverteidiger Medhi Benatia sein. Der Marokkaner wird mit dem FC Arsenal in Verbindung gebracht. 
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Wildes England-Gerücht: Wechselt Draxler zu ManUnited?

    Für Nationalspieler Julian Draxler könnte bald ein Wechsel in die Premier League bevorstehen. Laut englischen Medien ist Rekordmeister Manchester United an einer Verpflichtung des Wolfsburger Offensivspielers interessiert. Neu-Trainer José Mourinho soll sich demnach über Draxler bereits informiert und sein Interesse am offensiven Flügelspieler bekundet haben.

    Der 22-Jährige möchte sich nach eigenen Angaben jedoch zunächst auf die EM fokussieren.
    Draxlers Vertrag in Wolfsburg läuft noch bis 2020. Der VfL hatte 2015 stolze 36 Millionen Euro Ablöse für den ehemaligen Schalker bezahlt. Sein aktueller Marktwert liegt bei 24 Millionen Euro. 
    Kommentar schreiben ()

  • Eintracht verstärkt sich mit Gladbacher Hrgota


    Eintracht Frankfurt hat Offensivspieler Branimir Hrgota als ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet.
    Der 23-Jährige wechselt ablösefrei von Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach zu den Hessen und erhält einen Vertrag bis 2019. "Mein Ziel ist es, so viele Spiele wie möglich für die Eintracht zu machen und Tore zu schießen", sagte der schwedische Nationalspieler.

    Für die Borussia bestritt Hrgota 88 Pflichtspiele (19 Tore).
    "Wir haben Branimir schon lange beobachtet und sind von seinen Fähigkeiten total überzeugt", betonte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner.
    Kommentar schreiben ()

  • Fix! Hamburgs Rudnevs wechselt nach Köln


    Angreifer Artjoms Rudnevs wechselt innerhalb der Bundesliga ablösefrei vom Hamburger SV zum 1. FC Köln. Nach FC-Angaben vom Mittwoch hat der 28 Jahre alte Lette einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben. "Artjoms ist ein robuster Stürmer, der uns weitere Möglichkeiten im Offensivbereich gibt und die Bundesliga gut kennt", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

    Rudnevs ist nach Marco Höger vom FC Schalke 04 und Konstantin Rausch vom SV Darmstadt 98 der dritte externe Neuzugang im Team von Trainer Peter Stöger. Aus der U21 der Kölner rückt Sven Müller in den Profikader.

    Rudnevs bestritt für Hamburg und Hannover 96 insgesamt 90 Bundesligapartien und erzielte dabei 19 Tore. "Ich freue mich sehr auf den 1. FC Köln und möchte meinen Teil zu einer erfolgreichen Zukunft beitragen", sagte er.
    Kommentar schreiben ()
  • Ricardo Rodriguez wird den VfL Wolfsburg verlassen. (Foto: imago/Rust)

    Rodriguez verlässt den VfL Wolfsburg

    Ricardo Rodriguez wir in der kommenden Saison nicht weiter für den VfL Wolfsburg spielen. Das bestätigte Manager Klaus Allofs: "Rici hat erklärt, dass er seine Zukunft nicht beim VfL sieht", sagte er den "Wolfsburger Nachrichten".  "Wir können mit dieser Entscheidung leben." Wohin es den Schweizer Nationalspieler zieht, ist noch offen.

    Rodriguez besitzt in Wolfsburg eine Ausstiegsklausel (26 Millionen Euro) aus seinem bis 2019 laufenden Vertrag. Im Rennen sollen derzeit der AS Rom, Real Madrid und der FC Arsenal sein. "Das wäre spannend, zumal ja dann die Zimmereinteilung bei Arsenal auch schon geregelt wäre", kommentierte Allofs das Interesse der Londoner. Denn dort wird ab Sommer auch Rodriguez' Schweizer Nationalmannschaftskollege Granit Xhaka spielen. Der ehemalige Gladbacher machte seinen Wechsel zu den Gunners noch vor Beginn der EM fix.

    Doch auch Italien scheint eine ernsthafte Option für Rodriguez zu sein. "Ricardo liebt Italien so sehr. Wenn ein gutes Angebot kommt, werden wir uns das natürlich ansehen", verriet der Berater des 23-Jährigen im italienischen Radio.

    Rodriguez spielt seit Winter 2012 für die Wölfe. Er kam damals für 8,5 Millionen Euro vom FC Zürich in die Autostadt und entwickelte sich zum Leistungsträger. Insgesamt kommt der linke Außenverteidiger auf 157 Einsätze für die Niedersachsen.

    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/15/2016 12:17:27 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/15/2016 12:17:24 PM
    Kommentar schreiben ()

  • St. Pauli verpflichtet Dortmunds Ducksch

    Zweitligist FC St. Pauli hat sich ein BVB-Talent geschnappt. Die Kiezkicker verpflichteten am Mittwoch Marvin Ducksch von Vizemeister Borussia Dortmund. Der 22-Jährige unterschrieb in Hamburg einen Vertrag bis 2019.

    "Mit Marvin bekommen wir einen Angreifer, der in erster Linie über eine gute Technik und einen sehr guten Abschluss verfügt. Er ist ein spielender Mittelstürmer, der aufgrund seiner Körpergröße sehr präsent und trotzdem sehr beweglich ist", sagte Trainer Ewald Lienen.

    Ducksch wurde in der Jugend der Dortmunder ausgebildet und schaffte im Sommer 2013 den Sprung in den Profikader. Nach einer Leihe zum damaligen Bundesligisten SC Paderborn absolvierte der mehrfache Junioren-Nationalspieler in der vergangenen Saison für die zweite Mannschaft des BVB insgesamt 28 Partien in der Regionalliga West und erzielte dabei 15 Tore.
    Kommentar schreiben ()
  • Jeffrey Bruma im Trikot der PSV Eindhoven. (Bild: imago/VI Images)

    Wolfsburg gibt Angebot für Bruma ab

    Laut der niederländischen Zeitung "Eindhovens Dagblad" hat der VfL Wolfsburg ein offizielles Angebot für Jeffrey Bruma abgegeben. Der Innenverteidiger der PSV Eindhoven soll den Niedersachsen demnach 15 Millionen Euro wert sein.

    Bruma, der zwei Spielzeiten für den Hamburger SV auflief, besitzt in Eindhoven noch einen Vertrag bis 2018.
    Bei den Wölfen könnte der 24-Jährige Naldo ersetzen, den es zu Schalke 04 gezogen hat. 
    Kommentar schreiben ()
  •  Henrique Sereno muss den FSV Mainz verlassen. (Bild: imago/Christian Schroedter)

    FSV Mainz 05 löst Vertrag mit Sereno auf

    Europa-League-Teilnehmer FSV Mainz 05 und Abwehrspieler Henrique Sereno gehen ab sofort getrennte Wege. Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, wurde der noch bis Juni 2017 datierte Vertrag mit dem 31-jährigen Portugiesen aufgelöst.

    Der portugiesische Innenverteidiger gehörte seit 2015 zum Aufgebot der Mainzer. In der abgelaufenen Saison kam er allerdings zu keinem einzigen Pflichtspieleinsatz.

    "Aufgrund seiner persönlichen Bilanz in der vergangenen Saison und der fehlenden Perspektive im Kader, haben wir uns auf die Auflösung des Vertrages geeinigt", sagte Sportdirektor Rouven Schröder.

    Kommentar schreiben ()

  • Marcel Tisserand soll den FC Ingolstadt verstärken (Quelle: imago/PanoramiC)

    FC Ingolstadt verpflichtet Tisserand vom AS Monaco


    Der FC Ingolstadt hat die Verpflichtung des Verteidigers Marcel Tisserand perfekt gemacht. Der 23-Jährige vom AS Monaco bei den Schanzern einen Vertrag über vier Jahre. Über die Ablösesumme machten beide Vereine keine Angaben. Sie soll Medienberichten zufolge aber bei mehr als drei Millionen Euro liegen.

    Damit wäre der Kongolese Tisserand, der auch die französische Staatsbürgerschaft besitzt, Ingolstädter Rekordeinkauf.
    Bislang galt Angreifer Darío Lezcano mit 2,5 Millionen Euro als teuerste Verpflichtung.

    Kommentar schreiben ()
  • Julian Weigl spielt beim BVB im defensiven Mittelfeld. (Bild: imago/ActionPictures)

    "WAZ": PSG will BVB-Youngster Weigl

    Nach Informationen der "WAZ" beschäftigt sich der französische Meister Paris St. Germain mit einer Verpflichtung von BVB-Shootingstar Julian Weigl. Demnach wollen die Franzosen nach der Europameisterschaft das Gespräch mit Borussia Dortmund suchen, um den 20 Jahre alten Mittelfeldspieler bereits im Sommer zu verpflichten.

    Weigl, der in Dortmund einen Vertrag bis 2019 besitzt, absolvierte in der vergangenen Saison 30 Bundesligaspiele und wurde wegen seiner starken Leistungen in den deutschen EM-Kader berufen.
     
    Kommentar schreiben ()
  • Sein Wechsel vom VfB Stuttgart zu RB Leipzig ist fix: Timo Werner. (Quelle: Michael Weber/imago)
    RB Leipzig verpflichtet Timo Werner und Marius Müller
     
    Der Wechsel von Timo Werner von Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart zu Aufsteiger RB Leipzig ist fix. Das teilten beide Vereine unisono mit. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen, Medienberichten zufolge nach sollen RB die Dienste Werners zehn Millionen Euro wert sein.
     
    Insgesamt bestritt Werner für die Schwaben 95 Bundesligapartien und kam dabei auf 13 Treffer. Der 20-jährige Angreifer war 2002 zum VfB gewechselt und durchlief bis zu seinem Bundesligadebüt im August 2013 die VfB Nachwuchsteams. "Wir haben uns mehrfach mit Timo Werner ausgetauscht und sind einvernehmlich zu der Überzeugung gekommen, dass ein Transfer für beide Seiten die sinnvollste Lösung ist", sagte Stuttgarts Finanz-Vorstand Stefan Heim.
     
    Auch Torwart Müller vom FCK kommt
     
    Zudem gab der Aufsteiger die Verpflichtung von Torwart Marius Müller vom bisherigen Liga-Rivalen 1. FC Kaiserslautern bekannt. Der 22-Jährige erhält bei RB einen Vertrag bis Ende der Saison 2018/19. Für den FCK bestritt Müller 40 Spiele im Unterhaus. Müllers Platz im FCK-Tor soll André Weis einnehmen, der von Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt zu den Roten Teufeln wechselt.
    Kommentar schreiben ()

  • Hasebe bleibt Eintracht Frankfurt treu

    Der japanische Nationalspieler Makoto Hasebe bleibt Bundesligist Eintracht Frankfurt treu. Der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler verlängerte seinen auslaufenden Vertrag bei den Hessen bis 2017 - mit der Option auf ein weiteres Jahr.

    In der vergangenen Spielzeit hatte Hasebe in 36 Pflichtspielen insgesamt 2673 Spielminuten auf dem Feld gestanden und einen Treffer erzielt. Er war 2014 vom 1. FC Nürnberg an den Main gewechselt.
    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/14/2016 1:41:29 PM
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Borussia Dortmund 
Auba und Co.: BVB-Stars brillieren beim Basketball

Die Profis von Borussia Dortmund auf beruflichen Abwegen. Video

Shopping
Verführung pur - Dessous mit dem gewissen Etwas

Feine Spitze, edle Stoffe und besondere Schnitte. Zauberhafte BHs jetzt entdecken bei BAUR.

Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Shopping
Das beste Geschenk: ein Stückchen Gesundheit

Beste Bio-Superfoods, Müslis und Tees. Jetzt entdecken! zum goodme-Shop



shopping-portal