Alle News vom Transfermarkt
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Bis heute Abend können sich die Klubs für die Rückrunde verstärken, Korrekturen am Kader vornehmen, Spieler abgeben. Wer wechselt wohin? Wer ist bei welchem Verein im Gespräch? Wo bahnt sich ein Kracher an? Wir geben über alle Aktivitäten einen Überblick. +++


  • Augsburger Fetsch wechselt nach Cottbus

    Zweitligist Energie Cottbus hat Offensivspieler Mathias Fetsch unter Vertrag genommen. Der 25-Jährige wechselt auf Leihbasis vom Bundesliga-Neunten FC Augsburg in die Lausitz und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. Fetsch, der in der laufenden Saison zu einem Kurzeinsatz kam, soll in den kommenden Tagen den Medizincheck absolvieren
    Kommentar schreiben ()
  • SC Freiburg: Interesse an österreichischem Nationalspieler

    Der SC Freiburg ist auf der Suche nach mehr Durchschlagskraft in der Offensive. Ein heißer Kandidat ist Philipp Zulechner vom österreichischen Erstligisten SV Grödig. Der 23-Jährige erzielte in 20 Partien dieser Spielzeit bereits 15 Treffer.

    "Jemand mit so einer Torquote ist immer interessant", bestätigte SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach gegenüber der "Badischen zeitung". "Er steht auf unserer Liste."
    Kommentar schreiben ()
  • Wechselwillig: Dimitar Berbatov bringt sich beim FC Arsenal ins Gespräch. (Foto: imago/bpi)

    Berbatov bewirbt sich beim FC Arsenal


    Noch spielt Dimitar Berbatov beim FC Fulham. Doch der Bulgare hat die Stürmermisere beim Ligakonkurrenten FC Arsenal erkannt und prompt ein Bewerbung abgegeben. "Ich könnte Arsenal zum Meistertitel schießen", publizierte Berbatov  auf seiner Facebook-Seite. Sein Vertrag in Fulham läuft im Sommer aus, die Ablöse wäre also überschaubar.

    Und die Gunners haben Bedarf im Angriff, nachdem
    mit Nicklas Bendtner und Olivier Giroud mit Sprunggelenksverletzungen ausfallen. Und Lukas Podolski, nach langer Verletzungspause wieder dabei, gillt nur als Notlösung im Sturmzentrum.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Jan Vogel 1/4/2014 11:45:15 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Aue setzt Offensive auf Transfermarkt fort

    Erzgebirge Aue setzt im Kampf um den Klassenerhalt seine Offensive auf dem Transfermarkt fort. Nach Stürmer Frank Löning (SV Sandhausen) gaben die Sachsen nun die Verpflichtung des Mittelfeldspielers Bastian Hohmann bekannt. Der 23-Jährige spielte zuletzt in Portugal (CD Feirense) und Ungarn (Vasas Budapest) und bekommt in Aue einen Vertrag bis zum Saisonende mit Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr.

    "Die Verpflichtung von Bastian Hohmann war für uns nur möglich, weil wir finanziell absolut keine Mehrbelastung haben", sagte Aues Präsident Lothar Lässig.
    Kommentar schreiben ()
  • Von Nürnberg nach Augsburg?

    Alexander Esswein steht offenbar vor einem Wechsel vom 1. FC Nürnberg zum Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg. Wie "Bild" berichtet seien sich die Franken und Schwaben über den Transfer einig. Nur der Zeitpunkt, ob schon in der Winterpause oder erst im Sommer, sei noch offen.

    Club-Manager
    Martin Bader erklärte: "Wenn die Möglichkeit besteht, würden sie ihn gerne schon jetzt haben." Der 23 Jahre alte Stürmer spielt in den Planungen von FCN-Coach Gertjan Verbeek keine Rolle mehr.
    Kommentar schreiben ()
  • Mario Mandzukic will dem FC Bayern die Treue halten. (Foto: imago/Eibner)

    Mandzukic-Manager: Kein Interesse an Juve-Wechsel

    Stürmerstar Mario Mandzukic von Bayern München hat kein Interesse, den Triple-Sieger zu verlassen. Entsprechend lässt ihn das Interesse des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin kalt. "Mandzukic ist auf Bayern München konzentriert", sagte sein Manager Ivan Cvjetkovic der italienischen Sporttageszeitung "Tuttosport": "Nach Ende dieser Saison hat Mario weitere zwei Jahre Vertrag, und er fühlt sich in München sehr wohl."

    Zuvor berichtete das Blatt von einem Wechsel-Interesse des Kroaten. Juve-Coach Antonio Conte hatte Mandzukic als idealen Partner für seinen argentinischen Angreifer Carlos Tevez bezeichnet.

    Mandzukic sei aber mit seinem aktuellen Trainer zufrieden, die Beziehung zu Pep Guardiola sei positiv. "Guardiola schätzt Mandzukic sehr, und das hat er im ersten Teil der Saison auch gezeigt", so Cvjetkovic: "Mandzukic will den Champions-League-Titel verteidigen."

    Einem Wechsel des 27-Jährigen Stürmers noch in der Winterpause erteilte Cvjetkovic damit zunächst eine Absage. Nichtsdestotrotz wird der nach der Saison erwartete Transfer von BVB-Star Robert Lewandowski an die Säbener Straße zwangsläufig Mandzukics Position bei Bayern verändern.
    von Maximilian Miguletz bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 1/4/2014 9:59:05 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Noch ein Spanier für den FC Bayern?

    Rekordmeister FC Bayern München schaut sich nach einem Bericht der Zeitung "Super Deporte" in Spanien nach Verstärkungen - und hat angeblich ein Objekt der Begierde gefunden. Wie es weiter heißt, sei Trainer Pep Guardiola an einer Verpflichtung von Linksverteidiger Juan Bernat interessiert. Der 20-Jährige vom FC Valencia gilt als eines der größten Talente im Land des Weltmeisters.

    Bernat sei als Backup für David Alaba gedacht, da Diego Contento dauerhaft keine Alternative sei. Der Vertrag des 20-Jährgen, der angeblich ein Angebot von Inter Mailand vorliegen haben soll, läuft noch bis 2015. Sollten die Bayern also tatsächlich Interesse haben, müssten sie also eine Ablösesumme hinblättern.
    Kommentar schreiben ()
  • So, das war's vom Transfer-Ticker im Liveblog. Morgen geht's weiter mit heißen Transfergerüchten. Vielen Dank, dass Sie dabei waren!
    Kommentar schreiben ()
  • Cottbus holt Michel und testet Tanaka

    Zweitliga-Schlusslicht Energie Cottbus rüstet auf für die Rückrunde. Die Lausitzer haben Stürmer Sven Michel von Borussia Mönchengladbach II verpflichtet, vermeldet der "kicker". Der ehemalige Torschützenkönig der Regionalliga West soll die schwache Energie-Offensive beleben.

    Außerdem testen die Cottbuser den 26-jährigen Mittfeldspieler Atomu Tanaka von Albirex Niigata aus der japanischen J-League.
    Kommentar schreiben ()
  • Braunschweig testet Mittelfeldspieler Ghazarjan

    Erstliga-Schlusslicht Eintracht Braunschweig erwägt die Verpflichtung des armenischen Nationalspielers Geworg Ghazarjan. Die Löwen wollen den offensiven Mittelfeldspieler im Probetraining bis zum Abflug ins Trainingslager testen.

    Derzeit steht der 25-Jährige beim kasachischen Erstligisten Schachtjor Karaganda unter Vertrag und ist bis zum 30. Juni 2014 an den ukrainischen Klub Metalurg Donezk ausgeliehen. Ghazarjan absolvierte am 15. Oktober 2013 ein Länderspiel für Armenien gegen Italien.
    Kommentar schreiben ()
  • 2. Liga: Aue und FSV verstärken sich - Paderborn gibt Zeitz ab

    Auch die Zweitligisten nutzen die Transferperiode im Winter, um Korrekturen an ihren Kadern vorzunehmen. Der FC Erzgebirge Aue hat Mittelstürmer Frank Löning von Liga-Konkurrent SV Sandhausen verpflichtet. Der 32-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015.

    Der FSV Frankfurt hat zum Trainingsauftakt nach der Winterpause den ehemaligen BVB-Spieler Marc-André Kruska als Neuzugang präsentiert. Der 26-jährige kommt von Energie Cottbus und unterschrieb für zweieinhalb Jahre bei den Bornheimern.

    Der SC Paderborn hat dagegen einen Spieler abgegeben. Mittelfeldakteur Manuel Zeitz wechselt auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Saison zum Drittligisten 1. FC Saarbrücken.
    Kommentar schreiben ()
  • Wildes Gerücht: BVB will Djilobodji

    Abwehrspieler Papy Djilobodji hat in 18 Saison-Einsätzen drei Tore erzielt. (Foto: imago/PanoramiC) 

    Angelt sich Borussia Dortmund nach Henrich Mchitarjan und Pierre-Emerick Aubameyang den nächsten Spieler, der einen Namen mit Zungenbrecher-Qualitäten hat? Einem Gerücht der französischen Zeitung "Le Parisien" nach soll der BVB auf der Suche nach einer Verstärkung der Defensive beim FC Nantes fündig geworden sein. Dort hat sich der senegalesische Verteidiger Papy Djilobodji in den Fokus der Top-Klubs gespielt. Der 25-Jährige ist Stammspieler bei den Kanarienvögeln, will seinen Klub aber verlassen. "Ich möchte in einem großen Klub spielen, an der Champions League teilnehmen und sie gewinnen", wird der kopfballstarke 1,92-Meter-Hüne zitiert.

    BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte allerdings zuletzt betont, dass es keine großen Winter-Einkäufe geben werde.
    Kommentar schreiben ()
  • Der erste Neuzugang 2014: Tom Trybull kommt von Werder Bremen und erhält einen Vertrag bis 2017. Herzlich willkommen, Tom! #fcsp
  • Das Warten auf den Transfer-Kracher


    Seit dem Neujahrstag und noch bis 31. Januar ist der Winter-Transfermarkt geöffnet. Spektakuläre Verpflichtungen haben bislang nicht stattgefunden. Ein Dutzend neuer Spieler wurde von den Erstligisten eingekauft, eine Hand voll abgegeben. Der große Kracher war noch nicht dabei. Einen Überblick über bisherige Transfers sowie einen Ausblick über zu erwartende Aktivitäten von Bayern, Dortmund und Co. bieten wir hier.

    Kommentar schreiben ()
  • Lucio wohl zu Palmeiras


    Ex-Bayern-Profi Lucio hat offenbar einen neuen Verein gefunden. Sein Vertrag beim FC Sao Paulo, wo er aufgrund von angeblichen Disziplin-Problemen seit Juli nicht mehr im Kader stand, wurde brasilianischen Medien zufolge aufgelöst. Nun soll sich der 35-jährige Verteidiger dem Stadtrivalen Palmeiras anschließen.

    Kommentar schreiben ()
  • Hannover: Diouf bleibt, Neuzugang im Blick

    Die offizielle Vorstellung von Tayfun Korkut als neuer Trainer von Hannover 96 offenbarte die Transfer-Pläne der Niedersachsen. Manager Dirk Dufner widersprach einem Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach Stürmer-Star Mame Diouf noch im Winter abgegeben werden soll. "Wir haben kein Angebot, über das wir nachdenken können", sagte Dufner auf der Pressekonferenz: "Die Situation ist unverändert: Wir versuchen, ihn zu halten." Die Zeichen stünden allerdings auf Trennung im Sommer. In diesem Fall würde 96 aber keine Ablöse für den senegalesischen Angreifer einstreichen können.

    Gleichzeitig bestätigte Dufner, dass man einen neuen Spieler im Blick habe, einen Namen nannte er nicht.
    Kommentar schreiben ()
  • Kevin de Bruyne im Trikot des FC Chelsea. (Foto: imago/Eibner International)
    von Maximilian Miguletz

    VfL macht im de-Bruyne-Poker ernst

    Geht es jetzt ganz schnell oder platzt der Deal gänzlich? Der Poker um Kevin de Bruyne steuert auf die entscheidende Phase zu. Der VfL Wolfsburg und das belgische Juwel vom FC Chelsea seien sich über einen Wechsel einig. Die Wölfe sind laut "Bild"-Informationen außerdem gewillt, 15 Millionen Euro für den 22-jährigen Mittelfeld-Spieler zu zahlen. Manager Klaus Allofs stellte aber auch klar, dass dies die Obergrenze ist. "Wir wollen unsere Transfer-Philosophie weiter fortführen", so Allofs: "Und sehen, was in den nächsten Tagen passieren könnte."

    Zuletzt vermeldete die belgische Zeitung "Voetbal Krant", dass die Wolfsburger gar 20 Millionen Euro in die Hand nehmen, die Londoner aber rund 30 Millionen fordern würden. Neben Wolfsburg seien nach wie vor Dortmund, Leverkusen und auch Borussia Mönchengladbach an de Bruyne interessiert. Ob es allerdings überhaupt zum Verkauf kommt, ist nicht sicher. Chelsea-Coach Jose Mourinho favorisiert wohl ein Leihgeschäft und bevorzugt Atletico Madrid als Zwischenstation für seinen Spieler.

    Verbunden mit der Personalie de Bruyne ist auch die Zukunft von Ja-Cheol Koo. Der FSV Mainz 05 und der SC Freiburg sollen an dem 24-jährigen Koreaner interessiert sein. Mainz-Trainer Thomas Tuchel nannte ihn "eine Top-Top-Verstärkung für uns". Dem Vernehmen nach lässt der VfL Koo aber nur dann für rund fünf Millionen Euro ziehen, falls de Bruyne den Weg von der Stamford Bridge nach Niedersachsen findet.
    Kommentar schreiben ()
  • Diego Costa bald mit Özil und Co.?

    Der FC Arsenal hat seine Fühler offenbar nach einem von Europas am heißesten begehrten Stürmern ausgestreckt. Der Premier-League-Klub von Mesut Özil, Lukas Podolski und Per Mertesacker soll an einer Verpflichtung von Diego Costa von Atletico Madrid interessiert sein. Dem englischen Blatt "Daily Star" zufolge bereiten die Gunners ein Angebot über 32 Millionen Pfund (umgerechnet knapp 39 Millionen Euro) vor. Der 25-jährige Costa ist momentan mit 19 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Primera Division, noch vor Welt-Star Cristiano Ronaldo.

    Der ehemalige Leverkusen-Stürmer Dimitar Berbatov ist dagegen trotz hartnäckiger Gerüchte kein Thema im Norden Londons. "Berbatov gehört nicht zu den Namen, über die wir nachgedacht haben", sagte Arsenal-Trainer Arsene Wenger.
    Kommentar schreiben ()
  • Diouf vor Abflug - Ersatz im Visier

    Mame Diouf hat in dieser Saison fünf Tore für Hannover 96 erzielt. (Foto: imago/Sven Simon)


    Ein anderer Spieler steht bei Hannover 96 offenbar kurz vor dem Abschied. Top-Stürmer Mame Diouf soll die Niedersachsen nach Berichten der "Bild"-Zeitung noch im Winter verlassen. "Die Signale sind klar, dass er gehen wird", machte Manager Dirk Dufner deutlich.


    Da der 26-jährige Senegalese im Sommer ablösefrei gehen könnte, würde Hannover seinen treffsichersten Angreifer noch in diesem Monat abgeben, sollte ein Klub drei Millionen Euro auf den Tisch legen. Stoke City aus der Premier League und der türkische Klub Trabzonspor sollen Interesse angemeldet haben.


    Für den Fall eines sofortigen Diouf-Abflugs haben die 96er wohl bereits vorgesorgt und ihre Angel nach dem chilenischen Jungstar Nicolas Castillo ausgeworfen. Der 20-jährige Stürmer spielt aktuell für Universidad Catolica. Bei der Junioren-WM 2013 schoss er für das chilenische U20-Team vier Tore in vier Einsätzen.

    Kommentar schreiben ()
  • Ballas zunächst zu Hannover 96 zurück


    Eigentlich sollte Florian Ballas von Hannover 96 bis Saisonende an den 1. FC Saarbrücken ausgeliehen werden. Nach dem Rausschmiss von Mirko Slomka bei den Niedersachsen erfolgte nun aber eine Kehrtwende. "Bei Hannover 96 wurde mit Tayfun Korkut ein neuer Trainer installiert und er will Florian zunächst selbst beobachten, um sich ein konkretes Bild machen zu können", erklärte FCS-Coach Milan Sasic im "Kicker" die neue Lage.


    Das Entgegenkommen der Saarländer erfreute 96-Manager Dirk Dufner: "Ich finde es sehr schön, dass die Verantwortlichen in Saarbrücken Verständnis für unsere Situation haben." Hannovers neuer Trainer möchte sich einige Tage ein Bild von Ballas machen. Dann soll entschieden werden, ob der 20-Jährige in Hannover bleibt oder für ein halbes Jahr nach Saarbrücken ausgeliehen wird.

    Kommentar schreiben ()
  • Holtby auf Schalke doch kein Thema?

    Nachdem Lewis Holtby bei Tottenham Hotspur auch nach einem Jahr nicht zur Stammkraft wurde und eine Rückkehr in die Bundesliga nicht ausschließen würde ("Vor allem auf Schalke hatte ich eine tolle Zeit."), schien ein Comeback bei den Knappen möglich. Nach Informationen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" will der FC Schalke 04 aber nach der Verpflichtung von Jan Kirchhoff von Bayern München keine weiteren Transfers tätigen.

    Auch ein Weggang von Jermaine Jones, der um eine Freigabe bat, würde daran nichts ändern. In die Lücke, die der US-amerikanische Nationalspieler hinterlassen würde, könnte stattdessen Nachwuchs-Talent Leon Goretzka stoßen. "Leon hat so eine hohe Qualität", sagte S04-Manager Horst Heldt gegenüber "Reviersport": "Wir müssen ihn jetzt klar in der Mannschaft positionieren."
    Kommentar schreiben ()


  • HSV wieder an Austria-Stürmer Hosiner dran

    Beim Hamburger SV ist Philipp Hosiner offenbar wieder ein Thema. Der Nationalspieler von Austria Wien soll nach Informationen der Tageszeitung "ÖSTERREICH" noch in der Winterpause an die Elbe wechseln. "Es gibt sechs Anfragen, aber nur ein konkretes Angebot", sagte Wolfgang Rebernig, Berater des 24-Jährigen, dem Blatt. Dieses konkrete Angebot soll vom HSV abgegeben worden sein.

    HSV-Sportchef Oliver Kreuzer, vor seinem Engagement in Hamburg bei Sturm Graz und Red Bull Salzburg tätig, will demnach Artjoms Rudevs abgeben und Hosiner als Ersatz verpflichten. "Der HSV ist eine Top-Adresse. Es wäre sehr schön, wenn es hier Interesse gibt", sagte Hosiner.

    Der Torjäger traf in 19 Ligaspielen bisher neun Mal, in der Champions League erzielte er in sechs Spielen zwei Treffer. In der vergangenen Saison hatte Hosiner sich mit 32 Toren in 39 Partien zum Torschützenkönig gekrönt. Bereits Anfang letzten Jahres war über einen Transfer des Mittelstürmers nach Hamburg spekuliert worden. (Foto:imago/Eibner)

    von Jan Vogel bearbeitet von Maximilian Miguletz 1/3/2014 8:31:00 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Eintracht angelt sich Routinier Madlung

    Kehrtwende im Poker um Alexander Madlung: Der frühere Wolfsburger wird nicht wie erwartet zum 1. FC Nürnberg wechseln. Stattdessen schließt sich der 31-Jährige Eintracht Frankfurt an. Der zuletzt arbeitslose Madlung unterschrieb bei den Hessen einen leistungsbezogenen Vertrag bis Sommer 2015 und erhält die Rückennummer 39.

    Eigentlich war der Routinier sich bereits mit den Nürnbergern einig und sollte demnächst ins Club-Training einsteigen. Doch die SGE hatte mit dem DFB-Pokal-Viertelfinale und der Teilnahme an der Europa League offenbar die besseren Argumente.

    "Alexander ist ein erfahrener und routinierter Verteidiger, der uns jetzt zusätzlich Alternativen in der Abwehrreihe bietet. Ferner hat er bereits unter unserem Cheftrainer Armin Veh gespielt", sagte Sportdirektor Bruno Hübner.

    Madlung, der sich zuletzt beim Fünftligisten Freie Turner Braunschweig fit hielt, absolvierte in seiner Karriere insgesamt 246 Bundesligaspiele und zwei Einsätze für die DFB-Auswahl. (Foto: imago)

    Kommentar schreiben ()
  • Juve buhlt um Bayern-Stürmer Mandzukic

    Der italienische Rekordmeister Juventus Turin will einem Medienbericht zufolge Stürmer Mario Mandzukic von Bayern München verpflichten.

    Gespräche mit dem Triple-Gewinner seien bereits aufgenommen worden, berichtete die Zeitung "Tuttosport". Laut Juve-Coach Antonio Conte wäre Mandzukic der ideale Partner für Juves argentinischen Star-Stürmer Carlos Tevez. Mandzukic habe Bereitschaft zu einem Wechsel nach Turin signalisiert.

    Der kroatische Nationalspieler war in dieser Bundesliga-Saison bisher zehn Mal erfolgreich, in der Champions League traf er zwei Mal.

    Ein Wechsel des Stürmers noch in der Winterpause scheint jedoch unrealistisch. Erst nach dem Transfer von BVB-Star Robert Lewandowski an die Säbener Straße wäre ein Abgang von Mandzukic denkbar - also im kommenden Sommer. (Foto: imago)

    Kommentar schreiben ()
  • Fener zeigt offenbar Interesse an Ekici

    Steht Mehmet Ekici bei Werder Bremen vor dem Absprung? Wie der "kicker" berichtet, soll Fenerbahce Istanbul gesteigertes Interesse an dem türkischen Nationalspieler haben. Der 23-Jährige konnte die hohen Erwartungen seit seinem Wechsel an die Weser 2011 nie wirklich erfüllen. Gerüchte, dass der SüperLig-Spitzenreiter Ekici gegen den früheren Leverkusener Michal Kadlec tauschen wolle, dementierte Werders Sportchef Thomas Eichin jedoch.
    Kommentar schreiben ()
  • Mittelfeld-Talent Alexander Merkel hat beim englischen Zweitligisten FC Watford unterschrieben. Via Twitter erklärte der 21-Jährige: "Ich bin froh, Teil des FC Watford zu sein." Damit ist eine Rückkehr nach Deutschland für den Moment vom Tisch. Zuletzt war der Profi beim italienischen Serie-A-Klub Udinese Calcio unter Vertrag und wurde mit mehreren Bundesligisten in Verbindung gebracht.


    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Jan Vogel 1/2/2014 3:15:08 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Doch noch kein Lewandowski-Check?

    Das Wechseltheater dauert an. Nachdem die "Abendzeitung" von einem Medizin-Check Robert Lewandowskis in München noch in dieser Woche erfahren haben wollte, gibt es nun widersprechende Informationen. Laut "Sky Sport News HD" steht noch kein Termin für eine medizinische Untersuchung bei Bayern München fest.
    Kommentar schreiben ()
  • Trybull von der Weser an die Elbe


    Tom Trybull steht vor einem Abschied von Werder Bremen. Der 20-jährige Mittelfeldspieler soll bei Zweitligist FC St. Pauli unterschreiben. "Es noch nicht alles geklärt", sagte Werder-Sportchef Thomas Eichin dem "Weser Kurier", allerdings sei er zuversichtlich, im Laufe des heutigen Nachmittags Vollzug melden zu können.





    Kommentar schreiben ()
  • Lewandowski: Medizin-Check in München noch diese Woche?

    Keine Transferperiode ohne Wechseltheater um Robert Lewandowski - aber nun scheint ein Ende in Sicht. Ab sofort darf sich der Stürmer von Borussia Dortmund offiziell zu etwaigen Transfer-Absichten äußern. Dass er im Sommer zu Bayern München wechselt, wird seit Monaten als offenes Geheimnis angesehen. Die Münchner "Abendzeitung" will nun erfahren haben, dass es noch in dieser Woche einen Medizin-Check geben soll, um später einen Vierjahresvertrag beim Rekordmeister zu unterschreiben.
    Kommentar schreiben ()
  • Niederländische Heimat ruft Brouwers

    Während Borussia Mönchengladbach an Hoffenheims Fabian Johnson dran ist, will sich Roda Kerkrade die Dienste von Fohlen-Routinier Roel Brouwers sichern. Der Vertrag des 32-jährigen Innenverteidigers, der aus der Kerkrader Jugend stammt und zwölf Jahre dort spielte, läuft im Sommer aus. Roda möchte seinen niederländischen Ex-Spieler aber bereits im Winter zurückholen. "Roel ist ein Junge aus dem Klub, wohnt in der Nachbarschaft, spielt seit Jahren auf hohem Niveau", sagte Roda-Sportdirektor Leon Vlemmings zu "Voetball International".
    Kommentar schreiben ()
  • Torun hat Istanbul im Blick

    Zwar wechselt
    Tunay Torun entgegen anders lautender Medienberichte nicht zu Bursaspor, dennoch will der VfB Stuttgart den 23-jährigen Offensivspieler in die türkische SüperLig abgeben. So soll unter anderem der Istanbuler Klub
    Kasimpasaspor mit den Schwaben Kontakt aufgenommen haben. Die Ablöse für den türkischen Nationalspieler soll bei knapp einer Million Euro liegen.
    Kommentar schreiben ()
  • Messi nach Frankreich?


    Die internationale Gerüchteküche brodelt. Der FC Chelsea empfängt Traore, Arsenal ist an einem Real-Stürmer dran - und Zlatan Ibrahimovic und Paris St. Germain wollen Lionel Messi. Aktuelle Transfermeldungen und Spekulationen aus Europa hier im Video.

    Kommentar schreiben ()
  • Mainz will Koo - Nedelev schon da

    Trainer Thomas Tuchel sucht weiter nach Verstärkungen für seine Offensive bei FSV Mainz 05. Ganz oben auf der Wunschliste steht Ja-Cheol Koo. Der 24-jährige Südkoreaner "wäre eine Top-Top-Verstärkung für uns", so der FSV-Coach gegenüber der "Allgemeinen Zeitung Mainz". Ob der VfL Wolfsburg seinen Spieler ziehen lässt, hängt womöglich mit der Personalie de Bruyne zusammen (siehe unten).

    Einen neuen Offensiv-Spieler darf Tuchel bereits begrüßen. Todor Nedelev stößt in der Wintervorbereitung zum Kader hinzu. Der 20-jährige Bulgare wurde bereits im September verpflichtet und kommt mit reichlich Vorschusslorbeeren an den Rhein: "Er ist der beste Nachwuchsspieler in Osteuropa", sagte der ehemalige Bundesliga-Profi Krassimir Balakow über seinen Landsmann in der "Bild"-Zeitung.
    Kommentar schreiben ()
  • Jones will Schalke verlassen


    US-Nationalspieler Jermaine Jones will den FC Schalke 04 verlassen und bittet um die Freigabe. Der 32-jährige Mittelfeldspieler sucht nach einer neuen Herausforderung und prüft Angebote statt mit ins Trainingslager zu fliegen. Lesen Sie hier mehr dazu.

    Kommentar schreiben ()
  • Wölfe wollen de Bruyne - Blues wollen 30 Millionen


    Der Poker um Kevin de Bruyne vom FC Chelsea geht in eine neue Runde. Im Sommer waren Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen an einer Verpflichtung des belgischen Mittelfeld-Juwels dran, doch Chelsea-Coach Jose Mourinho behielt den 22-Jährigen an der Stamford Bridge. Nun soll er doch abgegeben werden und der VfL Wolfsburg ist offenbar der Favorit auf einen Transfer.


    Angaben der belgischen Zeitung "Voetbal Krant" zufolge hat Wölfe-Manager Klaus Allofs bereits mit Chelsea-Verantwortlichen über einen Wechsel verhandelt. Das Angebot für de Bruyne liege bei rund 20 Millionen Euro, die Londoner sollen aber rund 30 Millionen fordern.


    Neben Wolfsburg seien nach wie vor Dortmund, Leverkusen und auch Borussia Mönchengladbach an de Bruyne interessiert. Ob es zum Verkauf kommt, ist allerdings unsicher. Mourinho favorisiere ein Leihgeschäft und bevorzuge Atletico Madrid als Zwischenstation für seinen Spieler.

    Kommentar schreiben ()
  • Gladbach baggert an Johnson

    Der vielseitige Flügelspieler Fabian Johnson hat die Begehrlichkeiten mehrerer Bundesligisten geweckt. Vor allem Borussia Mönchengladbach hat Interesse an dem 26-jährigen US-Amerikaner angemeldet. Johnson wäre im Sommer ablösefrei zu haben, da sein Vertrag bei 1899 Hoffenheim zum Saisonende ausläuft.

    Die Kraichgauer möchten allerdings um Johnson, dem seit Monaten ein Angebot der TSG für einen neuen, langjährigen Vertrag vorliegt, kämpfen. "Wir wollen Fabian unbedingt bei uns halten", stellte 1899-Manager Alexander Rosen im "Kicker" klar.
    Kommentar schreiben ()
  • Meier: Karriere-Ende bei der SGE oder noch ein Wechsel?

    Alexander Meier ist der dienstälteste Profi von Eintracht Frankfurt. Ob der 30-Jährige aber auch nach dem Sommer 2014 für die Adler aufläuft, ist nicht sicher. "Wir sind noch nicht auf einen Nenner gekommen", kommentierte Meiers Berater Paul Koutsoliakos im "Kicker" die laufenden Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Meiers aktueller Kontrakt läuft im Juni aus und Koutsoliakos betonte, dass man sich alle Szenarien durch den Kopf gehen lasse.
    Kommentar schreiben ()
  • Holtby-Comeback auf Schalke im Gespräch
    Lewis Holtby in seinem letzten Spiel für Schalke 04 Ende Januar 2013. (Foto: imago/Sven Simon)

    Kehrt Lewis Holtby nach nur einem Jahr in der Premier League nach Deutschland zurück? Der FC Schalke 04 soll sowohl einem Wechsel im Sommer als auch einem Leihgeschäft bereits zur Rückrunde gegenüber aufgeschlossen sein. "Ich würde nie ausschließen, in die Bundesliga zurückzukehren", sagte Holtby vor Kurzem: "Vor allem auf Schalke hatte ich eine tolle Zeit."

    Anfang 2013 wechselte der 23-Jährige aus Gelsenkirchen zu Tottenham Hotspur, konnte sich aber nicht vollends durchsetzen und scheint auch unter dem neuen Coach Tim Sherwood nur zweite Wahl zu sein. Auf Schalke könnte der Linksfuß für mehr Kreativität im Mittelfeld sorgen. Einen Transfer könnten die Millionen ermöglichen, die der mögliche Verkauf des heiß umworbenen Julian Draxler in die königsblauen Kassen spülen würde.
    Kommentar schreiben ()
  • Juve buhlt um Bayern-Stürmer Mandzukic

    Der italienische Rekordmeister Juventus Turin will einem Medienbericht zufolge Stürmer Mario Mandzukic von Bayern München verpflichten. Gespräche mit dem Triple-Gewinner seien bereits aufgenommen worden, berichtete die Zeitung "Tuttosport". Laut Juve-Coach Antonio Conte wäre Mandzukic der ideale Partner für Juves argentinischen Star-Stürmer Carlos Tevez. Mandzukic habe Bereitschaft zu einem Wechsel nach Turin signalisiert.
    Kommentar schreiben ()
  • Bayer-Profi Junior Fernandes: Verkauf statt Leihe?

    In der vergangenen Saison kam Junior Fernandes bei Bayer Leverkusen nur zu sechs Kurzeinsätzen und wurde im Sommer auf Leihbasis an Dinamo Zagreb abgegeben. Nun soll das Leihgeschäft in einen Transfer umgewandelt werden. Die Kroaten bieten 2,5 Millionen Euro für den 25-jährigen Chilenen.
    Kommentar schreiben ()
  • Bayern hat bei Ginter angeklopft

    Der FC Bayern setzt aber nicht alle seine Transfer-Trümpfe auf Chelseas Luiz. Auch der Freiburger Abwehrspieler Matthias Ginter steht beim Rekordmeister hoch im Kurs. "Von einem ersten Kontakt zu Bayern habe ich gehört", bestätigte der 19-Jährige gegenüber "Sport-Bild". Aber auch ein Liga-Konkurrent hat Interesse an dem Nachwuchs-Talent angemeldet. Lesen Sie hier mehr dazu.
    Kommentar schreiben ()
  • Bayern: Neuer Anlauf bei Luiz?

    David Luiz vom FC Chelsea. (Foto: imago/BPI) 

    Bayern München nutzt die Winterpause, um die Weichen für die kommende Saison zu stellen, und bereitet womöglich einen Top-Transfer vor. Der Triple-Sieger ist "Sport-Bild"-Informationen zufolge nach wie vor an einer Verpflichtung von David Luiz interessiert. FCB-Coach Pep Guardiola sei ein Fan des brasilianischen Verteidigers. Angesichts eines laufenden Vertrags bis 2017 und einem Marktwert von etwa 29 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de) müssten die Bayern aber wohl tief in die Tasche greifen, um den Lockenkopf an die Isar zu lotsen.
    Kommentar schreiben ()
  • Klub an Madlung interessiert

    Ex-Wolfsburger Alexander Madlung rückt erneut in den Fokus des 1. FC Nürnberg. Angesichts von Tabellenplatz 17 und null Siegen sei klar, "dass wir das eine oder andere verändern müssen", sagte Club-Sportvorstand Martin Bader dem "kicker". An einer Verpflichtung des derzeit arbeitslosen Madlung waren die Franken in den letzten Jahren mehrfach interessiert.
    Kommentar schreiben ()
  • Hannover 96 beendet Millionen-Missverständnis

    Im Januar 2013 holte Hannover 96 den Brasilianer Franca für rund 1,3 Millionen Euro. Nach einer Tuberkulose-Erkrankung und einer langwierigen Knöchelverletzung hat er bisher noch kein Pflichtspiel für die Niedersachsen absolviert. Nun kehrt der 22-Jährige in seine Heimat zurück. Hannover verleiht den Defensivspieler an Erstliga-Aufsteiger Palmeiras Sao Paulo. Lesen Sie hier mehr dazu.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Fußball international 
Hypnose-Jubel: Gignac verzaubert seine Mitspieler

Andre-Pierre Gignac ebnet seinem Klub den Weg ins mexikanische Meisterschafts-Finale. Video

Shopping
"It's the most wonderful time of the year"

Entdecken Sie das Besondere aus Fashion & Living! bei IMPRESSIONEN.de

Video des Tages
Shopping
Nur heute in unserem Online-Adventskalender

Küchen-Artikel bis zu 57 % günstiger! Jetzt PORTOFREI bestellen bei Weltbild.de. Shopping



shopping-portal