Alle News vom Transfermarkt
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Bis heute Abend können sich die Klubs für die Rückrunde verstärken, Korrekturen am Kader vornehmen, Spieler abgeben. Wer wechselt wohin? Wer ist bei welchem Verein im Gespräch? Wo bahnt sich ein Kracher an? Wir geben über alle Aktivitäten einen Überblick. +++


  • Wer wird Dortmunds neuer Lewandowski?

    Michy Batshuayi von Standard Lüttich. (Foto: imago)

    Stürmer Michy Batshuayi von Standard Lüttich ist ein Kandidat beim BVB - doch die Liste für die Lewandowski-Nachfolge ist lang. Wir haben uns die möglichen Nachfolger angeschaut.

    Kommentar schreiben ()
  • Gladbach sucht nach ter-Stegen-Nachfolger

    Nach dem sich abzeichnenden Wechsel von Marc-André ter Stegen zum FC Barcelona läuft bei Borussia Mönchengladbach die Suche nach einem Nachfolger. Wir haben die Lage analysiert.

    Kommentar schreiben ()
  • Braunschweig: Absage an Ghazaryan

    Gevorg Ghazaryan von Schachter Qaraghandy ist bei Eintracht Braunschweig kein Thema mehr, dies berichtet der "Kicker". Bei einem Probetraining konnte der Offensivspieler nicht überzeugen und durfte somit nicht mit ins Trainingslage unter die spanische Sonne.
    Kommentar schreiben ()

  • Newcastle lockt de Jong

    Luuk de Jong steht bei Borussia Mönchengladbach vor dem Absprung. Der Stürmer war in der Bundesliga-Hinrunde bei Trainer Lucien Favre nicht mehr erste Wahl. Nach "Bild"-Informationen bemührt sich Newcastle United um die Verdienste von de Jong.

    "Ich kann nur sagen, dass einige Vereine angefragt haben. Ich konzentriere mich voll auf die Vorbereitung. Aber bis zum 31. Januar kann natürlich noch viel passieren...", sagte de Jong. Nach einem Treubekenntnis klingt das nicht.


    Kommentar schreiben ()
  • Kommt es zur Wiedervereinigung von Mourinho und seinem Ex-Schützling Balotelli?

    Mario Balotelli erlebte mit Jose Mourinho bereits bei Inter Mailand eine erfolgreiche Zeit. (Foto: imgao)


    Jose Mourinho hat offenbar Interesse, seinen Ex-Spieler vom AC Mailand zu verpflichten. Wie der "Daily Star" berichtet, wollen die Blues einen Wintertransfer des Angreifers verwirklichen.

    Der italienische Nationalstürmer erlebt derzeit beim AC Milan eine enttäuschende Saison. In 13 Spielen erzielte er sechs Treffer. Der Traditionsklub liegt mit 22 Punkten auf Rang elf im grauen Mittelfeld der italienischen Liga.

    Unter Trainer Mourinho gewann der Stürmer mit Inter Mailand 2010 gegen den FC Bayern die Champions League. Neben Chelsea sollen aber auch der FC Arsenal und Tottenham Hotspur Interesse an Balotelli haben.

    Kommentar schreiben ()
  • Ein Japaner für Wolfsburg?

    Wolfsburgs Manager Klaus Allofs hat offenbar einen Blick auf Manabu Saito geworfen, dies berichtet der "Kicker". "Wirklich gute Fähigkeiten" schreibt Allofs dem Offensiv-Spieler zu, der allerdings erst im Sommer kommen soll: "Für den Winter ist Saito kein Thema."
     

    Im Moment spielt Saito für Yokohama F. Marinos.  Für die Nationalmannschaft Japans bestritt er bisher drei Spiele und erzielte dabei einen Treffer.
    Kommentar schreiben ()
  • Guten Morgen,
    auch am Dienstag gibt es hier wieder alles Wissenswerte rund um fixe Transfers, Ausleihen und Wechsel-Gerüchte.
    Kommentar schreiben ()
  • Tunay Torun verlässt den VfB in Richtung Türkei. Der 23-Jährige unterschreibt bei Kasimpasa bis 2017. (Bildquelle: imago/Ulmer)

    Kommentar schreiben ()
  • Torun wechselt vom VfB Stuttgart zu Kasimpasa

    Mittelfeldspieler Tunay Torun wechselt vom VfB Stuttgart zum türkischen Erstligisten Kasimpasa. Wie der Tabellendritte aus Istanbul am Montag bekannt gab, hat der 23-Jährige einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis 2017 unterschrieben. Die Ablösesumme wurde nicht bekannt gegeben, sie soll bei rund 500.000 Euro liegen.

    Zuletzt war auch ein Wechsel Toruns zum von Christoph Daum trainierten Süper-Lig-Klub Bursaspor im Gespräch gewesen. Bei Kasimpasa wird Torun Teamkollege des früheren Hoffenheimers Ryan Babel und des schwedischen Nationalkeepers Andreas Isaksson.
    Kommentar schreiben ()
  • 1860 vor der Verpflichtung von Japans Nationalspieler Osako

    Zweitligist 1860 München steht unmittelbar vor der Verpflichtung des 23-jährigen japanischen Nationalspielers Yuya Osako. Der bisherige Verein des Angreifers, der japanische Rekordmeister Kashima Antlers, vermeldete den Vollzug des Transfers am Montag. Die Bestätigung der Löwen stand allerdings noch aus.

    "Ich bin sehr optimistisch, dass der Transfer klappt", hatte 1860-Trainer Friedhelm Funkel zuvor der "Bild"-Zeitung gesagt. Laut "tz" soll Osako den Medizincheck bei den Löwen bestanden haben und am Dienstag zum Training erscheinen.

    Funkel hatte Osako zuletzt als "absoluten Wunschspieler" bezeichnet. In sechs Länderspielen gelangen dem 23-Jährigen drei Tore, im November hatte er in einem Länderspiel gegen die Niederlande (2:2) getroffen. Für Kashima erzielte Osako in der vergangenen Saison 19 Tore in 33 Liga-Spielen.
    Kommentar schreiben ()
  • Federico Palacios-Martinez stürmt derzeit noch für die A-Jugend des VfL Wolfsburg. (Quelle: imago/Joachim Sielski)

    Kommentar schreiben ()
  • Wolfsburg verliert weiteres Supertalent

    Nach Julian Brandt, der den VfL Wolfsburg zum Jahreswechsel in Richtung Bayer Leverkusen verlassen hat, steht mit Federico Palacios-Martinez der nächste überragende Nachwuchsspieler vor dem Absprung.

    Der beste Torjäger der gesamten A-Junioren-Bundesliga wird zu Drittligist RB Leipzig gehen. Dies bestätigte der VfL bereits auf seiner Homepage. Offen ist nur noch der Zeitpunkt des Transfers.

    Der 18-Jährige hat in dieser Saison 29 Tore in 14 Spielen erzielt und damit die Begehrlichkeiten der Leipziger geweckt. Dass Palacios-Martinez spätestens ab Mitte 2014 für den Drittligisten auflaufen wird, ist bereits sicher. Daher ist das Talent auch nicht- wie zunächst vorgesehen - mit den Profis der Wölfen ins Trainingslager nach Abu Dhabi geflogen. Stattdessen laufen nun die Verhandlungen.

    VfL-Manager Klaus Allofs bestätigte ein Gespräch mit Ralf Rangnick. Bei Leipzig sei "das Interesse da, es jetzt schon zu machen". Heißt im Klartext: Stimmt die Ablöse, geht Palacios-Martinez schon im Winter zu RB.
    Kommentar schreiben ()
  • Streit wechselt zu Fortuna Köln

    Rund fünf Monate nach seiner Suspendierung beim Viertligisten Viktoria Köln hat der langjährige Fußball-Profi Albert Streit beim Stadt- und Ligarivalen Fortuna Köln angeheuert. Der 33-Jährige will mit dem Tabellenführer der Regionalliga West den Aufstieg in die 3. Liga schaffen.

    Streit hatte vor seinem glücklosen Engagement bei Viktoria Köln für Eintracht Frankfurt, den VfL Wolfsburg, den 1. FC Köln, Schalke 04, den Hamburger SV und Alemannia Aachen gespielt.
    Kommentar schreiben ()
  • Bayer-Hoffnungen auf Verbleib von Sam schwinden

    Rudi Völler hat keine große Hoffnung mehr, dass Sidney Sam Bayer Leverkusen über die aktuelle Saison hinaus erhalten bleibt. "Wir sind sehr weit auseinander", sagte der Bayer-Sportchef. Der Verein sei mit dem Nationalspieler und dessen Berater in ständigen Gesprächen. Diese würden auch während des Trainingslagers in Lagos (Portugal) weitergeführt, ergänzte Völler.

    Nach Informationen des "Express" soll der Bayer-Versuch, Sam doch noch zum Verbleib in Leverkusen zu bewegen, gescheitert sein. Demnach würde der 25-Jährige nach dieser Saison für eine festgeschriebene Ablösesumme von 2,45 Millionen Euro zum Ligakonkurrenten Schalke 04 wechseln.

    Bayers Kadermanager Michael Reschke wurde in der Zeitung mit der Aussage zitiert, dass die Leverkusener Verantwortlichen dem Profi ein Angebot unterbreitet hätten, das nicht dessen Vorstellungen entspricht. "Wir haben ihm klar gesagt, dass wir eine Grenze nicht überschreiten
    können und wollen.
    Wenn er bei einem anderen Klub mehr verdienen kann, akzeptieren wir das", wurde Reschke weiter zitiert.


    Kommentar schreiben ()
  • Diouf steigt ins Training ein


    Der abwanderungswillige Torjäger Mame Diouf ist mit einem Tag Verspätung in die Rückrundenvorbereitung bei Hannover 96 eingestiegen. Der 26 Jahre alte Senegalese, der ohne Angabe von Gründen verspätet aus dem Urlaub zurückgekehrt war, absolvierte am Montag eine individuelle Einheit.
    Diouf, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, soll aktuell unter anderem bei Cardiff City aus der englischen Premier League auf dem Zettel stehen.
    Hannovers neuer Trainer Tayfun Korkut kündigte jedoch an, mit Diouf für die Rückrunde zu planen.
    Kommentar schreiben ()
  • Ansage von Guardiola


    Pep Guardiola will sich vorerst nicht über Bayern Münchens künftigen Topstürmer Robert Lewandowski äußern. "Ich verstehe die Medien, die meine Meinung wissen wollen. Aber es wäre meiner Mannschaft, dem Spieler, Borussia Dortmund und Jürgen Klopp nicht gerecht gegenüber. In der nächsten Saison spreche ich über ihn", sagte der Starcoach im Trainingslager des deutschen Rekordmeisters in Katar. Der 25 Jahre alte Lewandowski wird am Saisonende ablösefrei von Borussia Dortmund zum FC Bayern wechseln, bei dem er um Wochenende einen Fünfjahresvertrag bis 2019 unterzeichnet hatte.

    Trotz der Verpflichtung des Polen soll der aktuelle Topstürmer Mario Mandzukic über die Saison hinaus in München bleiben, wie Guardiola betonte: "Er ist ein starker Spieler. Er war Top-Scorer und ist es jetzt wieder. Er war sehr wichtig bis jetzt in meiner Zeit hier. Er hat uns geholfen, die Spiele zu gewinnen. Er hat Vertrag und er bleibt hier", erklärte Guardiola. Mandzukic'  Vertrag läuft noch bis 2016.

    Kommentar schreiben ()
  • Köln verleiht Przybylko nach Bielefeld


    Zweitligist 1. FC Köln hat Stürmer Kacper Przybylko bis zum Saisonende an Ligarivale Arminia Bielefeld zurückverliehen. Der 20 Jahre alte Stürmer war im Januar 2012 von den Ostwestfalen zum FC gewechselt und bestritt seitdem 25 Pflichtspiele (zwei Tore). Hinter Ex-Nationalspieler Patrick Helmes und Anthony Ujah kam er zuletzt jedoch nicht mehr zum Zug."Er fühlte sich ungerecht behandelt, war der Meinung, er müsste immer spielen", hatte Trainer Peter Stöger zuletzt dem "Express" gesagt: "Ich meine, dass er ein Spieler mit Qualitäten ist. Aber er ist noch nicht im Bereich von Tony Ujah und Patrick Helmes. Im Training hat er sich auch nicht immer so aufgedrängt wie andere Spieler in einer vergleichbaren Situation."
    Keine Zukunft beim FC hat derweil der ehemalige Torjäger Milivoje Novakovic.
    Der 34 Jahre alte Slowene, der bis Sommer 2014 in Köln unter Vertrag steht und seit eineinhalb Jahren zu Shimizu S-Pulse nach Japan verliehen war, ist nach Angaben des Klubs zunächst bis zum 12. Januar freigestellt. Eine Rückkehr in den Kader wird es nicht geben, stellte FC-Sportdirektor Jörg Schmadtke in der "Bild"-Zeitung klar: "Nova passt nicht in unsere Konzeption. Das ist vielleicht ärgerlich für den Spieler, aber das muss er akzeptieren. Wir sind bereit, einen Schlussstrich zu ziehen und sind bemüht, eine gute Lösung zu finden."
    Kommentar schreiben ()
  • Union testet Ägypter

    Zweitligist 1. FC Union Berlin wird zum Trainingsauftakt am 9. Januar den 17 Jahre alten ägyptischen Angreifer Abdallah Gomaa testen. Das Talent vom ägyptischen Erstligisten Enppi Klub Kairo soll nach Angaben des Hauptstadt-Vereins auch mit ins Trainingslager nach Spanien (14. bis
    21.
    Januar) fliegen. Zum Trainingsauftakt erwartet Trainer Uwe Neuhaus auch Björn Jopek nach langer Zwangspause zurück. Der offensive Mittelfeldspieler hatte sich im letzten Spiel der vergangenen Saison gegen Bochum (1:2) unglücklich das linke Knie verdreht und einen Kreuzbandriss erlitten.


    Kommentar schreiben ()
  • Werder will für Hunt tief in die Tasche greifen

    Werder Bremen kämpft weiter um eine Vertragsverlängerung mit Offensivspieler Aaron Hunt und würde dafür sogar den eingeschlagenen Sparkurs verlassen. "Ich werde bis an die Schmerzgrenze gehen", sagte Sportdirektor Thomas Eichin dem "kicker". Nach Informationen der "Kreiszeitung Syke" will der Manager keine Kürzungen am Gehalt des 27-Jährigen vornehmen, das bei 2,6 Millionen Euro pro Jahr liegen soll. "Ich habe kurz vor Weihnachten noch einmal mit ihm gesprochen, um ihm zu signalisieren: Wir sind überzeugt von dir, wir wollen dich behalten", sagte Eichin: "Ich habe nicht den Eindruck, dass er sich schon entschieden hat. Alles ist offen." Zuletzt hatte der frühere Nationalspieler, der seit fast 13 Jahren für Werder spielt, mit einer Unterschrift gezögert. Auch der FC Southampton aus der Premier League soll Interesse an dem Halb-Engländer haben, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft.
    Kommentar schreiben ()
  • Traore muss zu Hause bleiben

    Ibrahima Traore muss auf das Trainingslager des VfB Stuttgart in Südafrika verzichten. Der offensive Mittelfeldspieler wird sich nach einem kleinen Eingriff am Knie in der Winterpause zu Hause mit einem individuellen Trainingsprogramm auf die Rückrunde der Fußball-Bundesliga vorbereiten. Wie der VfB auf seiner Homepage weiter mitteilte, kann auch Nachwuchsspieler Robin Yalcin wegen Hüftproblemen nicht mit nach Kapstadt fliegen. Die Schwaben bleiben dort bis zum 16. Januar und bestreiten unter anderem drei Testspiele.
    Kommentar schreiben ()
  • BVB will Klarheit wegen Gündogan

    Nach dem feststehenden Wechsel von Torjäger Robert Lewandowski zu Bayern München will Borussia Dortmund möglichst schnell Klarheit über den weiteren Verbleib von Leistungsträger Ilkay Gündogan. Dem "kicker" sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, man wolle auf eine "zeitnahe" Entscheidung drängen. Der Vertrag zwischen dem Champions-League-Finalisten von 2013 und Gündogan läuft 2015 aus. Manager Michael Zorc sagte, man wisse in Dortmund, dass der Nationalspieler für andere Vereine interessant sei.

    Kommentar schreiben ()
  • Kreuzer glaubt an Calhanoglu-Verbleib

    Mittelfeldjuwel Hakan Calhanoglu steht vor einer Vertragsverlängerung beim Hamburger
    SV.
      "Es sieht sehr gut aus. Wir sind auf einem guten Weg, sind uns nähergekommen. Ich denke, Hakan wird noch länger bei uns bleiben", sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer auf dem Weg ins Trainingslager in Abu Dhabi. Calhanoglu steht bei den Norddeutschen derzeit bis 2016 unter Vertrag und soll bis 2018 verlängern. "Ich fühle mich wohl und möchte natürlich bleiben", sagte der gebürtige Mannheimer, der von türkischen Spitzenklubs umworben ist.
    Kommentar schreiben ()
  •  Metzelder glaubt an Mandzukic-Abgang

    Christoph Metzelder rechnet derweil mit dem Abgang von Bayern-Stürmer Mario Mandzukic.
    "Das ist eine Konkurrenzsituation, die sich Mandzukic genau anschauen wird. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er die Bayern im nächsten Jahr verlassen wird", sagte Metzelder dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD.
    Kommentar schreiben ()
  • Matthäus verteidigt Lewandowski-Transfer


    Lothar Matthäus ist überzeugt, dass Bayern München mit Robert Lewandowski den
    richtigen Spieler verpflichtet hat.
    "Der FC Bayern will sich trotz der Erfolge immer weiter entwickeln, verbessern und verstärken. Das ist mit diesem Transfer gelungen", sagte Matthäus dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD: "Die Kritiker wird es immer geben, da spricht ein bisschen Eifersucht mit. Die muss man auch haben, wenn man den FC Bayern generell in den letzten Jahrzehnten und speziell in den letzten 16 Monaten verfolgt hat."
    Kommentar schreiben ()
  • Löwen holen Japaner

    Zweitligist 1860 München steht vor der Verpflichtung des japanischen Nationalspielers Yuya Osako. "Ich bin sehr optimistisch, dass der Transfer klappt", sagte 1860-Trainer Friedhelm Funkel der "Bild"-Zeitung. Laut der "tz" soll der Angreifer, der noch beim japanischen Rekordmeister Kashima Antlers unter Vertrag steht, bereits den Medizincheck bei den Löwen bestanden haben.

    Funkel hatte Osako zuletzt als "absoluten Wunschspieler" bezeichnet.
    In sechs Länderspielen gelangen dem 23-Jährigen drei Tore, im November hatte er in einem Länderspiel gegen die Niederlande (2:2) getroffen. Für Kashima erzielte Osako in der vergangenen Saison 19 Tore in 33 Liga-Spielen. Osako soll allerdings nicht der einzige Neuzugang bleiben. "Ich hätte noch gerne ein, zwei weitere Spieler - zusätzlich zu Osako. Wir brauchen auf jeden Fall noch einen flexiblen Offensivspieler", sagte Funkel dem "kicker".


    Kommentar schreiben ()

  • Tobias Weis im Trikot der TSG 1899 Hoffenheim. (Quelle: imago/AFLOSPORTS)
    Eintracht Frankfurt zieht eine Verstärkung an Land
    Eintracht Frankfurt hat sich nach früheren Wolfsburger Alexander Madlung zusätzlich mit Tobias Weis vom Liga-Konkurrenten 1899 Hoffenheim verstärkt. Dies bestätigte der Klub am Rande des Hallenturniers um den FrankfurtCup.

    Ex-Nationalspieler Weis gehörte bei den Kraichgauern zur umstrittenen Trainingsgruppe 2 um Torhüter Tim Wiese. Weis kommt nach Informationen des "kicker" leihweise bis zum
    Saisonende nach Frankfurt und wird am Dienstag zum Trainingsauftakt in der Mainmetropole erwartet. Sein letztes von bisher 94 Bundesligaspielen bestritt
    Weis, der noch bis 2016 an Hoffenheim gebunden ist, am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison. Danach wurde er von TSG-Trainer Markus Gisdol aussortiert.


    Kommentar schreiben ()
  • Hleb geht in die Türkei
    Der sportliche Abstieg von Aleksandr Hleb geht weiter. Der Mittelfeldspieler, der schon für Arsenal London und den FC Barcelona auflief, wechselt  Medienberichten zufolge vom weißrussischen Klub BATE Borisov zu Torku Konyaspor.
    Der 32-jährige Ex-Stuttgarter unterschreibt beim türkischen Erstligisten einen Halbjahres-Vertrag. Hleb stand seit 2012 bei BATE Borisov unter Vertrag.
    Kommentar schreiben ()
  • Guten Morgen,
    auch in der neuen Woche
    gibt es an dieser Stelle wieder alles Wissenswerte rund um fixe Transfers, Ausleihen oder Wechsel-Gerüchte.
    Kommentar schreiben ()

  • Wechsel zu Barcelona: ter-Stegen-Konkurrent Courtois ist aus dem Rennen

    Die Anzeichen für einen Wechsel von Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen (21) von Borussia Mönchengladbach zum FC Barcelona verdichten sich.

    Thierry Courtois, Vater des potenziellen ter-Stegen-Konkurrenten Thibaut Courtois (21), sagte laut Eurosport in einem Interview mit der belgischen Zeitung Het Nieuwsblad: "Thibaut ist nicht enttäuscht, dass sie sich für ter Stegen entschieden haben. Barca war nie eine Option."

    Der Belgier Courtois steht derzeit bei Barcelonas Ligakonkurrenten Atletico Madrid zwischen den Pfosten, ist aber vom FC Chelsea an den Hauptstadtklub ausgeliehen. "Thibaut hat einen Vertrag mit Atletico bis zum 30. Juni. Es gibt nur zwei Vereine, die ihm wichtig sind: Chelsea und Atletico", sagte sein Vater.

    Zuletzt hatte Borussias Vize-Präsident Rainer Bonhof einen Pressebericht aus Spanien über einen angeblich perfekten Transfer ter Stegens dementiert. (Foto:imago)

    von Jan Vogel bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 1/6/2014 5:49:26 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Das war es für heute vom Transfermarkt! Morgen früh sind wir wieder am Ball.
    Kommentar schreiben ()
  • Castillo wohl zu Hannover, Diouf sorgt für Irritationen

    Hannover 96 steht offenbar vor der Verpflichtung des chilenischen Offensivspielers Nicolas Castillo. Dessen Klub Universidad Catolica gab den Wechsel bereits per Twitter als offiziell. Wie die "Neue Presse" berichtet, dementiert Castillos Berater diese Meldung jedoch.

    Der Transfer zu 96 stehe "noch nicht fest", erklärte er. "Andere Klubs in Deutschland sind auch interessiert". Hannover biete seinem Spieler aber "das interessanteste Projekt". Im Gespräch ist eine Ablösesumme von 2,9 Millionen Euro für den 20-Jährigen, Catolica möchte jedoch 30 Prozent der Transferrechte behalten.

    96-Stürmer Mame Diouf steht derweil beim Premier-League-Klub Cardiff City hoch im Kurs. Cardiffs neuer Trainer Ole Gunnar Solskjaer soll sich für den Transfer des 26-Jährigen stark machen. 96-Sportchef Dirk Dufner stellte jedoch fest, dass man Diouf nicht im Winter abgeben wolle.

    Aktuell sorgt Diouf mit einem eigenmächtig verlängerten Heimaturlaub für Missstimmung bei 96. "Es war nicht abgesprochen,dass Diouf später kommt", sagte Dufner gegenüber Sky Sport News. "Das ist nicht okay."
    Kommentar schreiben ()
  • FCB: Lewandowski-Deal ohne Auswirkungen auf Mandzukic?

    Karl-Heinz Rummenigge hat über das hauseigene Internet-Fernsehen des FC Bayern betont, dass die Verpflichtung von Robert Lewandowski keinesfalls mit dem Abschied von Mario Mandzukic verbunden sei. Der Kroate sei "ein großartiger Spieler, der sich beim FC Bayern prächtig entwickelt hat", und der FC Bayern deshalb "durchaus bereit, über eine vorzeitige Vertragsverlängerung nachzudenken".

    David Luiz ist "kein Thema"

    Überhaupt werde "jetzt viel spekuliert", fuhr Rummenigge fort, wie etwa über eine Verpflichtung des brasilianischen Verteidigers David Luiz vom FC Chelsea: "Ich kann dazu ganz klar sagen, dass das bei uns überhaupt kein Thema ist. Wir haben nichts vorbereitet, es gibt also auch nichts zu verstecken. Es ist einfach kein Thema." (Foto: imago)

    Kommentar schreiben ()
  • Braunschweig verpflichtet Offensivspieler Nielsen

    Eintracht Braunschweig hat den ersten Neuzugang der Winterpause vermeldet. Die abstiegsbedrohten Niedersachsen leihen Havard Nielsen (li.) von Red Bull Salzburg bis 2015 aus. Der U21-Nationalspieler Norwegens soll die Offensive des Aufsteigers verstärken. Der heute 20-Jährige debütierte bereits mit 16 in der norwegischen Liga für Viking Stavanger. (Foto: imago/Kamerapress)

    von Michael Glang bearbeitet von Jan Vogel 1/5/2014 2:41:33 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Schalke will Vertrag mit Jermaine Jones nicht verlängern

    Der FC Schalke 04 hat bestätigt, dass man sich von Jermaine Jones trennen wird, spätestens im Sommer. "Jermaine und ich haben zwischen den Feiertagen telefoniert. Dabei habe ich ihm mitgeteilt, dass wir den auslaufenden Vertrag im Sommer nicht verlängern werden", sagte Sportvorstand Horst Heldt im Trainingslager des Bundesligisten in Doha (Katar).

    Es gebe einige Interessenten für Jones, ein konkretes Angebot sei aber noch nicht eingegangen, ergänzte Heldt. "Aber die Transferphase hat ja gerade auch erst begonnen. Das Fenster hat noch bis zum 31. Januar geöffnet." Jones, dessen Vertrag am 30. Juni ausläuft, hatte darum gebeten, Möglichkeiten zu prüfen, sich bereits jetzt verändern zu können. Diesem Wunsch habe Heldt zugestimmt.
    Kommentar schreiben ()
  • 1899: Advincula und Ponce verbleiben in Südamerika

    Die beiden bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag stehenden Peruaner Luis Advincula (23) und Alexander Juniór Ponce Pardo (19) werden weiterhin auf Leihbasis bei südamerikanischen Vereinen spielen. Das gab die TSG per Pressemitteilung bekannt.

    Advincula, der bislang an den brasilianischen Klub AA Ponte Preta ausgeliehen war, wird bis zum 30.06.2014 für Sporting Cristal aktiv sein. Ponce verbleibt für ein weiteres Jahr, bis zum 31. Dezember 2014, bei Alianza Lima. Beide Klubs spielen in der Primera División, der höchsten peruanischen Klasse.
    Kommentar schreiben ()
  • Poker um de Bruyne geht weiter

    Nachdem José Mourinho vom FC Chelsea klargestellt hat, dass er Kevin de Bruyne gerne behalten möchte, berichtet das belgische Portal 2lalibre.be", der VfL Wolfsburg habe sein Angebot auf 25 Millionen Euro erhöht. Zuletzt war berichtet worden, Chelsea fordere mindestens 30 Millionen für den Mittelfeldmann. Der Poker geht also weiter, die Parteien scheinen sich aber anzunähern.
    Kommentar schreiben ()
  • Ede vor Engagement an den Betzenberg

    Das Ausleihgeschäft von Mainz-Profi Chinedu Ede zum 1. FC Kaiserslautern steht kurz bevor. "Der Offensivspieler wurde freigestellt, um zum Zweitligisten zu reisen und sich dort einem Medizincheck zu unterziehen. Beide Klubs haben eine mündliche Einigung über ein Leihgeschäft bis zum Ende der laufenden Saison erzielt" teilten die 05er auf ihrer Webseite mit.
    Kommentar schreiben ()
  • Augsburg angelt sich Club-Stürmer Esswein

    Der FC Augsburg hat sich mit Alexander Esswein vom 1. FC Nürnberg verstärkt. Das gab der FCA auf seiner Website bekannt. Der 23-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung und unterzeichnete einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis zum 30. Juni 2017. Über die Ablösemodalitäten wurde zunächst nichts bekannt. Esswein erhält die Nummer 11.

    FCA-Trainer Markus Weinzierl freut sich so über eine zusätzliche Alternative in der Offensive. "Es ist schön, dass der Wechsel kurzfristig noch vor dem Trainingsauftakt geklappt hat", sagte er. "So kann Alexander Esswein bereits im Trainingslager die Mannschaft kennenlernen und sich integrieren."

    Nürnberg akzeptierte den Wunsch des Spielers. "Alexander Esswein ist mit dem deutlichen Wunsch an uns herangetreten, vorzeitig aus seinem im Sommer auslaufenden Vertrag auszusteigen, um schon jetzt und nicht erst zur neuen Saison zum FC Augsburg zu wechseln", erklärte FCN-Sportvorstand Martin Bader. Über die Station Dresden war Esswein 2011 nach Nürnberg gekommen. (Foto: imago)

    von Jan Vogel bearbeitet von Michael Glang 1/5/2014 9:28:39 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Guten Morgen, auch am Tag nach dem Lewandowski-Deal gibt es an dieser Stelle wieder alles Wissenswerte rund um fixe Wechsel und Gerüchte auf dem Transfermarkt.
    Kommentar schreiben ()
  • Das Spektakulärste kam zum Schluss - das war es für heute vom Transfermarkt. Morgen früh sind wir wieder am Ball!
    Kommentar schreiben ()
  • FIX! Lewandowski geht zum FC Bayern

    Der ablösefreie Wechsel von Borussia Dortmunds Stürmer Robert Lewandowski zum FC Bayern München im kommenden Sommer ist perfekt. Der 25 Jahre alte Pole unterschrieb am Samstag einen Vertrag bis 2019 beim deutschen Rekordmeister, teilte der Klub via Twitter mit. Lewandowski hatte zuvor den sportmedizinischen Check bei Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt absolviert.

    "Wir sind sehr zufrieden, dass uns dieser Transfer gelungen ist," erklärt Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, "Robert Lewandowski ist einer der weltweit besten Stürmer, er wird den Kader des FC Bayern verstärken und uns nochmals einen Schub geben."

    Der Vertrag des Angreifers beim Liga-Rivalen aus Westfalen läuft zum Ende dieser Saison aus. Die BVB-Verantwortlichen hatten im vergangenen Sommer eine Ablösesumme von geschätzten 25 Millionen Euro ausgeschlagen und einen vorzeitigen Wechsel untersagt.

    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Medienrummel bei Dr. Müller-Wohlfahrt: Lewandowski und seine Berater haben die Praxis verlassen.


    Kommentar schreiben ()
  • Lewandowskis Berater Maik Barthel und Cezary Kucharski wurden bereits von der Presse abgelichtet.

    Kommentar schreiben ()
  • Und jetzt ist auch Lewandowski selbst geblitzt worden. Die Kollegen der "AZ" haben den BVB-Star gesichtet.


    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Borussia Dortmund 
Auba und Co.: BVB-Stars brillieren beim Basketball

Die Profis von Borussia Dortmund auf beruflichen Abwegen. Video

Shopping
Verführung pur - Dessous mit dem gewissen Etwas

Feine Spitze, edle Stoffe und besondere Schnitte. Zauberhafte BHs jetzt entdecken bei BAUR.

Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Shopping
Das beste Geschenk: ein Stückchen Gesundheit

Beste Bio-Superfoods, Müslis und Tees. Jetzt entdecken! zum goodme-Shop



shopping-portal