Alle News vom Transfermarkt
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Bis heute Abend können sich die Klubs für die Rückrunde verstärken, Korrekturen am Kader vornehmen, Spieler abgeben. Wer wechselt wohin? Wer ist bei welchem Verein im Gespräch? Wo bahnt sich ein Kracher an? Wir geben über alle Aktivitäten einen Überblick. +++




  • Kommentar schreiben ()
  • HSV leiht nächsten Niederländer

    Kurz vor Beginn der Rückrunde verstärkt der Hamburger SV noch einmal kräftig seinen Kader. Nachdem bekannt wurde, dass der HSV Ola John, einen 21-jährigen Flügelspieler mit zwei Länderspielen für die Niederlande, von Benfica Lissabon bis Saisonende ausleihen möchte, berichtet die "Hamburger Morgenpost" nun von einem weiteren Leihgeschäft. Mittelfeldspieler Ouasim Bouy (20) soll von Juventus Turin ausgeliehen werden.


    Der gebürtige Amsterdamer wechselte im Januar 2012 von Ajax zu Juve, wurde von den Turinern allerdings direkt weiter verliehen - zu Brescia Calcio in die zweite italienische Liga. Im Februar 2013 erlitt der zentrale Mittelfeldspieler einen Kreuzbandriss, seit Herbst ist er wieder fit. 


    "Ich bin glücklich, dass wir zwei neue Spieler haben. Er war ein Supertalent bei Ajax. Ich habe ihn noch nicht live gesehen, aber kenne ihn natürlich. Er kann uns im Mittelfeld helfen", sagte Trainer Bert van Marwijk der "MOPO".

    Kommentar schreiben ()

  • Kevin de Bruyne steht kurz vor einem Engagement beim VfL Wolfsburg. (Foto: imago/BPI)


    von Patrick Rutishauser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 1/17/2014 6:24:02 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Dortmund schnappt sich Dong-Won Ji
    Der Südkoreaner Dong-Won Ji wechselt nach seiner  Rückkehr zum Bundesligisten FC Augsburg einem Medienbericht zufolge bereits kommende Saison zu Borussia Dortmund.
    Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler werde ablösefrei zum BVB gehen und bei den Westfalen einen Vertrag bis 2018 erhalten, schrieb das Fachmagazin "Kicker" auf seiner Internetseite.

    Zuvor hatten die Augsburger Ji für die anstehende Rückrunde bis zum Ende der Saison vom englischen Premier-League-Club AFC Sunderland verpflichtet. Er war bereits in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit von Sunderland ausgeliehen worden.
    von Patrick Rutishauser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 1/16/2014 8:00:54 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Patrick Rutishauser 1/16/2014 7:29:00 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: HSV leiht Ola John bis Saisonende aus
    Benficas Flügelspieler Ola John kommt wohl zum HSV. (Bildquelle: imago/Cordon Press/Migueletz Sports)

    Plötzlich scheint alles ganz schnell zu gehen: Nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" wechselt Ola John, 21-jähriger Flügelspieler mit
    zwei Länderspielen für die Niederlande, von Benfica Lissabon auf Leihbasis bis Saisonende nach Hamburg.
    John soll den verletzten Maximilian Beister ersetzen.

    Der portugiesische Erstligist und der Bundesliga-Dino sollen sich bereits einig sein. Demnach wird keine Leihgebühr fällig, der Bundesliga-14. muss aber das Gehalt des Flügelflitzers übernehmen.

    Zerwürfnis mit Benfica-Trainer Jesus

    Im Sommer 2012 war John für neun Millionen Euro von Twente Enschede zum portugiesischen Spitzenklub gewechselt.
    Nach 22 Spielen in der Vorsaison kam er in der laufenden Serie kaum zum Einsatz. Der Niederländer legte sich mit Trainer Jorge Jesus an, bat nun im Winter um seine Freigabe.

    Ein Wechsel auf Leihbasis nach Amsterdam scheiterte vergangene Woche, da Ajax nicht bereit war, das volle Gehalt zu übernehmen.
    Nach dem Beister-Schock hat HSV-Sportchef Oliver Kreuzer jetzt zugeschlagen.

    Wunschspieler von Bert van Marwijk


    John, der für Twente Enschede in der Ehrendivision in 46 Spielen neun Treffer erzielte und 16 Tore vorbereitete, gilt als Wunschspieler von Bert van Marwijk, der die Entwicklung seines Landsmanns seit Jahren genau beobachtet.
    Mit dem HSV will der gebürtige Liberianer nicht nur im Abstiegskampf bestehen, sondern sich auch für das WM-Aufgebot empfehlen. 

    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Patrick Rutishauser 1/16/2014 7:28:53 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Innenverteidiger Sören #Gonther unterschrieb beim #fcsp einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Alle Infos gibt's hier: bit.ly/1mbhNiG
  • Neues Duo für Energie

    Energie Cottbus hat sich im Kampf um den Klassenerhalt personell verstärkt. Das Schlusslicht nahm die Probespieler Fanol Perdedaj und Ahmed Madouni fest unter Vertrag.

    Der defensive Mittelfeldspieler Perdedaj (22) kommt vom Bundesligisten Hertha BSC und unterschrieb bis Juni 2015. Madouni erhielt einen Kontrakt bis zum Saisonende, der sich im Falle des Klassenerhalts um um ein Jahr verlängert. Der 33 Jahre alte Innenverteidiger stand zuletzt in Diensten des FC Nantes in Frankreich.
    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()
  • Fix: Dong-Won Ji kehrt zum FCA zurück

    Der FC Augsburg hat sich für die Rückrunde im Offensivbereich noch einmal verstärkt. Der südkoreanische Nationalspieler Dong-Won Ji kehrt zum FCA zurück. Der 22-Jährige, der bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison ausgeliehen war, wechselt erneut bis zum Sommer vom FC Sunderland nach Augsburg. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

    Ji wurde am Donnerstag zur sportärztlichen Untersuchung erwartet. Der Angreifer wollte "unbedingt den Verein wechseln, um mehr Spielpraxis zu bekommen und mich dadurch für die WM in Brasilien zu empfehlen. Ich hatte in der letzten Saison eine super Zeit beim FCA und daher stand für mich fest, dass ich für den Rest der Saison nur zum FCA wechseln möchte", sagte Ji.

    Der Südkoreaner kenne "die Mannschaft, das Trainerteam und das Umfeld. Es gibt für ihn also keine Eingewöhnungszeit und wir haben uns daher für den Transfer für diesen begrenzten Zeitraum entschieden", meinte FCA-Geschäftsführer Sport Stefan Reuter, während Trainer Markus Weinzierl hofft, "dass er an seine Leistungen aus der letzten Rückrunde anknüpfen kann, denn da hat er uns viel Freude bereitet".
    Kommentar schreiben ()
  • Jansen auf Abschiedstournee? Berater dementiert

    Verlässt Marcell Jansen den Hamburger SV nach Saisonende? Laut “Bild.de“ steht sein Abschied so gut wie fest. Neben Bayer Leverkusen soll auch Borussia Mönchengladbach Interesse an einer Verpflichtung des 28 Jahre alte Außenverteidigers haben.

    Aufgrund einer Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro kann Jansen den Verein schon im Sommer verlassen, obwohl sein Kontrakt in der Hansestadt eigentlich noch bis 2015 läuft.

    Jansens Berater Gerd vom Bruch widersprach dieser Meldung jedoch. Ein Wechsel sei derzeit "überhaupt kein Thema". Das betonte der 72 Jahre alte ehemalige Bundesliga-Trainer in der "Hamburger Morgenpost". "Es zählt für ihn erstmal nur die Rückrunde mit dem HSV und danach dann hoffentlich die WM", sagte vom Bruch über den Linksverteidiger, dessen Vertrag beim HSV noch bis 2015 läuft. 
    von Steffen Engesser bearbeitet von Jan Vogel 1/15/2014 1:04:22 PM
    Kommentar schreiben ()

  • Mario Pasalic (re.) soll das Interesse von Eintracht Frankfurt geweckt haben. (Foto: imago / GEPA pictures)

    Frankfurt hat Mittelfeld-Juwel im Visier

    Eintracht Frankfurt hat offenbar einen Blick auf Mittelfeld-Talent Mario Pasalic von Hajduk Split geworfen. Der 18-Jährige könnte langfristig Nachfolger von Sebastian Rode werden, der in der Sommerpause zum FC Bayern München wechseln wird.


    Laut der kroatischen Zeitung "Vecernji List" soll der Bundesligist bereits 2,5 Millionen Euro Ablöse geboten haben. Zudem soll Split bei einem etwaigen Weiterverkauf mit 20 Prozent beteiligt werden. Neben Frankfurt soll auch Lazio Rom starkes Interesse an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers haben.


    Bruno Hübner bestätigte gegenüber "Bild.de": "Wir finden den Spieler nicht uninteressant." Die Spekulationen über eine bereits gebotene Ablöse dementierte der Sportdirektor indes: "An den Zahlen ist nichts dran. So weit sind wir lange nicht."


    Pasalic spielt seit April 2013 für die Profi-Mannschaft von Hajduk Split. Insgesamt absolvierte er in dieser Saison 16 Erstliga-Spiele, erzielte dabei sechs Tore. Zudem kam er dreimal in der Europa League zum Einsatz und ist Stammspieler in der kroatischen U19.



    von Steffen Engesser bearbeitet von Michael Glang 1/15/2014 11:56:59 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Luhukay wünscht sich "nichts mehr" als Lasogga-Rückkehr

    Trainer Jos Luhukay hat sich deutlich für eine Rückkehr von Stürmer Pierre-Michel Lasogga zu Hertha BSC ausgesprochen. "Ich wünsche mir nichts mehr, als dass Pierre-Michel zurückkommt und mit Adrian Ramos für Hertha auf Torejagd geht", sagte der Coach des Bundesligisten der "Bild"-Zeitung und der "B.Z.". Aufstiegs-Trainer Luhukay betonte dabei auch, dass er nie ein zwischenmenschliches Problem mit Lasogga gehabt habe.

    Die Hertha hatte den Stürmer zu Beginn der aktuellen Saison an den Bundesliga-Rivalen Hamburger SV ausgeliehen. "Er war ein halbes Jahr verletzt und hatte danach wenig Geduld", erklärte Luhukay. Lasogga sollte beim HSV Spielpraxis sammeln. Nach 13 Meisterschaftseinsätzen stehen für den Angreifer mittlerweile bereits neun Tore zu Buche. Der HSV will Lasogga auch behalten, der Leihvertrag beinhaltet allerdings keine entsprechende Option.
    Kommentar schreiben ()

  • De-Bruyne-Wechsel noch heute fix?

    Der Wechsel des belgischen Nationalspielers Kevin de Bruyne vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg nimmt immer konkretere Formen an.


    Laut der "Süddeutschen Zeitung" wird der Mittelfeldspieler noch heute zum Medizincheck in Wolfsburg erwartet.
    Sollte der ehemalige Bremer diesen bestehen, wird der 22-Jährige anschließend einen langfristigen Vertrag beim Werksklub unterzeichnen. Die Höhe der Ablösesumme soll zwischen 20 und 22 Millionen Euro liegen.

    Unterdessen bestätigte
    Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl, dass sich auch die Borussia Gedanken über eine Verpflichtung von de Bruyne gemacht habe. "Allerdings hat sich das Thema für uns mit der Forderung von Chelsea über 30 Millionen Euro leider erledigt".

    Kommentar schreiben ()
  • HSV-Profi im Visier von Galatasaray Istanbul

    Der türkische Spitzenklub Galatasaray Istanbul wirbt offenbar um Mittelfeldspieler Tolgay Arslan vom Hamburger SV. "Wir haben jetzt offiziell beim HSV angezeigt, dass wir interessiert sind", sagte Erdal Keser der "Sport Bild". Der frühere Bundesliga-Profi arbeitet als Auslandsbeauftragter beim 19-maligen türkischen Meister." Trainer Roberto Mancini möchte Tolgay gerne in seinem Kader sehen", sagte Keser.

    HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer winkte jedoch ab.
    "Wir brauchen angesichts der sportlichen und personellen Lage jeden Mann", sagte der 48-Jährige. Der 23-jährige Arslan steht noch bis Sommer 2015 bei den Hanseaten unter Vertrag.
    Kommentar schreiben ()
  • Stürmerstar Forlan vor Wechsel nach Japan

    Uruguays Stürmerstar Diego Forlan steht vor einem Wechsel zu Cerezo Osaka in die japanische Profiliga (J-League). Der 34-Jährige, bei der WM 2010 in Südafrika als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet, spielt derzeit noch für den brasilianischen Klub Internacional aus Porto Alegre.

    Laut Medienberichten will Cerezo Osaka die Verpflichtung des Offensivspielers in den nächsten Tagen offiziell bekannt geben. Der in Montevideo geborene Forlan, der Rekordtorschütze des zweimaligen Weltmeisters Uruguay ist, hat in seiner Karriere unter anderem für Manchester United, Inter Milan und Atletico Madrid gespielt.

    Kommentar schreiben ()
  • VfB will für Talent Werner "an die Schmerzgrenze" gehen

    Der VfB Stuttgart will für sein umworbenes Super-Talent Timo Werner "bis an unsere Schmerzgrenze gehen". Dies unterstrich Präsident Bernd Wahler im Trainingslager der Schwaben im südafrikanischen Kapstadt.

    "Wir wollen sportlich und wirtschaftlich für ihn so attraktiv sein, dass er noch viele Jahre das VfB-Trikot trägt.
    Wir sind sehr optimistisch, dass es funktioniert", sagte Wahler zu den laufenden Verhandlungen über den ersten Profivertrag des 17-Jährigen, der in den vergangenen Monaten in Stuttgart für Furore gesorgt hatte.

    Der Kontrakt soll am 6.
    März, am 18. Geburtstag von Werner, in Kraft treten. Laut Sportdirektor Fredi Bobic soll es "keine Ausstiegsklausel geben. Wir wollen ja nicht vom negativen Fall ausgehen, sondern Timo eine konstante Basis und weiter eine solide Ausbildung geben", sagte er den "Stuttgarter Nachrichten".

    Werner sieht derzeit ohnehin seine Zukunft beim VfB.
    "Ich bin seit 2002 im Verein und hoffe, dass noch ganz viele Jahre dazukommen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, mal woanders zu spielen", sagte der hochbegabte Angreifer, der im Frühjahr sein Abitur macht.
    Kommentar schreiben ()

  • Steht beim FC Bayern München noch bis Mitte 2016 unter Vertrag: Mario Mandzukic. (Foto: imago - photoarena/Eisenhuth)

    FC Bayern will Vertrag mit Mandzukic verlängern

    Trotz der langfristigen Verpflichtung von Robert Lewandowski will Triple-Sieger FC Bayern München auch weiterhin auf die Dienste von Stürmer Mario
    Mandzukic setzen.
    "Wir sind mit ihm total zufrieden. Er hat die Erwartungen übertroffen. Wir werden ihn in München behalten und sind bereit, seinen Vertrag sogar zu verlängern", bekräftigte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in einem Interview der "Bild"-Zeitung. Der Kroate hat beim deutschen Rekordmeister noch einen Vertrag bis Mitte 2016.

    Anfang des Monats hatten die Münchner die Verpflichtung von Borussia Dortmunds Angreifer Lewandowski zum kommenden Sommer perfekt gemacht. Der polnische Angreifer erhält einen Fünfjahresvertrag bis Mitte 2019. Schon unmittelbar nach Bekanntgabe des spektakulären Transfers hatte Rummenigge eine Vertragsverlängerung mit Mandzukic in Aussicht gestellt. "Ich habe nicht den Eindruck, dass er das nicht will", betonte Rummenigge.

    Kommentar schreiben ()
  • Koo wohl nach Mainz

    Wolfsburgs Mittelfeldspieler Ja-Cheol Koo steht laut “Sportbild“ unmittelbar vor einem Wechsel zum Liga-Konkurrenten FSV Mainz 05.
    Die Ablösesumme für den 24-jährigen Nationalspieler Südkoreas soll bei rund drei Millionen Euro liegen.

    Noch fehlt jedoch die Freigabe des VfL Wolfsburg.
    Hintergrund: Die Wölfe lassen Koo nur ziehen, wenn die Verpflichtung von Kevin de Bruyne vom FC Chelsea realisiert werden kann.

    Kommentar schreiben ()
  • Werder kämpft um Hunt

    Bremens Spielermacher Aaron Hunt liegen nach Informationen
    der “Sportbild“ zahlreiche lukrative Auslandsangebote vor.
    Neben dem FC Southampton sollen auch der chinesische Klub Beijing Guoan, Dynamo Moskau und Besiktas Istanbul um die Dienste des 27-Jährigen buhlen. Hunt könnte die Hanseaten im Sommer ablösefrei verlassen, da sein Vertrag zum Saisonende ausläuft.


    Das möchte Sportdirektor Thomas Eichin jedoch verhindern. “Wir sind nicht chancenlos. Aaron hat ein Werder-Herz. In Bremen weiß er, was er hat: die Wertschätzung.“ Die Werder-Verantwortlichen sollen Hunt angeblich mit einem Vertrag bis 2018 ohne Gehaltskürzungen ködern. Aktuell verdient Hunt rund 2,6 Millionen Euro im Jahr.



    Kommentar schreiben ()
  • Gomez-Klub holt Milan-Stürmer Matri

    Der AC Florenz, Klub des verletzten deutschen Nationalstürmers Mario Gomez, ist weiter auf dem Transfermarkt aktiv. Der Verein aus der Toskana hat Italiens Nationalspieler Alessandro Matri vom AC Mailand bis zum Sommer ausgeliehen.

    Florenz hatte erst zu Beginn der Woche den brasilianischen Mittelfeldspieler Anderson von Manchester United verpflichtet.

    Zudem hofft der Klub weiter auf eine baldige Rückkehr von Gomez.
    Der 28-Jährige hat seinen am 15. September 2013 erlittenen Innenbandteilriss im rechten Knie zwar überwunden, allerdings laborierte er zuletzt an einer Sehnenentzündung. Deshalb hatte er sein Comeback bereits mehrfach verschieben müssen.

    Gomez war im Sommer 2013 für 15 Millionen Euro Ablöse von Bayern München in die italienische Serie A gewechselt.



    Kommentar schreiben ()
  • Seedorf unterschreibt bei Milan bis 2016
    Clarence Seedorf gewann mit Milan jeweils zweimal die Champions League und die Meisterschaft. (Bildquelle: imago/Buzzi)


    Der ehemalige Milan-Profi und niederländische Nationalspieler Clarence Seedorf wird neuer Trainer des italienischen Erstligisten AC Mailand. Seedorf war von 2002 bis 2012 für Milan aktiv.
    Italienischen Medienberichten zufolge soll der Niederländer am Mittwoch einen Vertrag bis 2016 unterschreiben. Milan hatte sich am Montag von seinem Trainer Massimiliano Allegri getrennt.


    Seedorf soll am Freitag sein erstes Training leiten und bereits am Sonntag im Heimspiel gegen Hellas Verona sein Debüt geben.

    Seedorf hat keinerlei Trainer-Erfahrung

    Zurzeit ist er
    noch als Spieler beim brasilianischen Verein Botafogo Rio de Janeiro unter Vertrag. Dank einer Klausel darf Seedorf nach Mailand wechseln. Er hat noch keinerlei Erfahrung als Trainer und riskiert damit den fliegenden Wechsel vom Regisseur auf dem Rasen zum Chefdenker an der Seitenlinie.

    Der Mittelfeldspieler war 2002 von Inter Mailand zum AC Milan gewechselt, mit den Rossoneri gewann er von 2002 bis 2012 jeweils zweimal die Champions League und die italienische Meisterschaft.

    Milan in der Krise

    Nach nur 22 Punkten aus 19 Spielen und 30 Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin läuft Milan als Tabellen-Elfter seinen Ansprüchen in der Serie A derzeit meilenweit hinterher.

    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Steffen Engesser 1/15/2014 7:16:52 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Wooten bis Saisonende zum FSV Frankfurt
    Der abstiegsbedrohte Zweitligist FSV Frankfurt hat Andrew Wooten vom Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern bis zum Saisonende ausgeliehen. Der 24 Jahre alte Stürmer bestritt in seiner Laufbahn bislang sieben Erst- und 32 Zweitligapartien, in denen er insgesamt acht Treffer erzielte.

    "Wir denken, dass er mit seiner Art, Fußball zu spielen, gut zum FSV Frankfurt passt und in diesem Halbjahr seinen Teil zu unserem Mannschaftserfolg beitragen kann", sagte Frankfurts Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver.


    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • "Express": Nani vor Rückkehr zu Sporting

    Die englische Tageszeitung "Express" berichtet, dass Sporting Lissabon seinen ehemaligen Schützling Nani von Manchester United zurückholen will. Demnach wollen die Verantwortlichen des portugiesischen Traditionsvereins den 27-jährigen Rechtsaußen ausleihen.

    Portugals Nationalspieler Nani, dessen Marktwert auf 20 Millionen Euro taxiert wird, entstammt der Jugend von Sporting und bestritt 58 Erstliga-Partien für die Portugiesen, ehe er 2007 für 25,5 Millionen Euro zu Manchester United wechselte.

    Der derzeit am Oberschenkel verletzte Nani steht in Manchester noch bis 2018 unter Vertrag, kommt unter Neu-Trainer David Moyes aber kaum zum Zug. Auch Juventus Turin soll großes Interesse am Dribbelkünstler haben.
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Köln löst Vertrag mit Novakovic auf

    Der 1. FC Köln und sein langjähriger Torjäger Milivoje Novakovic gehen endgültig getrennte Wege. Der bis zum 30. Juni 2014 laufende Vertrag mit dem Slowenen wurde nach Angaben des Zweitliga-Spitzenreiters "mit sofortiger Wirkung und einvernehmlich aufgelöst".

    Der 34 Jahre alte Novakovic war bis Ende des Jahres 2013 an den japanischen J-League-Klub Omiya Ardija ausgeliehen und nach seiner Rückkehr freigestellt. Die Einigung umfasst auch den Verzicht Novakovics auf das eigentlich zugesagte Abschiedsspiel im Sommer. Über die finanziellen Modalitäten wurde nichts bekannt. "Mit dieser Lösung können alle Seiten leben", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

    Novakovic spielte von August 2006 bis Sommer 2012 im Rheinland. 2011 wurde er Torschützenkönig der 2. Bundesliga und war ein Jahr später mit 17 Treffern der drittbeste Schütze der Bundesliga.
    Kommentar schreiben ()
  • Gomez-Klub Florenz verpflichtet Anderson

    Der AC Florenz, Klub des verletzten deutschen Nationalspielers Mario Gomez, verstärkt die Mannschaft. Der toskanische Verein hat den brasilianischen Mittelfeldspieler Anderson von Manchester United verpflichtet.

    6,5 Millionen Euro will die Fiorentina für den Spieler zahlen, dessen Vertrag bei ManUnited 2015 ausläuft. Anderson soll das Mittelfeld nach der Verletzung des italienischen Nationalspielers und Fiorentina-Stars, Giuseppe Rossi, verstärken.

    Rossi hatte sich vor zehn Tagen am Knie verletzt und wird mindestens zwei Monate ausfallen. Florenz hofft indes auf eine baldige Rückkehr von Mario Gomez. "Die medizinische Untersuchung ist gut verlaufen. Es geht mir besser, und ich hoffe, bald zurückzukehren", sagte der 28-Jährige der "Gazzetta dello Sport".

    "Es wird noch einige Tage dauern, doch ich werde so bald wie möglich das Training mit der Mannschaft wieder aufnehmen. Ich sehne mich nach meiner Rückkehr, um meiner Mannschaft helfen zu können."
    Kommentar schreiben ()
  • Gustavo vermeidet Treueschwur

    Luiz Gustavo spricht über seine Zukunft. (Foto: imago) 

    Luiz Gustavo kann sich trotz Vertrags bis 2018 einen vorzeitigen Abschied vom VfL Wolfsburg vorstellen. "Wenn ein großer Klub kommt, muss man schauen Es ist schwer zu sagen, was in Zukunft sein wird", sagte der Brasilianer im Trainingslager gegenüber "Spox.com". 

    Allerdings könne er sich auch eine Erfüllung des Vertrags vorstellen. auf eines könnten sich die fans verlassen, so Gustavo. "Ich fühle mich immer besser, der Verein hat große Ziele. Ich werde bis zum letzten Tag alles geben".

    Einigkeit hat der VfL mit Nachwuchsspieler Moritz Sprenger erzielt und dessen Vertrag bis 2018 verlängert. Der 18 Jahre alte Innenverteidiger unterzeichnete im Trainingslager in Abu Dhabi einen entsprechenden Profivertrag.
    von Andreas Leiser, T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/14/2014 9:57:12 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Angerer wechselt zum US-Klub Portland Thorns 

    Ein Blick zu den Frauen: Nationaltorhüterin Nadine Angerer spielt künftig in der amerikanischen Profiliga (NWSL) für den aktuellen Titelträger Portland Thorns FC. Das erklärte die 35-Jährige. "Ich werde ab April in Portland spielen", sagte die DFB-Keeperin, die derzeit noch beim australischen Klub Brisbane Roar unter Vertrag steht.

    Dass Angerer nach ihrem Australien-Abenteuer in die USA wechseln würde, stand schon lange fest. Nur der Verein war noch nicht bekannt.
    Kommentar schreiben ()
  • Borussia Mönchengladbach will seinen Trainer Lucien Favre laut Sportdirektor Max Eberl (li.) über den bis 2015 laufenden Vertrag binden. "Lucien Favre passt gut zu Borussia Mönchengladbach, Borussia passt aber auch gut zu Lucien Favre. Er ist ein ganz wichtiger Mosaikstein in dem ganzen Korsett. Für mich ist es daher auch selbstverständlich, dass wir nun den Vertrag mit ihm verlängern wollen", sagte Eberl der "Westdeutschen Zeitung".

    Favre hatte die Rheinländer 2010 übernommen und vor dem Abstieg gerettet. In der folgenden Saison führte der Schweizer den fünfmaligen Meister in die Europa League. Vor der bevorstehenden Rückrunde belegen die Fohlen als Tabellendritter einen Champions-League-Platz. (Foto: imago/Fishing4)

    Kommentar schreiben ()
  • Ginter will Klarheit

    Bayern München, Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund. Oder ein Verbleib beim SC Freiburg. Das sind die Optionen von Top-Talent Matthias Ginter. Der 19-Jährige will jetzt schnell Klarheit. "Es ist nicht einfach für den Kopf, wenn so viel spekuliert wird. Deshalb hoffe ich, dass es so schnell wie möglich eine Entscheidung gibt“, sagte er dem "kicker".
    Kommentar schreiben ()
  • Chihi sucht nach neuem Klub

    Der offensive Mittelfeldspieler Adil Chihi ist beim Zweitligisten 1. FC Köln auf eigenen Wunsch für die kommenden Tage vom Training freigestellt worden. Der Vertrag zwischen dem 25-Jährigen und dem Tabellenführer läuft nach dieser Saison aus. Chihi soll nach Angaben des Vereins die Gelegenheit bekommen, mit interessierten anderen Klubs Gespräche über seine sportliche Zukunft führen zu können. Er kam in der aktuellen Saison lediglich in einem Spiel der Kölner zum Einsatz.
    Kommentar schreiben ()
  • Nachfolger von ter Stegen von der Insel?

    Zuletzt hatte Marc-André ter Stegen angekündigt, seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach nicht zu verlängern. Ein Wechsel zum FC Barcelona ist wahrscheinlich. Auf der Suche nach einem Nachfolger haben die Fohlen laut der dänischen Zeitung "B.T." auch bei Anders Lindegaard von Manchester United angefragt.

    Der Däne spielt bei den Red Devils keine Rolle. Bei einer entsprechenden Offerte würde sein Manager Mcihael Stensgaard das Gespräch mit den Offiziellen suchen, kündigte er an. Zuletzt waren schon Oliver Baumann (SC Freiburg), Ron-Robert Zieler (Hannover 96) und Yann Sommer (FC Basel) als neue Keeper gehandelt.
    Kommentar schreiben ()
  • Philipp Hofmann soll beim Hamburger SV ein Kandidat als Ersatz für den am Knie verletzten Maxi Beister sein. Der U21-Nationalstürmer ist derzeit vom FC Schalke 04 an den SC Paderborn ausgeliehen und soll laut "kicker" schon im Sommer auf dem Zettel des HSV gestanden haben. (Foto: imago: imago/Alexander Djorovic)

    Kommentar schreiben ()


  • Julian Green im Testspiel gegen Al-Merrikh SC (Foto: Reuters)

    Nach dem Abgang des lettischen Torjägers Artjoms Rudnevs nach Hannover sucht der Hamburger SV nach einer Verstärkung für die Offensive. Wie der gut informierte NDR nun spekuliert, könnte sich der Bundesliga-Dino um die Dienste von Bayern-Youngster Julian Green bemühen. Da der Triple-Sieger große Stücke auf Green hält, ist wohl nur ein Leihvertrag denkbar.

    Der Offensiv-Allrounder erzielte in der Hinrunde 15 Tore in 18 Partien für die Regionalliga-Mannschaft der Münchner und fuhr mit dem Bundesliga-Team der Bayern ins Trainingslager in Katar. Im Testspiel gegen Al-Merrikh SC traf der 18-Jährige prompt zur Führung für den Rekordmeister.


    Für ein Leihgeschäft spricht zudem, dass sich die finanziell klammen Hanseaten eine teure Ablöse momentan nicht leisten können.


    HSV-Trainer Bert van Marwijk hofft jedenfalls auf baldigen Ersatz für Rudnevs. "Ich gehe davon aus, dass ich einen neuen Spieler bekomme. Ich kenne die finanzielle Situation, wenn aber ein Spieler geht, muss ein anderer dafür kommen", sagte der Niederländer dem "kicker".



    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/11/2014 9:23:12 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Wohl keine Neuen beim BVB in der Winterpause

    Borussia Dortmund wird aller Voraussicht nach im Winter nicht auf dem Transfermarkt aktiv werden. "Wir haben gemeinsam beschlossen, nichts zu machen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc den "Ruhrnachrichten".
    Kommentar schreiben ()
  • RB Leipzig angelt sich Top-Talent vom VfL Wolfsburg

    Drittligist RB Leipzig setzt seinen Weg mit jungen talentierten Spielern konsequent fort. Der ambitionierte Aufsteiger gab die Verpflichtung des 18 Jahre alten Stürmers Federico Palacios-Martinez bekannt.

    Der Angreifer, der den VfL Wolfsburg mit 29 Toren in 14 Spielen zur Herbstmeisterschaft in der A-Junioren-Bundesliga geschossen hat, unterschrieb in Leipzig einen Vertrag bis Ende Juni 2018. Über weitere Vertragsmodalitäten wurde nichts bekannt. "Federico ist ein Spieler, der durch seine vielen Tore extrem auf sich aufmerksam gemacht hat. So eine Torquote gab es bisher noch nie in der A-Junioren-Bundesliga", sagte Ralf Rangnick, Sportdirektor der Bullen.
    Kommentar schreiben ()
  • Noch keine Entscheidung bei Pizarro und van Buyten

    Wie geht es weiter mit den Routiniers Claudio Pizarro und Daniel van Buyten beim FC Bayern? Die Verträge der beiden 35-Jährigen laufen jeweils im Sommer aus. Die Entscheidung, ob der Rekordmeister die aKontrakte nochmal verlängert, werde der Verein wie im Vorjahr "sehr spät treffen", kündigte Sportvorstand Matthias Sammer in Doha an.
    Kommentar schreiben ()
  • Trapp: Wechsel nach Gladbach kein Thema

    Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt hat Gerüchte um einen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach dementiert. "Es ist schön, wenn mein Name bei anderen Vereinen fällt, das reflektiert die Leistung", sagte Trapp zu "HR Online" im Trainingslager in Abu Dhabi, "aber für mich gibt es keinen Grund, darüber nachzudenken."
    Kommentar schreiben ()
  • De Bruyne: Wolfsburg sticht Bundesliga-Konkurrenz aus

    Der VfL Wolfsburg hat beim Werben um Kevin de Bruyne die Bundesliga-Konkurrenz ausgestochen. "Zu welchem Verein Kevin wechselt, ist - anders als noch vor Weihnachten - nicht mehr fraglich: Das wird der VfL sein", sagte Manager Klaus Allofs am Rande des Trainingslagers in Abu Dhabi vor Journalisten.

    Allerdings haben die Wolfsburger noch keine Einigung mit dem FC Chelsea erreicht. "'Die Meldungen, dass der Wechsel perfekt ist, sind leider etwas voreilig. Wir stehen weiter mit Chelsea in Kontakt, aber es ist noch nicht so viel passiert, dass wir etwas vermelden können", sagte Allofs zum neuesten Stand.

    Der belgische Angreifer, der in der Vorsaison an Werder Bremen ausgeliehen war, ist bei dem englischen Klub wegen fehlender Einsätze unzufrieden.
    Kommentar schreiben ()
  • Mittelfeldspieler Sebastian #Rudy hat seinen Vertrag bei der TSG 1899 Hoffenheim um drei Jahre bis zum 30. Juni 2017 verlängert. #tsg1899
  • Ronaldinho verlängert Vertrag bei Atletico Mineiro

    Der frühere Weltfußballer Ronaldinho hat seinen Vertrag beim brasilianischen Erstligisten Atletico Mineiro bis Ende 2014 verlängert. Das teilte der Sieger der Copa Libertadores auf seiner Internetseite mit. "Ich bin sehr glücklich, ein weiteres Jahr zusammen", twitterte der 33 Jahre alte Weltmeister von 2002.

    Im Juni 2012 war Ronaldinho von Flamengo zu dem Klub aus Belo Horizonte gewechselt. Im vergangenen Sommer hatte Mineiro erstmals den Titel in der südamerikanischen Königsklasse gewonnen.
    Kommentar schreiben ()
  • Ex-Gladbacher Bradley kehrt nach Nordamerika zurück

    Der frühere Mönchengladbacher Michael Bradley steht kurz vor einem Wechsel zum FC Toronto. Italienischen Medienberichten zufolge hat sein Klub AS Rom ein Angebot in Höhe von rund sieben Millionen Euro von dem Verein aus der nordamerikanischen MLS angenommen. Zuletzt war über eine Bundesliga-Rückkehr Bradleys zu Wolfsburg oder Bremen spekuliert worden.
    Kommentar schreiben ()
  • Schaaf nicht zu West Bromwich

    Premier-League-Verein West Bromwich Albion hat Pepe Mel als neuen Trainer verpflichtet. Der Spanier unterschrieb einen Vertrag für 18 Monate, teilte der englische Klub auf seiner Internetseite mit. Zuletzt war auch der frühere Bremer Coach Thomas Schaaf als aussichtsreicher Kandidat bei West Brom gehandelt worden.

    Der 50 Jahre alte Mel folgt damit auf den Interimscoach Keith Downing. Dieser hatte das Amt zunächst von Steve Clarke übernommen, von dem sich der Tabellen-14. Mitte Dezember getrennt hatte. In einem Pflichtspiel soll Mel das Team erstmals am 20. Januar gegen den FC Everton betreuen.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Video des Tages
Shopping
Angebot: Sofa & Couches jetzt bis zu 50% reduziert!
SALE bei moebel.de


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017