Alle News vom Transfermarkt
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Bis heute Abend können sich die Klubs für die Rückrunde verstärken, Korrekturen am Kader vornehmen, Spieler abgeben. Wer wechselt wohin? Wer ist bei welchem Verein im Gespräch? Wo bahnt sich ein Kracher an? Wir geben über alle Aktivitäten einen Überblick. +++


  • von Jan Vogel bearbeitet von M. Weidenfeller, Staureporter 1/29/2014 5:41:51 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Hannover verleiht Nikci

    Hannover 96 leiht Adrian Nikci bis zum Saisonende an den FC Thun aus. Das teilte der Schweizer Klub mit. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler war im Sommer 2012 vom FC Zürich nach Hannover gewechselt, konnte sich aber nicht durchsetzen. In der laufenden Saison blieb der Schweizer Profi ohne Erstligaeinsatz und war zuletzt von Trainer Tayfun Korkut in die U23 abgeschoben worden.
    Kommentar schreiben ()

  • VfB vor Verpflichtung von Ecuadors Nachwuchstalent Gruezo

    Der VfB Stuttgart steht unmittelbar vor der Verpflichtung des ecuadorianischen Nachwuchstalents Carlos Gruezo. Der 18-Jährige soll nach Informationen des Sportmagazins "Kicker" am Dienstag einen Medizincheck in Stuttgart absolviert haben.

    VfB-Manager Fredi Bobic erklärt jedoch, dass "noch nichts perfekt sei". Der Mittelfeldakteur hatte bereits im Trainingslager in Kapstadt mit der Mannschaft von Trainer Thomas Schneider trainiert. Gruezo, Sohn des früheren ecuadorischen Nationalspielers Carlos Armando Gruezo Quinonez, steht bei seinem derzeitigen Klub Barcelona SC Guayaquil noch bis 2015 unter Vertrag. Sein Marktwert beträgt rund eine Million Euro.

    Kommentar schreiben ()
  • Torhüter Oka Nikolov im Trikot von Eintracht Frankfurt. (Foto: imago/Schüler)

    Nikolov auf den Spuren von Hölzenbein
    und Müller

    Den früheren Frankfurter Keeper Oka Nikolov zieht es erneut nach Amerika: Der 39-Jährige wird nach Informationen der "Bild" von März bis zum Sommer beim US-amerikanischen Zweitligisten Fort Lauderdale Strikers in Florida spielen. Bis Ende des vergangenen Jahres hatte Nikolov beim MLS-Klub Philadelphia Union unter Vertrag gestanden, dort aber in drei Monaten fast nur auf der Bank gesessen.

    "Ich habe noch Spaß am Fußball", sagte Nikolov jetzt.
    Der "ewige Oka" hatte insgesamt 22 Jahre beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt gespielt und für die Hessen wettbewerbsübergreifend 415 Spiele absolviert. Im Anschluss an die vergangene Saison war Fan-Liebling Nikolov in die USA gewechselt. In Fort Lauderdale hatten in den Achtziger Jahren auch schon die Ex-Weltmeister Gerd Müller und Eintracht-Legende Bernd Hölzenbein unter Vertrag gestanden.

    von Pascal Ludwig bearbeitet von Jan Vogel 1/28/2014 11:33:45 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Lewis Holtby könnt den BVB verstärken. (Foto imago/HochZwei)

    Was passiert beim BVB?


    Gestern kam das Präsidium von Borussia Dortmund zusammen um über Last-Minute-Zugänge vor Ablauf der Transferperiode zu beraten. Nun will die "Bild" erfahren haben, dass Lewis Holtby von Tottenham Hotspur ganz oben auf der Wunschliste von Trainer Jürgen Klopp stehen soll.



    Der 23-Jährige könnte die Lücke im Mittelfeld schließen, die mit dem Ausfall des polnischen Nationalspielers Jakub Blaszczykowski gerissen ist. Langfristig könnte Holtby auch als hängende Spitze eingesetzt werden und wäre in dieser Rolle ab Sommer eine Alternative für den zu Bayern wechselnden Top-Stürmer Robert Lewandowski.

    Holtby war in der Winterpause 2012/13 von Schalke 04 zu Tottenham Hotspur gewechselt , konnte sich dort allerdings nicht als Stammkraft etablieren. Bei den Borussen könnte er die gewünschte Spielpraxis sammeln, um sich bis zur WM in Brasilien bei Bundestrainer Jogi Löw zu empfehlen.

    Weitere heiße Kandidaten in der Dortmunder Gerüchte-Küche sind derzeit neben Holtby noch die Torjäger Adrian Ramos von Hertha BSC und Kevin Volland von der TSG 1899 Hoffenheim sowie Ex-Borusse Shinji Kagawa von Manchester United.

    von Pascal Ludwig bearbeitet von Jan Vogel 1/28/2014 10:19:41 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Wolfsburg verleiht Fagner
    Der VfL Wolfsburg parkt Rechtsverteidiger Fagner weiter in seiner Heimat Brasilien. Der 24-Jährige, der in der Bundesliga bislang 26-mal für die Niedersachsen zum Einsatz kam, wechselt bis Jahresende zum brasilianischen Erstligisten Corinthians Sao Paulo.

    Bereits in der Hinserie hatten sich die Wölfe auf ein Leihgeschäft mit dem brasilianischen Klub Vasco da Gama verständigt.


    Derweil bindet der VfL Eigengewächs Paul Seguin langfristig.
    Der Mittelfeldspieler unterzeichnete einen Profivertrag bis 2017. Der 18 Jahre alte A-Junior hatte schon in den vergangenen Monaten regelmäßig am Mannschaftstraining der Profis teilgenommen.
    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()
  • Ramos heißer Kandidat auf Lewandowski-Nachfolge

    Adrian Ramos nach seinem Treffer zum 1:1 gegen den BVB in der Hinrunde. (Foto: imago/Eibner)

    Geht es nach TV-Experte Lothar Matthäus ist Adrian Ramos von Hertha BSC heißer Kandidat auf die Nachfolge von Robert Lewandowski im Sturm von Borussia Dortmund. "Ich bin überzeugt, dass Ramos die Nachfolge von Lewandowski antreten wird. Jürgen Klopp ist ein ganz großer Fan von ihm", sagte der Rekord-Nationalspieler bei "Sky". Angeblich verdichten sich die Zeichen, dass der BVB den Kolumbianer in das Ruhrgebiet locken möchte. Dies berichtet das Fachmagazin "Kicker".

    Der 28-Jährige wechselte im Sommer 2009 für zwei Millionen Euro vom kolumbianischen Klub CD América de Cali zu Hertha BSC. In 162 Spielen für die Berliner erzielte Ramos 60 Treffer und er bereitete 36 Tore vor. Sein derzeitiger Marktwert wird auf vier Millionen Euro geschätzt.
    Kommentar schreiben ()
  • Begehrlichkeiten auf der Insel geweckt

    Der englische Klub FC Fulham ist angeblich scharf auf Stürmer Simon Zoller vom 1. FC Kaiserslautern. Dies berichtet der "Kicker". Der 22-Jährige führt derzeit die Torjäger-Liste der 2. Bundesliga an.

    Zoller befindet sich derzeit im Aufbautraining nach einem Muskelfaserriss und er besitzt bei den Pfälzern noch einen laufenden Vertrag bis 2017.
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Toni Kroos: Was läuft da mit Manchester United?

    Plant Toni Kroos seinen Abschied vom FC Bayern? (Foto: imago/Revierfoto)

    Die Spekulationen um die Zukunft von Nationalspieler Toni Kroos vom FC Bayern haben neue Nahrung erhalten. Nachdem der 24-Jährige bereits in der vergangenen Woche mit Manchester United in Verbindung gebracht worden war, hat es nun offenbar ein Treffen zwischen United-Teammanager David Moyes und einem Mitarbeiter von Kroos' Berater gegeben.

    Sascha Breese, der bei der Agentur SportsTotal als rechte Hand von Kroos' Berater Volker Struth gilt, saß laut eines Berichts der "Bild" beim 2:0 der Münchner bei Borussia Mönchengladbach auf der Tribüne neben dem aufmerksamen Beobachter Moyes.
    Laut Struth ist Breese für den internationalen Markt zuständig, er kenne Moyes gut.

    Der FC Bayern würde den 2015 auslaufenden Vertrag mit Kroos gerne verlängern.
    Kroos aber fordert offenbar eine deutliche Aufbesserung seines Gehalts, das auf vier Millionen Euro geschätzt wird. Von einer Verdopplung ist die Rede. "Es geht bei jeder Verlängerung immer ums Geld", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dazu dem Fachmagazin "kicker". Die nächsten Wochen könnten spannend werden.



    von M. Weidenfeller, Staureporter bearbeitet von Pascal Ludwig 1/27/2014 6:55:29 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Fabio-Transfer fix?

    Trägt Fabio bald das Trikot des SC Freiburg? (Foto: imago/BPI)

    Nach Informationen der "Bild am Sonntag" ist der Fabio-Wechsel von Manchester United zum SC Freiburg in trockenen Tüchern.
    Der 23-jährige Außenverteidiger wäre im Sommer ablösefrei und soll jetzt für unter einer Million Euro zu haben sein.

    "Ich will dazu gar nichts sagen, um nicht andere Vereine aufmerksam zu machen", sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach vieldeutig.

    Erst vor wenigen Tagen hatten die Breisgauer auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den österreichischen Torjäger Philipp Zulechner vom SV Gröding verpflichtet.
    von Markus Polak bearbeitet von M. Weidenfeller, Staureporter 1/26/2014 9:30:55 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Doch keine Bewegung im Fall Draxler?

    Während Medien schon vom nächsten DFB-Kicker bei Arsenal London träumten, dämpfte Wenger die Erwartungen, noch im Januar eine Einigung mit dem FC Schalke über einen Transfer von Julian Draxler zu erzielen.

    Auf die Gerüchte, beide Klubs hätten sich bereits auf eine Ablösesumme für den 20-Jährigen geeinigt, sagte der Franzose, das sei eine Illusion. "Da passiert gerade nichts. Wir schließen zwar nichts aus, aber im Moment kann ich nichts anderes bekanntgeben", meinte Wenger.
    Kommentar schreiben ()
  • Stevens wollte Schalkes Jones

    Schalkes Jahrhunderttrainer Huub Stevens hätte Jermaine Jones gerne von Gelsenkirchen zu seinem jetzigen Klub PAOK Saloniki gelotst. Doch mehr als ein paar lose Gespräche gab es nicht.  "Die haben nicht zusammengefunden", erklärte Schalke-Manager Horst Heldt gegenüber der "WAZ".

    Eine Rückkehr in den Kader der Königsblauen wird es für den US-Nationalspieler jedenfalls nicht geben.
    Das machte Heldt unmissverständlich klar. "Jermaine wird kein Spiel mehr für unsere Lizenzspielerabteilung machen", sagte der 44-Jährige. "Das ergibt für beide Seiten ja auch keinen Sinn, nachdem wir uns Ende des vergangenen Jahres gemeinsam darauf verständigt haben, dass Jermaine im Januar freigestellt wird, um sich nach einem neuen Verein umzuschauen."  Bis zum 31. Januar hat Jones jetzt also noch Zeit, einen neuen Arbeitgeber zu finden.
    Kommentar schreiben ()
  • Uzoma-Deal perfekt - SV Sandhausen plant weiteren Transfer

    Die Verpflichtung des ehemaligen Freiburgers Eke Uzoma vom SV Sandhausen ist in trockenen Tüchern. Wie der Zweitligist mitteilte, absolvierte der 24-jährige Nigerianer nun die notwendige Gesundheitsuntersuchung. Uzoma hatte seinen Vertrag beim ungarischen Klub Pecsi MFC zum Jahreswechsel aufgelöst. Bei den Kurpfälzern erhält er einen Vertrag bis zum Saisonende.

    Uzoma ist nach Markus Mendler (1. FC Nürnberg) der zweite Neue in diesem Winter. "Jetzt ist noch eine Personalie offen", erklärte SV-Geschäftsführer Otmar Schork. Einer von drei Kandidaten sei Stürmer Adama Diakitè, zuletzt RC Lens.
    Kommentar schreiben ()
  • Milan holt Essien

    Der AC Mailand verstärkt sich mit demghanaischen Nationalspieler Michael Essien vom FC Chelsea. Der Mittelfeldspieler sollte am Freitagabend in Mailand landen, wie der Verein auf seiner Webseite mitteilte. Italienischen Medienberichtenzufolge wechselt der 31-Jährige ablösefrei in die Serie A und soll nach dem Medizincheck am Samstag einen Vertrag bis 2015 unterschreiben.

    Essien spielte seit Sommer vergangenen Jahres wieder für den FC Chelsea in der Premier League, war in dieser Saison jedoch nur in fünf Ligaspielen zum Einsatz gekommen. Den AC Mailand verlassen wird hingegen voraussichtlich Antonio Nocerino. Der italienische Nationalspieler soll Medienberichten zufolge zum englischen Erstligisten West Ham United
    wechseln.
    Kommentar schreiben ()
  • Kleiner Nachtrag noch zum "Techtelmechtel" zwischen Superstar Zlatan Ibrahimovic und BVB-Trainer Jürgen Klopp, weil die Köche der Gerüchteküche noch nicht ganz wach sind: Illustrator David Nyari hat sich der Liason mal grafisch und in Anlehnung an den Dortmunder Slogan genähert. Gelungen, wie wir finden.


    Kommentar schreiben ()
  • Werder: Mielitz vor Abschied

    Sebastian Mielitz hat in Bremen wohl keine Zukunft mehr. Werder-Trainer Robin Dutt entschied sich für Keeper Raphael Wolf als neue Nummer 1. Mielitz wird sich nach "Kicker"-Informationen angesichts seines im Sommer auslaufenden Vertrages wohl einen neuen Klub suchen müssen.

    Manager Thomas Eichin wird im Sommer den Torhüter-Markt sondieren. Der Ex-Bremer Tim Wiese soll dabei jedoch keine Rolle spielen.
    Kommentar schreiben ()
  • "Sport Bild": Doumbia auf der BVB-Liste

    Robert Lewandowski geht im Sommer. Doch wer soll anstelle des Polen im Sturm von Borussia Dortmund auf Torejagd gehen? Edin Dzeko. Diego Costa. Adrian Ramos. Immer wieder werden potenzielle Nachfolger gehandelt - nun gehört auch Seydou Doumbia von ZSKA Moskau dazu.

    Der Berater des Ivorers, Jean-Bernhard Beytrison, erklärte in der "Sport Bild": "Seydou hat vom Interesse gehört und sich sehr gefreut. Wenn er wechseln würde, dann nur zu einem absoluten Top-Klub. Und das ist Borussia Dortmund." Knackpunkt an einem möglichen Transfer könnte indes die Ablösesumme sein: Doumbia hat eine Ausstiegsklausel von 30 Millionen Euro!
    Kommentar schreiben ()
  • Firmino liebäugelt mit Abschied

    Roberto Firmino liebäugelt offenbar mit dem Abschied von der TSG 1899 Hoffenheim. Der 22-Jährige träumt von einem Wechsel ins Ausland, will sich aber zunächst voll auf die Rückrunde mit der TSG konzentrieren.

    Wie die "Sport Bild" berichtet, hätten mehrere Klubs bereits ein Auge auf Firmino geworfen. Auf der Liste stünden unter anderem Paris St.
    Germain, Inter und AC Milan, Juventus Turin sowie Atletico Madrid.

    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Oliver Strerath, t-online.de 1/22/2014 9:19:53 AM
    Kommentar schreiben ()
  • "Bild": FC Schalke will weitere fünf Spieler loswerden
    Christian Fuchs hat auf Schalke wohl keine Zukunft mehr. (Bildquelle: imago/Joachim Sielski)

    Der FC Schalke 04 will seinen Kader scheinbar weiter ausdünnen. Neben Timo Hildebrand und Jermaine Jones sollen offenbar auch noch
    fünf weitere Spieler der Knappen gehen: Chinedu Obasi, Anthony Annan, Lars Unnerstall, Christian Fuchs und Tim Hoogland. Das Quintett hat auf Schalke keine große Chance mehr.

    Jones spielt auf Schalke bereits keine Rolle mehr und ist auf der Suche nach einem neuen Verein. Sein im Sommer auslaufender Vertrag
    wird ebenso wenig verlängert wie der von Torhüter Hildebrand.

    Obasis Nachfolger heißt Sam

    Wie die "Bild" berichtet, würden die Knappen gerne fünf weitere Spieler abgeben. Angreifer Obasi, der einen Vertrag bis 2015
    besitzt, kann den Verein demnach bei einem passenden Angebot spätestens im Sommer verlassen. Ein Nachfolger ist mit Sidney Sam bereits verpflichtet.

    Unnerstall verliert Dreikampf gegen Giefer und Fährmann

    Auch für Unnerstall läuft die Zeit in Gelsenkirchen ab - trotz eines gültigen Kontrakts bis 2015. In der kommenden Saison sollen
    sich Ralf Fährmann und Fabian Giefer, der voraussichtlich von Fortuna Düsseldorf kommt, um den Platz im Tor streiten. Als Nummer drei wird wohl ein Routinier geholt, weshalb Unnerstall nicht mehr gebraucht wird.

    Fuchs wird nicht mehr gebraucht

    Gleiches gilt für Fuchs. Der Österreicher stand in den vergangenen beiden Bundesligaspielen zwar in der Startelf, für die linke
    Abwehrseite planen die Schalker kommende Saison aber anscheinend ohne den 27-Jährigen, dessen Vertrag 2015 ausläuft.

    Schalke besitzt eine Kaufoption für den vom Hamburger SV ausgeliehenen Dennis Aogo und wird diese wohl auch ziehen. Als zweiten
    Linksverteidiger ziehen die Knappen angeblich Sead Kolasinac vor. Zudem laufen die Verträge von Hoogland und Annan im Sommer aus. Bei beiden Spielern soll eine Verlängerung kein Thema sein.

    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Oliver Strerath, t-online.de 1/22/2014 9:19:49 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Ex-Nationalspieler Ince bei Blackpool entlassen

    Der ehemalige englische Nationalspieler Paul Ince (46) ist beim Zweitligisten FC Blackpool mit sofortiger Wirkung entlassen worden. Dies teilte der Klub aus dem Nordwesten Englands am Dienstag mit.

    Ince hatte erst im Dezember 2013 die Trainer-Nachfolge von Michael Appleton angetreten. Nach einem starken Saisonstart hatte Blackpool neun der letzten zehn Spiele verloren und war auf den 14. Tabellenrang abgerutscht. Bis auf Weiteres wird das Training von Mittelfeldspieler Barry Ferguson (35) geleitet.
    Kommentar schreiben ()
  • Livorno verpflichtet Di Carlo als neuen Trainer

    Der italienische Serie-A-Klub AS Livorno hat Domenico Di Carlo (49) als neuen Trainer verpflichtet. Das gab der Tabellenvorletzte der Serie A am Dienstag bekannt. Di Carlo, der bis im Oktober 2012 Chievo Verona trainiert hatte, folgt dem 67 Jahre alten Interimscoach Attilio Perotti, der seit der Entlassung von Trainer Davide Nicola im Einsatz gewesen war.
    Kommentar schreiben ()

  • Aussortiert: Gojko Kacar vom Hamburger SV. (Foto: imago/Philipp Szyza)


    HSV: Drei werden aussortiert


    HSV und kein Ende. Zwei Tage, nachdem der Großteil der  Mitglieder des Hamburger SV für eine Neuausrichtung mit Ausgliederung der Profi-Abteilung gestimmt hat, gibt es voneben jenen Profis Neuigkeiten. So will Trainer Bert van Marwijk laut „Bild“-Informationen drei Spieler aussortieren: Robert Tesche, Valmir Nafiu und Gojko Kacar sollen sich fortan bei der U 23 der Hanseaten fit halten.

    Für das Trio deutet dies auf den Abschied beim HSV an. Während Tesche und Nafiu ohnehin nur einen Vertrag bis zum Sommer in Hamburg besitzen, läuft das Engagement von Kacar an der Elbe eigentlich noch bis 2015. Dass er diesen Vertrag erfüllt, ist eher unwahrscheinlich. Der Serbe, 2010 für 5,5 Millionen Euro aus Berlin nach Hamburg gewechselt, wurde zuletzt immer wieder aus dem Kader gestrichen und gilt schon lange als mögliche Transfermasse.


    Derweil gibt es Gerüchte, der HSV sei an einer Leihe von Srdjan Lakic interessiert. Der vom VfL Wolfsburg an die Frankfurter Eintracht ausgeliehene Kroate sei eine Alternative für die gebeutelte Offensive der Hamburger.
    von Oliver Strerath, t-online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/21/2014 2:04:12 PM
    Kommentar schreiben ()

  • Der Ex-Schalker Michel Bastos bei seiner ersten Trainingseinheit  beim AS Rom



    Kommentar schreiben ()
  • Ranocchia: kein Thema mehr beim BVB?

    Laut der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" soll der BVB neun Millionen Euro für Andrea Ranocchia von Inter Mailand geboten haben. Doch der 26 Jahre alte Nationalspieler wird nicht bei den Westfalen aufschlagen.

    Sportdirektor Michael Zorc dementierte im "kicker" nun deutlich, dass seitens des BVB ein Interesse an dem Italiener bestehe.
    Kommentar schreiben ()



  • Kommentar schreiben ()
  • Und noch mehr vom HSV

    Hakan Calhanoglu steht offenbar kurz vor einer Vertragsverlängerung bei Hamburger SV. "Hamburg ist unser einziger Ansprechpartner. Man muss keinen Druck ausüben", sagte Calhanoglus Berater Bektas Demirtas der Bild-Zeitung: "Die Zahlen wurden ausgetauscht. Wir sind auf einem guten Weg."

    Zuletzt hatten Sportchef Oliver Kreuzer sowie Calhanoglu selbst betont, dass der 2016 auslaufende Vertrag mit dem Regisseur bis 2018 verlängert werden soll. Der HSV will den Deutsch-Türken, der in dieser Saison bisher fünf Tore geschossen und zwei vorbereitet hat, als Nachfolger von Kapitän Rafael van der Vaart aufbauen. Zuletzt sollen türkische Spitzenklubs wie Galatasaray Istanbul Interesse an Calhanoglu gezeigt haben.
    Kommentar schreiben ()
  • Eto'o: Lieber Mallorca als London

    Noch am Sonntag schoss Samuel Eto'o den englischen Meister Manchester United im Alleingang ab. Der Stürmer erzielte beim 3:1-Erfolg des FC Chelsea alle drei Treffer der Londoner. "Scheint so, als wenn Eto'o zurück ist", wurde sein Trainer Jose Mourinho hernach zitiert.

    Doch laut "Sportbild" ist der 32 Jahre alte Angreifer wohl im Sommer weg aus der englischen Hauptstadt. Jedenfalls kündigte Eto'o im Radiosender Cadena Cope seinen Abschied aus von der Insel an, um auf eine andere Insel zu gehen. "Ich habe bei Chelsea für diese Saison unterschrieben. Danach werde ich nach Mallorca gehen", erklärte der Kameruner.

    Hintergrund: Eto'o hatte bereits von 2000 bis 2009 bei RCD Mallorca gespielt, sein Sohn wurde in dieser Zeit auf der Insel geboren. Und nun will Eto'o junior zurück nach Mallorca. "Mein Sohn setzte mich unter Druck, meine Karriere dort zu beenden", meinte Eto'o senior.
    Kommentar schreiben ()
  • Mata für Manchester?

    Das Dementi ließ nach den ersten Gerüchten nicht lange auf sich warten. Dennoch halten sich in England hartnäckig die Spekulationen in den Medien, dass Juan Mata vom FC Chelsea zum kriselnden Meister Manchester United wechselt. So berichten es de "Mirror" und die "Daily Mail". Die Ablösesumme für den Spanier soll zwischen 45 und 50 Millionen Euro liegen.
    Kommentar schreiben ()
  • Juve und Inter tauschen Spieler

    Mirko Vucinic steht unmittelbar vor einem Wechsel vom italienischen Meister Juventus Turin zum Serie-A-Rivalen Inter Mailand.
    Das
    berichteten italienische Medien.
    Für den Kapitän der
    montenegrinischen Nationalmannschaft, der in der laufenden Saison in
    acht Ligaspielen zwei Tore erzielte, soll im Tausch der kolumbianische
    Mittelfeldspieler
    Fredy Guarin nach Turin wechseln.
    Guarin wird
    sich am Dienstag den medizinischen Checks unterziehen.
    Kommentar schreiben ()
  • Was wird aus Arthur Boka?

    Mit 30 gehört Arthur Boka beim VfB Stuttgart schon zum alten Eisen. Der Ivorer, der seine Heimat auf der linken Abwehrseite hat, spürt bereits die junge Konkurrenz im Nacken. Vor allem Konstantin Rausch (23) wäre ein Kandidat für diese Position. Doch VfB-Sportdirektor Fredi Bobic macht Boka Hoffnung. "Arthur ist vielseitig verwendbar, wir werden das beobachten", sagte Bobic laut "Kicker".
    Kommentar schreiben ()
  • Trapp zu Juve?

     Hütet Kevin Trapp bald das Tor der alten Dame Juventus Turin? (Foto: imago/Jan Huebner)

    Laut Medienberichten soll der italienische Rekordmeister Juventus Turin ernsthaft an einer Verpflichtung des Eintracht-Frankfurt-Schlussmanns Kevin Trapp interessiert sein. Auch der SSC Neapel und der AC Florenz denken offenbar über eine Verpflichtung nach.

    Angeblich soll Juventus sogar schon Kontakt zu den Beratern des Keepers
    aufgenommen haben, der in Frankfurt allerdings noch bis 2016 unter
    Vertrag steht
    . Trapp könnte die Nachfolge der mittlerweile 36-jährigen Torwartlegende Gianluigi Buffon antreten.
    Kommentar schreiben ()
  • Newcastle hat Luuk de Jong noch nicht aufgegeben

    Laut "Kicker" hat Newcastle United eine Verpflichtung von Gladbach-Stürmer Luuk de Jong noch nicht aufgegeben. Bei der Borussia kommt der Millionen-Einkauf nicht über eine Reservistenrolle hinaus. Ein Wechsel auf die Insel steht schon seit einigen Tagen im Raum, kam aber bislang nicht zustande. Ein Tauschgeschäft mit dem Ex-Freiburger Papiss Demba Cissé wäre ein denkbarer Ansatzpunkt.
    Kommentar schreiben ()
  • Heldt geht von Draxler-Verbleib auf Schalke aus

    Manager Horst Heldt vom FC Schalke 04 geht von einem Verbleib des umworbenen Jungstars Julian Draxler bei den Königsblauen aus. "Mir ist nicht bekannt, dass Julian uns verlassen will, weder jetzt sofort, noch im Sommer", sagte der 44-Jährige nach dem 1:2 beim Zweitligisten 1. FC Köln am Samstag.

    Nationalspieler Draxler soll vom FC Arsenal umworben sein, laut englischen Medienberichten wollen die Gunners umgerechnet 45 Millionen Euro für den 20-Jährigen ausgeben. Draxlers Vertrag auf Schalke läuft noch bis 2018. "Das sind wilde Spekulationen, die in der Transferperiode immer wieder vorkommen, gerade bei Julian. Wenn Arsenal ihn holen wollte, hätten sie sich sicher bei uns gemeldet", sagte Heldt. Draxler ist zurzeit verletzt, ein am 11. Dezember erlittener Sehnenteilriss im rechten Oberschenkel zwingt den offensiven Mittelfeldspieler noch zu voraussichtlich drei Wochen Pause.

    Heldt bestätigt Interesse an Holtby - Ausleihe schwierig

    Als möglicher Draxler-Ersatz wird auf Schalke Nationalspieler Lewis Holtby von Tottenham Hotspur gehandelt. Der Mittelfeldspieler war vor Jahresfrist für 1,75 Millionen Euro Ablöse zu den Londonern gewechselt, dort kommt der 23-Jährige aber nicht zum Zug. Heldt bestätigte Sky Sport News HD, dass es durchaus Überlegungen vonseiten der Königsblauen gebe, Holtby zurückzuholen.

    "In London ist er im Moment ein bisschen unglücklich", räumte Heldt zwar ein, betonte aber auch: "Tottenham denkt nicht darüber nach, ihn auszuleihen, daher ist es ein schweres Unterfangen." Es mache für Schalke keinen Sinn, einen vor einem Jahr für relativ wenig Geld abgegebenen Profi nun wieder teuer einzukaufen. "Außerdem gibt es momentan keine Verhandlungen mit Tottenham", so der Manager. (Foto: imago)

    von Jan Vogel bearbeitet von Johann Schicklinski 1/20/2014 5:23:53 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Ex-Schalker Bastos vor Wechsel zum AS Rom

    Der ehemalige Schalker Bundesliga-Profi Michel Bastos steht offenbar vor einem Wechsel vom Al-Ain Sport-Club aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zum italienischen Spitzenklub AS Rom. Das berichtet "kicker.de."

    Roma-Coach Rudi Garcia hatte den 30-jährigen Brasilianer bereits bei OSC Lille betreut. Der Offensivspieler, der nur 14 Bundesligaspiele (4 Tore) für Schalke 04 bestritt, will unbedingt wieder in Europa spielen.
    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()
  • Borysiuk und Drazan verlassen Kaiserslautern

    Der 1. FC Kaiserslautern verschlankt weiter seinen Kader. Die Mittelfeldspieler Ariel Borysiuk und Christopher Drazan wechseln bis zum 30. Juni 2014 auf Leihbasis zum russischen Erstligisten FC Wolga Nischni Nowgorod bzw. dem Drittligisten Rot-Weiß Erfurt. Bei beiden Spielern wurde keine Kaufoption vereinbart, teilten die Pfälzer mit.

    Der 22-jährige Borysiuk gehört seit 2012 dem Kader des Zweitligisten an und soll in der russischen Liga Spielpraxis sammeln. Der Vertrag des gebürtigen Polen bei den Roten Teufeln läuft wie bei Drazan bis zum Juni 2016. Der 23 Jahre alte Österreicher wechselte 2013 von Rapid Wien in die Pfalz, konnte sich aber keinen Stammplatz erkämpfen.


    Kommentar schreiben ()
  • FC Ingolstadt verpflichtet Offensivmann Lex

    Der FC Ingolstadt hat Offensivspieler Stefan Lex verpflichtet. Der 24-Jährige kommt von der SpVgg Greuther Fürth und erhält einen Vertrag bis Mitte 2015, teilte der Zweitligist mit.

    "Er hat in den vergangenen Jahren für großes Aufsehen in der Regionalliga gesorgt", lobte Ingolstadts Sportdirektor Thomas Linke den Neuzugang.
    Bei den Franken hatte sich Lex nicht im Profi-Team durchsetzen können und kam dafür regelmäßig in der Regionalliga zum Einsatz.
    Kommentar schreiben ()
  • Erster Neuzugang der Borussia

    Borussia Dortmund verkündet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Vom Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg kommt der südkoreanische Nationalspieler Dong-Won Ji. Mehr dazu
    Kommentar schreiben ()
  • Hachinger Talent nach Hoffenheim

    Die TSG 1899 Hoffenheim hat den 19 Jahre alten Stürmer Janik  Haberer vom Drittligisten SpVgg Unterhaching verpflichtet. Der  U20-Nationalspieler unterschrieb einen Vierjahresvertrag beim Bundesligisten. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

    "Janik Haberer  ist ein hochtalentierter Spieler, der auch charakterlich hervorragend zu uns passt.
    Wir wollen ihn gezielt an die Herausforderungen der Bundesliga heranführen und freuen uns, dass er sich für Hoffenheim entschieden hat", sagte Hoffenheims Fußball-Direktor Alexander Rosen zu der Neuverpflichtung. 
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Video des Tages
Shopping
Angebot: Sofa & Couches jetzt bis zu 50% reduziert!
SALE bei moebel.de


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017