Alle News vom Transfermarkt
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Bis heute Abend können sich die Klubs für die Rückrunde verstärken, Korrekturen am Kader vornehmen, Spieler abgeben. Wer wechselt wohin? Wer ist bei welchem Verein im Gespräch? Wo bahnt sich ein Kracher an? Wir geben über alle Aktivitäten einen Überblick. +++


  • Früherer HSV- und BVB-Star Petric zu Panathinaikos Athen

    Der Wechsel des ehemaligen Bundesliga-Profis Mladen Petric (33) zum 20-maligen griechischen Meister Panathinaikos Athen ist perfekt. Wie der Klub auf seiner Internetseite mitteilte, unterschrieb der kroatische Nationalstürmer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Petric, der in Deutschland für Borussia Dortmund und den Hamburger SV aufgelaufen war, hatte zuletzt beim englischen Erstligisten West Ham United unter Vertrag gestanden, dort jedoch kaum gespielt.
    Kommentar schreiben ()
  • Hannover 96 leiht Ballas an Saarbrücken aus

    Bundesligist Hannover 96 leiht den Abwehrspieler Florian Ballas an den Drittligisten 1. FC Saarbrücken aus. Der Innenverteidiger war mit dem Erstligisten ins Trainingslager ins türkische Belek geflogen und reiste nach der Ankunft sogleich weiter ins Quartier der Saarbrücker.

    Der schon vor einige Tagen geplante Transfer war zunächst gestoppt worden, weil der neue 96-Coach Tayfun Korkut den 21-Jährigen im Training beobachten wollte. Der gebürtige Saarbrücker war vor der Saison aus Nürnberg gekommen, kam in der 1. Liga aber nicht zum Einsatz. Nun soll Ballas bis zum Saisonende beim Vorletzten der 3. Liga Spielpraxis sammeln.
    Kommentar schreiben ()
  • Früherer Bayern-Star Lucio zu Palmeiras

    Nach einem halben Jahr Zwangs-Ruhestand setzt der frühere Bundesligaprofi Lucio seine Karriere beim brasilianischen Erstliga-Aufsteiger SE Palmeiras fort. Der Weltmeister von 2002 unterschrieb beim Traditionsklub aus Sao Paulo einen Vertrag mit stark leistungsbezogener Dotierung bis Ende 2015.

    Der frühere Innenverteidiger von Bayer Leverkusen und Bayern München war im Juli beim FC Sao Paulo vom damaligen Trainer Paulo Autuori aus disziplinären Gründen aus dem Kader geworfen worden und hielt sich seitdem mit Einzeltraining fit. Am vergangenen Dienstag entließ ihn dann der Klub aus dem noch gültigen Vertragsverhältnis.
    Kommentar schreiben ()

  • Yann Sommer besitzt beim FC Basel einen bis 2015 gültigen Vertrag. (Foto: imago/Ulmer)

    Bei der Suche nach einem Nachfolger für Marc Andre ter Stegen hat sich bei Borussia Mönchengladbach offenbar ein Favorit herauskristallisiert.
    Wie der "kicker" berichtet, haben die Fohlen Kontakt zu Yann Sommer vom FC Basel aufgenommen. Sommer, die Nummer zwei in der Schweizer Nationalmannschaft, besitzt beim eidgenössischen Meister noch einen Kontrakt bis 2015 und würde wohl etwa sechs bis acht Millionen Euro Ablöse kosten.

    Für Sommer spricht, dass er durch seine Auftritte in der Champions League bereits seine Tauglichkeit auf höchstem Niveau bewiesen hat. Zudem verfügt Sommer über exzellente fußballerische Fähigkeiten, was dem Borussen-Stil unter Trainer Lucien Favre entgegen kommt, denn Gladbach bezieht im Aufbauspiel den Keeper stets aktiv mit ein.

    Mönchengladbach muss sich bis zum Sommer für einen neuen Schlussmann entscheiden. Dann wird ter Stegen, der eine Vertragsverlängerung abgelehnt hatte, aller Voraussicht nach den Verein verlassen. Dem FC Barcelona wird schon seit längerem ein Interesse an dem 21-Jährigen nachgesagt, denn die Katalanen suchen ihrerseits einen Nachfolger für den scheidenden Victor Valdes.

    Gladbachs Sportdirektor Max Eberl sagte unlängst, er gehe davon aus, dass ter Stegen zu dem Verein wechselt, "der die ganze Zeit in den Medien mit ihm in Verbindung gebracht wurde." Die Borussia wird bei einem Wechsel ter Stegens wohl eine Ablöse im niedrigen zweistelligen Millionenbereich einstreichen.
    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 1/9/2014 1:56:03 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Hoffenheim leiht Grifo an Dresden aus

    Zweitligist Dynamo Dresden leiht den Deutsch-Italiener Vincenzo Grifo von 1899 Hoffenheim aus. Der 20-jährige Mittelfeldspieler wechselt mit sofortiger Wirkung bis zum 30. Juni 2014 zu den Sachsen. "Wir versprechen uns davon, dass Vincenzo in Dresden Spielpraxis sammeln und so den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen kann", sagte Alexander Rosen, Direktor Profifußball bei der TSG.

    Grifo hatte sich unter Trainer Markus Gisdol nicht durchsetzen können. In der aktuellen Spielzeit durfte der italienische U21-Nationalspieler bisher nur in der Regionalliga auflaufen, zuvor konnte er auf zwölf Bundesliga-Spiele verweisen.
    Kommentar schreiben ()
  • Kehrt Michael Bradley in die Bundesliga zurück?

    Der ehemalige Mönchengladbacher Michael Bradley könnte laut Medienberichten demnächst in die Bundesliga zurückkehren. Der US-amerikanische Nationalspieler kommt beim italienischen Tabellenzweiten AS Rom oft von der Bank und soll unzufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf sein. Angeblich buhlen Werder Bremen, der VfL Wolfsburg und Schalke 04 um die Dienste des 26-Jährigen.
    Kommentar schreiben ()
  • Werder an Italiens Nationalspieler Motta interessiert

    Werder Bremen buhlt nach Angaben italienischer Medien um die Gunst des Abwehrspielers von Juventus Turin und der italienischen Nationalmannschaft, Marco Motta. Der Klub verhandelt mit dem italienischen Rekordmeister angeblich über einen Leihvertrag mit Option auf Kauf des Spieler. Dies berichtete "Tuttosport".

    Der 27-jährige Motta steht seit 2011 bei der alten Dame unter Vertrag, ist in dieser Saison jedoch lediglich dreimal zum Einsatz gekommen und sucht jetzt nach einem Klub im Ausland, wo er mehr Spielpraxis sammeln kann. Auch West Ham ist laut des Blattes an dem Defensivspezialisten interessiert.
    Kommentar schreiben ()
  • Fix: Rode zum FC Bayern

    Der längst bekannte Wechsel von Mittelfeldspieler Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt zum Triple-Gewinner Bayern München ist nun auch offiziell perfekt.
    Der Frankfurter Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen sagte im Trainingslager der Hessen in Abu Dhabi, dass der Transfer nach Saisonende für ihn schon seit langer Zeit klar sei.

    Den 23-Jährigen schon sofort nach München ziehen zu lassen, um noch eine Ablösesumme zu kassieren, ist laut Bruchhagen aber kein Thema. 
    mehr

    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 1/9/2014 10:06:46 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Poker um Dennis Aogo

    Zwischen dem FC Schalke 04 und dem Hamburger SV sollen momentan die Telefondrähte glühen: Dennis Aogo ist vom HSV an S04 bis zum Sommer ausgeliehen, aber bis Mai durch einen Kreuzbandriss außer Gefecht gesetzt. Eine Rückkehr des 26-Jährige zu den finanziell klammen Hamburgern ist unwahrscheinlich, die Gelsenkirchener besitzen nach der Saison eine Kaufoption in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Der HSV würde Aogo gerne auch sofort verkaufen. Die Knappen fordern in diesem Fall aber einen Preisnachlass, weil Aogo nicht spielen kann und sie um die prekäre Lage des HSV wissen. Ausgang ungewiss.
    Kommentar schreiben ()
  • Hannover: Rudnevs kommt – was passiert mit Diouf?

    Mit Artjoms Rudnevs vom HSV steht der erste Winter-Neuzugang bei 96 fest. Verlässt dafür Mame Diouf die Niedersachen? "Cardiff ist dran, das kann ich bestätigen", sagte Vereins-Boss Martin Kind dem "kicker". Dioufs Vertag läuft im Sommer aus, und der 26-Jährige kann sich eine Rückkehr in die englische Premier League wohl gut vorstellen.
    Kommentar schreiben ()
  • Stoke und Fulham wollen Olic – VfL sagt Nein

    Stümer Ivica Olic hat das Interesse von englischen Klubs geweckt. Wie verschiedene Medien berichten, sollen Stoke City und der FC Fulham beim VfL Wolfsburg angeklopft haben. Die Verantwortlichen schoben einem Transfer des 34-Jährigen, der noch einen Vertrag bis zum Sommer besitzt, einen Riegel vor. "Es gibt keinen Grund, ihn abzugeben", sagte Manager Klaus Allofs. Olic erzielte in der Hinrunde sieben Treffer für die Wölfe.
    Kommentar schreiben ()
  • Rudnevs auf Leihbasis zu Hannover 96

    Stürmer Artjoms Rudnevs vom Hamburger SV steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Liga-Konkurrent Hannover 96. Der 25 Jahre alte lettische Nationalspieler soll auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Saison zu den Niedersachsen wechseln und reist noch heute zum Medizincheck ins Trainingslager der Hannoveraner ins türkische Belek. Zudem erhält Hannover eine Kaufoption.

    Rudnevs war im Sommer 2012 vom polnischen Klub Lech Posen an die Elbe gewechselt und hatte in 41 Spielen zwölf Tore erzielt. In der laufenden Saison war der Stürmer unter Trainer Bert van Marwijk kaum mehr zum Zuge gekommen.
    Kommentar schreiben ()
  • "Bild": Gnabry im Visier von Borussia Dortmund

    In der Offensivabteilung von Vize-Meister Borussia Dortmund wird sich im Sommer nach dem Abgang von Robert Lewandowski einiges tun. Wie die "Bild" berichtet, soll der BVB nun ein Auge auf Serge Gnabry geworfen haben. Der deutsche U19-Nationalspieler steht allerdings noch bis 2018 beim FC Arsenal unter Vertag. Der 18-Jährige ist in der Offensive vielseitig einsetzbar und gilt als großes Talent.
    Kommentar schreiben ()
  • FC Schalke verpflichtet Nationalspieler Sidney Sam

    Wunschkandidat Sidney Sam wechselt von Leverkusen zum FC Schalke.(Bildquelle: imago/Uwe Kraft)


    Der erwartete Wechsel von Nationalspieler Sidney Sam innerhalb der Bundesliga von Bayer Leverkusen zu Schalke 04 ist perfekt. Nach Angaben der Gelsenkirchener vom Mittwoch erhält der 25-jährige Offensivspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Der Wechsel wird im Sommer vollzogen. Die Ablösesumme liegt bei 2,5 Millionen Euro.

    "Sidney Sam hat nicht erst durch seine starken Leistungen in dieser Saison bewiesen, welche Impulse er in der Offensive setzen kann", sagte Schalke-Manager Horst Heldt.

    "Er ist auf vielen Positionen einsetzbar, sehr ehrgeizig und möchte mit Schalke viel erreichen. Wir freuen uns sehr, dass er sich für Königsblau entschieden hat", so Heldt weiter.

    Sieben Treffer nach 17 Spieltagen

    Mit sieben Toren und fünf Torvorlagen gehört Sam mit zu den effektivsten Profis der aktuellen Bundesligasaison.

    Seit der Saison 2010/2011 war er für Bayer Leverkusen in bislang 83 Bundesligaspielen am Ball und erzielte insgesamt 23 Tore.
    In sieben Pokalduellen traf er sechs Mal. Hinzu kommen
    zehn Spiele in der Champions League (zwei Tore) sowie 12 in der Europa League (drei Tore).

    Zudem durchlief er die deutschen Auswahlteams der U19, U20 und U21, ehe er am 29. Mai 2013 im Testspiel gegen Ecuador erstmals das Trikot der A-Nationalmannschaft überstreifte, für die er bislang fünf Spiele absolvierte.

    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 1/9/2014 6:18:58 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Das war es für heute vom Transfermarkt. t-online.de ist morgen wieder mit allen News für sie da.
    Kommentar schreiben ()
  • Xabi Alonso verlängert bei Real Madrid

    Der spanische Nationalspieler Xabi Alonso wird Real Madrid bis 2016 erhalten bleiben. Das bestätigte der Mittelfeldspieler selbst via Twitter. Neben einem Bild des Santiago-Bernabeu-Stadions schrieb der Welt- und Europameister: "Das wird für weitere zwei Jahre mein Zuhause sein. Es ist mir eine Freude, euch das mitzuteilen. Ich bin sehr, sehr glücklich."

    Xabi Alonso kam 2009 vom FC Liverpool zum spanischen Rekordmeister und wurde mit den Madrilenen seitdem je einmal Meister und Pokalsieger. Zuletzt war spekuliert worden, der momentan verletzte Profi werde seinen im Juni auslaufenden Vertrag bei Real nicht verlängern.
    Kommentar schreiben ()
  • Neuer 96-Coach will Torjäger Diouf halten

    Der neue Trainer Tayfun Korkut hat sich für einen Verbleib von Mame Diouf bei Hannover 96 stark gemacht. "Wenn wir Qualität haben, sollten wir sie schützen", sagte er am Mittwoch. "Es wäre nicht einfach, Ersatz zu finden."

    Der Stürmer aus dem Senegal kann im Sommer ablösefrei wechseln, eine Einnahme wäre nur bei einem Transfer bis Ende Januar zu erzielen. "Ich habe nicht den Eindruck, dass Mame mit den Gedanken woanders ist", erklärte Korkut.
    Kommentar schreiben ()
  • Schaaf Trainerkandidat bei Premier-League-Klub West Brom

    Thomas Schaaf gilt als aussichtsreicher Kandidat auf den Trainerposten beim Premier-League-Verein West Bromwich Albion. Das berichteten mehrere englische Medien am Mittwoch übereinstimmend.

    Der frühere Trainer des Bundesligisten Werder Bremen könnte bei West Brom die Nachfolge von Steve Clarke antreten, von dem sich der Tabellen-14. Mitte Dezember getrennt hatte. Nach Angaben der "Times" könnte die Entscheidung über die Besetzung des Traineramts bei den Baggies womöglich noch fallen.

    Schaaf war von 1999 bis 2013 Coach von Werder. Am 14. Mai 2013 trennten sich Klub und Coach in gegenseitigen Einvernehmen, obwohl sein Vertrag noch bis Juni 2014 gelaufen wäre.
    Kommentar schreiben ()
  • West Brom ist angeblich an Ex-Werder-Coach Thomas Schaaf interessiert

    Kommentar schreiben ()
  • ManUnited: Nemanja Vidic vor dem Absprung

    Seit acht Jahren ist Manchester Uniteds Innenverteidiger Nemanja Vidic nun schon fester Bestandteil der Red-Devils-Defensive.

    Doch nun könnten sich die Wege trennen. Der Vertrag des 32-Jährigen läuft aus und eine Verlängerung scheint wegen der Laufzeit eines neuen Arbeitspapiers derzeit zu scheitern. Der Serbe möchte zwei Jahre verlängern, der Verein eher ein Jahr.

    Interessenten gibt es laut englischen Medien mit Inter, Florenz und Neapel genug. Nun gesellt sich nach einem Bericht der spanischen Zeitung "El Mundo Deportivo" auch noch der FC Barcelona dazu.
    Kommentar schreiben ()
  • Angerer unterschreibt Vertrag in den USA

    Nationaltorhüterin Nadine Angerer hat wie angekündigt einen Vertrag bei einem Klub der US-Profiliga NWSL unterschrieben, will ihren neuen Arbeitgeber aber erst bei der Wahl zur "Weltfußballerin des Jahres" am Montag in Zürich bekanntgeben. Das sagte die 35-Jährige, die bis Ende Februar beim australischen Erstligisten Brisbane Roar unter Vertrag steht, am Mittwoch dem SID.

    Die Saison in den USA beginnt im April. Nationalmannschafts-Spielführerin Angerer steht in Zürich neben der US-Amerikanerin Abby Wambach und der bereits fünfmal ausgezeichneten Brasilianerin Marta zur Wahl. Angerer hatte durch ihre zwei gehaltenen Elfmeter im EM-Finale gegen Norwegen (1:0) maßgeblichen Anteil am Triumph der deutschen Auswahl im vergangenen Sommer.
    Kommentar schreiben ()
  • Balotelli dementiert Wechselgerüchte

    Italiens Stürmer-Schreck Mario Balotelli wird laut eigenen Angaben den AC Mailand nicht verlassen. "Ich bleibe bei Milan. Ich muss mich auf die WM vorbereiten und ruhig bleiben", sagte der 23-jährige Stürmer dem italienischen Boulevardblatt "Chi".

    Zuletzt wurde berichtet, dass die Rossonieri das Enfant terrible auf die Wintertransferliste setzen könnten. Zuletzt hatte sich angeblich der FC Chelsea nach einem möglichen Wechsel erkundigt.

    In 26 Spielen erzielte Balotelli für den AC bisher elf Tore und lieferte sieben Assists.
    Kommentar schreiben ()
  • Werder-Star Aaron Hunt würde das Ausland reizen
    Ob Aaron Hunt auch in der kommenden Saison für Werder auf Torejagd geht, ist nach wie vor offen. (Bildquelle: imago/Ulmer)

    Werder Bremens dienstältester Profi Aaron Hunt steht seit 2004
    bei den Norddeutschen unter Vertrag. Sein Kontrakt läuft im Sommer aus, Werder will ihn unbedingt halten. Laut "Bild"-Zeitung will sich der 27-Jährige bis März entscheiden, ob er bleibe oder nicht. Allerdings würde ihn "das Ausland mehr reizen, wenn es zum Wechsel kommt", sagte Hunt.

    Auch einen Wechsel innerhalb der Bundesliga wollte er nicht ausschließen: "Ich sage nicht: Auf keinen Fall wechsle ich innerhalb der Bundesliga."

    Keine Gespräche mit anderen Klubs

    Fakt sei, dass es bislang keine Gespräche gegeben habe, "auch nicht mit anderen Klubs." Ende Januar, Anfang Februar solle es konkreter werden.


    "Wenn Werder auf eine schnelle Entscheidung
    drängt, würde ich mich schnell festlegen.
    Dann wird im Februar oder März  entschieden, ob ich verlängere oder den Verein verlasse", so Hunt weiter.

    Hunt will "
    um liebsten international spielen"

    Hunt will den Vertragsentwurf erst einmal abwarten, den Manager Thomas Eichin derzeit vorbereitet. "Nach dem Trainingslager werden wir die Gespräche forcieren. Wir wollen im Februar wissen, wohin die Reise geht", so Eichin.

    Fest stehe, dass Werder seinem Top-Mann einen fast identischen Kontrakt mit 2,5 Millionen Euro Jahresgehalt anbiete. Doch Hunt kommt es nicht nur auf Geld an: "Als Fußballer will man eine Perspektive. Natürlich würde ich am liebsten international spielen."
    Kommentar schreiben ()
  • Luksik stellt sich in Aue vor

    Erzgebirge Aue nimmt einen Abwehrspieler unter die Lupe: Der derzeit vereinslose Slowake Filip Luksik wird zumindest bis Sonntag bei den Sachsen mitmachen, um sich für einen Vertrag zu empfehlen.
    Kommentar schreiben ()
  • Freiburg erleichtert: Julian Schuster bleibt wohl im Breisgau
    SC-Kapitän Julian Schuster ist auch international heiß begehrt. (Bildquelle: imago/Sven Simon)

    Julian Schuster
    möchte laut SkySportNews mit dem SC Freiburg den Klassenerhalt erreichen – und wechselt laut eines Berichtes der "Badischen Zeitung" vorerst nicht zu Betis Sevilla
    in die Primera Division.

    Betis, aktuelles Tabellenschlusslicht, hatte offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Schuster. Laut übereinstimmenden Medienberichten aus Spanien sollte er bei Betis den verletzten Xavi Torres ersetzen. Tatsächlich gab es beim Sportclub auch eine vorsichtige Anfrage von Beraterseite. "Es ging aber nicht in die Tiefe, weil wir kein Interesse haben, Julian abzugeben", stellt SC-Sportdirektor Jochen Saier klar.

    Die Freiburger Verantwortlichen würden wohl gerne mit Schuster, dessen Vertrag
    im Sommer ausläuft, verlängern.
    "Wir stehen deswegen in Kontakt", bestätigt Saier. Schuster wird am Mittwoch mit dem SC ins Trainingslager nach Andalusien reisen, um sich dort mit seinen Teamkollegen auf die Rückrunde vorzubereiten.

    Kommentar schreiben ()
  • FC Bologna trennt sich von Trainer Pioli

    Der siebenmalige italienische Meister FC Bologna hat sich von Trainer Stefano Pioli getrennt. Der Tabellen-17. zog damit die Konsequenzen aus der 0:2-Niederlage beim Schlusslicht Catania Calcio am Montag.

    Als Nachfolger wird Davide Ballardini gehandelt, der zuletzt bis Juni 2013 den FC Genua trainiert hatte. Pioli, der seit Oktober 2011 im Amt war, ist bereits der sechste Trainer in der Serie A, der in der laufenden Saison seinen Hut nehmen musste.
    Kommentar schreiben ()
  • Neues von Molinaro: Der Italiener hat ein paar Tage frei, um seinen Wechsel zu forcieren. Livorno einer von mehreren Kandidaten #VfB
  • Der VfB testet derzeit den 18-jährigen Carlos Gruezo aus Ecuador

    Kommentar schreiben ()
  • Alexander Merkel hatte Angebote aus der Bundesliga

    Gleich mehrere deutsche Vereine haben sich in der Winterpause offenbar um eine Verpflichtung von Alexander Merkel bemüht, der derzeit beim italienischen Erstligisten Udinese Calcio unter Vertrag steht.

    "Ich hatte auch Anfragen aus der ersten und zweiten Bundesliga. Aber wegen der Kooperation zwischen Udinese und Watford lag es nahe, diesen Schritt zu gehen", sagte der 21- Jährige der "Sportbild" über das mittlerweile beschlossene Ausleihgeschäft mit dem englischen Zweitligisten.

    Offenbar legte Udinese-Boss Giampaolop Pozzo dabei sein Veto gegen einen möglichen Wechsel in die deutsche Liga ein. Dem Multimillionär gehören neben Udinese auch Watford sowie der spanische Erstligist Granada.

    Unglücklich ist Merkel, der sein Profidebüt 2010 beim AC Mailand feierte und dessen Karriere seitdem immer wieder durch Verletzungen ausgebremst wurde, über die Ausleihe nach Watford aber nicht. "Für mich ist es wichtig, wieder regelmäßig zu spielen. Diese Chance sehe ich bei Watford."
    Kommentar schreiben ()
  • SC Paderborn leiht sich Bakalorz aus Frankfurt

    Paderborn hat zwar Diego Demme verloren, aber mit Marvin Bakalorz gleich den Ersatz in der Hinterhand. Der 24-Jährige soll die Lücke füllen, die durch den Abgang von Demme entstanden ist.

    Bakalorz kommt auf Leihbasis von Eintracht Frankfurt, wo er zuletzt nur zu drei Kurzeinsätzen kam.

    Leipzig greift bei Demme zu

    Diego Demme, dessen Vertrag im Sommer ausgelaufen wäre, schließt sich Drittligist RB Leipzig an. Demme kam beim SCP in dieser Saison auf 17 Einsätze, wollte seinen Vertrag zuletzt aber nicht mehr verlängern.
    Kommentar schreiben ()
  • Forsell spielt auf der Alb bei Aalen vor

    Wer beim Trainingsauftakt des Zweitligisten VfR Aalen genau hinschaute, sah ein neues Gesicht. Der finnische Nationalspieler Petteri Forsell bietet seine Dienste im offensiven Mittelfeld auf der Schwäbischen Alb an.

    "Petteri ist ein kleines Kraftpaket, das auf beiden offensiven Außenbahnpositionen und zentral auf der Zehn spielen kann", sagte Trainer Stefan Ruthenbeck über den 1,69 Meter großen Forsell. Ob der 23-Jährige am kommenden Dienstag auch mit ins Trainingslager in die Türkei fliegt, ist noch offen.
    Kommentar schreiben ()
  • VfB testet 18-jähriges Talent aus Ecuador

    Der VfB Stuttgart testet im Trainingslager in Südafrika derzeit einen neuen Spieler. Der 18-jährige Carlos Gruezo ist Mittelfeldspieler in Ecuadors erster Liga bei Barcelona SC Guayaquil (18 Spiele, zwei Tore).

    In seinem Team gehört er mit seinen jungen Jahren bereits zum Stammkader. Bei der U17-WM 2011 spielte er vier Partien für sein Heimatland.

    Er trainiert das komplette Trainingslager über bei den Stuttgartern mit und würde rund 1,5 Millionen Euro Ablöse kosten. "Unsere Scouts haben ihn entdeckt und wir wollen ihn uns jetzt einfach mal anschauen. Alles andere wird sich zeigen", sagte Sportdirektor Jochen Schneider der "Bild"-Zeitung.
    Kommentar schreiben ()
  • Wenger hat Mandzukic auf dem Zettel

    Mario Mandzukic steht bei Arsenal-Coach Arsene Wenger hoch im Kurs. (Foto: imago)


    Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat offenbar ein Auge auf Mario Mandzukic geworfen. "Lewandowski ist noch bis zum Ende der Saison bei Dortmund, und sie (FC Bayern) werden Mandzukic jetzt nicht verkaufen – aber vielleicht am Ende der Saison", sagte der Coach von Özil, Podolski und Co. gegenüber der "Daily Mail".

    Doch Bayerns Sport-Vorstand Matthias Sammer will von einem Mandzukic-Abgang nichts wissen. "Mandzu kennt unser Vertrauen ihm gegenüber. Die grundsätzliche Frage des Vertrauens ihm gegenüber stellt sich überhaupt nicht. Er macht einen super Eindruck" , sagte Sammer jüngst. Der Kroate wechselte im Sommer 2012 von Wolfsburg nach München und hat noch einen Vertrag bis 2016.

    Wenger bestätigte außerdem, dass die Gunners ebenfalls an einer Verpflichtung von Dortmunds Robert Lewandowski interessiert waren – jedoch gegenüber dem FC Bayern den Kürzeren zogen. "Ja, wir wollten Lewandowski, aber mal ernsthaft, er hat schon vor eineinhalb Jahren bei Bayern unterschrieben, jeder weiß das. Allerdings konnten sie es erst jetzt öffentlich machen, weil er in den letzten sechs Monaten seines Vertrages ist."

    von Andreas Leiser, T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/8/2014 6:12:45 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Zwei Werder-Talente Kobylanski rücken zu den Profis auf

    Martin Kobylanski und Julian von Haacke haben Profiverträge beim SV Werder Bremen unterschrieben. Das bestätigte Werders Geschäftsführer Thomas Eichin. Beide erhielten Kontrakte bis zum 30. Juni 2016. Kobylanski hat bereits drei Bundesliga-Partien absolviert. "Wir sind überzeugt davon, dass die beiden auf Dauer zum festen Stamm der Bundesliga-Mannschaft gehören werden", sagte Eichin.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Ronaldinho zu Besiktas

    In der Türkei bahnt sich ein echter Transferkracher an. Nach Informationen von Sky Sport News HD hat sich Besiktas Istanbul den früheren brasilianischen Superstar Ronaldinho geangelt. Noch in dieser Woche soll der Weltmeister von 2002 einen Vierjahresvertrag am Bosporus erhalten.

    Noch steht der 33-Jährige frühere Ausnahmefußballer bei Atletico Minero in Brasilien unter Vertrag.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Vierjahresvertrag für ter Stegen in Barcelona

    Der Wechsel von Gladbachs Torhüter Marc-André ter Stegen zum FC Barcelona scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Wie "derwesten.de" berichtet, soll der Nationalkeeper einen Vierjahresvertrag bei den Katalanen erhalten. Dessen Berater Gerd vom Bruch hat das allerdings ins Reich der Fabel verwiesen.
    Kommentar schreiben ()
  • Nürnberg holt Tschechen für das defensive Mittelfeld

    Der abstiegsbedrohte Bundesligist 1. FC Nürnberg hat den tschechischen U21-Nationalspieler Ondrej Petrak (21) verpflichtet. Der defensive Mittelfeldspieler kommt von Slavia Prag und unterschrieb nach Klubangaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.

    Petrak soll etwa eine Million Euro kosten. Für seinen Heimatverein aus der tschechischen Hauptstadt absolvierte er 62 Liga-Begegnungen und erzielte zwei Treffer. Er kann auch als Innenverteidiger spielen.
    Kommentar schreiben ()
  • ManUnited wirft Auge auf BVB-Duo

    Die BVB-Stars Marco Reus (li.) und Ilkay Gündogan sind in den Fokus von Manchester United gerückt. (Foto: imago)



    Trainer David Moyes darf im großen Stil einkaufen gehen.
    Die sportliche Talfahrt der Red Devils soll endlich gestoppt werden. Marco Reus und Ilkay Gündogan sollen angeblich kommen. Mehr Infos gibt es hier.
    Kommentar schreiben ()
  • Amtlich: Ede geht zum FCK

    Der 1. FC Kaiserslautern rüstet personell auf, um den Bundesliga-Aufstieg in der Rückrunde perfekt zu machen. Der viermalige Meister hat Mittelfeldspieler Chinedu Ede vom Lokalrivalen FSV Mainz 05 verpflichtet.

    Der 26-Jährige wechselt auf Leihbasis ohne Kaufoption bis zum Saisonende zum Tabellendritten. Ede trat seit 2012 in elf Pflichtspielen (ein Tor) für die Mainzer an. Insgesamt stehen bisher 28 Bundesliga-Einsätze (zwei Tore) sowie 104 Zweitliga-Partien (zwölf Tore) für Ede zu Buche.

    Kommentar schreiben ()
  • 96-Klubchef Kind: "Diouf könnte sofort gehen"

    Klubchef Martin Kind von Hannover 96 ist offen für einen sofortigen Verkauf von Torjäger Mame Diouf.
    "Diouf könnte sofort gehen, wenn wir zuvor unsere Probleme gelöst haben und wir uns mit dem neuen Verein einigen", sagte der 69-Jährige der "Neuen Presse Hannover".

    Ein möglicher Abgang des Senegalesen sei jedoch "gekoppelt an die Verpflichtung von einem oder zwei neuen Spielern". Dabei könnte es sich unter anderem um den chilenischen Stürmer Nicolas Castillo handeln, an dem die 96er "deutlich" interessiert seien.
    Kommentar schreiben ()
  • Betis Sevilla will Freiburger Schuster

    Der abstiegsbedrohte Bundesligist SC Freiburg verliert vor Beginn der Rückrunde möglicherweise seinen Kapitän Julian Schuster.
    Laut übereinstimmender Medienberichte aus Spanien will Erstligist Betis Sevilla den 28 Jahre alten Mittelfeldspieler als Ersatz für den verletzten Xavi Torres verpflichten.

    Der Klub aus Andalusien ist derzeit Schlusslicht der Primera Division.
    Schuster ist erst am Montag wieder ins Training der Freiburger eingestiegen. Der frühere Stuttgarter hatte den Breisgauern seit Anfang November wegen einer Ermüdungsreaktion im Fuß gefehlt.

    Von einem Angebot aus Spanien wusste der SC-Kapitän beim Trainingsauftakt nichts.
    Sportdirektor Jochen Saier betonte, dass der Sport-Club keine Spieler ohne Not abgeben wolle, um sich nicht erneut eine "Mannschaft zusammenbauen" zu müssen.
    Kommentar schreiben ()
  • Fix: 1860 München verpflichtet Japaner Osako

    Wenige Stunden vor dem Trainingsauftakt hat Zweitligist TSV 1860 München die erhoffte Neuerwerbung für seine Offensive präsentieren können. Der japanische Mittelstürmer Yuya Osako wechselt von den Kashima Antlers aus der J-League mit sofortiger Wirkung zu den Löwen, bei denen er einen Vertrag bis Mitte 2017 unterschrieben hat. Osako kam in der japanischen Nationalmannschaft bereits 15-mal zum Einsatz und erzielte acht Tore.

    "Wir sind froh, dass wir einen Spieler dieser Kategorie für uns gewinnen konnten", urteilte Sechzig-Sportchef Florian Hinterberger in einer Vereinsmitteilung. "Yuya möchte erfolgreich spielen, um mit Japan bei der WM in Brasilien dabei zu sein. Das bedeutet für uns, dass wir uns in der Zweiten Liga im Angriff stark präsentieren können."
    Kommentar schreiben ()
  • Fortuna Düsseldorf: Reisinger geht

    Stefan Reisinger verlässt Fortuna Düsseldorf.
    Der 32 Jahre alte Stürmer schließt sich nach Fortuna-Angaben dem abstiegsbedrohten Drittligaklub 1. FC Saarbrücken an. Der gebürtige Landshuter war nach dem Bundesligaaufstieg im Sommer 2012 vom SC Freiburg zur Fortuna gekommen. Für Düsseldorf erzielte er in 42 Pflichtspielen zehn Tore.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Borussia Dortmund 
Auba und Co.: BVB-Stars brillieren beim Basketball

Die Profis von Borussia Dortmund auf beruflichen Abwegen. Video

Shopping
Verführung pur - Dessous mit dem gewissen Etwas

Feine Spitze, edle Stoffe und besondere Schnitte. Zauberhafte BHs jetzt entdecken bei BAUR.

Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Shopping
Das beste Geschenk: ein Stückchen Gesundheit

Beste Bio-Superfoods, Müslis und Tees. Jetzt entdecken! zum goodme-Shop



shopping-portal