Alle News vom Transfermarkt
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Bis heute Abend können sich die Klubs für die Rückrunde verstärken, Korrekturen am Kader vornehmen, Spieler abgeben. Wer wechselt wohin? Wer ist bei welchem Verein im Gespräch? Wo bahnt sich ein Kracher an? Wir geben über alle Aktivitäten einen Überblick. +++


  • Eichin sucht bereits nach Hunt-Ersatz

    Werder Bremens Manager Thomas Eichin befindet sich laut "kicker"-Informationen derzeit auf dem Weg von Sevilla nach Turin, um nach einem geeigneten Ersatzmann für den abwanderungswilligen Aaron Hunt zu suchen.

    In Turin soll das vereinbarte und vor Wochen verschobene Treffen mit den Verantwortlichen von Juventus stattfinden. Dabei soll es einerseits um die damals vertagten Kooperationsgespräche gehen.

    Andererseits will Eichin aber auch seine Kontakte spielen lassen, um neue Profis an die Weser zu holen. "Natürlich ging es um die Spieler", berichtete Eichin, ohne Namen nennen zu wollen. Doch es sei eher langfristig zu sehen: "Ich bin ja eher für den Sommer unterwegs und plane schon für die nächste Transferperiode."

    Es könnte sich dabei um einen Kandidaten handeln, der die Lücke schließen soll, die bei einem eventuellen Wechsel von Hunt entstehen könnte. Eichin jedenfalls macht seine Hausaufgaben und will vorbereitet sein, falls das Bremer Eigengewächs Hunt im Sommer ablösefrei wechselt.

    Wobei natürlich nicht auszuschließen ist, dass sich auch schon im Winter etwas tut und kurzfristig noch ein Leihspieler aus Turin verpflichtet wird. Das könnte der Fall sein, wenn es negative Nachrichten vom Kapitän gibt.
    Kommentar schreiben ()
  • Pasalic "kein Thema" für Hübner

    Mario Pasalic (18, Vertrag bis 2017 bei Hajduk Split) ist gebürtiger Mainzer, kroatischer U-19-Nationalspieler und war mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht worden. Für Sportdirektor Bruno Hübner ist der defensive Mittelfeldspieler jedoch aktuell "kein Thema".
    Kommentar schreiben ()
  • Catania trennt sich von Trainer De Canio

    Der italienische Erstligist Catania Calcio hat sich nach dem Pokal-Aus gegen Zweitligist AC Siena von seinem Trainer Luigi De Canio getrennt. Der Tabellenletzte der Serie A dankte dem 56-Jährigen in einer Mitteilung vom Donnerstag für sein Engagement.

    Di Canios Nachfolger soll Medienberichten zufolge sein Vorgänger Rolando Maran werden. Der 50-Jährige hatte das Team schon einmal bis zum Oktober vergangenen Jahres trainiert.

    Unter De Canio hatte Catania in elf Spielen nur acht Punkte geholt und war von Rang 17 bis ans Tabellenende der Serie A abgestürzt. Mit 13 Punkten aus 19 Spielen haben die Sizilianer nach der Hinrunde schon vier Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Den Ausschlag für den Trennung gab jedoch die 1:4-Heimniederlage im Achtelfinale der Coppa Italia gegen Siena.
    Kommentar schreiben ()
  • Hull-Rekord: Acht Millionen für Jelavic

    Und nochmal Hull City: Der bereits vom HSV umgarnte Stürmer Nikica Jelavic (28) soll vom FC Everton für rund acht Millionen Euro zum Premier-League-Aufsteiger transferiert werden. Das wäre Vereinsrekord!

    Der kroatische Nationalspieler ist noch bis 2016 an die Toffees gebunden. Der Angreifer war im Januar 2012 von den Glasgow Rangers zu Everton gewechselt und hatte in seinen ersten 16 Spielen elfmal getroffen. Seitdem jedoch lief es nicht mehr rund, Romelu Lukaku verdrängte Jelavic auf die Bank.
    Kommentar schreiben ()
  • Long vor Wechsel zu PL-Aufsteiger Hull City

    Im Sommer endet der Vertrag von Shane Long (26) bei West Bromwich Albion. Und trotz mehrere Versuche der "Baggies", den 42-maligen irischen Nationalstürmer zu halten, orientiert sich dieser lieber neu.

    Jetzt gab Liga-Aufsteiger Hull City bekannt, dass man mit West Brom Einigung über einen sofortigen Wechsel erzielt habe und nun Gespräche mit Long aufnehme. In der laufenden Premier-League-Saison traf der Angreifer in 15 Spielen dreimal.
    Kommentar schreiben ()
  • FCN-Profi Hasebe wird in Japan operiert

    Makoto Hasebe vom 1. FC Nürnberg wird in Japan operiert. Den Eingriff am verletzten rechten Knie des 29 Jahre alten defensiven Mittelfeldspielers werde dort am Freitag der Arzt der japanischen Nationalmannschaft vornehmen, teilte der Club am Donnerstag via Twitter mit.

    Hasebe hatte sich im Trainingslager der Nürnberger in Spanien beim 5:1-Testspielsieg gegen Steaua Bukarest das rechte Knie verdreht und dabei einen Außenmeniskusriss erlitten. Der Profi wird dem Tabellenvorletzten im Abstiegskampf vermutlich vier bis sechs Wochen lang fehlen.

    Für den japanischen Nationalspieler könnte Markus Feulner in die Stammelf von Trainer Gertjan Verbeek rücken. Denn trotz des Ausfalls von Hasebe zum Rückrundenstart will der Club nicht noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden, wie Sportvorstand Martin Bader im Trainingslager in Mijas dem "kicker" sagte: "Eine Nachverpflichtung wird es nicht geben."
    Kommentar schreiben ()
  • Gladbach: Cissé im Tausch für de Jong?

    Luuk de Jong (Marktwert: 7,5 Millionen Euro) steht bei Borussia Mönchengladbach vor dem Absprung - Newcastle United hat unlängst Interesse an dem 23-jährigen Stürmer signalisiert.

    Nach Informationen von "The Northern Echo" ziehen die Engländer nun ein Tauschgeschäft in Erwägung. Demnach könnte der Ex-Freiburger Papiss Demba Cissé (28) im Gegenzug zu den Gladbachern wechseln. Der Stürmer kam bei Newcastle in der laufenden Saison zuletzt nur noch als Einwechselspieler zum Zug, gleiches gilt für de Jong in Gladbach.
    Kommentar schreiben ()
  • Frankfurt-Stürmer Lakic auf dem Abstellgleis

    Stürmer Srdjan Lakic spielt bei Eintracht Frankfurt wohl keine Rolle mehr. Sportdirektor Bruno Hübner machte im Trainingslager in Abu Dhabi deutlich, dass die Hessen dem Kroaten bei einem Wechsel keine Steine in den Weg legen würden.

    "Wenn er auf uns zukommt und fragt, ob er wechseln darf - wir sind gesprächsbereit." Aber Lakic möchte seinen Vertrag in Frankfurt gerne erfüllen. "Ich fühle mich sehr wohl in dieser Mannschaft. Deshalb ist es schade, dass ich ihr nicht helfen darf - ich könnte es nämlich."
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: HSV an Benficas Ola John interessiert

    Wie niederländische Medien übereinstimmend berichten, ist der Hamburger SV bei der Suche nach einem kurzfristigen Ersatz für Maximilian Beister (Kreuzbandriss) auf Ola John von Benfica Lissabon aufmerksam geworden.

    Demnach planen die Verantwortlichen des HSV den 21-jährigen Angreifer bis zum Saisonende auszuleihen.

    John, dessen Marktwert 12 Millionen Euro beträgt, gilt als ein schneller, laufstarker Techniker - er kam bei Benfica (Vertrag bis 2017) zuletzt aber nicht über die Reservistenrolle hinaus. Beim Hamburger SV hätte der niederländische Nationalspieler deutlich bessere Chancen, eingesetzt zu werden.
    Kommentar schreiben ()
  • Stuttgarts Funk wechselt nicht zu Cottbus

    Energie Cottbus hat kein Interesse mehr an einer Verpflichtung von Patrick Funk (23), der beim VfB Stuttgart aussortiert wurde. Der Mittelfeldspieler musste das Trainingslager des VfB II in der Türkei mit Verdacht auf Bänderriss im Sprunggelenk vorzeitig abbrechen und ist deshalb keine Alternative mehr für den anstehenden Zweitliga-Abstiegskampf.
    Kommentar schreiben ()
  • Wacker Burghausen holt Bopp

    Nach Michael Hefele (23, SpVgg Greuther Fürth) wird auch Viktor Bopp (24) in Kürze bei Wacker Burghausen unterschreiben.

    Der in Kiew geborene Mittelfeldspieler, der aus der Jugend des FC Bayern stammt, ist seit Sommer vereinslos. Zuletzt kickte er beim belgischen Klub RSC Charleroi.
    Kommentar schreiben ()
  • HSV-Sportchef Kreuzer will Allrounder für die Offensive

    Der Hamburger SV will sich mit einem Offensiv-Allrounder verstärken. "Wir sind gewillt, noch bis zum Ende der Transferfrist zu reagieren und den Kader noch einmal aufzufüllen", sagte Sportchef Oliver Kreuzer laut "hsv.de".

    Er sei auf der Suche "nach einem polyvalenten Spieler, der sowohl auf den Außenbahnen als auch im Sturmzentrum einsetzbar ist", erklärte der Sportdirektor.

    Grund der Aktivität ist der Ausfall von Maximilian Beister, der sich im Trainingslager in Abu Dhabi einen Kreuzbandriss zugezogen hat und bis Sommer ausfällt. Kreuzer warnte jedoch vor Aktionismus: "Wir müssen überzeugt sein, dass uns der Spieler weiterbringt."

    Trotz weiterer verletzter Profis wie Nationaltorhüter René Adler (Bänder- und Kapselriss im Sprunggelenk), Tolgay Arslan (Adduktorenprobleme), Johan Djourou und Kerem Demirbay (beide Verdacht auf Bänderriss) sieht Kreuzer keinen Grund zur Beunruhigung. "Noch haben wir elf Tage Zeit bis zum Rückrundenauftakt gegen Schalke 04. Und es ist ja nicht so, dass wir aus dem letzten Loch pfeifen."
    Kommentar schreiben ()

  • Julian Draxler vom FC Schalke 04 ist heiß begehrt. (Foto: imago/Ulmer)

    Gunners wollen Draxler - sofort


    Angelt sich der FC Arsenal bald den nächsten deutschen Nationalspieler? Laut "Daily Mail" will Gunners-Manager Arsene Wenger den 20-jährigen Schalker noch in der Winterpause verpflichten und ist demnach bereit, bis zu 45 Millionen Euro zu zahlen.
    S04-Manager Horst Heldt dementierte die Meldung im Gespräch mit Sky Sport News, es gebe "keine Angebote von keinem Verein". 


    Draxler fehlt aktuell mit einem Muskelfaserriss, soll aber trotzdem sofort kommen. Seit dem Weggang von Robin van Persie im Sommer 2012 ist Wenger auf der Suche nach einem gleichwertigen Nachfolger und würde Draxler nach dem Bericht wohl im Sturmzentrum einsetzen.

    Beim FC Arsenal spielen mit Per Mertesacker, Lukas Podolski, Mesut Özil und Serge Gnabry bereits vier deutsche Profis.
    von Michael Glang bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/16/2014 9:34:16 AM
    Kommentar schreiben ()
  • von Steffen Engesser bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/16/2014 9:34:13 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Ausleihe von Stürmer Matri zu Gomez-Klub Florenz perfekt

    Nach den Verletzungen seiner beiden Stürmer Mario Gomez und Giuseppe Rossi verstärkt sich der AC Florenz mit Angreifer Alessandro Matri vom AC Mailand.

    Der 29-Jährige wird zunächst ausgeliehen und sollte am Donnerstagnachmittag offiziell vorgestellt werden, wie der italienische Erstligist auf seiner Webseite mitteilte. Der fünfmalige Nationalspieler Italiens trainierte am Mittwoch nach dem Medizincheck das erste Mal mit der Mannschaft.

    Florenz muss weiter ohne seinen deutschen Nationalspieler Gomez auskommen, dessen Comeback nach einem Innenbandteilriss und einer Sehnenentzündung im Knie frühestens für Ende Januar geplant ist. Sein Sturmkollege Rossi verletzte sich vor einigen Wochen ebenfalls am Knie und fällt mehrere Monate aus.
    Kommentar schreiben ()
  • Barca verlängert Vertrag mit Bartra um drei Jahre

    Der FC Barcelona verlängert den Vertrag mit dem U21-Europameister Marc Bartra um drei Jahre. Wie der Klub mitteilte, einigten sich beide Seiten darauf, den im Juni diesen Jahres auslaufenden Kontrakt bis 2017 zu erneuern. Die vertragliche Ablösesumme wurde auf 25 Millionen Euro festgelegt.

    Der Innenverteidiger hatte im vorigen Jahr mit Spanien die U21-Europameisterschaft gewonnen. Der aus dem Barca-Nachwuchs stammende Profi gehört bei den Katalanen nicht zu den Stammspielern. Dennoch berief Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque den Verteidiger zuletzt ins Aufgebot der Seleccion.
    Kommentar schreiben ()
  • Matic für 25 Millionen Euro zum FC Chelsea

    Der serbische Nationalspieler Nemanja Matic kehrt von Benfica Lissabon zum FC Chelsea in die englische Premier League zurück. Den Transfer des 25-Jährigen lässt sich der Londoner Club nach Angaben des portugiesischen Rekordmeisters 25 Millionen Euro kosten. Matic, der 2011 von Chelsea in die portugiesische Hauptstadt gewechselt war, erhält bei den Blues einen Vertrag bis 2019. Damit dürfte der Weg für Kevin de Bruyne, der bei den Londonern auf dem Abstellgleis steht, zum VfL Wolfsburg frei sein.
    Kommentar schreiben ()
  • Marko Perovic in Cottbus zum Probetraining

    Zweitliga-Schlusslicht Energie Cottbus hat in dieser Woche Marko Perovic zum Probetraining geladen. Mittlerweile ist der Mittelfeldspieler von OFK Belgrad in die Heimat zurückgekehrt. Zudem soll dem 30-Jährigen laut der "Lausitzer Rundschau" ein Angebot aus den USA vorliegen. Energie-Trainer Stephan Schmidt will Perovic aber nicht aufgeben: "Diese Akte ist noch nicht geschlossen."
    Kommentar schreiben ()
  • Heute kein Medizincheck von de Bruyne

    Ein Sprecher des VfL Wolfsburg hat dementiert, dass heute eine medizinische Untersuchung von Chelsea-Spieler Kevin de Bruyne bei den Niedersachsen auf dem Programm steht. Das berichtete der "Kicker".

    Das Transfer-Theater um den früheren Bremer geht also weiter.
    Kommentar schreiben ()
  • Jansen auf Abschiedstournee? Berater dementiert

    Verlässt Marcell Jansen den Hamburger SV nach Saisonende? Laut “Bild.de“ steht sein Abschied so gut wie fest. Neben Bayer Leverkusen soll auch Borussia Mönchengladbach Interesse an einer Verpflichtung des 28 Jahre alte Außenverteidigers haben.

    Aufgrund einer Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro kann Jansen den Verein schon im Sommer verlassen, obwohl sein Kontrakt in der Hansestadt eigentlich noch bis 2015 läuft.

    Jansens Berater Gerd vom Bruch widersprach dieser Meldung jedoch. Ein Wechsel sei derzeit "überhaupt kein Thema". Das betonte der 72 Jahre alte ehemalige Bundesliga-Trainer in der "Hamburger Morgenpost". "Es zählt für ihn erstmal nur die Rückrunde mit dem HSV und danach dann hoffentlich die WM", sagte vom Bruch über den Linksverteidiger, dessen Vertrag beim HSV noch bis 2015 läuft. 
    von Steffen Engesser bearbeitet von Jan Vogel 1/15/2014 1:04:22 PM
    Kommentar schreiben ()

  • Mario Pasalic (re.) soll das Interesse von Eintracht Frankfurt geweckt haben. (Foto: imago / GEPA pictures)

    Frankfurt hat Mittelfeld-Juwel im Visier

    Eintracht Frankfurt hat offenbar einen Blick auf Mittelfeld-Talent Mario Pasalic von Hajduk Split geworfen. Der 18-Jährige könnte langfristig Nachfolger von Sebastian Rode werden, der in der Sommerpause zum FC Bayern München wechseln wird.


    Laut der kroatischen Zeitung "Vecernji List" soll der Bundesligist bereits 2,5 Millionen Euro Ablöse geboten haben. Zudem soll Split bei einem etwaigen Weiterverkauf mit 20 Prozent beteiligt werden. Neben Frankfurt soll auch Lazio Rom starkes Interesse an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers haben.


    Bruno Hübner bestätigte gegenüber "Bild.de": "Wir finden den Spieler nicht uninteressant." Die Spekulationen über eine bereits gebotene Ablöse dementierte der Sportdirektor indes: "An den Zahlen ist nichts dran. So weit sind wir lange nicht."


    Pasalic spielt seit April 2013 für die Profi-Mannschaft von Hajduk Split. Insgesamt absolvierte er in dieser Saison 16 Erstliga-Spiele, erzielte dabei sechs Tore. Zudem kam er dreimal in der Europa League zum Einsatz und ist Stammspieler in der kroatischen U19.



    von Steffen Engesser bearbeitet von Michael Glang 1/15/2014 11:56:59 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Luhukay wünscht sich "nichts mehr" als Lasogga-Rückkehr

    Trainer Jos Luhukay hat sich deutlich für eine Rückkehr von Stürmer Pierre-Michel Lasogga zu Hertha BSC ausgesprochen. "Ich wünsche mir nichts mehr, als dass Pierre-Michel zurückkommt und mit Adrian Ramos für Hertha auf Torejagd geht", sagte der Coach des Bundesligisten der "Bild"-Zeitung und der "B.Z.". Aufstiegs-Trainer Luhukay betonte dabei auch, dass er nie ein zwischenmenschliches Problem mit Lasogga gehabt habe.

    Die Hertha hatte den Stürmer zu Beginn der aktuellen Saison an den Bundesliga-Rivalen Hamburger SV ausgeliehen. "Er war ein halbes Jahr verletzt und hatte danach wenig Geduld", erklärte Luhukay. Lasogga sollte beim HSV Spielpraxis sammeln. Nach 13 Meisterschaftseinsätzen stehen für den Angreifer mittlerweile bereits neun Tore zu Buche. Der HSV will Lasogga auch behalten, der Leihvertrag beinhaltet allerdings keine entsprechende Option.
    Kommentar schreiben ()

  • De-Bruyne-Wechsel noch heute fix?

    Der Wechsel des belgischen Nationalspielers Kevin de Bruyne vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg nimmt immer konkretere Formen an.


    Laut der "Süddeutschen Zeitung" wird der Mittelfeldspieler noch heute zum Medizincheck in Wolfsburg erwartet.
    Sollte der ehemalige Bremer diesen bestehen, wird der 22-Jährige anschließend einen langfristigen Vertrag beim Werksklub unterzeichnen. Die Höhe der Ablösesumme soll zwischen 20 und 22 Millionen Euro liegen.

    Unterdessen bestätigte
    Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl, dass sich auch die Borussia Gedanken über eine Verpflichtung von de Bruyne gemacht habe. "Allerdings hat sich das Thema für uns mit der Forderung von Chelsea über 30 Millionen Euro leider erledigt".

    Kommentar schreiben ()
  • HSV-Profi im Visier von Galatasaray Istanbul

    Der türkische Spitzenklub Galatasaray Istanbul wirbt offenbar um Mittelfeldspieler Tolgay Arslan vom Hamburger SV. "Wir haben jetzt offiziell beim HSV angezeigt, dass wir interessiert sind", sagte Erdal Keser der "Sport Bild". Der frühere Bundesliga-Profi arbeitet als Auslandsbeauftragter beim 19-maligen türkischen Meister." Trainer Roberto Mancini möchte Tolgay gerne in seinem Kader sehen", sagte Keser.

    HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer winkte jedoch ab.
    "Wir brauchen angesichts der sportlichen und personellen Lage jeden Mann", sagte der 48-Jährige. Der 23-jährige Arslan steht noch bis Sommer 2015 bei den Hanseaten unter Vertrag.
    Kommentar schreiben ()
  • Stürmerstar Forlan vor Wechsel nach Japan

    Uruguays Stürmerstar Diego Forlan steht vor einem Wechsel zu Cerezo Osaka in die japanische Profiliga (J-League). Der 34-Jährige, bei der WM 2010 in Südafrika als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet, spielt derzeit noch für den brasilianischen Klub Internacional aus Porto Alegre.

    Laut Medienberichten will Cerezo Osaka die Verpflichtung des Offensivspielers in den nächsten Tagen offiziell bekannt geben. Der in Montevideo geborene Forlan, der Rekordtorschütze des zweimaligen Weltmeisters Uruguay ist, hat in seiner Karriere unter anderem für Manchester United, Inter Milan und Atletico Madrid gespielt.

    Kommentar schreiben ()
  • VfB will für Talent Werner "an die Schmerzgrenze" gehen

    Der VfB Stuttgart will für sein umworbenes Super-Talent Timo Werner "bis an unsere Schmerzgrenze gehen". Dies unterstrich Präsident Bernd Wahler im Trainingslager der Schwaben im südafrikanischen Kapstadt.

    "Wir wollen sportlich und wirtschaftlich für ihn so attraktiv sein, dass er noch viele Jahre das VfB-Trikot trägt.
    Wir sind sehr optimistisch, dass es funktioniert", sagte Wahler zu den laufenden Verhandlungen über den ersten Profivertrag des 17-Jährigen, der in den vergangenen Monaten in Stuttgart für Furore gesorgt hatte.

    Der Kontrakt soll am 6.
    März, am 18. Geburtstag von Werner, in Kraft treten. Laut Sportdirektor Fredi Bobic soll es "keine Ausstiegsklausel geben. Wir wollen ja nicht vom negativen Fall ausgehen, sondern Timo eine konstante Basis und weiter eine solide Ausbildung geben", sagte er den "Stuttgarter Nachrichten".

    Werner sieht derzeit ohnehin seine Zukunft beim VfB.
    "Ich bin seit 2002 im Verein und hoffe, dass noch ganz viele Jahre dazukommen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, mal woanders zu spielen", sagte der hochbegabte Angreifer, der im Frühjahr sein Abitur macht.
    Kommentar schreiben ()

  • Steht beim FC Bayern München noch bis Mitte 2016 unter Vertrag: Mario Mandzukic. (Foto: imago - photoarena/Eisenhuth)

    FC Bayern will Vertrag mit Mandzukic verlängern

    Trotz der langfristigen Verpflichtung von Robert Lewandowski will Triple-Sieger FC Bayern München auch weiterhin auf die Dienste von Stürmer Mario
    Mandzukic setzen.
    "Wir sind mit ihm total zufrieden. Er hat die Erwartungen übertroffen. Wir werden ihn in München behalten und sind bereit, seinen Vertrag sogar zu verlängern", bekräftigte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in einem Interview der "Bild"-Zeitung. Der Kroate hat beim deutschen Rekordmeister noch einen Vertrag bis Mitte 2016.

    Anfang des Monats hatten die Münchner die Verpflichtung von Borussia Dortmunds Angreifer Lewandowski zum kommenden Sommer perfekt gemacht. Der polnische Angreifer erhält einen Fünfjahresvertrag bis Mitte 2019. Schon unmittelbar nach Bekanntgabe des spektakulären Transfers hatte Rummenigge eine Vertragsverlängerung mit Mandzukic in Aussicht gestellt. "Ich habe nicht den Eindruck, dass er das nicht will", betonte Rummenigge.

    Kommentar schreiben ()
  • Koo wohl nach Mainz

    Wolfsburgs Mittelfeldspieler Ja-Cheol Koo steht laut “Sportbild“ unmittelbar vor einem Wechsel zum Liga-Konkurrenten FSV Mainz 05.
    Die Ablösesumme für den 24-jährigen Nationalspieler Südkoreas soll bei rund drei Millionen Euro liegen.

    Noch fehlt jedoch die Freigabe des VfL Wolfsburg.
    Hintergrund: Die Wölfe lassen Koo nur ziehen, wenn die Verpflichtung von Kevin de Bruyne vom FC Chelsea realisiert werden kann.

    Kommentar schreiben ()
  • Werder kämpft um Hunt

    Bremens Spielermacher Aaron Hunt liegen nach Informationen
    der “Sportbild“ zahlreiche lukrative Auslandsangebote vor.
    Neben dem FC Southampton sollen auch der chinesische Klub Beijing Guoan, Dynamo Moskau und Besiktas Istanbul um die Dienste des 27-Jährigen buhlen. Hunt könnte die Hanseaten im Sommer ablösefrei verlassen, da sein Vertrag zum Saisonende ausläuft.


    Das möchte Sportdirektor Thomas Eichin jedoch verhindern. “Wir sind nicht chancenlos. Aaron hat ein Werder-Herz. In Bremen weiß er, was er hat: die Wertschätzung.“ Die Werder-Verantwortlichen sollen Hunt angeblich mit einem Vertrag bis 2018 ohne Gehaltskürzungen ködern. Aktuell verdient Hunt rund 2,6 Millionen Euro im Jahr.



    Kommentar schreiben ()
  • Gomez-Klub holt Milan-Stürmer Matri

    Der AC Florenz, Klub des verletzten deutschen Nationalstürmers Mario Gomez, ist weiter auf dem Transfermarkt aktiv. Der Verein aus der Toskana hat Italiens Nationalspieler Alessandro Matri vom AC Mailand bis zum Sommer ausgeliehen.

    Florenz hatte erst zu Beginn der Woche den brasilianischen Mittelfeldspieler Anderson von Manchester United verpflichtet.

    Zudem hofft der Klub weiter auf eine baldige Rückkehr von Gomez.
    Der 28-Jährige hat seinen am 15. September 2013 erlittenen Innenbandteilriss im rechten Knie zwar überwunden, allerdings laborierte er zuletzt an einer Sehnenentzündung. Deshalb hatte er sein Comeback bereits mehrfach verschieben müssen.

    Gomez war im Sommer 2013 für 15 Millionen Euro Ablöse von Bayern München in die italienische Serie A gewechselt.



    Kommentar schreiben ()
  • Seedorf unterschreibt bei Milan bis 2016
    Clarence Seedorf gewann mit Milan jeweils zweimal die Champions League und die Meisterschaft. (Bildquelle: imago/Buzzi)


    Der ehemalige Milan-Profi und niederländische Nationalspieler Clarence Seedorf wird neuer Trainer des italienischen Erstligisten AC Mailand. Seedorf war von 2002 bis 2012 für Milan aktiv.
    Italienischen Medienberichten zufolge soll der Niederländer am Mittwoch einen Vertrag bis 2016 unterschreiben. Milan hatte sich am Montag von seinem Trainer Massimiliano Allegri getrennt.


    Seedorf soll am Freitag sein erstes Training leiten und bereits am Sonntag im Heimspiel gegen Hellas Verona sein Debüt geben.

    Seedorf hat keinerlei Trainer-Erfahrung

    Zurzeit ist er
    noch als Spieler beim brasilianischen Verein Botafogo Rio de Janeiro unter Vertrag. Dank einer Klausel darf Seedorf nach Mailand wechseln. Er hat noch keinerlei Erfahrung als Trainer und riskiert damit den fliegenden Wechsel vom Regisseur auf dem Rasen zum Chefdenker an der Seitenlinie.

    Der Mittelfeldspieler war 2002 von Inter Mailand zum AC Milan gewechselt, mit den Rossoneri gewann er von 2002 bis 2012 jeweils zweimal die Champions League und die italienische Meisterschaft.

    Milan in der Krise

    Nach nur 22 Punkten aus 19 Spielen und 30 Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin läuft Milan als Tabellen-Elfter seinen Ansprüchen in der Serie A derzeit meilenweit hinterher.

    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Steffen Engesser 1/15/2014 7:16:52 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Zenit heiß auf Benfica-Duo
    Benficas Rodrigo (li.) und Ezequiel Garay. (Bildquelle: dpa)
    Zenit St. Petersburg steht nach Informationen der portugiesischen Zeitung "O Jogo" vor der Verpflichtung des Benfica-Duos Rodrigo (22) und Ezequiel Garay (27). Dem Vernehmen nach soll der Tabellenführer der russischen Premier Liga insgesamt 40 Millionen Euro an den Verein aus Lissabon überweisen.

    Wie das Internetportal "Sports.
    ru" berichtet, könnte zudem Zenits Innenverteidiger Neto (25, Marktwert: 6 Millionen Euro) Teil des Deals sein. Bereits am Montag sollen sich Verantwortliche beider Klubs getroffen haben, um über den Transfer zu verhandeln. Der Marktwert von Innenverteidiger Garay wird auf 20 Millionen zitiert, der spanische U21-Nationalstürmer Rodrigo wird derzeit mit 10 Millionen Euro bewertet.


    Kommentar schreiben ()
  • Wooten bis Saisonende zum FSV Frankfurt
    Der abstiegsbedrohte Zweitligist FSV Frankfurt hat Andrew Wooten vom Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern bis zum Saisonende ausgeliehen. Der 24 Jahre alte Stürmer bestritt in seiner Laufbahn bislang sieben Erst- und 32 Zweitligapartien, in denen er insgesamt acht Treffer erzielte.

    "Wir denken, dass er mit seiner Art, Fußball zu spielen, gut zum FSV Frankfurt passt und in diesem Halbjahr seinen Teil zu unserem Mannschaftserfolg beitragen kann", sagte Frankfurts Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver.


    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Matic-Wechsel zu Chelsea angeblich perfekt
    Der Transfer von Benfica Lissabons defensivem Mittelfeld-Ass Nemanja Matic zum FC Chelsea soll laut übereinstimmenden portugiesischen Medien perfekt sein. Matic besitzt bei Benfica noch einen Vertrag bis 2018.

    Demnach werde der 25-jährige Serbe am heutigen Dienstag in London erwartet, um
    letzte Details zu klären.
    Die Ablösesumme soll angeblich rund 25 Millionen
    betragen – zudem wird nicht ausgeschlossen, dass im Gegenzug noch ein
    Chelsea-Spieler zu Benfica transferiert wird.



    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • "Express": Nani vor Rückkehr zu Sporting

    Die englische Tageszeitung "Express" berichtet, dass Sporting Lissabon seinen ehemaligen Schützling Nani von Manchester United zurückholen will. Demnach wollen die Verantwortlichen des portugiesischen Traditionsvereins den 27-jährigen Rechtsaußen ausleihen.

    Portugals Nationalspieler Nani, dessen Marktwert auf 20 Millionen Euro taxiert wird, entstammt der Jugend von Sporting und bestritt 58 Erstliga-Partien für die Portugiesen, ehe er 2007 für 25,5 Millionen Euro zu Manchester United wechselte.

    Der derzeit am Oberschenkel verletzte Nani steht in Manchester noch bis 2018 unter Vertrag, kommt unter Neu-Trainer David Moyes aber kaum zum Zug. Auch Juventus Turin soll großes Interesse am Dribbelkünstler haben.
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Köln löst Vertrag mit Novakovic auf

    Der 1. FC Köln und sein langjähriger Torjäger Milivoje Novakovic gehen endgültig getrennte Wege. Der bis zum 30. Juni 2014 laufende Vertrag mit dem Slowenen wurde nach Angaben des Zweitliga-Spitzenreiters "mit sofortiger Wirkung und einvernehmlich aufgelöst".

    Der 34 Jahre alte Novakovic war bis Ende des Jahres 2013 an den japanischen J-League-Klub Omiya Ardija ausgeliehen und nach seiner Rückkehr freigestellt. Die Einigung umfasst auch den Verzicht Novakovics auf das eigentlich zugesagte Abschiedsspiel im Sommer. Über die finanziellen Modalitäten wurde nichts bekannt. "Mit dieser Lösung können alle Seiten leben", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

    Novakovic spielte von August 2006 bis Sommer 2012 im Rheinland. 2011 wurde er Torschützenkönig der 2. Bundesliga und war ein Jahr später mit 17 Treffern der drittbeste Schütze der Bundesliga.
    Kommentar schreiben ()
  • Gomez-Klub Florenz verpflichtet Anderson

    Der AC Florenz, Klub des verletzten deutschen Nationalspielers Mario Gomez, verstärkt die Mannschaft. Der toskanische Verein hat den brasilianischen Mittelfeldspieler Anderson von Manchester United verpflichtet.

    6,5 Millionen Euro will die Fiorentina für den Spieler zahlen, dessen Vertrag bei ManUnited 2015 ausläuft. Anderson soll das Mittelfeld nach der Verletzung des italienischen Nationalspielers und Fiorentina-Stars, Giuseppe Rossi, verstärken.

    Rossi hatte sich vor zehn Tagen am Knie verletzt und wird mindestens zwei Monate ausfallen. Florenz hofft indes auf eine baldige Rückkehr von Mario Gomez. "Die medizinische Untersuchung ist gut verlaufen. Es geht mir besser, und ich hoffe, bald zurückzukehren", sagte der 28-Jährige der "Gazzetta dello Sport".

    "Es wird noch einige Tage dauern, doch ich werde so bald wie möglich das Training mit der Mannschaft wieder aufnehmen. Ich sehne mich nach meiner Rückkehr, um meiner Mannschaft helfen zu können."
    Kommentar schreiben ()
  • Gustavo vermeidet Treueschwur

    Luiz Gustavo spricht über seine Zukunft. (Foto: imago) 

    Luiz Gustavo kann sich trotz Vertrags bis 2018 einen vorzeitigen Abschied vom VfL Wolfsburg vorstellen. "Wenn ein großer Klub kommt, muss man schauen Es ist schwer zu sagen, was in Zukunft sein wird", sagte der Brasilianer im Trainingslager gegenüber "Spox.com". 

    Allerdings könne er sich auch eine Erfüllung des Vertrags vorstellen. auf eines könnten sich die fans verlassen, so Gustavo. "Ich fühle mich immer besser, der Verein hat große Ziele. Ich werde bis zum letzten Tag alles geben".

    Einigkeit hat der VfL mit Nachwuchsspieler Moritz Sprenger erzielt und dessen Vertrag bis 2018 verlängert. Der 18 Jahre alte Innenverteidiger unterzeichnete im Trainingslager in Abu Dhabi einen entsprechenden Profivertrag.
    von Andreas Leiser, T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/14/2014 9:57:12 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Friend wechselt zu Los Angeles Galaxy 

    Bestätigt: Stürmer Rob Friend verlässt nach sechseinhalb Jahren Deutschland und wechselt
    von Eintracht Frankfurt in die amerikanische Major League
    Soccer zu Los Angeles Galaxy.

    Der 32 Jahre alte Friend, der ursprünglich noch
    bis zum Sommer an den Zweitligisten 1860 München ausgeliehen war, löste seinen Vertrag bei der Eintracht auf und kann mit sofortiger Wirkung in
    die USA wechseln.
    Friend war 2007 vom SC Heerenveen zu Borussia Mönchengladbach
    gekommen und spielte in der Folge für Hertha BSC, Frankfurt und 1860.


    Kommentar schreiben ()
  • Fix: Leverkusen leiht Talent Kohr an FC Augsburg aus

    U19-Nationalspieler Dominik Kohr wechselt innerhalb der Bundesliga von Bayer Leverkusen zum FC Augsburg. Wie die Leverkusener mitteilten, leihen sie den Mittelfeldspieler bis zum 30. Juni 2015 an den Liga-Konkurrenten aus.

    Kohr soll in Augsburg mehr Spielpraxis als beim Tabellen-Zweiten erhalten, für den er bisher acht Einsätze in der Bundesliga sowie einige in der Champions League und Europa League bestritt. 
    Kommentar schreiben ()
  • Angerer wechselt zum US-Klub Portland Thorns 

    Ein Blick zu den Frauen: Nationaltorhüterin Nadine Angerer spielt künftig in der amerikanischen Profiliga (NWSL) für den aktuellen Titelträger Portland Thorns FC. Das erklärte die 35-Jährige. "Ich werde ab April in Portland spielen", sagte die DFB-Keeperin, die derzeit noch beim australischen Klub Brisbane Roar unter Vertrag steht.

    Dass Angerer nach ihrem Australien-Abenteuer in die USA wechseln würde, stand schon lange fest. Nur der Verein war noch nicht bekannt.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Borussia Dortmund 
Auba und Co.: BVB-Stars brillieren beim Basketball

Die Profis von Borussia Dortmund auf beruflichen Abwegen. Video

Shopping
Verführung pur - Dessous mit dem gewissen Etwas

Feine Spitze, edle Stoffe und besondere Schnitte. Zauberhafte BHs jetzt entdecken bei BAUR.

Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Shopping
Das beste Geschenk: ein Stückchen Gesundheit

Beste Bio-Superfoods, Müslis und Tees. Jetzt entdecken! zum goodme-Shop



shopping-portal