Alle News vom Transfermarkt
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Bis heute Abend können sich die Klubs für die Rückrunde verstärken, Korrekturen am Kader vornehmen, Spieler abgeben. Wer wechselt wohin? Wer ist bei welchem Verein im Gespräch? Wo bahnt sich ein Kracher an? Wir geben über alle Aktivitäten einen Überblick. +++


  • VfB vor Verpflichtung von Gruezo   


    Beim VfB Stuttgart kündigt sich eine Verstärkung an. Während der ekuadorianische Testspieler Carlos Gruezo mit den Schwaben im Trainingslager in Südafrika war, hat er offenbar nachhaltigen Eindruck hinterlassen. "Er hat sich hier sehr positiv eingebracht", sagte VfB-Manager Fredi Bobic im SWR. "Vor allem waren wir überrascht, wie er sich präsentiert hat, auch in seinem Verständnis für  die Art, wie wir Fußball spielen. Wir werden in den nächsten Tagen Gespräche führen, und dann entscheiden ob es Sinn macht ihn sofort zu holen, oder eventuell erst später."

    Der 18-jährige Gruezo kann im defensiven Mittelfeld oder als Rechtsverteidiger spielen und hat einen Marktwert von einer Million Euro. Sein Vertrag beim ekuadorianischen Erstligisten SC Guyaquil läuft noch bis 2015.
    Kommentar schreiben ()
  • Heldt geht von Draxler-Verbleib auf Schalke aus

    Manager Horst Heldt vom FC Schalke 04 geht von einem Verbleib des umworbenen Jungstars Julian Draxler bei den Königsblauen aus. "Mir ist nicht bekannt, dass Julian uns verlassen will, weder jetzt sofort, noch im Sommer", sagte der 44-Jährige nach dem 1:2 beim Zweitligisten 1. FC Köln am Samstag.

    Nationalspieler Draxler soll vom FC Arsenal umworben sein, laut englischen Medienberichten wollen die Gunners umgerechnet 45 Millionen Euro für den 20-Jährigen ausgeben. Draxlers Vertrag auf Schalke läuft noch bis 2018. "Das sind wilde Spekulationen, die in der Transferperiode immer wieder vorkommen, gerade bei Julian. Wenn Arsenal ihn holen wollte, hätten sie sich sicher bei uns gemeldet", sagte Heldt. Draxler ist zurzeit verletzt, ein am 11. Dezember erlittener Sehnenteilriss im rechten Oberschenkel zwingt den offensiven Mittelfeldspieler noch zu voraussichtlich drei Wochen Pause.

    Heldt bestätigt Interesse an Holtby - Ausleihe schwierig

    Als möglicher Draxler-Ersatz wird auf Schalke Nationalspieler Lewis Holtby von Tottenham Hotspur gehandelt. Der Mittelfeldspieler war vor Jahresfrist für 1,75 Millionen Euro Ablöse zu den Londonern gewechselt, dort kommt der 23-Jährige aber nicht zum Zug. Heldt bestätigte Sky Sport News HD, dass es durchaus Überlegungen vonseiten der Königsblauen gebe, Holtby zurückzuholen.

    "In London ist er im Moment ein bisschen unglücklich", räumte Heldt zwar ein, betonte aber auch: "Tottenham denkt nicht darüber nach, ihn auszuleihen, daher ist es ein schweres Unterfangen." Es mache für Schalke keinen Sinn, einen vor einem Jahr für relativ wenig Geld abgegebenen Profi nun wieder teuer einzukaufen. "Außerdem gibt es momentan keine Verhandlungen mit Tottenham", so der Manager. (Foto: imago)

    von Jan Vogel bearbeitet von Johann Schicklinski 1/20/2014 5:23:53 AM
    Kommentar schreiben ()
  • "Mundo Deportivo": Real Madrid will Thomas Müller

    Ob da wirklich was dran ist? Einem Bericht der spanischen "Mundo Deportivo" zufolge plant Real Madrid, Thomas Müller vom FC Bayern München loszueisen. Die Königlichen seien demnach bereit, im Sommer 45 Millionen Euro an den deutschen Rekordmeister zu überweisen. Der aktuelle Vertrag des 24-Jährigen beim FCB läuft noch bis 2017, ein Abschied scheint eher unrealistisch.
    Kommentar schreiben ()
  • Kevin de Bruyne hat sich nach seinem Wechsel  zum VfL Wolfsburg per Twitter bei den Fans, Mitarbeitern und Spielern des FC Chelsea für deren Unterstützung bedankt.

    Kommentar schreiben ()
  • FC Bayern, Leverkusen und Stuttgart angeblich an 1860-Talent interessiert

    U21-Spieler Mike Ott hat eine Vertragsverlängerung abgelehnt und wird 1860 München womöglich in Richtung Bundesliga verlassen. Dies berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Der 18-jährige Offensivspieler habe laut seinem Berater Alaattin Bulut Angebote "von Leverkusen, Stuttgart, Nürnberg, Leipzig, dem FC Bayern und etlichen Vereinen aus der zweiten Liga". (Foto: imago)

    Kommentar schreiben ()
  • Wechsel von Mittelfeldspieler Bouy nach Hamburg perfekt

    Der Wechsel des Niederländers Ouasim Bouy von Juventus Turin zum Hamburger SV ist endgültig perfekt. Wie der Bundesligist am Sonntag mitteilte, wird der 20 Jahre alte Mittelfeldakteur nach dem am Vortag bestandenen Gesundheitscheck wie geplant bis Saisonende ausgeliehen. Bouy ist nach dem von Benfica Lissabon geholten niederländischen Stürmer Ola John der zweite Akteur aus dem Nachbarland, den die Hamburger kurzfristig auf Leihbasis in die Hansestadt geholt haben.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Ex-Schalker Bastos vor Wechsel zum AS Rom

    Der ehemalige Schalker Bundesliga-Profi Michel Bastos steht offenbar vor einem Wechsel vom Al-Ain Sport-Club aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zum italienischen Spitzenklub AS Rom. Das berichtet "kicker.de."

    Roma-Coach Rudi Garcia hatte den 30-jährigen Brasilianer bereits bei OSC Lille betreut. Der Offensivspieler, der nur 14 Bundesligaspiele (4 Tore) für Schalke 04 bestritt, will unbedingt wieder in Europa spielen.
    Kommentar schreiben ()
  • 1860 München holt Steinhöfer

    Jetzt ist es offiziell: Zweitligist 1860 München hat sich die Dienste von Markus Steinhöfer gesichert. Der 27-Jährige kommt vom spanischen Erstligisten Real Betis Sevilla und erhält einen Vertrag bis 2015.

    "Die Perspektive bei den Löwen ist super", sagte er. Ziel der Münchner ist der Aufstieg, derzeit liegen sie als Achter drei Punkte hinter dem Relegationsplatz. Ausschlaggebend für seine Entscheidung sei Trainer Friedhelm Funkel gewesen, sagte Steinhöfer.
    von Markus Polak bearbeitet von Jan Vogel 1/19/2014 11:40:30 AM
    Kommentar schreiben ()

  • von Markus Polak bearbeitet von Jan Vogel 1/19/2014 11:40:28 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()
  • Koo wechselt nach Mainz

    Der FSV Mainz 05 hat seinen Wunschspieler Ja-Cheol Koo verpflichtet.
    Der Kapitän der südkoreanischen Nationalmannschaft wechselt mit sofortiger Wirkung vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg zu den Rheinhessen.

    Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler erhält bei den Mainzern einen Vertrag bis 2018.
    Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. Zuletzt hatte auch Eintracht Frankfurt Interesse an Koo bekundet. "Ja-Cheol Koo stand seit langem auf unserer Wunschliste. Wir haben uns sehr intensiv und anhaltend um ihn bemüht, weil wir in ihm eine ideale Verstärkung für unseren Kader sehen", sagt FSV-Manager Christian Heidel.
    Kommentar schreiben ()
  • Jetzt ist es offiziell: Der ehemalige Bremer Kevin de Bruyne wechselt mit sofortiger Wirkung vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg. Sowohl der Premier-League-Klub als auch der Bundesligist haben den Transfer bestätigt. Die Niedersachsen blättern knapp 22 Millionen Euro für das belgische Top-Talent auf den Tisch.

    De Bruyne ist damit der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte. Bislang galten die 18 bis 20 Millionen Euro, die Wolfsburg im vergangenen August für Luiz Gustavo an Bayern München überwiesen hatte, als Rekordsumme für den VfL.

    Der Offensivspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2019 und erhält beim VfL die Rückennummer 14.

    Belgier wollte "unbedingt nach Wolfsburg"

    "Er hat uns immer signalisiert, dass der VfL sein Wunschverein ist und er unbedingt nach Wolfsburg wechseln möchte", sagte VfL-Manager Klaus Allofs. "Kevin ist von der sportlichen Perspektive des VfL Wolfsburg überzeugt und er hat das Potenzial dazu, bei uns eine tragende Rolle zu übernehmen." Allofs hatte mit de Bruyne bereits beim SV Werder Bremen zusammengearbeitet. Bereits seit Wochen war über einen Transfer spekuliert worden, die endgültige Entscheidung hatte sich zuletzt allerdings noch hingezogen.

    "Klaus Allofs und Dieter Hecking bauen beim VfL eine sehr gute Mannschaft mit großem Entwicklungspotenzial auf", erklärte de Bruyne. Er wolle nun dazu beitragen, mit den Wolfsburgern ins internationale Geschäft zurückzukehren. (Foto: imago)

    Kommentar schreiben ()
  • 1860 München vor Verpflichtung von Steinhöfer

    1860 München steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Markus Steinhöfer (27) vom spanischen Erstligisten Real Betis Sevilla. Wie die Andalusier mitteilten, bekam der Außenverteidiger die Freigabe für einen Wechsel zu den Löwen. Laut "Bild"-Zeitung soll der frühere Frankfurter Steinhöfer einen Vertrag bis 2016 erhalten.

    Für 1860-Trainer Friedhelm Funkel wäre es die zweite Neuverpflichtung nach dem japanischen Stürmer Yuya Osako, der Anfang des Jahres einen Vertrag bis 2017 erhalten hatte.
    Kommentar schreiben ()
  • Routinier Thorandt verlängert beim FC St. Pauli

    Zweitligist FC St. Pauli hat den Vertrag mi Abwehrspieler Markus Thorandt vorzeitig bis zum 30. Juni 2015 mit einer Option auf ein weiteres Jahr verlängert. Der 32-Jährige war 2009 von 1860 München ans Millerntor gewechselt und absolvierte für St. Pauli bislang 97 Zweitliga- und 29 Erstliga-Spiele. '
    Kommentar schreiben ()

  • Hertha plant Vertragsverlängerung mit Lasogga

    Pierre-Michel Lasogga sorgt weiter für Begehrlichkeiten auf allen Seiten. Während der 22-Jährige aktuell auf Leihbasis für den Hamburger SV brilliert und die Hanseaten ihn deshalb am liebsten gleich gänzlich behalten würden, will sein Stammverein Hertha BSC ihn nach der Saison unbedingt zurück nach Berlin beordern. Mehr noch: "Wir wollen mit Lasogga verlängern", erklärte nun Hertha-Manager Michael Preetz gegenüber der "Bild".

    Der Vertrag des Torjägers in der Hauptstadt ist noch bis 2015 gültig, bis zum Sommer ist er an den HSV ausgeliehen. Wie es mittelfristig weitergeht, daran ließ Preetz schon in den letzten Monaten keine Zweifel aufkommen.

    "Pierre wird nicht verkauft, er kommt zurück", bestätigte er nun erneut. "Unser Plan, ihn auszuleihen, damit er Spielpraxis bekommt, ist voll aufgegangen. Er ist ein super Junge, auf den wir setzen." Lasogga erzielte in dieser Saison bereits neun Bundesliga-Tore für den HSV. (Foto: imago)

    Kommentar schreiben ()
  • Jetzt ist es offiziell: De Bruyne geht nach Wolfsburg


    Kommentar schreiben ()

  • Liebäugelt mit einer Rückkehr in die Bundesliga: Andreas Wolf. (Foto: imao / PanoramiC)

    Wolf strebt Bundesliga-Rückkehr an


    Andreas Wolf, Ex-Profi des 1. FC Nürnberg und von Werder Bremen, strebt eine Rückkehr in die Bundesliga an. "Sie haben alle meine Nummer und können mich gern kontaktieren", sagte der 31-Jährige der Tageszeitung "Die Welt".

    Wolf spielt seit 2012 beim neureichen französischen Erstligisten AS Monaco und kommt nicht über eine Reservistenrolle hinaus. "Aber ich mache mir da keinen Stress", sagte der Innenverteidiger: "Zunächst versuche ich einfach, mich hier durchzukämpfen. Aber natürlich wäre es schon schön, irgendwann mal wieder regelmäßig zu spielen." Wolfs Vertrag in Monaco läuft noch bis 2015.

    von Steffen Engesser bearbeitet von Jan Vogel 1/18/2014 8:40:01 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Dortmund an Italiener dran
    Fingerzeig: Andrea Ranocchia soll ein Kandidat für Dortmund sein. (Foto: Reuters)

    Borussia Dortmund zeigt Medienberichten zufolge  Interesse an Abwehrspieler Andrea Ranocchia vom italienischen Renommierklub Inter Mailand. Nach Informationen der "Gazzetta dello Sport" soll der BVB Bereitschaft signalisiert haben, für den 26 Jahre alten Nationalspieler sieben Millionen Euro zu zahlen. Inter verlangt jedoch angeblich eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro.

    Inter, bei dem der indonesische Medienmagnat Erick Thohir als Mehrheitsaktionär eingestiegen ist, will einige seiner Stars verkaufen, um die hohen Schulden abzubauen.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Jan Vogel 1/18/2014 8:39:49 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Borysiuk und Drazan verlassen Kaiserslautern

    Der 1. FC Kaiserslautern verschlankt weiter seinen Kader. Die Mittelfeldspieler Ariel Borysiuk und Christopher Drazan wechseln bis zum 30. Juni 2014 auf Leihbasis zum russischen Erstligisten FC Wolga Nischni Nowgorod bzw. dem Drittligisten Rot-Weiß Erfurt. Bei beiden Spielern wurde keine Kaufoption vereinbart, teilten die Pfälzer mit.

    Der 22-jährige Borysiuk gehört seit 2012 dem Kader des Zweitligisten an und soll in der russischen Liga Spielpraxis sammeln. Der Vertrag des gebürtigen Polen bei den Roten Teufeln läuft wie bei Drazan bis zum Juni 2016. Der 23 Jahre alte Österreicher wechselte 2013 von Rapid Wien in die Pfalz, konnte sich aber keinen Stammplatz erkämpfen.


    Kommentar schreiben ()
  • FC Ingolstadt verpflichtet Offensivmann Lex

    Der FC Ingolstadt hat Offensivspieler Stefan Lex verpflichtet. Der 24-Jährige kommt von der SpVgg Greuther Fürth und erhält einen Vertrag bis Mitte 2015, teilte der Zweitligist mit.

    "Er hat in den vergangenen Jahren für großes Aufsehen in der Regionalliga gesorgt", lobte Ingolstadts Sportdirektor Thomas Linke den Neuzugang.
    Bei den Franken hatte sich Lex nicht im Profi-Team durchsetzen können und kam dafür regelmäßig in der Regionalliga zum Einsatz.
    Kommentar schreiben ()

  • David Luiz könnte ein möglicher Sommerzugang des FC Bayern sein. (Foto: imago)

    FC Bayern will Defensiv-Topstar

    Dass der FC Bayern München in allen Mannschaftsteilen stark besetzt ist, belegen die Statistiken, die Woche für Woche von den Experten erstellt werden.  Dass man sich in München nicht mit dem Status Quo zufrieden gibt, ist ebenfalls bekannt. Schon länger kursieren Gerüchte,  dass der Triple-Sieger in der Abwehr nachbessern möchte. Obwohl die Verteidigung mit nur acht Gegentreffern in der Hinrunde den mit Abstand besten Liga-Wert aufweist.


    Deshalb soll im Sommer ein absoluter Topstar für die Innenverteidigung kommen.  „Wir müssen perspektivisch denken und uns stets verbessern. Das machen wir unter anderem durch neue Transfers“, zitiert die „Bild“ Sportvorstand Matthias Sammer.  Die Gründe: Die lange Verletzung von Holger Badstuber und der auslaufende Vertrag des 35-jährigen Daniel van Buyten. Zudem sucht 40-Millionen-Mann Javi Martinez, der ebenfalls in der Innenverteidigung spielen kann, noch immer seine Form. Mehr zu Javi Martinez


    Wie die „Bild“ weiter berichtet, haben die Bayern zwei Brasilianer auf der Liste: David Luiz vom FC Chelsea und Paris-Star Thiago Silva. Auch Freiburgs Jungstar Matthias Ginter wird schon länger als möglicher Neuzugang gehandelt.  Alternative: Gerard Piquet vom FC Barcelona, der mit Pep Guardiola bereits große Erfolge feierte.

    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Wolfsburger Koo vor Wechsel nach Mainz

    Beim VfL Wolfsburg wird wohl umgehend Platz für den zu erwartenden Neuzugang Kevin de Bruyne gemacht. Nach Informationen der "Wolfsburger Allgemeinen" steht Ja-Cheol Koo vor einem Wechsel zum FSV Mainz 05.

    Demnach hätte der Südkoreaner bereits die Freigabe und wurde beim jüngsten Testspiel der Niedersachsen in China schon nicht mehr eingesetzt.
    Allerdings müssen die Mainzer wohl eine ordentliche Ablösesumme locker machen: Die Rede ist von drei Millionen Euro.
    Kommentar schreiben ()
  • Von Nürnberg nach Sandhausen

    Der 1. FC Nürnberg hat Sturmtalent Markus Mendler bis zum Saisonende an Zweitligist SV Sandhausen ausgeliehen. Der 21-Jährige verlängerte gleichzeitig aber seinen Vertrag beim Club bis 2015.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Steffen Engesser 1/17/2014 11:54:13 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Erster Neuzugang der Borussia

    Borussia Dortmund verkündet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Vom Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg kommt der südkoreanische Nationalspieler Dong-Won Ji. Mehr dazu
    Kommentar schreiben ()
  • Hachinger Talent nach Hoffenheim

    Die TSG 1899 Hoffenheim hat den 19 Jahre alten Stürmer Janik  Haberer vom Drittligisten SpVgg Unterhaching verpflichtet. Der  U20-Nationalspieler unterschrieb einen Vierjahresvertrag beim Bundesligisten. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

    "Janik Haberer  ist ein hochtalentierter Spieler, der auch charakterlich hervorragend zu uns passt.
    Wir wollen ihn gezielt an die Herausforderungen der Bundesliga heranführen und freuen uns, dass er sich für Hoffenheim entschieden hat", sagte Hoffenheims Fußball-Direktor Alexander Rosen zu der Neuverpflichtung. 
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • HSV leiht nächsten Niederländer

    Kurz vor Beginn der Rückrunde verstärkt der Hamburger SV noch einmal kräftig seinen Kader. Nachdem bekannt wurde, dass der HSV Ola John, einen 21-jährigen Flügelspieler mit zwei Länderspielen für die Niederlande, von Benfica Lissabon bis Saisonende ausleihen möchte, berichtet die "Hamburger Morgenpost" nun von einem weiteren Leihgeschäft. Mittelfeldspieler Ouasim Bouy (20) soll von Juventus Turin ausgeliehen werden.


    Der gebürtige Amsterdamer wechselte im Januar 2012 von Ajax zu Juve, wurde von den Turinern allerdings direkt weiter verliehen - zu Brescia Calcio in die zweite italienische Liga. Im Februar 2013 erlitt der zentrale Mittelfeldspieler einen Kreuzbandriss, seit Herbst ist er wieder fit. 


    "Ich bin glücklich, dass wir zwei neue Spieler haben. Er war ein Supertalent bei Ajax. Ich habe ihn noch nicht live gesehen, aber kenne ihn natürlich. Er kann uns im Mittelfeld helfen", sagte Trainer Bert van Marwijk der "MOPO".

    Kommentar schreiben ()
  • Der Vollzug rückt näher

    Kevin de Bruyne vom FC Chelsea ist zum Gesundheitscheck beim Bundesligisten VfL Wolfsburg eingetroffen. Einen entsprechenden Bericht des TV-Senders Sky Sport News HD bestätigte ein VfL-Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. Sofern de Bruyne die Untersuchung besteht, soll der 22 Jahre alte belgische Nationalspieler einen langfristigen Vertrag beim VfL unterzeichnen. Als Ablöse sind gut 20 Millionen Euro im Gespräch. Das wäre ein Rekordtransfer für den VfL.
    von Michael Glang bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 1/17/2014 6:24:07 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Kevin de Bruyne steht kurz vor einem Engagement beim VfL Wolfsburg. (Foto: imago/BPI)


    von Patrick Rutishauser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 1/17/2014 6:24:02 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Dortmund schnappt sich Dong-Won Ji
    Der Südkoreaner Dong-Won Ji wechselt nach seiner  Rückkehr zum Bundesligisten FC Augsburg einem Medienbericht zufolge bereits kommende Saison zu Borussia Dortmund.
    Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler werde ablösefrei zum BVB gehen und bei den Westfalen einen Vertrag bis 2018 erhalten, schrieb das Fachmagazin "Kicker" auf seiner Internetseite.

    Zuvor hatten die Augsburger Ji für die anstehende Rückrunde bis zum Ende der Saison vom englischen Premier-League-Club AFC Sunderland verpflichtet. Er war bereits in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit von Sunderland ausgeliehen worden.
    von Patrick Rutishauser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 1/16/2014 8:00:54 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Patrick Rutishauser 1/16/2014 7:29:00 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: HSV leiht Ola John bis Saisonende aus
    Benficas Flügelspieler Ola John kommt wohl zum HSV. (Bildquelle: imago/Cordon Press/Migueletz Sports)

    Plötzlich scheint alles ganz schnell zu gehen: Nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" wechselt Ola John, 21-jähriger Flügelspieler mit
    zwei Länderspielen für die Niederlande, von Benfica Lissabon auf Leihbasis bis Saisonende nach Hamburg.
    John soll den verletzten Maximilian Beister ersetzen.

    Der portugiesische Erstligist und der Bundesliga-Dino sollen sich bereits einig sein. Demnach wird keine Leihgebühr fällig, der Bundesliga-14. muss aber das Gehalt des Flügelflitzers übernehmen.

    Zerwürfnis mit Benfica-Trainer Jesus

    Im Sommer 2012 war John für neun Millionen Euro von Twente Enschede zum portugiesischen Spitzenklub gewechselt.
    Nach 22 Spielen in der Vorsaison kam er in der laufenden Serie kaum zum Einsatz. Der Niederländer legte sich mit Trainer Jorge Jesus an, bat nun im Winter um seine Freigabe.

    Ein Wechsel auf Leihbasis nach Amsterdam scheiterte vergangene Woche, da Ajax nicht bereit war, das volle Gehalt zu übernehmen.
    Nach dem Beister-Schock hat HSV-Sportchef Oliver Kreuzer jetzt zugeschlagen.

    Wunschspieler von Bert van Marwijk


    John, der für Twente Enschede in der Ehrendivision in 46 Spielen neun Treffer erzielte und 16 Tore vorbereitete, gilt als Wunschspieler von Bert van Marwijk, der die Entwicklung seines Landsmanns seit Jahren genau beobachtet.
    Mit dem HSV will der gebürtige Liberianer nicht nur im Abstiegskampf bestehen, sondern sich auch für das WM-Aufgebot empfehlen. 

    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Patrick Rutishauser 1/16/2014 7:28:53 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Innenverteidiger Sören #Gonther unterschrieb beim #fcsp einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Alle Infos gibt's hier: bit.ly/1mbhNiG
  • Neues Duo für Energie

    Energie Cottbus hat sich im Kampf um den Klassenerhalt personell verstärkt. Das Schlusslicht nahm die Probespieler Fanol Perdedaj und Ahmed Madouni fest unter Vertrag.

    Der defensive Mittelfeldspieler Perdedaj (22) kommt vom Bundesligisten Hertha BSC und unterschrieb bis Juni 2015. Madouni erhielt einen Kontrakt bis zum Saisonende, der sich im Falle des Klassenerhalts um um ein Jahr verlängert. Der 33 Jahre alte Innenverteidiger stand zuletzt in Diensten des FC Nantes in Frankreich.
    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()
  • Fix: Dong-Won Ji kehrt zum FCA zurück

    Der FC Augsburg hat sich für die Rückrunde im Offensivbereich noch einmal verstärkt. Der südkoreanische Nationalspieler Dong-Won Ji kehrt zum FCA zurück. Der 22-Jährige, der bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison ausgeliehen war, wechselt erneut bis zum Sommer vom FC Sunderland nach Augsburg. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

    Ji wurde am Donnerstag zur sportärztlichen Untersuchung erwartet. Der Angreifer wollte "unbedingt den Verein wechseln, um mehr Spielpraxis zu bekommen und mich dadurch für die WM in Brasilien zu empfehlen. Ich hatte in der letzten Saison eine super Zeit beim FCA und daher stand für mich fest, dass ich für den Rest der Saison nur zum FCA wechseln möchte", sagte Ji.

    Der Südkoreaner kenne "die Mannschaft, das Trainerteam und das Umfeld. Es gibt für ihn also keine Eingewöhnungszeit und wir haben uns daher für den Transfer für diesen begrenzten Zeitraum entschieden", meinte FCA-Geschäftsführer Sport Stefan Reuter, während Trainer Markus Weinzierl hofft, "dass er an seine Leistungen aus der letzten Rückrunde anknüpfen kann, denn da hat er uns viel Freude bereitet".
    Kommentar schreiben ()

  • Berater: Diouf bleibt bis zum Saisonende in Hannover
    Stürmer Mame Diouf wird die Hannoveraner in der Winterpause nicht verlassen. (Bildquelle: imago/Eibner)
    Hannovers Sturm-Tank Mame Diouf wird laut Angaben seines Beraters "definitiv bis zum Sommer" bei den 96ern bleiben und den Bundesligisten somit nicht vorzeitig verlassen. Das vermeldet der "kicker".

    Die unmittelbare und mittelfristige Zukunft des senegalesischen Angreifers ist in Hannover ein Dauerthema, seitdem der 26-Jährige in der Winterpause der Saison 2011/12 von Manchester United nach Niedersachsen fand.

    "Keiner will das Geld zahlen, das 96 fordert"

    Auch Neu-Trainer Tayfun Korkut hat sich mit klaren Worten positioniert und will auf die Qualität des Stürmers,
    dessen Vertrag im Sommer ausläuft, nicht verzichten. Nun folgt ein weiteres eindeutiges Statement. "Diouf bleibt definitiv bis zum Sommer bei 96", so Berater Jim Solbakken zum "kicker".

    Es gebe "vier Klubs, für die Mame spielen würde.
    Aber keiner will das Geld zahlen, das Hannover fordert", so Solbakken weiter. Dabei soll es sich um rund fünf Millionen Euro Ablöse handeln.

    Fünf Millionen Euro für Diouf? Dufner widerspricht

    Allerdings
    widerspricht Manager Dirk Dufner dem finanziellen Aspekt dieser Thematik. Auf Anfragen anderer Vereine seien von 96 nie konkrete Summen genannt worden. Neben Cardiff, das drei Millionen geben wollte, wurde neues Interesse von Stoke (bot im Sommer acht Millionen) und West Ham bekannt. Trabzonspor winkte mit 4,5 Millionen Euro, aber in die Türkei zieht es Diouf nicht.

    Castillo kommt wohl nicht

    Derweil wird der chilenische Angreifer und Wunschkandidat Nicolas Castillo (20) voraussichtlich nicht bei Hannover landen. Nach der vorläufigen Absage von Dufner am vergangenen Sonntag wegen inakzeptabler Konditionen lenkt Castillos Klub Universidad Catolica nicht etwa ein, sondern orientiert sich anders - Richtung Italien (CFC Genua, Sassuolo Calcio).



    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Seedorf ist nun offiziell neuer Trainer des AC Mailand

    Kommentar schreiben ()
  • Ji vor Rückkehr zum FCA

    Dong-Won Ji (22) vom AFC Sunderland steht vor einer Rückkehr zum FC Augsburg. Das berichtet der "kicker". Demnach ist der Wechsel des südkoreanischen Angreifers "in Kürze perfekt".

    Ji hat derzeit einen Marktwert von zwei Millionen Euro und spielte bereits in der Rückserie der letzten Saison auf Leihbasis für den FCA, ehe er von den "Black Cats" zurückgeholt wurde. Beim AFC stand der Nationalspieler in der aktuellen Spielzeit allerdings nur zweimal in der Startelf. Jis Vertrag in England läuft im Sommer aus.
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • HSV plant Leihe von Ola John

    Sportdirektor Oliver Kreuzer vom Bundesligisten Hamburger SV will auf die Verletzungsmisere seines Klubs reagieren und eine neue Offensivkraft verpflichten. Er sei auf der Suche nach einem "polyvalenten Spieler, der sowohl auf den Außenbahnen als auch im Sturmzentrum einsetzbar ist", sagte der 48-Jährige zum Abschluss des Trainingslagers in Abu Dhabi. "Da sind wir mit Nachdruck dran."

    Der Niederländer Ola John (21) wird in Kürze für die Rückrunde von Benfica Lissabon ausgeliehen, nur letzte Details müssen noch geklärt werden. Der Flügelstürmer, der einmal bereits für die "Elftal" auflief, hatte im Sommer 2012 von Twente Enschede kommend bis 2017 bei Benfica unterschrieben, war dort zuletzt aber meist nur noch Reservist.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Fußball international 
Hypnose-Jubel: Gignac verzaubert seine Mitspieler

Andre-Pierre Gignac ebnet seinem Klub den Weg ins mexikanische Meisterschafts-Finale. Video

Shopping
"It's the most wonderful time of the year"

Entdecken Sie das Besondere aus Fashion & Living! bei IMPRESSIONEN.de

Video des Tages
Shopping
Nur heute in unserem Online-Adventskalender

Küchen-Artikel bis zu 57 % günstiger! Jetzt PORTOFREI bestellen bei Weltbild.de. Shopping



shopping-portal