Alle News vom Transfermarkt
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Bis heute Abend können sich die Klubs für die Rückrunde verstärken, Korrekturen am Kader vornehmen, Spieler abgeben. Wer wechselt wohin? Wer ist bei welchem Verein im Gespräch? Wo bahnt sich ein Kracher an? Wir geben über alle Aktivitäten einen Überblick. +++


  • Zwei Neuzugänge für West Ham United



    West Ham United hat heute zwei Neuzugänge präsentiert:  Den 28-jährigen Antonio Nocerino von AC Mailand und den 31-jährigen Marco Boriello von AS Rom. Beide wechseln auf Leihbasis bis zum Saisonende nach London und sollen das Team im Abstiegskampf unterstützen.
    Kommentar schreiben ()
  • Lakic möchte nicht gehen

    Bei Armin Veh steht Srdjan Lakic auf dem Abstellgleis. Angeblich darf der Kroate Eintracht Frankurt noch diesen Winter verlassen. Der VfL Wolfsburg habe bereits Gepsrächsbereitschaft signalisiert, doch der 30-Jährige möchte die SGE scheinbar garnicht verlassen. Dies berichtet die "Frankfurter Rundschau".
    Kommentar schreiben ()
  • Potentieller Lewandowski-Nachfolger

    Das klingt nach Irrsinn: "Sky Italia" meldet, dass Skandal-Stürmer Mario Balotelli und Borussia Dortmund an einem Transfer arbeiten. Für eine Verpflichtung des Italieners von AC Mailand dürften ca. 25 bis 35 Millionen Euro fällig werden. Der 23-Jährige sieht sich in der Serie A immer wieder mit rassistischen Beleidigungen konfrontiert und scheint einen neuen Verein im Ausland zu suchen.
    Kommentar schreiben ()
  • Doch keine Bewegung im Fall Draxler?

    Während Medien schon vom nächsten DFB-Kicker bei Arsenal London träumten, dämpfte Wenger die Erwartungen, noch im Januar eine Einigung mit dem FC Schalke über einen Transfer von Julian Draxler zu erzielen.

    Auf die Gerüchte, beide Klubs hätten sich bereits auf eine Ablösesumme für den 20-Jährigen geeinigt, sagte der Franzose, das sei eine Illusion. "Da passiert gerade nichts. Wir schließen zwar nichts aus, aber im Moment kann ich nichts anderes bekanntgeben", meinte Wenger.
    Kommentar schreiben ()
  • Stevens wollte Schalkes Jones

    Schalkes Jahrhunderttrainer Huub Stevens hätte Jermaine Jones gerne von Gelsenkirchen zu seinem jetzigen Klub PAOK Saloniki gelotst. Doch mehr als ein paar lose Gespräche gab es nicht.  "Die haben nicht zusammengefunden", erklärte Schalke-Manager Horst Heldt gegenüber der "WAZ".

    Eine Rückkehr in den Kader der Königsblauen wird es für den US-Nationalspieler jedenfalls nicht geben.
    Das machte Heldt unmissverständlich klar. "Jermaine wird kein Spiel mehr für unsere Lizenzspielerabteilung machen", sagte der 44-Jährige. "Das ergibt für beide Seiten ja auch keinen Sinn, nachdem wir uns Ende des vergangenen Jahres gemeinsam darauf verständigt haben, dass Jermaine im Januar freigestellt wird, um sich nach einem neuen Verein umzuschauen."  Bis zum 31. Januar hat Jones jetzt also noch Zeit, einen neuen Arbeitgeber zu finden.
    Kommentar schreiben ()
  • Aue angelt sich  Luksik

    Zweitligist Erzgebirge Aue hat den slowakischen Abwehrspieler Filip Luksik bis zum Saisonende unter Vertrag genommen.
    Der Kontrakt beinhaltet eine Option auf eine weitere Spielzeit. Der 28-Jährige befindet sich bereits im Trainingslager im türkischen Lara. "Wir zählen auf seine Erfahrung und seine fußballerischen Fähigkeiten", sagte Trainer Falko Götz.
    Kommentar schreiben ()
  • Guardiola gratuliert Barcelona zu ter Stegen

    Pep Guardiola geriet beim Thema Marc-Andre ter Stegen regelrecht ins Schwärmen. "Ter Stegen ist einer der besten Torhüter der Welt. Er ist sehr gut mit dem Fuß. Falls Barcelona ihn holen sollte, kann ich ihnen nur gratulieren", sagte der Trainer des FC Bayern nach dem 2:0 bei Borussia Mönchengladbach. Der 21 Jahre alte Torhüter verhinderte dabei mit zahlreichen Paraden eine noch höhere Niederlage.

    Seinen Wechsel zum FC Barcelona im Sommer wollte ter Stegen im Anschluss aber auch auf mehrmalige Nachfrage extra angereister spanischer Medienvertreter nicht bestätigen. Seit der Ur-Gladbacher Anfang des Jahres bekannt gegeben hatte, seinen im Juni 2015 auslaufenden Vertrag bei den Fohlen nicht verlängern zu wollen, gilt Barca aber als klare Nummer eins auf der Liste der möglichen neuen Arbeitgeber.
    Kommentar schreiben ()
  • Uzoma-Deal perfekt - SV Sandhausen plant weiteren Transfer

    Die Verpflichtung des ehemaligen Freiburgers Eke Uzoma vom SV Sandhausen ist in trockenen Tüchern. Wie der Zweitligist mitteilte, absolvierte der 24-jährige Nigerianer nun die notwendige Gesundheitsuntersuchung. Uzoma hatte seinen Vertrag beim ungarischen Klub Pecsi MFC zum Jahreswechsel aufgelöst. Bei den Kurpfälzern erhält er einen Vertrag bis zum Saisonende.

    Uzoma ist nach Markus Mendler (1. FC Nürnberg) der zweite Neue in diesem Winter. "Jetzt ist noch eine Personalie offen", erklärte SV-Geschäftsführer Otmar Schork. Einer von drei Kandidaten sei Stürmer Adama Diakitè, zuletzt RC Lens.
    Kommentar schreiben ()
  • Barcelona zahlte 86,2 Millionen für Neymar


    Neymar ist doch nicht der teuerste Fußballer aller Zeiten, den FC Barcelona hat der Brasilianer aber deutlich mehr gekostet als beim Wechsel offiziell bekannt gegeben wurde. Wie die Katalanen nun mitteilten, beliefen sich die tatsächlichen Kosten für den Superstar auf insgesamt 86,2 Millionen Euro. Angegeben wurden beim Wechsel im vergangenen Jahr nur 57,1 Millionen Euro. Wegen der Affäre um den Neymar-Transfer war in dieser Woche Barcas Klub-Präsident Sandro Rosell zurückgetreten.


    Teuerster Transfer der Fußball-Geschichte bleibt damit Portugals Weltfußballer Cristiano Ronaldo, für den Real Madrid 94 Millionen Euro bezahlt hatte. Nummer zwei ist der Waliser Gareth Bale, der für 91 Millionen Euro ebenfalls nach Madrid gewechselt war. Danach folgt Neymar.

    Kommentar schreiben ()
  • Draxler: Einigung zwischen Schalke und Arsenal?

    Der in der Regel gut informierte Ex-Profi und TV-Experte Jan Aage Fjortoft hat die Gerüchteküche um Julian Draxler angeheizt. Ihm zufolge sollen sich der FC Schalke 04 und der wohl interessierte FC Arsenal bereits auf eine Ablöse geeinigt haben, fix sei der Transfer allerdings nach wie vor nicht.

    Kommentar schreiben ()
  • von Julian Moering bearbeitet von Maximilian Miguletz 1/25/2014 7:51:46 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Unnerstall wechselt in die Schweiz

    Lars Unnerstall verlässt den FC Schalke 04 und wird in den kommenden sechs Monaten in der Schweiz aktiv sein. Dies gaben die Königsblauen heute bekannt. Der Ersatzkeeper wird bis zum 30. Juni 2014 an den FC Aarau ausgeliehen.


    "Lars ist ein guter Torwart, der in seinem Alter Spielpraxis benötigt, um sich sportlich weiterzuentwickeln", sagte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt. "In Aarau erhält er dazu die Chance und kann sich dadurch weiter verbessern."

    Der Vertrag des 23-Jährigen bei den Knappen läuft noch bis zum 30. Juni 2015. Unnerstall war zuletzt nur noch die Nummer drei in der Schalker Torwarthierarchie hinter Timo Hildebrand und Ralf Fährmann.

    von Jan Vogel bearbeitet von Maximilian Miguletz 1/25/2014 7:51:44 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Lacina Traore zum FC Everton

    Der englische Erstligist FC Everton hat Stürmer Lacina Traore vom AS Monaco bis zum Saisonende ausgeliehen. Der 23 Jahre alte Nationalspieler der Elfenbeinküste soll bei den Toffees den Kroaten Nikica Jelavic ersetzen, der zu Hull City wechselte. "Traore wird ein Visum erhalten, dies wird in den kommenden Tagen geschehen", teilte Everton auf seiner Homepage mit.
    Kommentar schreiben ()
  • Milan holt Essien

    Der AC Mailand verstärkt sich mit demghanaischen Nationalspieler Michael Essien vom FC Chelsea. Der Mittelfeldspieler sollte am Freitagabend in Mailand landen, wie der Verein auf seiner Webseite mitteilte. Italienischen Medienberichtenzufolge wechselt der 31-Jährige ablösefrei in die Serie A und soll nach dem Medizincheck am Samstag einen Vertrag bis 2015 unterschreiben.

    Essien spielte seit Sommer vergangenen Jahres wieder für den FC Chelsea in der Premier League, war in dieser Saison jedoch nur in fünf Ligaspielen zum Einsatz gekommen. Den AC Mailand verlassen wird hingegen voraussichtlich Antonio Nocerino. Der italienische Nationalspieler soll Medienberichten zufolge zum englischen Erstligisten West Ham United
    wechseln.
    Kommentar schreiben ()
  • Magath bald wieder auf der Trainerbank?

    Entgegen anderslautender Bekundungen kann sich Felix Magath anscheinend doch eine Zukunft auf der Trainerbank vorstellen. Den 60-Jährigen reizt jedoch nur ein Job außerhalb von Deutschland. "Das Ausland wäre interessant, zum Beispiel Spanien, England oder Italien. Ich könnte mir aber auch eine Aufgabe in den USA vorstellen", sagte der Coach, der den VfL Wolfsburg 2009 sensationell zur Meisterschaft führte. Ende 2012 wurde er beim VfL entlassen und hat seitdem keine Funktion im Fußball inne.
    Kommentar schreiben ()
  • Lotst Werder Sevillas Diego Perotti an die Weser?

    Sehen wir Diego Perotti bald im Trikot von Werder Bremen? (Foto: imago/Marca)

    Der SV Werder Bremen steht nach übereinstimmenden spanischen Medienberichten kurz vor der Verpflichtung des argentinischen Linksaußen Diego Perotti vom FC Sevilla. Der 25-jährige Rechtsfuß soll zunächst auf Leihbasis bis zum Saisonende an die Weser wechseln und per Option langfristig an den Verein gebunden werden können. Sein Vertrag beim spanischen Erstligisten läuft noch bis 2015, derzeit kommt er jedoch nur selten über die Reservistenrolle hinaus.

    Für Sevilla hat Perotti in 159 Spielen 16 Tore erzielt und weitere 25 vorbereitet. Er verfügt über Erfahrung in der Champions League, hat zwei Länderspiele für Argentinien auf dem Buckel und besitzt einen spanischen Pass. Sein Marktwert liegt bei rund 3,5 Millionen Euro.

    Motta
    kommt nicht

    Ein Transfer von Marco Motta, über den auch zuletzt spekuliert wurde, hat sich derweil zerschlagen: Er wechselt auf Leihbasis von Juventus Turin bis zum Saisonende zum FC Genua
    von Markus Polak bearbeitet von Jan Vogel 1/24/2014 1:04:30 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Beckenbauer sieht schlechte Perspektiven für Mandzukic

    Ehrenpräsident Franz Beckenbauer sieht für Mario Mandzukic schlechte Perspektiven beim FC Bayern München. Auf die Frage, ob der Kroate nach dem Wechsel des Stürmerrivalen Robert Lewandowski im Sommer seine Koffer beim Triplesieger packen könne, antwortete Beckenbauer in einem Interview des Onlineportals "11 Freunde": "Eigentlich schon. Ich kann mir vorstellen, dass Lewandowski einschlägt. Von seiner Spielweise passt er besser zu Guardiolas Vorstellungen als ein reiner Mittelstürmer wie Mandzukic."
    Kommentar schreiben ()
  • Braunschweig: Lieberknecht gibt nicht auf und will weitere Verstärkungen

    Bundesliga-Schlusslicht Eintracht Braunschweig will sich für den Kampf um den Klassenerhalt noch einmal auf dem Transfermarkt verstärken. "Überlegungen, noch etwas zu machen, sind da. Nach den Verletzungen müssen wir uns umschauen", sagte Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht. "Dabei wollen wir perspektivisch handeln, einen flexiblen Spieler nach Braunschweig holen."

    Zuletzt hatte sich Stürmer Torsten Oehrl einen Sehnenriss im rechten Sprunggelenk zugezogen.
    Der 28-Jährige fällt für unbestimmte Zeit aus. Als Neuzugänge sind unter anderem Abdisalam Ibrahim (zuletzt Manchester City) und Mike van Duinen (Ado Den Haag) im Gespräch. Bisher haben sich die Niedersachsen nur mit dem Norweger Havard Nielsen (RB Salzburg) verstärkt.
    Kommentar schreiben ()
  • Russland verlängert mit Trainer Capello

    Unterdessen gibt es Neues aus der Trainer-Branche: Auch bei der Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land soll Trainer-Routinier Fabio Capello noch Chefcoach der russischen Nationalmannschaft sein. Der russische Verband RFU verlängerte den Kontrakt mit dem 67-jährigen Italiener bis zum Ende der WM 2018 in Russland.

    Capello gehört mit einem Jahressalär von geschätzt fünf Millionen Euro netto zu den höchstbezahlten Nationalcoaches der Welt.
    Kommentar schreiben ()
  • Kleiner Nachtrag noch zum "Techtelmechtel" zwischen Superstar Zlatan Ibrahimovic und BVB-Trainer Jürgen Klopp, weil die Köche der Gerüchteküche noch nicht ganz wach sind: Illustrator David Nyari hat sich der Liason mal grafisch und in Anlehnung an den Dortmunder Slogan genähert. Gelungen, wie wir finden.


    Kommentar schreiben ()
  • Ein Österreicher für den SC Freiburg

    Der SC Freiburg sichert sich die Dienste von Philipp Zulechner. (Foto: imago/Eibner)

    Der österreichische Nationalspieler Philipp Zulechner vom SV Grödig steht vor einem Wechsel zum SC Freiburg. "Die beiden Vereine sind sich einig", sagte Grödigs Sportlicher Leiter Christian Haas im Trainingslager in Belek.

    Er habe den bis 2017 datierten Vertrag bereits unterzeichnet, bestätigte Haas.
    Die Ablösesumme für den 23 Jahre alten Stürmer soll nach Medienberichten zwischen 800.000 und einer Million Euro liegen.

    Zulechner hat in dieser Spielzeit bereits 15 Tore in 20 Partien für den aktuell Tabellenzweiten der österreichischen Liga erzielt.  Vergangenen November machte er bei einem Testspiel gegen die USA sein bislang einziges Spiel für die A-Nationalmannschaft.
    von Julian Moering bearbeitet von Markus Polak 1/24/2014 5:52:21 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Wohin geht die Reise für Maik Franz? USA oder U23? 
    Maik Franz steht vor einem Wechsel - nur wohin? (Foto: imago)  

    Für Maik Franz steht offenbar eine Veränderung bevor. Der Abwehrspieler ist bei Hertha BSC unter Trainer Jos Luhukay nicht mehr erste Wahl, in der Bundesliga-Hinrunde kam er nicht zum Einsatz. Nach "Kicker"-Informationen hat der Major-League-Soccer-Klub Columbus Crew jetzt Interesse an dem Innenverteidiger. "Das ist eine Geschichte, die mich reizen würde", bestätige Franz, "aber es muss am Ende alles passen."

    Eine andere Option für die Zukunft von Franz liegt weiter bei Hertha BSC. Manager Michael Preetz will den Innenverteidiger als Leitfigur in der vom Abstieg bedrohten U23 einsetzten. Im Gegenzug soll sein Vertrag von 2015 auf 2016 zu angepassten Konditionen verlängert werden. "Wir haben darüber gesprochen, aber es ist noch nichts spruchreif. Grundsätzlich müssen wir alles tun, um einen Abstieg der U23 zu verhindern", sagte Preetz.

    von Andreas Leiser, T-Online.de bearbeitet von Julian Moering 1/23/2014 7:19:36 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Chelsea bedient sich in Basel

    Der FC Chelsea und der FC Basel haben sich auf einen Transfer von Offensivspieler Mohamed Salah nach London geeinigt. Die Ablösesumme für den 21 Jahre alten ägyptischen Nationalspieler soll laut der BBC 11 Millionen Pfund (13,4 Millionen Euro) betragen.
    Kommentar schreiben ()
  • Glockner kehrt nach Osnabrück zurück

    Offensivspieler Andreas Glockner kehrt zum Drittligisten VfL Osnabrück zurück. Ein halbes Jahr nach seinem Weggang löste der 25-Jährige seinen Vertrag beim Ligakonkurrenten 1. FC Saarbrücken auf und unterschrieb beim VfL einen neuen Kontrakt bis 2015.

    "Andreas hat im Trainingslager einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sich sehr gut in die Mannschaft integriert. Er passt vom Charakter zu uns und erfüllt unser Anforderungsprofil. Ich freue mich über seine Verpflichtung und Rückkehr zum VfL Osnabrück", sagte Trainer Maik Walpurgis. Glockner war 2011 vom 1. FC Heidenheim erstmals nach Osnabrück gewechselt und absolvierte bis Sommer 2013 insgesamt 60 Spiele für die Lila-Weißen.
    Kommentar schreiben ()
  • Chemnitz leiht Lais aus Freiburg aus

    Drittligist Chemnitzer FC hat Marc Lais vom Bundesligisten SC Freiburg ausgeliehen. Der 22 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler wird bis zum Sommer für die Sachsen auflaufen. Lais spielte von 2006 an beim SC Freiburg, erzielte dabei in 96 Spielen in der Regionalliga elf Tore und lief in einem Bundesligaspiel auf.

    In der bisherigen Saison war Lais an den Zweitligisten SV Sandhausen ausgeliehen, kam dort jedoch nicht zum Einsatz.
    Kommentar schreiben ()
  • Karlsruhe und Haas lösen Vertrag

    Zweitligist Karlsruher SC und Mittelfeldspieler Steffen Haas gehen getrennte Wege. Der ursprünglich noch bis zum Saisonende laufende Vertrag wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Das teilte der Tabellenvierte mit.

    Haas hatte in den sportlichen Planungen des Vereins seit Saisonbeginn keine Rolle mehr gespielt. Der gebürtige Karlsruher absolvierte für die Badener 22 Zweitligapartien, 21 Drittligaspiele und eine Begegnung in der Regionalliga Süd.
    Kommentar schreiben ()
  • Werder: Mielitz vor Abschied

    Sebastian Mielitz hat in Bremen wohl keine Zukunft mehr. Werder-Trainer Robin Dutt entschied sich für Keeper Raphael Wolf als neue Nummer 1. Mielitz wird sich nach "Kicker"-Informationen angesichts seines im Sommer auslaufenden Vertrages wohl einen neuen Klub suchen müssen.

    Manager Thomas Eichin wird im Sommer den Torhüter-Markt sondieren. Der Ex-Bremer Tim Wiese soll dabei jedoch keine Rolle spielen.
    Kommentar schreiben ()
  • Kehl vor Verlängerung beim BVB


    Sebastian Kehl soll beim BVB einen neuen Einjahresvertrag erhalten. (Foto: imago)

    Kapitän Sebastian Kehl bleibt Vizemeister Borussia Dortmund wohl mindestens eine weitere Saison erhalten. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler, der seit zwölf Jahren für den Bundesligisten spielt, soll einen neuen Einjahresvertrag erhalten. Das berichtete die "Bild"-Zeitung am Mittwoch. 

    "Kehli macht immer noch einen fitten Eindruck. Ich würde ihn sehr gerne weiter bei uns spielen sehen", sagte Sportdirektor Michael Zorc der Zeitung. Kehl, dessen aktuelles Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2014 datiert ist, war Anfang 2002 vom SC Freiburg zum BVB gewechselt.
    Kommentar schreiben ()
  • Diego Forlán wechselt von Brasilien nach Japan

    Uruguays Rekordnationalspieler Diego Forlán hat seinen Vertrag beim brasilianischen Erstligisten Sport Club Internacional (Porto Alegre) gekündigt. Er wechselt zum japanischen Profi-Verein Cerezo Osaka, wo er einen Vertrag bis Dezember dieses Jahres unterschrieb, wie der Topstürmer via Twitter mitteilte. Internacional bestätigte die Auflösung des Vertrages. 

    Forlan, der schon für Manchester United, Atlético Madrid und Inter Mailand spielte, kam im Juli 2012 zu Internacional, wo er in 55 Partien 22 Tore schoss. Bei der WM 2010 in Südafrika wurde er zum besten Spieler gewählt. 
    Kommentar schreiben ()

  • Bald ein Borusse? Oliver Baumann könnte in Mönchengladbach die neue Nummer eins werden. (Foto: imago/Rust)

    Kommt Baumann, geht de Jong?

    Der Start in die Rückrunde mit dem großen Heimspiel gegen den FC Bayern steht unmittelbar bevor.
    Doch schon jetzt treibt Borussia Mönchengladbach die Personalplanungen für die kommende Saison voran. Einen ganz wichtigen Faktor spielt dabei Marc-Andre ter Stegen.

    Alle Zeichen deuten daraufhin, dass der Torwart im Sommer nach Spanien zum FC Barcelona wechselt. Obwohl er noch bis zum Ende der Runde 2015 beim Bundesligisten unter Vertrag steht. Es wird bei einem entsprechenden Transfer also eine Ablösesumme fällig. 11,5 Millionen Euro, so will es "Bild" erfahren haben.  Und diese Einnahme wollen die Borussen umgehend reinvestieren.

    Etwa in Oliver Baumann, Noch-Torwart beim SC Freiburg undpotentieller ter-Stegen-Nachfolger. Der Keeper hat eine Ausstiegsklausel, darffür sieben Millionen Euro wechseln. Laut "Bild" soll es bereits erste Gespräche zwischen den Gladbachern und Baumann gegeben haben.

    Und auch nach Feldspielern hat sich der Schweizer Trainer
    der Borussia, Lucien Favre, umgesehen. So soll Interesse an seinen Landsleuten Valentin Stocker und Fabian Schär (beide FC Basel) bestehen. Auch Paul-Georges Ntep vom AJ Auxerre sei im Visier der Rheinländer.

    Im Gegenzug könnte der Wechsel von Luuk de Jong bald vor dem
    Vollzug stehen. Nachdem Ajax Amsterdam und der PSV Eindhoven wohl aus dem Rennen sind, verdichtet sich laut "Mirror", dass der Stürmer zu Newcastle United wechselt. "Wenn eine Situation entstehen würde, von der alle profitieren, sind wir die Letzten, die sich dagegen verwehren", sagte Eberl zu einem möglichen Transfer.

    von Oliver Strerath, t-online.de bearbeitet von Andreas Leiser, T-Online.de 1/23/2014 5:53:29 AM
    Kommentar schreiben ()



  • Kommentar schreiben ()
  • Schlechte News für den BVB: Martínez vor Verlängerung in Porto

    Stürmer Jackson Martínez wird seinen Vertrag beim FC Porto wohl trotz zahlreicher Interessenten verlängern. Der Berater des 27-Jährigen, Luís Manuel Manso, erklärte in einem Interview mit dem Radiosender "Rádio Renascença", dass bereits Einigkeit bestehe und der Vertrag in der kommenden Woche unterschrieben wird. Bereits im vergangenen Herbst strebten die Drachen eine Ausweitung des bis 2016 laufenden Kontraktes mit ihrem Toptorjäger bis 2018 an.

    Martínez, dessen Marktwert auf 30 Millionen Euro taxiert wird, wurde zuletzt vor allem mit dem FC Arsenal und dem FC Chelsea in Verbindung gebracht. Auch als ein möglicher Ersatz für Borussia Dortmunds Robert Lewandowski, der im Sommer zum FC Bayern München wechselt, war der kolumbianische Nationalspieler im Gespräch.

    Martínez wechselte im Sommer 2012 für 8,8 Millionen Euro vom mexikanischen Verein Jaguares de Chiapas in die portugiesische Hafenstadt und erzielte seitdem 49 Tore in 66 Pflichtspielen für Porto
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Mata vor Wechsel zu United

    Wie der "Guardian" berichtet, haben sich der FC Chelsea und Manchester United bereits auf eine Mega-Ablöse von rund 49 Millionen Euro für den offensiven Mittelfeldspieler Juan Mata geeinigt.

    Quellen aus dem Umfeld der beiden Klubs hätten der Zeitung verraten, dass die Verhandlungen fast abgeschlossen seien. Angeblich muss lediglich Mata selbst noch an José Mourinho herantreten und seinen Wechselwunsch äußern.

    Unter dem portugiesischen Trainer spielt der 25-Jährige, der in den vergangenen beiden Saisons von den Fans zum Chelsea-Spieler des Jahres gewählt wurde, kaum eine Rolle.

    Die Zeitung berichtet weiter, dass United-Stürmerstar Wayne Rooney, definitiv nicht im Zuge des Mata-Transfers an die Stamford Bridge wechseln wird. Der englische Angreifer gilt als einer der Wunschspieler Mourinhos.

    Unter dem portugiesischen Trainer spielt der 25-Jährige, der in den vergangenen beiden Saisons von den Fans zum Chelsea-Spieler des Jahres gewählt wurde, kaum eine Rolle.
    Kommentar schreiben ()
  • HSV-Leihstürmer Lasogga: "Entscheidung fällt im Sommer"

    Der Leih-Vertrag von Pierre-Michel Lasogga beim HSV läuft im Sommer aus. Der 22-Jährige ist noch bis 2015 an Hertha BSC gebunden. Seine Mutter und Beraterin Kerstin Lasogga hat nun klargestellt, dass entgegen anderslautender Berichte die Zukunft ihres Sohnes noch völlig offen sei.

    "Ich weiß, dass irgendwelche Leute Pierre schon bei einigen Klubs angeboten haben. Das ist aber alles Quatsch! Ich bin seine einzige Beraterin und kann sagen, dass ich bisher mit keinem Klub verhandelt habe. Die Entscheidung fällt erst im Sommer", sagte sie zur "Bild".

    Ihr Sohn liegt mit neun Treffern derzeit auf Platz vier der Bundesliga-Torschützenliste. Zuletzt hatte neben dem HSV unter anderem der VfL Wolfsburg Interesse an einer Verpflichtung geäußert.
    Kommentar schreiben ()
  • Toprak bis 2018 bei Bayer

    Bayer Leverkusen hat den bis 2016 gültigen Vertrag mit Abwehrspieler Ömer Toprak vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Der türkische Nationalspieler unterzeichnete einen bis zum 30. Juni 2018 datierten Kontrakt.

    "Ich freue mich sehr, dass wir uns auf diese lange Zusammenarbeit geeinigt haben.
    Bayer 04 hat mir in den vergangenen Jahren viel Vertrauen entgegengebracht. Aber nicht nur deshalb fühle ich mich in Leverkusen wohl. Wir haben eine starke Mannschaft, mit der wir hochgesteckte Ziele erreichen können. Deshalb ist mir die Entscheidung sehr leicht gefallen, mich bis 2018 an den Verein zu binden", sagte Toprak.
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • "Sport Bild": Doumbia auf der BVB-Liste

    Robert Lewandowski geht im Sommer. Doch wer soll anstelle des Polen im Sturm von Borussia Dortmund auf Torejagd gehen? Edin Dzeko. Diego Costa. Adrian Ramos. Immer wieder werden potenzielle Nachfolger gehandelt - nun gehört auch Seydou Doumbia von ZSKA Moskau dazu.

    Der Berater des Ivorers, Jean-Bernhard Beytrison, erklärte in der "Sport Bild": "Seydou hat vom Interesse gehört und sich sehr gefreut. Wenn er wechseln würde, dann nur zu einem absoluten Top-Klub. Und das ist Borussia Dortmund." Knackpunkt an einem möglichen Transfer könnte indes die Ablösesumme sein: Doumbia hat eine Ausstiegsklausel von 30 Millionen Euro!
    Kommentar schreiben ()
  • Firmino liebäugelt mit Abschied

    Roberto Firmino liebäugelt offenbar mit dem Abschied von der TSG 1899 Hoffenheim. Der 22-Jährige träumt von einem Wechsel ins Ausland, will sich aber zunächst voll auf die Rückrunde mit der TSG konzentrieren.

    Wie die "Sport Bild" berichtet, hätten mehrere Klubs bereits ein Auge auf Firmino geworfen. Auf der Liste stünden unter anderem Paris St.
    Germain, Inter und AC Milan, Juventus Turin sowie Atletico Madrid.

    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()

  • Auf die Insel? Dante wird mit Manchester United in Verbindung gebracht. (Foto: imago/MIS)

    Dante heizt Wechselgerücht an

    Der Poker hat längst begonnen. Nun hat Dante, der mit seinem Berater Marcus Marin derzeit an einer Vertragsverlängerung in München arbeitet, Wechselgerüchte angeheizt. Der Abwehrspieler des FC Bayern, der auf dem Wunschzettel von Manchester United stehen soll, erklärte bei Fox Brasil: "Es ist noch nichts fix. Ich bin weiterhin Spieler des FC Bayern und schätze das Interesse Manchesters. Bis zum Ende des Monats wird es geklärt sein. Wir müssen bis zum 31. warten, aber es ist noch einiges möglich".

    Aber wie immer ist bei solchen Äußerungen Vorsicht geboten. Zumal Dante die Äußerungen mehr im Spaß gemacht habe, wie Torben Hoffmann von Sky twitterte.
    "Ich habe nur Bayern München im Kopf", meinte der Brasilianer selbst. Es mache ihn jedoch stolz, "dass solche Vereine Interesse haben. Aber ich bin beim besten Verein der Welt." Nur wenn der FC Bayern sagen würde, geh weg, "dann mache ich meine Tasche zu und gehe", sagte Dante

    Laut "Abendzeitung" ist der Brasilianer nach durchwachsenen Leistungen zuletzt bei Trainer Pep Guardiola aber nicht mehr unumstritten. Könnte ein Wechsel auf die Insel die Lösung sein? "Dante hat noch zwei Jahre Vertrag und wir wollen einen neuen Vertrag aushandeln. Wir haben auch keinen Kontakt zu einem anderen Klub. Es würde mich auch wundern, wenn Dante sich zu dem Thema so geäußert hätte", sagte Berater Marin dazu. Doch er meinte auch: "Ich weiß, dass Manchester ihn beobachtet."
    Kommentar schreiben ()
  • Viktoria Köln holt Brzenska

    Viktoria Köln hat einmal mehr mit einem namhaften Transfer auf sich aufmerksam gemacht. Der Regionalligist, der von Claus-Peter Wollitz trainiert hatte und auch schon Albert Streit unter Vertrag hatte, hat Markuks Brzenska geholt. Der frühere Dortmundter Bundesliga-Profi spielte nach fast zweijähriger Verletzungspause zuletzt beim Zweitligisten Energie Cottbus keine Rolle mehr.

    Zuvor hatte Viktoria bereits Torwart Nico Pellatz vom Zweitligisten Dynamo Dresden verpflichtet.
    Kommentar schreiben ()
  • Tauschgeschäft: Draxler für Podolski und 20 Millionen Euro

    Wie die "Sun" erfahren haben will, soll es beim Streben des FC Arsenal nach Julian Draxler eine weitere Option gegeben haben. So hätten die Londonder dem FC Schalke 04 für den Nationalspieler rund 20 Millionen Pfund geboten - und Lukas Podolski im Tausch noch obendrauf.  Schalke habe abgelehnt.


    Kommentar schreiben ()
  • Robben: Möchte beim FC Bayern bleiben

    Noch ist nichts fix. Doch geht es nach Arjen Robben, könnte eine Vertragsverlängerung des Niederländers beim FC Bayern schon bald realisiert werden.

    "Es gab noch keine Gespräche, aber die Intention ist von allen Seiten so, dass wir verlängern.
    Ich bin absolut bereit dazu. Ich habe schon oft gesagt, dass ich bei Bayern bleiben möchte, weil ich mich in diesem  Klub unglaublich wohl fühle", erklärte Robben jetzt bei Sport1.
    Kommentar schreiben ()
  • Mönchengladbach will Favre halten

    Borussia Mönchengladbach will den im Sommer 2015 auslaufenden Vertrag mit Trainer Lucien Favre vorzeitig verlängern. "Er ist in unserem Puzzle ein ganz wichtiger Faktor geworden. Er passt perfekt zum Klub, und der Klub passt perfekt zu ihm. Die gegenseitige Wertschätzung spüren wir tagtäglich", sagte Sportdirektor Max Eberl. Einen konkreten Termin über Vertragsgespräche gibt es aber noch nicht.
    Kommentar schreiben ()
  • United-Verteidiger nach Freiburg?

    Tut sich was in der Abwehr des SC Freiburg? Laut dem "Guardian" sind sich die Breisgauer mit Manchester United über ein Leihgeschäft des 23 Jahre alten Linksverteidigers Fabio einig sein.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Borussia Dortmund 
Auba und Co.: BVB-Stars brillieren beim Basketball

Die Profis von Borussia Dortmund auf beruflichen Abwegen. Video

Shopping
Verführung pur - Dessous mit dem gewissen Etwas

Feine Spitze, edle Stoffe und besondere Schnitte. Zauberhafte BHs jetzt entdecken bei BAUR.

Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Shopping
Das beste Geschenk: ein Stückchen Gesundheit

Beste Bio-Superfoods, Müslis und Tees. Jetzt entdecken! zum goodme-Shop



shopping-portal