Alle News vom Transfermarkt
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Bis heute Abend können sich die Klubs für die Rückrunde verstärken, Korrekturen am Kader vornehmen, Spieler abgeben. Wer wechselt wohin? Wer ist bei welchem Verein im Gespräch? Wo bahnt sich ein Kracher an? Wir geben über alle Aktivitäten einen Überblick. +++


  • Lakic vor Absprung

    Srdjan Lakic, seines Zeichens unglücklicher Stürmer in Diensten von Eintracht Frankfurt, kann sich offenbar nun doch vorstellen, den Verein zu verlassen.

    Der HSV soll nun auch offiziell Interesse bekundet haben - das lässt Lakic, der noch vor wenigen Tagen einen Transfer kategorisch ausgeschlossen hatte, offenbar umdenken.
    Mit der Eintracht hat er jedenfalls abgeschlossen: "So einen Fehler, wie hierher zu gehen, möchte ich nicht noch einmal machen."
    Kommentar schreiben ()
  • Neuzugang bei Greuther Fürth?

    Der ehemalige Berliner Sofian Chahed absolviert derzeit ein Probetraining bei Zweitligist Greuther Fürth. Über eine Verpflichtung des 30-jährigen Defensiv-Allrounders soll zeitnah entschieden werden.
    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()
  • Gib mir ein S!

    Die neue Nummer eins im Kasten von Real Madrid könnte schon bald Casilla heißen. Was sich unspektakulär anhört und wie ein Rechtschreibfehler aussieht, könnte ein echter Transferkracher werden.

    Denn Kiko Casilla, der derzeitige Keeper von Espanyol Barcelona, soll im Sommer die Nachfolge von Beinahe-Nachnamensvetter Iker Casillas antreten. Das berichtet zumindest die für gewöhnlich gut unterrichtete "Marca". Der 27-Jährige, der bereits in der Jugend für die Königlichen kickte, soll eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag haben.

    Kommentar schreiben ()
  • von Jan Vogel bearbeitet von M. Weidenfeller, Staureporter 1/29/2014 5:41:51 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Ein gewohntes Bild in der Bundesliga: Luuk de Jong auf der Bank. (Foto: imago/Schwörer Pressefoto)

    De Jong vor dem Absprung bei den Fohlen


    Es scheint das Ende eines großen Missverständnisses zu sein:  Im Sommer 2012 wechselte Luuk de Jong als Torschützen-König der niederländischen ersten Liga für zwölf Millionen Euro von Twente Enschede zu Borussia Mönchengladbach, doch der 23-Jährige kam unter Trainer Lucien Favre nie über eine Reservisten-Rolle hinaus.

    Nun geben die Borussen via Twitter bekannt, dass sich der Stürmer auf dem Weg zum Medizincheck nach Newcastle befindet. In den Medien wurde bereits über einen Wechsel des Stürmer zu Newcastle United und einen eventuellen Tausch gegen den ehemaligen Freiburger Torjäger Papiss Demba Cissé spekuliert.

    "Froh, dass er einen neuen Verein gefunden hat"

    "Es ist eine Leihe. Newcastle ist eine große Chance für ihn. Wir sind froh, dass er einen neuen Verein gefunden hat. Das ist das Beste für uns und für ihn", wird Gladbachs Trainer Lucien Favre bei "RP-Online" zitiert.

    Gegenüber "sportschau.
    de" bekundete der Niederländer noch jüngst seine Wechsel-Absicht: "Ich kann mir vorstellen zu gehen. Wenn ich noch eine minimale Chance auf die Weltmeisterschaft in Brasilien haben will, muss ich jetzt spielen."

    von Pascal Ludwig bearbeitet von M. Weidenfeller, Staureporter 1/29/2014 5:41:48 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Hannover verleiht Nikci

    Hannover 96 leiht Adrian Nikci bis zum Saisonende an den FC Thun aus. Das teilte der Schweizer Klub mit. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler war im Sommer 2012 vom FC Zürich nach Hannover gewechselt, konnte sich aber nicht durchsetzen. In der laufenden Saison blieb der Schweizer Profi ohne Erstligaeinsatz und war zuletzt von Trainer Tayfun Korkut in die U23 abgeschoben worden.
    Kommentar schreiben ()
  • Was läuft da mit Kroos und Chelsea?


    Der zumeist gut informierte ehemalige Bundesliga-Stürmer Jan Aage Fjortoft behauptet: "Ich habe mit einem Insider aus München gesprochen. Er sagte, Chelsea hat offenbar Bayern gebeten, den Preis für Kroos zu benennen. Dem Spieler wurde gesagt, das Gehalt sei kein Problem."
    Kommentar schreiben ()
  • Schalke angelt sich MSV-Talent Boyamba

    Der FC Schalke 04 hat Nachwuchsspieler Joseph Boyamba aus der U19 von Drittligist MSV Duisburg bis 2017 unter Vertrag genommen.

    Der 17 Jahre alte Torjäger, an dem auch Bayer Leverkusen, der 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf und RB Leipzig Interesse bekundet hatten, wechselt mit sofortiger Wirkung zu den Königsblauen, für die er zunächst in der Junioren-Bundesliga West spielen soll.
    Kommentar schreiben ()
  • Preetz dementiert Gerüchte um Meier

    Gerüchte gab es unterdessen zu Eintracht Frankfurts Alex Meier. Unter anderem wurde spekuliert, dass der 31-Jährige Leistungsträger der Hessen bei Hertha BSC auf dem Zettel steht. "Meier ist sicher ein guter und interessanter Spieler. Vor fünf Jahren hätten wir ihn gerne genommen", stellte Hertha-Manager Michael Preetz gegenüber der "Bild" allerdings klar und deutlich fest: "Meier spielt seit 100 Jahren in Frankfurt und er wird vermutlich auch noch 100 Jahre dort spielen. An dem Gerücht ist nichts dran."
    Kommentar schreiben ()

  • von Pascal Ludwig bearbeitet von Jan Vogel 1/28/2014 12:24:09 PM
    Kommentar schreiben ()

  • VfB vor Verpflichtung von Ecuadors Nachwuchstalent Gruezo

    Der VfB Stuttgart steht unmittelbar vor der Verpflichtung des ecuadorianischen Nachwuchstalents Carlos Gruezo. Der 18-Jährige soll nach Informationen des Sportmagazins "Kicker" am Dienstag einen Medizincheck in Stuttgart absolviert haben.

    VfB-Manager Fredi Bobic erklärt jedoch, dass "noch nichts perfekt sei". Der Mittelfeldakteur hatte bereits im Trainingslager in Kapstadt mit der Mannschaft von Trainer Thomas Schneider trainiert. Gruezo, Sohn des früheren ecuadorischen Nationalspielers Carlos Armando Gruezo Quinonez, steht bei seinem derzeitigen Klub Barcelona SC Guayaquil noch bis 2015 unter Vertrag. Sein Marktwert beträgt rund eine Million Euro.

    Kommentar schreiben ()
  • Torhüter Oka Nikolov im Trikot von Eintracht Frankfurt. (Foto: imago/Schüler)

    Nikolov auf den Spuren von Hölzenbein
    und Müller

    Den früheren Frankfurter Keeper Oka Nikolov zieht es erneut nach Amerika: Der 39-Jährige wird nach Informationen der "Bild" von März bis zum Sommer beim US-amerikanischen Zweitligisten Fort Lauderdale Strikers in Florida spielen. Bis Ende des vergangenen Jahres hatte Nikolov beim MLS-Klub Philadelphia Union unter Vertrag gestanden, dort aber in drei Monaten fast nur auf der Bank gesessen.

    "Ich habe noch Spaß am Fußball", sagte Nikolov jetzt.
    Der "ewige Oka" hatte insgesamt 22 Jahre beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt gespielt und für die Hessen wettbewerbsübergreifend 415 Spiele absolviert. Im Anschluss an die vergangene Saison war Fan-Liebling Nikolov in die USA gewechselt. In Fort Lauderdale hatten in den Achtziger Jahren auch schon die Ex-Weltmeister Gerd Müller und Eintracht-Legende Bernd Hölzenbein unter Vertrag gestanden.

    von Pascal Ludwig bearbeitet von Jan Vogel 1/28/2014 11:33:45 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Köln verpflichtet Olkowski

    Zweitliga-Tabellenführer 1.
    FC Köln hat den polnischen Nationalspieler Pawel Olkowski als ersten Neuzugang für die neue Saison (ab 1. Juli) als perfekt gemeldett. Der 23-Jährige spielt zurzeit nochbei Gornik Zabrze und erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2017.

    Olkowski kann als Rechtsverteidiger und im rechten Mittelfeld eingesetzt werden. "Mit Pawel Olkowski bekommen wir einen sehr talentierten Defensivspieler hinzu", sagte Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke. "Wir hatten ihn schon länger im Blick und freuen uns, dass er sich so frühzeitig für den 1. FC Köln entschieden hat."

    Olkowski muss allerdings noch die sportmedizinische Untersuchung in Köln absolvieren.
    Der neue FC-Profi bestritt bislang vier Länderspiele für Polen.
    Kommentar schreiben ()
  • Lewis Holtby könnt den BVB verstärken. (Foto imago/HochZwei)

    Was passiert beim BVB?


    Gestern kam das Präsidium von Borussia Dortmund zusammen um über Last-Minute-Zugänge vor Ablauf der Transferperiode zu beraten. Nun will die "Bild" erfahren haben, dass Lewis Holtby von Tottenham Hotspur ganz oben auf der Wunschliste von Trainer Jürgen Klopp stehen soll.



    Der 23-Jährige könnte die Lücke im Mittelfeld schließen, die mit dem Ausfall des polnischen Nationalspielers Jakub Blaszczykowski gerissen ist. Langfristig könnte Holtby auch als hängende Spitze eingesetzt werden und wäre in dieser Rolle ab Sommer eine Alternative für den zu Bayern wechselnden Top-Stürmer Robert Lewandowski.

    Holtby war in der Winterpause 2012/13 von Schalke 04 zu Tottenham Hotspur gewechselt , konnte sich dort allerdings nicht als Stammkraft etablieren. Bei den Borussen könnte er die gewünschte Spielpraxis sammeln, um sich bis zur WM in Brasilien bei Bundestrainer Jogi Löw zu empfehlen.

    Weitere heiße Kandidaten in der Dortmunder Gerüchte-Küche sind derzeit neben Holtby noch die Torjäger Adrian Ramos von Hertha BSC und Kevin Volland von der TSG 1899 Hoffenheim sowie Ex-Borusse Shinji Kagawa von Manchester United.

    von Pascal Ludwig bearbeitet von Jan Vogel 1/28/2014 10:19:41 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Kvist wohl auf dem Sprung zu West Ham

    Die Gerüchte verdichten sich, dass William Kvist den VfB Stuttgart noch vor Ablauf der Transferperiode verlassen wird. Laut der dänischen Zeitung "BT" möchte West Ham United aus der Premier League den Mittelfeld-Spieler verpflichten.

    Zuletzt wurde noch in der französischen Sport-Zeitung "L'Equipe" darüber spekuliert, dass  der 28-Jährige zum FC Evian nach Frankreich wechseln könnte.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Bayer an Mexikaner Guardado von Valencia interessiert

    Bayer Leverkusen ist laut mexikanischen Medienberichten angeblich an einer Verpflichtung von Mittelfeldspieler Andres Guardado vom spanischen Erstligisten FC Valencia interessiert.

    Der 27-Jährige gehört zum Stamm der Nationalmannschaft Mexikos. Seit 2007 spielt Guardado in der Primera Division.
    Kommentar schreiben ()
  • HSV sondiert den Transfermarkt

    Sportdirektor Oliver Kreuzer vom stark abstiegsgefährdeten Hamburger SV sondiert nach dem Absturz auf Platz 16 in der Bundesliga noch einmal den Transfermarkt nach Verstärkungen.

    "Normalerweise passiert nichts mehr", sagte Kreuzer nach dem Debakel gegen Schalke 04 (0:3), "aber natürlich beobachten wir den Markt. Ich will nichts ausschließen. Man weiß nie, was passiert."

    Eigentlich hatte der sportlich wie finanziell angeschlagene HSV nach den Ausleihgeschäften mit Ola John (Benfica Lissabon) und Ouasim Bouy (Juventus Turin) seine Transferaktivitäten für beendet erklärt. Doch nach den jüngsten Verletzungen von Torjäger Pierre-Michel Lasogga (Muskelfaserriss) und Verteidiger Zhi Gin Lam (Bänderdehnung) sowie der desaströsen Vorstellung gegen Schalke hat offenbar ein Umdenken im Klub eingesetzt.
    Kommentar schreiben ()
  • Magath-Prognose: Bayern wird interessant für Weltstars

    Ex-Bundesliga-Coach Felix Magath glaubt, dass zukünftig auch absolute Weltstars vom FC Bayern München verpflichtet werden könnten. "Sollte der FC Bayern in dieser Saison erneut die Champions League gewinnen, wird Bayern München auch für einen Spieler wie Messi interessant", sagte Magath gegenüber der "Sportbild".

    Bereits mehrfach wurde in den Medien spekuliert, dass Lionel Messi seinem langjährigen Trainer und Mentor Pep Guardiola nach München folgen könnte. Diese Gerüchte wurden jedoch wiederholt durch das Präsidium des FC Bayern dementiert.

    Fakt ist allerdings, dass die Bayern national und international im letzten Jahr das Maß der Dinge waren. Manuel Neuer wurde zum Welttorhüter des Jahres gewählt, Franck Ribéry wurde Europas Fußballer des Jahres. Finanziell scheint kein internationaler Top-Klub eine ähnliche gesunde Finanzlage vorzuweisen können. 

    Kommentar schreiben ()
  • Wenger vor Vertragsverlängerung

    Coach Arsène Wenger wird beim FC Arsenal nach Aussage der Vereinsspitze einen neuen Vertrag unterschreiben.
    Das bestätigte Ivan Gazidis, Vorstandschef des Klubs aus der englischen Premier League "Arsène wird verlängern, und wir werden das zur richtigen Zeit bekanntgeben", sagte Gazidis in London bei der Präsentation des neuen Ausrüsters. Angeblich seien nur noch Details des Kontrakts offen.

    Wenger trainiert die Gunners seit 1996. Er gewann mit Arsenal dreimal die Meisterschaft auf der Insel - zuletzt 2004. Seinen bislang letzten Titelgewinn feierte der Franzose 2005, als er den FA-Cup holte. In dieser Saison führen die Nord-Londoner die Tabelle in der Premier League nach 22 Spieltagen vor Manchester City und dem FC Chelsea an. Wengers Kontrakt läuft Ende dieser Spielzeit aus.
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Kehrt Kagawa schon bald nach Dortmund zurück?

    Bald wieder für den BVB am Ball? Shinji Kagawa. (Foto: imago/BPI)


    Borussia Dortmund sichtet nach dem Kreuzbandrisss von Jakub Blaszczykowski den Spielermarkt und soll angeblich großes Interesse an einem Rückkauf von Shinji Kagawa von Manchester United haben.

    Der Japaner war im Sommer 2012 für 16 Millionen Euro vom BVB zu den "Red Devils" gewechselt, kam aber nie über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus.

    Sportdirektor Michael Zorc
    hält nach eigenem Bekunden zwar prinzipiell wenig von Winter-Zukäufen, wollte aber einen Transfer vor dem Ende der Wechselfrist Ende Januar nicht ausschließen. "Es gibt ein bis zwei Aspekte, die wir durchdenken werden", sagte er den "Ruhr Nachrichten."

    Weil Blaszczykowski bis zum Saisonende ausfällt und auch das Comeback von Nationalspieler Ilkay Gündogan nach bisher fünfmonatiger Zwangspause auf sich warten lässt, erwägen die Dortmunder eine Verstärkung für das Mittelfeld.
    Heute setzt sich der Vorstand zusammen um über mögliche Neu-Einkäufe zu beraten.

    Laut "Manchester Evening News" ist ManUnited-Coach David Moyes bereit, Kagawa in Richtung BVB ziehen zu lassen um sich bessere Karten im Werben um Dortmunds Gündogan und Marco Reus zu verschaffen.

    Mehr zum Thema:
    Unruhe beim BVB: Es brennt überall - nur nicht auf dem Platz


     
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • 96 bindet Talent Dierßen
    Hannover 96 hat Nachwuchsspieler Tim Dierßen mit einem Profivertrag ausgestattet. Der Mittelfeldakteur unterschrieb bei den Niedersachsen nur wenige Tage nach seinem 18. Geburtstag bis zum 30. Juni 2017. Dierßen hatte die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut bereits ins Wintertrainingslager nach Belek/Türkei begleitet.

    Kommentar schreiben ()
  • Wolfsburg verleiht Fagner
    Der VfL Wolfsburg parkt Rechtsverteidiger Fagner weiter in seiner Heimat Brasilien. Der 24-Jährige, der in der Bundesliga bislang 26-mal für die Niedersachsen zum Einsatz kam, wechselt bis Jahresende zum brasilianischen Erstligisten Corinthians Sao Paulo.

    Bereits in der Hinserie hatten sich die Wölfe auf ein Leihgeschäft mit dem brasilianischen Klub Vasco da Gama verständigt.


    Derweil bindet der VfL Eigengewächs Paul Seguin langfristig.
    Der Mittelfeldspieler unterzeichnete einen Profivertrag bis 2017. Der 18 Jahre alte A-Junior hatte schon in den vergangenen Monaten regelmäßig am Mannschaftstraining der Profis teilgenommen.
    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()
  • Wechsel von Essien zum AC Mailand perfekt - Vertrag bis 2015

    Der Wechsel des ghanaischen Nationalspielers Michael Essien vom englischen Nobelklub FC Chelsea zum AC Mailand in die Serie A ist perfekt. Der 31-Jährige unterschrieb am Montag einen Vertrag bis Juni 2015.
    Kommentar schreiben ()
  • Essien bestätigte bei Twitter: "Gerade meinen Vertrag bei einem der besten Klubs der Welt unterschrieben. Ich bin glücklich und freue mich darauf, mit dem Team zu gewinnen."


    Kommentar schreiben ()
  • VfR Aalen verlängert mit Ruthenbeck

    Der VfR Aalen setzt weiter auf seinen Trainer Stefan Ruthenbeck. Wie der Zweitligist mitteilte, wurde der Vertrag
    mit dem 41-Jährigen vorzeitig bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Der ursprüngliche Kontrakt lief noch bis 2015.

    "Ich freue mich auf die Zukunft mit dem VfR.
    Wir wollen den Weg, den wir hier begonnen haben, weiter fortführen", erklärte Ruthenbeck, der mit dem Klub auf Platz zwölf in der zweiten Liga liegt.

    Zudem wurde der Vertrag
    mit seinem Assistenten Michael Schiele ebenfalls bis 2017 verlängert. Ruthenbeck ist seit Sommer 2013 Cheftrainer des VfR. Er wurde damals Nachfolger von Ralph Hasenhüttl.
    Kommentar schreiben ()
  • Ein neuer Innenverteidiger für Werder

    Werder Bremen soll sich offenbar mit dem Innenverteidiger Alejandro Gálvez vom spanischen Erstligisten Rayo Vallecano auf einen Dreijahres-Vertrag geeinigt haben. Der Wechsel würde diesen Sommer stattfinden. Dies berichtet der spanische Radiosender "Onda Cero".

    Auf Nachfrage des "Weser Kurier" wollte Sportchef Thomas Eichin den Transfer allerdings nicht bestätigten, sagte aber: "Gálvez ist ein sehr guter Innenverteidiger mit einem starken rechten Fuß."

    Gálvez absolvierte in der laufenden Saison 16 Liga-Spiele für den 19. der Primera Division in der Innenverteidigung.
    Kommentar schreiben ()
  • Ebert bei Valladolid vor dem Absprung

    Der ehemalige Bundesliga-Profi Patrick Ebert
    steht beim spanischen Erstligisten Real Valladolid offenbar vor dem Absprung. Der Ex-Berliner gehörte beim 1:0-Sieg gegen den FC Villarreal nicht zum Kader von Trainer Juan Ignacio Martinez. Scheinbar weigerte sich der Profi sogar aufzulaufen um seinen Wechsel zu forcieren.

    Präsident
    Carlos Suarez erklärte, dem Verein liege ein Angebot für den 26-Jährigen vor.
    Nach spanischen Medienberichten könnten Bundesligisten wie der SC Freiburg, Hannover 96 oder Mainz 05 sowie in Spanien der FC Málaga von Trainer Bernd Schuster an dem Ex-Herthaner interessiert sein.

    Ebert
    , der im Sommer 2012 ablösefrei nach Valladolid gewechselt war, steht beim Tabellen-17. der Primera Division noch bis zum Saisonende unter Vertrag. In bislang 13 Ligaspielen brachte er es in dieser Saison auf drei Tore und fünf Torvorlagen.
    von Pascal Ludwig bearbeitet von Steffen Engesser 1/27/2014 10:40:20 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Ramos heißer Kandidat auf Lewandowski-Nachfolge

    Adrian Ramos nach seinem Treffer zum 1:1 gegen den BVB in der Hinrunde. (Foto: imago/Eibner)

    Geht es nach TV-Experte Lothar Matthäus ist Adrian Ramos von Hertha BSC heißer Kandidat auf die Nachfolge von Robert Lewandowski im Sturm von Borussia Dortmund. "Ich bin überzeugt, dass Ramos die Nachfolge von Lewandowski antreten wird. Jürgen Klopp ist ein ganz großer Fan von ihm", sagte der Rekord-Nationalspieler bei "Sky". Angeblich verdichten sich die Zeichen, dass der BVB den Kolumbianer in das Ruhrgebiet locken möchte. Dies berichtet das Fachmagazin "Kicker".

    Der 28-Jährige wechselte im Sommer 2009 für zwei Millionen Euro vom kolumbianischen Klub CD América de Cali zu Hertha BSC. In 162 Spielen für die Berliner erzielte Ramos 60 Treffer und er bereitete 36 Tore vor. Sein derzeitiger Marktwert wird auf vier Millionen Euro geschätzt.
    Kommentar schreiben ()
  • Begehrlichkeiten auf der Insel geweckt

    Der englische Klub FC Fulham ist angeblich scharf auf Stürmer Simon Zoller vom 1. FC Kaiserslautern. Dies berichtet der "Kicker". Der 22-Jährige führt derzeit die Torjäger-Liste der 2. Bundesliga an.

    Zoller befindet sich derzeit im Aufbautraining nach einem Muskelfaserriss und er besitzt bei den Pfälzern noch einen laufenden Vertrag bis 2017.
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Toni Kroos: Was läuft da mit Manchester United?

    Plant Toni Kroos seinen Abschied vom FC Bayern? (Foto: imago/Revierfoto)

    Die Spekulationen um die Zukunft von Nationalspieler Toni Kroos vom FC Bayern haben neue Nahrung erhalten. Nachdem der 24-Jährige bereits in der vergangenen Woche mit Manchester United in Verbindung gebracht worden war, hat es nun offenbar ein Treffen zwischen United-Teammanager David Moyes und einem Mitarbeiter von Kroos' Berater gegeben.

    Sascha Breese, der bei der Agentur SportsTotal als rechte Hand von Kroos' Berater Volker Struth gilt, saß laut eines Berichts der "Bild" beim 2:0 der Münchner bei Borussia Mönchengladbach auf der Tribüne neben dem aufmerksamen Beobachter Moyes.
    Laut Struth ist Breese für den internationalen Markt zuständig, er kenne Moyes gut.

    Der FC Bayern würde den 2015 auslaufenden Vertrag mit Kroos gerne verlängern.
    Kroos aber fordert offenbar eine deutliche Aufbesserung seines Gehalts, das auf vier Millionen Euro geschätzt wird. Von einer Verdopplung ist die Rede. "Es geht bei jeder Verlängerung immer ums Geld", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dazu dem Fachmagazin "kicker". Die nächsten Wochen könnten spannend werden.



    von M. Weidenfeller, Staureporter bearbeitet von Pascal Ludwig 1/27/2014 6:55:29 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Aus dem Ländle an den Genfer See?

    Wird Stuttgarts defensiver Mittelfeld-Spieler William Kvist demnächst wieder mehr Spielpraxis bekommen? Wie die "L'Equipe" berichtet, möchte der französische Klub FC Évian den 28-Jährigen unter Vertrag nehmen.

    Der dänische Nationalspieler wechselte im Sommer 2011 für 3,5 Millionen Euro vom FC Kopenhagen zum VfB Stuttgart und er kommt in der laufenden Bundesliga-Spielzeit auf zwölf Einsätze.
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Messi-Gerücht um Wechsel zu PSG

    Geglaubt hat es nicht wirklich jemand: Angeblich sei Frankreichs Top-Klub Paris Saint-Germain dazu bereit gewesen, 250 Millionen Euro für einen Transfer von Lionel Messi auf den Tisch zu legen. Diesem Gerücht hat Messis Vater Jorge Messi nun eine klar Absage erteilt.

    "Die einzige Realität ist sein Vertrag bei Barca - nicht mehr und nicht weniger. Die Leute reden immer viel, aber wir beschäftigen uns mit keinem anderen Verein. Nicht mit Paris und auch mit sonst keinem Klub", sagte er im Interview mit der "L'Equipe".
    Kommentar schreiben ()
  • Ist Barca auf Mandzukic-Jagd?

    Nach der Bekanntgabe des Wechsels von Robert Lewandowski scheinen viele europäische Top-Klubs heiß auf Bayern-Stürmer Mario Mandzukic zu sein. Nach Juventus Turin und Manchester United gesellt sich nun auch der FC Barcelona in die Runde der interessierten Vereine. Dies berichtet die spanische Zeitung "Sport".

    Der kroatische Nationalspieler wurde bereits nach seinen starken Leistungen bei der EM 2012 mit den Katalanen in Verbindung gebracht, damals waren allerdings die Bayern schneller und lockten den Angreifer des VfL Wolfsburg nach München an die Isar.
    Kommentar schreiben ()
  • Ildiz verlässt den Club

    Mittelfeldspieler Muhammed Ildiz verlässt den Bundesligisten 1. FC Nürnberg und wechselt zum türkischen Erstliga-Klub Gaziantepspor. Wie der neue Verein des 22-jährigen Österreichers mitteilte, unterschrieb Ildiz einen Dreieinhalbjahresvertrag. Ildiz hatte in dieser Saison keine Minute für den Club gespielt.
    Kommentar schreiben ()
  • Was passiert mit Julian Draxler?

    Der Schalker Youngster könnte offenbar doch noch in der Winterpause einen neuen Verein finden. Der FC Arsenal macht ernst. Alle Infos zum möglichen Transfer von Julian Draxler auf die Insel finden Sie hier.
    Kommentar schreiben ()
  • Fabio-Transfer fix?

    Trägt Fabio bald das Trikot des SC Freiburg? (Foto: imago/BPI)

    Nach Informationen der "Bild am Sonntag" ist der Fabio-Wechsel von Manchester United zum SC Freiburg in trockenen Tüchern.
    Der 23-jährige Außenverteidiger wäre im Sommer ablösefrei und soll jetzt für unter einer Million Euro zu haben sein.

    "Ich will dazu gar nichts sagen, um nicht andere Vereine aufmerksam zu machen", sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach vieldeutig.

    Erst vor wenigen Tagen hatten die Breisgauer auf dem Transfermarkt zugeschlagen und den österreichischen Torjäger Philipp Zulechner vom SV Gröding verpflichtet.
    von Markus Polak bearbeitet von M. Weidenfeller, Staureporter 1/26/2014 9:30:55 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Fix: Manchester United angelt sich Juan Mata

    Manchester United hat die Verpflichtung des spanischen Nationalspielers Juan Mata vom FC Chelsea bestätigt. Der Rekordmeister habe sich mit den Londonern über einen Transfer für eine "Rekordablösesumme des Klubs" geeinigt, teilten die Red Devils mit. Die Verpflichtung hänge nun nur noch von einem Medizincheck und einem Abkommen mit dem Spieler ab, hieß es weiter.

    Der bislang teuerste Einkauf von ManUnited war Innenverteidiger Rio Ferdinand, der 2002 für 46 Millionen Euro von Leeds United ins Old Trafford wechselte (Quelle: transfermarkt.de).
    von Maximilian Miguletz bearbeitet von Markus Polak 1/26/2014 7:54:20 AM
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Borussia Dortmund 
Auba und Co.: BVB-Stars brillieren beim Basketball

Die Profis von Borussia Dortmund auf beruflichen Abwegen. Video

Shopping
Verführung pur - Dessous mit dem gewissen Etwas

Feine Spitze, edle Stoffe und besondere Schnitte. Zauberhafte BHs jetzt entdecken bei BAUR.

Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Shopping
Das beste Geschenk: ein Stückchen Gesundheit

Beste Bio-Superfoods, Müslis und Tees. Jetzt entdecken! zum goodme-Shop



shopping-portal