Alle News vom Transfermarkt
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Ein Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++

  • Werder-Talent per Leihe zum FC St. Pauli

    Nach Informationen der "Bild"-Zeitung möchte Zweitligist FC St. Pauli den defensiven Mittelfeldspieler Lukas Fröde von Werder Bremen ausleihen. Der 20-Jährige kam in der Hinrunde auf insgesamt nur neun Spielminuten in zwei Liga-Einsätzen und lief zumeist für die Drittliga-Vertretung der Bremer auf. Der Vertrag des ehemaligen Junioren-Nationalspielers bei Werder läuft noch bis 2017.
    Kommentar schreiben ()
  • "Blick": Bayerns Gaudino vor Wechsel in die Schweiz

    FCB-Talent Gianluca Gaudino wird mit dem FC St. Gallen in Verbindung gebracht. (Bild: imago/MIS)

    Mittelfeld-Talent
    Gianluca Gaudino steht vor einem Wechsel vom
    FC Bayern München zum Schweizer Erstligisten
    FC St.
    Gallen. Gaudinos Vertrag läuft in München noch bis 2018.

    Wie sein Vater und Berater Maurizio Gaudino der Schweizer Zeitung "Blick" bestätigte, seien die Verhandlungen über ein Leihgeschäft "weit fortgeschritten".
    Aus sportlicher Sicht, ergänzte er, "wollen wir den Schritt machen". Gaudino junior flog am Mittwoch nicht mit ins Trainingslager der Bayern in Doha/Katar.

    Offen scheint die Dauer der Ausleihe. Der FC St. Gallen würde den 19 Jahre alten Mittelfeldspieler gerne über den Sommer hinaus verpflichten, bevor sich für den Youngster mit dem neuen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti womöglich in München wieder neue Perspektiven auftun und er ein Verbleib bei den Bayern favorisiert. In dieser Saison kam er wegen der enormen Konkurrenz im Bayern-Kader noch zu keinem einzigen Bundesligaeinsatz.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Johann Schicklinski 1/7/2016 6:06:25 AM
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Johann Schicklinski 1/7/2016 6:06:22 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Belhanda läuft für Schalke auf



    Nächste Vollzugsmeldung: Younes Belhanda wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis von Dynamo Kiew zum FC Schalke 04. Der 25-jährige marokkanische Nationalspieler kann in der Offensive sowohl im Zentrum als auch über Außen eingesetzt werden. 


    Kommentar schreiben ()
  • Juve-Boss dementiert Interesse an Gündogan


    Juventus Turin hat offenbar kein Interesse an Nationalspieler Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund. "Gündogan ist ein Name, den wir in Zusammenhang mit dem Transfermarkt im Winter nicht genannt haben", sagte Juventus-Geschäftsführer Giuseppe Marotta.

    Marotta will weiter auf vorhandene Spieler setzen. "Ich glaube nicht, dass Borussia Dortmund den Spieler verkaufen will. Warum sollen wir auf Gündogan setzen, wenn wir Mittelfeldspieler wie Claudio Marchisio haben? Für das Mittelfeld haben wir mehrere Lösungen", sagte der 58-Jährige.

    Italienische Medien hatten zuletzt berichtet, dass Juve bereit sei, 30 Millionen Euro für den 25 Jahre alten Gündogan zu zahlen.
    Kommentar schreiben ()
  • Großkreutz-Wechsel ist fix


    Der Wechsel von Weltmeister
    Kevin Großkreutz zum abstiegsbedrohten VfB Stuttgart ist perfekt.
    Das gaben die Schwaben aus dem Trainingslager in Belek bekannt. Über die Vertragslaufzeit wurde zunächst nichts bekannt. 

    Der 27-Jährige, der bei Galatasaray Istanbul zunächst monatelang wegen Formfehlern beim Transfer gesperrt war und danach über Heimweh klagte, kostet rund zwei Millionen Euro Ablöse.

    Kommentar schreiben ()

  • Börner verlängert Vertrag in Bielefeld bis 2019

    Innenverteidiger Julian Börner hat seinen Vertrag mit Arminia Bielefeld bis zum 30. Juni 2019 verlängert. Das teilte der Fußball-Zweitligist am Mittwoch mit. Der 24-jährige Börner gehört den Ostwestfalen seit Juli 2014 an. Er bestritt seitdem 47 Pflichtspiele für die Arminia.


    Kommentar schreiben ()

  • Fix! Klopp-Klub schnappt sich Serben-Talent Grujic

    Der FC Liverpool von Trainer Jürgen Klopp hat den serbischen Junioren-Nationalspieler Marko Grujic unter Vertrag genommen.

    Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt für rund sieben Millionen Euro von
    Roter Stern Belgrad nach England, wird aber bis Saisonende zunächst wieder an seinen Stammverein ausgeliehen.
    In der laufenden Saison absolvierte Grujic 22 Pflichtspiele für die Serben und erzielte dabei fünf Treffer.
    Kommentar schreiben ()

  • Aufstiegsheld Kumbela kehrt nach Braunschweig zurück

    Domi Kumbela (31) kehrt erneut zum Zweitligisten Eintracht Braunschweig zurück. Der Fan-Liebling wechselt von der SpVgg Greuther Fürth zu den Löwen und erhält einen Vertrag bis 2017 beim Tabellenfünften. Das gaben die Niedersachsen am Mittwoch bekannt.

    "Kumbela ist das, was wir gesucht haben. Ein schneller, beweglicher Stürmer für die Zentrale", sagte Sportchef Marc Arnold: "Er kennt das Umfeld und die Stadt. Die Eingewöhnungszeit tendiert gegen Null."

    In der Saison 2012/13 hatte Kumbela die Eintracht mit 19 Toren fast im Alleingang in die Bundesliga geschossen. Nach dem Abstieg spielte der Deutsch-Kongolese zunächst ein Jahr bei Kardemir Karabükspor in der Türkei, ehe er im vergangenen Sommer nach Fürth ging. Bei den Franken konnte sich Kumbela nie durchsetzen. Nach nur sechs Einsätzen wurde sein Vertrag zuletzt vorzeitig aufgelöst.

    Kumbela geht damit zum dritten Mal für Braunschweig auf Torejagd. Er stand bereits in der Rückrunde 2008 sowie von 2010 bis 2014 beim Traditionsklub unter Vertrag.
    Kommentar schreiben ()
  • Trotz Angeboten: Kostic hält dem VfB die Treue

     Filip Kostic will mit dem VfB Stuttgart die Klasse halten. (Bild: imago/Action Pictures)

    Flügelstürmer
    Filip Kostic vom VfB Stuttgart hat den Spekulationen um einen Wechsel ins Ausland zumindest für die laufende Transferperiode eine Absage erteilt.


    Im Interview mit dem serbischen Sender b92 erklärte er, dass er die Schwaben in der schwierigen sportlichen Lage nicht verlassen wolle, auch wenn es "Angebote aus verschiedenen Ligen" gebe.
    "Ich würde gerne bleiben und meinem Verein helfen", sagte er.

    Der 23 Jahre alte serbische Nationalspieler absolvierte in der laufenden Saison 15 Pflichtspiele für den VfB und erzielte dabei einen Treffer.
    Im Sommer hatte es bis zur Schließung des Transferfensters Gerüchte um einen Wechsel von Kostic zum FC Schalke gegeben. Sein Vertrag in Stuttgart läuft noch bis Juni 2019, sein Marktwert liegt bei acht Millionen Euro.
    Kommentar schreiben ()
  • HSV-Profi Marcos vor Wechsel nach Fürth

    Linksverteidiger Ronny Marcos vom Bundesligisten Hamburger SV steht vor einem Wechsel zum Zweitliga-Klub SpVgg Greuther Fürth.

    Die Hanseaten bestätigten am Mittwoch Gespräche mit den Franken.
    Der 22-jährige Marcos, der in dieser Saison nur in der U23 zum Einsatz gekommen ist, trat die Reise ins Trainingslager des HSV in Belek (bis 16. Januar) nicht an.
    Kommentar schreiben ()
  • Heldt: "Sané fühlt sich auf Schalke pudelwohl"

    Sportvorstand Horst Heldt von Schalke 04 hat sich zu den Transfergerüchten um Nationalspieler Leroy Sané geäußert. "Clemens Tönnies und ich betonen immer wieder, dass wir bisher von keinem Verein ein offizielles Angebot vorliegen haben. Deswegen macht es keinen Sinn, sich jetzt verrückt zu machen", sagte Heldt gegenüber Sky Sport News HD. 

    "Natürlich gibt es immer Gedankenspiele, gewisse Sachen auch durchzukalkulieren", räumte Heldt ein. "Aber bisher gibt es überhaupt keine Anzeichen von dem Spieler, dass er Schalke 04 verlassen möchte - er fühlt sich hier pudelwohl und wir wollen ihn auch weiter unter Vertrag halten."
    von Johann Schicklinski bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/6/2016 12:26:55 PM
    Kommentar schreiben ()
  • FSV Mainz droht Nachspiel bei Onisiwo-Transfer

    Österreichs Nationalspieler Karim Onisiwo im Trikot seines Ex-Klubs SV Mattersburg. (Bild: imago/GEPA Pictures)

    Der Transfer des österreichischen Nationalspielers Karim Onisiwo zum FSV Mainz 05 scheint ein juristischen Nachspiel zu bekommen.

    Wie die Wiener Tageszeitung "Kurier" berichtet, hat Onisiwos ehemaliger Klub SV Mattersburg Berufung gegen das Urteil eines österreichischen Arbeitsgerichts angekündigt, laut dem der Vertrag des 23-Jährigen ungültig sei.
    Onisiwo wechselte aufgrund dieses Urteils ablösefrei nach Mainz.

    Der Offensivspieler, der am Mittwoch mit den Mainzern ins Trainingslager nach Marbella reiste, hatte Mattersburg im vergangenen Jahr mit 18 Treffern fast im Alleingang zurück in die erste Liga geschossen und gehörte auch in der Hinrunde zu den Leistungsträgern des Teams. Im November feierte er beim 1:2 gegen die Schweiz sein Debüt in der Nationalmannschaft.

    Das Urteil des Arbeitsgerichts hatte sich Onisiwo selbst erstritten. Laut Richterspruch in erster Instanz sei Onisiwos per Klausel bis 2017 verlängerter Arbeitsvertrag mit Mattersburg ungültig gewesen. Sein bisheriger Klub, so das Gericht, habe gegen geltendes Arbeitsrecht verstoßen. Geht der Klub in Berufung, ist das Urteil aber nicht rechtskräftig. In Mainz hat Onisiwo bis 2019 unterschrieben.
    Kommentar schreiben ()


  • Der FC Schalke 04 steht offenbar kurz vor der Verpflichtung von US-Supertalent Haji Wright. Die Knappen müssen sich aber noch ein bisschen gedulden, bis der 17-Jährige in königsblau auflaufen kann.

    Laut FIFA-Regeln darf der Stürmer
    , der zuletzt bei den New York Cosmos spielte, erst nach seinem 18. Geburtstag am 27. März einen Vertrag unterzeichnen.

    Wie es heißt, waren einige europäische Spitzenklubs hinter Wright her. Letzlich soll sich der U18-Nationalspieler der USA aber für Schalke entschieden haben. Dort hatte er im vergangenen Jahr bereits ein Probetraining absolviert und einen guten Eindruck hinterlassen.
    von Björn Lücker bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/6/2016 12:21:11 PM
    Kommentar schreiben ()
  • "Sky Sport News": Hannover 96 vor Verpflichtung von Wolf

    Flügelstürmer Marius Wolf vom TSV 1860 München. (Bild: imago/DeFodi)

    Nach Informationen von Sky Sport News HD wechselt Flügelstürmer Marius Wolf vom TSV 1860 München zu Hannover 96.

    Der 20-Jährige hatte erst im November seinen Vertrag bei den Löwen bis 2019 verlängert, dabei soll auch die Ausstiegsklausel von einer auf drei Millionen Euro angehoben worden sein.
    Diese Änderung soll allerdings erst ab Sommer greifen, sodass der Junioren-Nationalspieler im aktuellen Transferfenster weiterhin für eine Million Euro zu haben wäre.

    In der laufenden Spielzeit absolvierte Wolf 16 Ligaspiele für die Münchener, dabei gelangen ihm drei Treffer.

    Kommentar schreiben ()

  • Bas Dost ist unzufrieden in Wolfsburg. (Foto: imago/Hübner)

    Dost will aus Wolfsburg weg

    Sturmtheater beim VfL Wolfsburg: Nach Nicklas Bendtner will auch Angreifer Bas Dost laut "Bild"-Informationnen die Niedersachsen - wieder einmal - verlassen.

    Der Niederländer, der in den vergangenen vier Pflichtspielen nicht in der Startelf stand, hatte sich bereits in der Hinrunde bei der Vereinsführung mehrfach über fehlendes Vertrauen beklagt. Wölfe-Trainer Dieter Hecking wiederum warf dem Torjäger Egoismus und eine mangelnde Einstellung vor.

    Ob der 26-Jährige tatsächlich beim VfL Wolfsburg vor dem Absprung steht oder alles nur Geplänkel in der Winterpause ist, bleibt abzuwarten. Zuletzt sollen einige Klubs aus England interesse an Dost gezeigt haben.

    Kommentar schreiben ()

  • Carlos Gruezo steht beim VfB Stuttgart nur selten auf dem Feld (Quelle: imago/Eibner) 

    Gruezo darf den VfB im Winter verlassen

    Carlos Gruezo hat beim VfB Stuttgart einen schweren Stand. Der 20-jährige Ecuadorianer hat im defensiven Mittelfeld Kapitän Christian Gentner, Serey Die sowie den zuletzt stark auftrumpfenden Lukas Rupp vor sich. In dieser Saison kam Gruezo deshalb bisher nur zu drei Pflichtspieleinsätzen mit insgesamt 149 Minuten Spielzeit.

    Deutlich zu wenig für das Talent, das sich als 18-jähriger Winterneuzugang in der Saison 2013/2014 schnell einen Stammplatz sicherte und damals mithalf, den VfB in der Liga zu halten. Danach stagnierte die sportliche Entwicklung von Gruezo allerdings. 

    Nach Informationen des "kicker" darf Gruezo Stuttgart deshalb im Winter verlassen. Den Schwaben schwebt demnach ein Leihgeschäft vor. Interesse sollen neben Gruezos Ex-Klub SC Barcelona Guayaquil auch bei Zweitligist Union Berlin und Klubs aus der nordamerikanischen Major League Soccer haben. Der Vertrag des Sechsers beim VfB läuft noch bis 2018, sein Marktwert liegt bei rund zwei Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de).
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Björn Lücker 1/6/2016 6:23:05 AM
    Kommentar schreiben ()
  • "Sport Bild": FC Bayern heiß auf Darmian

    Außenverteidiger Matteo Darmian von Manchester United. (Bild: imago/MIS)

    Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist auf der Suche nach einem Außenverteidiger offenbar in England fündig geworden.
    Nach Informationen der "Sport Bild" steht Matteo Darmian von Manchester United ganz oben auf dem Wunschzettel der Münchner.

    Der 26 Jahre alte Italiener, der vor der Saison für 18 Millionen Euro zu den Red Devils wechselte, fühlt sich unter Trainer Louis van Gaal offenbar nicht wohl und würde gerne einen Wechsel vorziehen. Sein Vertrag bei ManUnited läuft noch bis 2019. Sein Marktwert wird auf 15 Millionen Euro beziffert.

    In der laufenden Saison stand der Rechtsverteidiger wettbewerbsübergreifend bereits 22 Mal auf dem Platz, ein Tor oder eine Vorlage gelangen ihm nicht.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Björn Lücker 1/6/2016 6:23:02 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Schalke leiht Belhanda aus



    Der
    FC Schalke 04 hat sich für die Rückrunde mit Younes Belhanda verstärkt. Der 25 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende vom ukrainischen Meister Dynamo Kiew nach Gelsenkirchen. Dies bestätigte Schalke-Manager Horst Heldt.

    Der in Frankreich geborene marokkanische Nationalspieler soll am Mittwoch im Trainingslager in Florida erstmals auf sein neues Team treffen.
    Kommentar schreiben ()
  • Mainz 05: Österreicher Onisiwo kommt ablösefrei



    Bundesligist FSV Mainz 05 hat den österreichischen Nationalspieler Karim Onisiwo vom dortigen Erstligisten SV Mattersburg unter Vertrag genommen. Wie die Rheinhessen mitteilten, unterschrieb der 23 Jahre alte Offensivspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 und kommt ablösefrei.

    "Karim ist ein hoch veranlagter Spieler mit einer nicht ganz alltäglichen Vita, dessen Entwicklung hin zum österreichischen Nationalspieler wir seit längerem genau beobachtet haben", sagte Manager Christian Heidel: "Er ist unser nächstes, spannendes Projekt, einen jungen, hungrigen Spieler zu einem guten Bundesligaspieler zu entwickeln. Dieses Potenzial sehen wir in ihm."

    Onisiwo, der am Mittwoch mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Marbella reisen wird, hatte Mattersburg im vergangenen Jahr mit 18 Treffern fast im Alleingang zurück in Liga eins geschossen und gehörte auch in der Hinrunde zu den Leistungsträgern des Teams. Im November feierte er beim 1:2 gegen die Schweiz sein Debüt in der Nationalmannschaft.
    Kommentar schreiben ()
  • Sinan Kurt: keine Leihe, sondern Kauf

    Der Wechsel von Sinan Kurt vom FC Bayern München zu Hertha BSC ist so gut wie perfekt. Laut Angaben des "kicker" wird Kurt morgen bereits den Medizincheck absolvieren. Der Offensivmann soll in Berlin einen Vertrag bis Ende Juni 2019 unterschreiben.

    Die Ablösesumme liegt angeblich im hohen sechsstelligen Bereich, allerdings sicherte sich München eine Rückkaufoption.
    Zuvor war lediglich über ein Leihgeschäft des quirligen Angreifers spekuliert worden. 
    Kommentar schreiben ()
  • "Hannoversche Allgemeine": 96 an Lucas Barrios dran

    Wechselt Ex-Dortmund-Stürmer Lucas Barrios zurück in die Bundesliga? (Bild: imago/Fotoarena) 

    Laut eines Berichts der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" hat Hannover 96 Interesse an einer Verpflichtung des früheren BVB-Stürmers Lucas Barrios. Der Paraguayer steht zwar noch bis 2017 bei Palmeiras Sao Paulo in Brasilien unter Vertrag, allerdings kam er dort bislang nur dreimal zum Einsatz.

    Seit seinem Wechsel aus Dortmund im Jahr 2012, hat der 31-jährige Barrios eine wahre Welt-Tournee durchgemacht.
    Erst spielte der damalige Top-Torjäger ein Jahr lang für den chinesischen Klub Guangzhou Evergrande FC, dann für den russischen Erstligisten Spartak Moskau und den französischen Ligue-1-Klub HSC Montpellier.

    Fakt ist, dass
    Hannover 96 noch einen Stürmer sucht. Neu-Trainer Thomas
    Schaaf sagte zuletzt, dass er "weiter die Augen offen halten" werde.
    Der Marktwert von Barrios liegt aktuell bei 3,5 Millionen Euro.

    Kommentar schreiben ()

  • Union Berlin verpflichtet Ex-Bundesliga-Profi Pogatetz

    Zweitligist 1. FC Union Berlin hat den früheren Bundesliga-Profi Emanuel Pogatetz als ersten Winter-Neuzugang verpflichtet. Wie der Klub aus Köpenick am Dienstag mitteilte, erhält der Abwehrspieler einen Vertrag bis zum Saisonende mit einer Option auf ein weiteres Jahr.

    Der 32-Jährige, dessen Kontrakt in der Major League Soccer bei Columbus Crew SC Ende 2015 auslief, soll in der Innenverteidigung für mehr Sicherheit sorgen.
    Union kassierte in 19 Ligaspielen 30 Gegentore.

    Der 61-fache österreichische Nationalspieler kommt auf 88 Bundesliga-Einsätze für Hannover 96, den VfL Wolfsburg und den 1.
    FC Nürnberg. In der englischen Premier League spielte der Routinier 110 mal für den FC Middlesbrough.
    Kommentar schreiben ()
  • Werder nimmt Gastspieler mit in die Türkei

    Werder Bremen wird US-Nationalstürmer Jordan Morris als Gastspieler mit ins Trainingslager im türkischen Belek nehmen.
    "Es ist für uns eine gute Gelegenheit, einen Spieler näher kennenzulernen. Nicht mehr und nicht weniger", sagte Bremens Geschäftsführer Thomas Eichin.

    Der 21 Jahre alte Morris, der aus der Jugend der Seattle Sounders stammt und zuletzt mit dem Universitätsteam Stanford Cardinals den Titel in der nationalen College-Meisterschaft NCAA gewann, soll am kommenden Montag erstmals mit dem Team von Trainer Viktor Skripnik trainieren.

    Aufgrund finanzieller Zwänge reist der Drittletzte der Tabelle am Donnerstag personell unverändert ins Trainingslager nach Belek. "Wir haben keine sechs, sieben Millionen Euro. Nur dafür bekommt man Qualität", sagte Eichin, fügte aber hinzu: "Wir halten natürlich die Augen offen."
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Schalke schiebt Sané-Wechsel einen Riegel vor

    Leroy Sané fühlt sich beim FC Schalke 04 wohl. (Foto: imago/Lacy Perenyi)

    Eine satte 55-Millionen-Euro-Offerte soll Manchester City für Schalkes Supertalent Leroy Sané angeblich vorbereiten. Doch das ist immer noch nicht genug, um die Königsblauen schwach werden zu lassen. "Wir haben entschieden, Leroy nicht abzugeben", wird Schalkes Aufsichtsratchef Clemens Tönnies in der "Bild" zitiert. "Es liegt bisher kein Angebot vor", so der 59-Jährige weiter.

    Auch Sané selbst hat erstmal kein Interesse daran, seinen Verein zu verlassen. "Schalke ist für Leroy der beste Ort, an dem er sein kann", so sein Berater Jürgen Milewski. "Ein Transfer im Winter ist kein Thema, er fühlt sich auf Schalke wohl".

    Sané ist noch bis 2019 vertraglich an Schalke gebunden. Bei einer Transfersumme von 55 Millionen Euro wäre der 19-Jährige der teuerste deutsche Spieler aller Zeiten.

    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/5/2016 1:43:02 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/5/2016 1:43:00 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Top-Talent Feka unterschreibt Profivertrag beim HSV

    Der Hamburger SV hat eines seiner größten Talente längerfristig an sich gebunden. Der 18 Jahre alte Defensiv-Allrounder Dren Feka unterschrieb einen Vertrag als Lizenzspieler bis 2018, teilte der norddeutsche Traditionsklub am Dienstag mit.

    An dem deutschen U 19-Auswahlakteur mit albanischen Wurzeln hatten mehrere Erstliga-Vereine Interesse bekundet.
    Feka wird mit den Hanseaten ins Trainingslager im türkischen Belek reisen. Der Jungprofi ist seit 2009 beim HSV und war zuletzt Stammspieler in dessen U 23, die in der Regionalliga Nord spielt.


    Kommentar schreiben ()
  • Medien: AS Rom will Rüdiger fest verpflichten

    Antonio Rüdiger will beim AS Rom bleiben. (Foto: imago/ZUMA Press)

    Nationalspieler Antonio Rüdiger sieht seine Zukunft trotz eines bestehenden Vertrages  mit dem VfB Stuttgart in Italien beim AS Rom.
    "Ich denke nicht, dass ich nach Stuttgart zurückkehren werde. Ich glaube, dass Rom mich fest verpflichten will", wurde der 22-Jährige in italienischen Medien zitiert.

    Angeblich verhandelt Rom derzeit mit dem VfB, um die Ablösesumme zu drücken. Für das Leihgeschäft hatte die Roma vier Millionen Euro bezahlt.

    Kommentar schreiben ()
  • Affane verlässt Arminia Bielefeld

    Amin Affane zieht es zurück in die Heimat. (Foto: imago/Dünhölter SportPresseFoto)

    Zweitligist Arminia Bielefeld und Mittelfeldspieler Amin Affane gehen getrennte Wege. Der 21-jährige Schwede verlässt die Ostwestfalen mit sofortiger Wirkung und schließt sich in seiner Heimat dem Erstligisten AIK Solna an. Über die Wechselmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

    Affane, der sich Bielefeld erst im Sommer 2015 angeschlossen hatte, war bereits im Dezember aufgrund von Heimweh mit dem Wunsch einer Vertragsauflösung auf den Verein zugegangen.


    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/5/2016 10:47:11 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Kevin-Prince Boateng kehrt zum AC Mailand zurück

    Kevin-Prince Boateng heuert wieder beim AC Mailand an. (Foto: imago/Gribaudi/ImagePhoto)

    Der frühere Bundesligaprofi Kevin-Prince Boateng kehrt zum AC Mailand zurück und hat dort einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben.
    Der italienische Verein bestätigte den bereits im Dezember angekündigten Transfer.
    "Jetzt ist es offiziell: Willkommen zurück in der Mannschaft Prince!", schrieb der Klub im Kurznachrichtendienst Twitter.


    Der 28-Jährige hatte bereits von 2011 bis 2013 für die Rossoneri gespielt und war Ende August 2013 für rund zehn Millionen Euro Ablöse von Mailand zum FC Schalke 04 gewechselt. Dort wurde der Vertrag jedoch vor einem Monat aufgelöst.

    Kommentar schreiben ()
  • Köln macht Mladenovic-Verpflichtung perfekt

    Filip Mladenovic trägt zukünftig das Trikot des 1. FC Köln. (Foto: imago/Uwe Kraft)

    Der
    1. FC Köln hat den serbischen Nationalspieler Filip
    Mladenovic vom weißrussischen Meister BATE Borissow verpflichtet. Der 24 Jahre  alte Linksverteidiger unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019  und stand beim Training am Dienstag bereits auf dem Platz.

    Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen, die Ablöse soll bei etwa 1,5 Millionen Euro liegen. Mladenovic hatte in Borissow noch einen Vertrag bis 2019 und war den Kölner Bossen in den Champions-League-Spielen gegen Bayer Leverkusen (1:4 und 1:1) aufgefallen. Er ist als Backup für Nationalspieler Jonas Hector (25) eingeplant, kann aber auch im linken offensiven Mittelfeld spielen.

    "Mit Filip Mladenovic komplettieren wir unseren Kader. Er ist ein international erfahrener
    und läuferisch starker Linksverteidiger", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.


    Kommentar schreiben ()
  • Stockt Gladbach den Kader weiter auf?

    Gladbachs Sportdirektor Max Eberl hält die Augen offen und sucht nach weiteren Verstärkungen. (Foto: imago/DeFodi)

    Mit der Verpflichtung von Jonas Hofmann scheinen die Transferaktivitäten von Borussia Mönchengladbach nicht abgeschlossen zu sein.
    Wie der "kicker" berichtet, soll Robin Knoche (VfL Wolfsburg) ein Thema bei den Fohlen sein. Der Innenverteidiger erhält allerdings wohl keine Freigabe von den Wölfen. Auch Martin Hinteregger von RB Salzburg wäre ein möglicher Kandidat für die Innenverteidigung.

    In der Offensive könnte Florian Kanz den Kader verstärken. Für den
    Mittelfeldspieler in Diensten von Rapid Wien
    wurde von Gladbach laut Rapid-Manager Andreas Müller ein offizielles Angebot für den Sommer abgegeben.
    Kommentar schreiben ()
  • Bendtner verabschiedet sich von Teamkollegen

    Nicklas Bendtner wird Wolfsburg wohl noch im Winter verlassen. (Foto: imago/Christian Schroedter)

    Seinen Durchbruch hat Nicklas Bendtner beim VfL Wolfsburg nicht geschafft. Der Stürmer war zwar beim Trainingsauftakt der Wölfe dabei. Doch nach "Bild"-Informationen soll sich der "Lord" bereits vor Weihnachten von seinen Mitspielern in der Kabine verabschiedet haben.

    Nach 17 Monaten ist also wohl Schluss für den Dänen, der mehr für seine Aktionen neben als auf dem Platz berühmt ist. Beim VfL soll noch kein Angebot für den 27-Jährigen eingegangen sein. Angeblich hat aber sein Jugendverein FC Kopenhagen die Fühler nach ihm ausgestreckt.
    Kommentar schreiben ()
  • Rolle rückwärts: Schöpf nun doch vor Wechsel zu Schalke

    Alessandro Schöpf steht kurz vor einem Wechsel zum FC Schalke 04. (Foto: imago/Zink)

    Alessandro Schöpf wird nun voraussichtlich doch von Zweitligist 1. FC Nürnberg zum FC Schalke 04 wechseln. Nachdem der Klub eine Ablöse von angeblich fünf Millionen als zu niedrig abgelehnt hatte, signalisierte Sportvorstand Andreas Bornemann nach dem Trainingsauftakt der Franken eine baldige Abwicklung des Transfers. "Schalke bewegt sich bei der Ablöse auf uns zu, ich gehe davon aus, dass in den nächsten Tagen Klarheit herrscht", sagte er.

    Auch Nürnbergs Trainer Rene Weiler bezieht den Österreicher, der als eine tragende Säule bei den wiedererstarkten Nürnbergern gilt, schon nicht mehr in seine Überlegungen mit ein. "Ich gehe davon aus, dass Alessandro Schöpf uns verlässt", sagte der Schweizer.

    Der 21 Jahre alte Schöpf war im Sommer 2014 aus der Jugendabteilung des FC Bayern nach Nürnberg gekommen. In der bisherigen Saison erzielte er in 19 Liga-Spielen sechs
    Tore.

    Sollte der Wechsel von Schöpf tatsächlich über die Bühne gehen, könnte dafür Zoltan Stieber vom HSV nach Nürnberg wechseln. Das berichet der "kicker". Der 27-jährige Linksfuß kennt die 2. Liga bereits aus Fürth und Mainz.

    Kommentar schreiben ()
  • Younes Belhanda, zentraler Mittelfeldspieler von Dynamo Kiew. (Bild: imago/AFLOSPORT)

    Schalke nimmt Marokkaner Belhanda ins Visier

    Nach einem Bericht des "kicker" hat der FC Schalke starkes Interesse am
    Mittelfeld-Ass Younes Belhanda von Dynamo Kiew. Der Offensivmann gilt als möglicher Ersatzkandidat für den nicht mehr auf der Wunschliste der Knappen stehenden Renato Augusto.

    Belhanda ist 26-jähriger Nationalspieler Marokkos und besitzt beim ukrainischen Topklub noch einen
    Vertrag bis 2018. Günstig wäre der
    in Frankreich geborene Marokkaner allerdings nicht: Sein Marktwert liegt bei 7,5 Millionen Euro.

    Sportvorstand Horst Heldt müsste demnach mindestens sieben Millionen Euro investieren - also
    rund die Hälfte des Budgets, das er sich vom Aufsichtsrat für Wintertransfers hat genehmigen lassen.


    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Steffen Engesser 1/4/2016 5:57:38 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Steffen Engesser 1/4/2016 5:57:25 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Mladenovic absolviert Medizincheck in Köln

    Der 1. FC Köln hat am Rande des Trainingsauftakts den Transfer des serbischen Nationalspielers Filip Mladenovic vorangetrieben. Der 24 Jahre alte Linksverteidiger absolvierte bereits den Medizincheck in Köln. Vor dem Wechsel vom weißrussischen Meister BATE Borissow an den Rhein fehlen bislang jedoch noch die Unterschriften.

    Die Ablöse soll zwischen 1,5 und 2 Millionen Euro liegen. Der Vertrag des Linksfußes beim Champions-League-Gruppengegner von Bayer Leverkusen lief bis 2019. Mladenovic soll als Backup für Nationalspieler Jonas Hector kommen.

    Der FC habe den Serben bereits bei Borissows Gastspiel in Leverkusen beobachtet, sagte Trainer Peter Stöger dem "Express": "Uns war klar: Wenn wir die Möglichkeit haben, ihn zu verpflichten, dann werden wir das machen." Er werde den Kölnern "langfristig mehr Möglichkeiten" geben.
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Zweitligist Fürth trennt sich von Kumbela - "Nicht zufrieden"

    Die SpVgg Greuther Fürth hat sich nach nur einer Halbserie in der 2. Bundesliga von Stürmer Domi Kumbela getrennt. Wie die Franken am Montag bekanntgaben, wurde der Vertrag mit dem 31-Jährigen zum 31. Dezember aufgelöst.

    "Grund dafür ist die sportliche Situation, mit der beide Seiten nicht zufrieden sein können", hieß es.
    Der Deutsch-Kongolese war im Sommer aus der Türkei nach Fürth gekommen, brachte es seither aber nur auf sechs Einsätze.
    Kommentar schreiben ()
  • VfB mit Vereinen von Großkreutz und Krawets über Wechsel einig

    Für die Wechsel von Weltmeister Kevin Großkreutz und des ukrainischen Nationalspielers Artem Krawets zum VfB Stuttgart fehlen nur noch die Unterschriften. "Wir haben mit den Vereinen Einigung erzielt", sagte ein Sprecher des schwäbischen Bundesligisten. "Wir hoffen, dass wir bald Vollzug melden können."

    Trainer Jürgen Kramny will den vielseitig einsetzbaren Großkreutz, der von Galatasaray Istanbul kommt, und Stürmer Krawets vom ukrainischen Rekordmeister Dynamo Kiew am Dienstag mit ins Trainingslager im türkischen Belek nehmen. "Wir gehen mit neuem Schwung und viel, viel Arbeitsmoral ins neue Jahr", sagte Kramny. "Der Teamgeist steht über allem in der Rückrunde. Das ist kein Gefasel."

    Kommentar schreiben ()

  • Leroy Sané hat sich in den Fokus vieler Topklubs gespielt (Quelle: imago/Revierfoto) 

    "Bild": Mega-Offerte für Leroy Sané

    Es wäre ein unglaubliches Angebot, das der FC Schalke 04 eigentlich nicht ablehnen könnte: Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll Manchester City bereit sein, 55 Millionen Euro für Jungstar Leroy Sané auf den Tisch zu legen. Laut dem Bericht soll ein konkretes Angebot des englischen Klubs für den 19-jährigen Offensivspieler unmittelbar bevorstehen. Damit wäre das pfeilschnelle Talent der teuerste deutsche Spieler aller Zeiten.

    Zuletzt hatte Schalkes Manager Horst Heldt betont, dass Schalke den Youngster nicht abgeben wolle. "Unabhängig davon, dass wir Leroy nicht verkaufen wollen und er uns nicht verlassen will – so viel Geld hat selbst ManCity nicht", sagte Heldt vor wenigen Tagen zur "Bild". Doch bei den Citizens, die sich in Händen einer Investorengruppe aus Abu Dhabi befindet, spielt Geld nicht die Hauptrolle.

    Sané hat in der Hinrunde einen tollen Aufstieg hingelegt und sich beim S04 als Stammspieler und Leistungsträger etabliert. "Wenn er so weitermacht, will ihn irgendwann jeder Klub auf der Welt haben", hatte Trainer André Breitenreiter Anfang Dezember prophezeit. Scheint so, dass der erste Topklub nun ernst macht.
    von Johann Schicklinski bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/4/2016 2:15:25 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Johann Schicklinski bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/4/2016 2:15:23 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Klopp: Kein Interesse an Nationaltorhüter ter Stegen

    Jürgen Klopp hat ein mögliches Interesse des FC Liverpool an Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona dementiert. "Nein, unsere Torhüter-Situation ist in Ordnung. Mit Simon Mignolet haben wir einen wirklich guten Keeper", erklärte Klopp am Montag.

    Zuvor hatten englische Medien berichtet, dass die Katalanen rund 27 Millionen Euro für den früheren Gladbacher Schlussmann fordern, der beim Champions-League-Sieger nur in den Pokal-Wettbewerben zum Einsatz kommt.


    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Borussia Dortmund 
Auba und Co.: BVB-Stars brillieren beim Basketball

Die Profis von Borussia Dortmund auf beruflichen Abwegen. Video

Shopping
Verführung pur - Dessous mit dem gewissen Etwas

Feine Spitze, edle Stoffe und besondere Schnitte. Zauberhafte BHs jetzt entdecken bei BAUR.

Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Shopping
Das beste Geschenk: ein Stückchen Gesundheit

Beste Bio-Superfoods, Müslis und Tees. Jetzt entdecken! zum goodme-Shop



shopping-portal