Debatten-Blog zum EM-AUS Deutschlands
Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Debatten-Blog zum EM-AUS Deutschlands

  • Herzlich Willkommen! Deutschland hat das EM-Halbfinale gegen Frankreich verloren. Damit ist der Titel-Traum ausgeträumt. Doch warum ist die DFB-Elf an der Equipe Tricolore gescheitert? Darüber möchte ich und mein Kollege Daniel Reviol mit Ihnen diskutieren. 
  • Leser "klinge" hat ein Stürmerproblem in deutschen Mannschaft ausgemacht:

    Wir hatten halt nur einen echten Stürmer im Kader. Müller total außer Form und Götze zu wenig Spielpraxis. Wer Spiele gewinnen will, muss auch Tore schießen. Außerdem fand ich es ziemlich unglücklich einen italienischen Schiri zu benennen. Es gab gerade in der ersten Halbzeit viele strittige Entscheidungen.klingeum 10:15

    Sehe ich persönlich ähnlich: Gutes Spiel der Deutschen - aber wie so oft fehlte die Durchschlagskraft im Strafraum. Was meinen Sie?
  • Und auch Francois vermisst einen Mittelstürmer vom Format Klose:

    Ganz einfach......wir hätten die ganze Nacht durchspielen können und kein Tor geschossen....d.h. keine Stürmer mit Durchschlagskraft.Francoisum 10:18

  • Deutschland fehlt ein "Vollstrecker". Bei dieser Überlegenheit muss es einen Abnehmer geben. User "frozenmoskito" fordert daher einen neuen Klose.

    Das Problem waren nicht die Ausfälle. Es fehlt der Mannschaft einfach an einem "Vollstrecker" auf der "9er-Position". Wer so überlegen spielt wie gegen Frankreich und da einfach nichts Zählbares bei herausspringt, hat ein erhebliches Verwertungsproblem. Dies wurde auch deutlich von Oliver Kahn gestern Abend angesprochen. Hier muss dringend ein neuer "Klose" her, der die Bälle eiskalt verwertet, sowie Griezmann. Dies kann eigentlich auch auf Dauer nicht so schwer sein, diese Position adäquat zu besetzen.frozenmoskitoum 10:18

  • Wäre das Spiel mit Lahm anders ausgegangen? 

    Ein Problem ist auch der spielaufbau da merkt man das fehlen eines weltklasse Spielers wie LahmRolandum 10:21

  • Deutschland fehlen Vollstrecker, glaubt klinge. Ich stimme ihm zu. Vielleicht muss Sportdirektor Hansi Flick künftig genau hier ansetzen. 

    Aber woher sollen wir einen neuen 9er nehmen? Bei Bayern spielt Levandowski, ein Pole. Bei Dortmund Aubameyang, ein keine Ahnung woher. Bei Schalke Huntelaar, usw. Welcher deutsche Spitzenverein hat denn einen Stürmer der das Zeug dazu hat?klingeum 10:25

  • Darin scheinen sich fast alle User einig zu sein: Deutschland fehlt es an Mittelstürmern. 

    Wie haben einfach zuwenig Tore geschossen, nur mit Toren kann man gewinnen.
    Es fehlt halt ein gescheiter TorjägerHellium 10:25

    Nachdem der DFB-Elf in den 90ern noch ein Rumpel-Image anhaftete, ist inzwischen jede Menge Spielkultur eingezogen. Hat darunter womöglich die Effizienz des Teams gelitten?
  • Zu viel Taktik, sagt "Devil666". Ist die Zeit von Jogi Löw tatsächlich abgelaufen?

    Vor lauter taktieren vergessen viele Trainer, das Fußball eigentlich ganz simpel ist. Starke Abwehr, flexibles, schnelles Mittelfeld, Außenstürmer und ein Vollstrecker. Fertig. Ich glaube, das viele Spieler gar nicht verstehen, geschweige umsetzen können, was der Trainer sich mit seinen zig Assistenten ausdenkt. Außerdem bin ich der Meinung, das sich ein Trainer, auch für die N11 nach über 10 Jahren abgenutzt hat, und ein frischer Wind bei Trainern und Spielern von Nöten wäre.Devil666um 10:28

  • Lothar hat wenig Verständnis für das Formtief Müllers. Auch er hätte sich einen "richtigen Stürmer" gewünscht:

    Ohne Stammspieler und ohne richtigen Stürmer geht das nicht. Die jungen Spieler können einem leid tun. Gebt Müller 20 Millionen, vielleicht kann er dann wieder spielen. Wir müssen auch jeden Tag zur Arbeit, können nicht sagen Formtief .Lothar Kleinum 10:30

  • Viele Fakten sprechen für Stefan Kießling, das stimmt. Aber Löw will Kießling nicht und Kießling will Löw nicht - und das passt dann nicht.

    Vielleicht wäre Stefan Kießling ne Alternative im Sturm gewesen....Micum 10:28

  • Harte Kritik von "hjf":

    Der Kader war völlig unausgegoren. Mustafi?, Götze ?????, Can ?, Schürrle ??, Schweinsteiger nicht gesund, Podolski Pausenclown. Es gibt auch Spieler wie Volland.
    Mit einer ausgewogenen Auswahl und einer frühen Einbindung von Stürmern wäre mehr drin gewesen. Einen Nationalsturm von Deutschland kann man nicht auf einen Spaziergänger wie Götze aufbauen. Hier hat Löw sehr viel schuld.hjfum 10:31

    Aber war das deutsche Team wirklich so schwach? Vom Stürmerproblem abgesehen habe ich gestern eine starke Leistung der DFB-Elf gesehen - Sie nicht?
  • Hätte Alex Maier gegen Frankreich getroffen? Wäre eine Option gewesen. Aber wen dafür zuhause lassen?

    Alex Maier wäre ein Vollstrecker, der gestern bestimmt eine Bude gemacht hätte, aber der kommt ja aus Frankfurt und ist laut Löw ja schon viel zu alt .......................Klaus1959um 10:32

  • Jürgen ist nicht der Erste, der die Schuld beim Trainer sucht:

    Löw sagt: "Tore kann man nicht erzwingen!" - Eben: das Spiel war nicht zwingend. Sein Fehler...Jürgenum 10:35

    Sollte Löw abdanken? Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Deutschland einmal besseren Fußball gespielt hatte als in der Ära Löw.
  • "Lupo" greift noch einmal das Thema Kießling auf. Und er hat Recht - Kießling war in der letzten Saison bei Leverkusen oft nur Ersatzspieler.

    Nicht zu fassen, dass jetzt das Thema "Kießling" wieder kommt....! Habt Ihr Euch dessen letzte Saison mal angeschaut....?Lupoum 10:41

  • Keine Chance gegen starke Gegner? Keanu meint, dass die DFB-Elf mehr braucht, als nur einen guten Stürmer.

    Seien wir ehrlich, wir haben drei starke Gegner gehabt, Polen, Italien und Frankreich und haben keines nach 90 Minuten gewonnen. Deutschland braucht nicht nur einen Stürmer, sonder eher zwei oder drei als Backup. Wir dürfen aber auch nicht vergessen, Gündogan, Boateng, Khedira, Gomez, Reus, Hummels.... geht halt nicht besser. Wobei es eindeutig an der Offensive gescheitert ist.Keanuum 10:28

  • User Mathias: Löw ist ein guter Trainer, aber kein großer Trainer:

    Löw hat bewiesen, dass er ein sehr guter Trainer ist. Aber er hat auch wieder bewiesen, dass er kein großer Trainer ist. Außer bei der WM hat er doch nur Fehler gemacht. Schon bei der EM davor viele Fehler, wegen seiner Sturheit beinahe nicht Weltmeister geworden.Mathiasum 10:46

  • Dieser User fordert den Rücktritt Löws. Doch welche Spieler hätte der Bundestrainer statt der Nominierten mitnehmen sollen?

    Der Trainer sollte zurücktreten, er hat den Titel durch seine Spielerwahl vor der EM schon verloren.2zw06um 10:50

  • Chris argumentiert ähnlich wie viele andere - er vermisst Miroslav Klose im deutschen Sturmzentrum.

    Ganz einfach: nach Miro haben wir leider keinen Knipser mehr... Gomez und Götze waren nicht schlecht aber richtige Vollstrecker-Qualitäten sind nicht vorhanden. Wenn wir wieder Stürmer haben, die auch treffen, können wir es mit jedem Team dieser Welt aufnehmen. Schade, aber verdient verloren.Chrisum 10:17

  • Für "Picard" war Deutschland die beste Mannschaft des Turniers:

    Gestern ist die, mit Abstand, beste Mannschaft des Turniers ausgeschieden! Im Vergleich dazu ist es eine regelrechte Frechheit, dass Portugal im Finale steht! Ich bin mir absolut sicher, dass mit Hummels, Boateng, Khedira und Gomez im Kader nur Deutschland den Platz als Sieger verlassen hätte. Selbst ohne Hummels, Khedira und Gomez fand Frankreich nur 5 Minuten statt, dann war es ein Spiel auf ein Tor.... Der Ausfall von Boateng war dann leider zu viel.... Für mich ist Deutschland die stärkste Mannschaft Europas!!!Picard2606um 10:53

  • Immer wieder rufe nach Klose.


  • Fehlende Einstellung, schwache Schusstechnik, Sturheit des Trainers... 

    Ich bin sauer. Weil wir nicht genug gekämpft haben. Wenn ein Götze so spät rein kommt, dann will ich ihn bei einem 0:2 nicht eine Minute stehen sehen. Genauso unseren anderen Profis. 5 Minuten vor Ende steht die ganze Mannschaft und wartet auf den Ball und dieser wird noch zurück gespielt. Das habe ich bei anderen Mannschaften schon anders gesehen. Die sind bis zur letzten Minute gerannt und haben sich verausgabt. Sane hätte viel öfter schon spielen müssen. Ich bin Bayern Fan und finde Müller toll, aber er hätte schon viel früher Platz machen müssen. Aber Löw hält einfach zu lange an Spielern fest die im Moment nichts bringen. Die Chancenauswertung war völlig Käse. Ich habe noch nie so viele Torschüsse in die 3. Etage vom Stadion gesehen oder zur Eckfahne aus 16m. In der Mitte vom Tor im 5m Raum darüber oder noch daneben. Ganz ehrlich Leute, dass habe ich als Amateurspieler der kein Star war noch nicht einmal hinbekommen. Bei uns hieß das früher Körper über den Ball, dann geht er nicht übers Stadion.Frankum 10:53

  • Rob nennt zwei Offensiv-Alternativen, auf die Löw hätte setzen können:

    Quittung, wenn man Stürmer wie Brandt oder Belarabi nach Hause schickt und stattdessen mehr auf Bespaßung duch Podolski setzt;Rob.um 10:52

  • Bastian Schweinsteiger hat sich nach dem Aus gegen Frankreich noch einmal ausführlich zu Wort gemeldet. Das schreibt der deutsche Kapitän auf der DFB-Facebookseite: 

    Liebe Fans,

    mit einem Wort: schade.
    Unser Traum hat sich nicht erfüllt. Wir sind nicht ins Finale gekommen, auf Rio folgte keine weitere magische Nacht. Leider. Im Spiel gegen Frankreich hat uns etwas Entscheidendes gefehlt: das nötige Quäntchen Glück. Aber Niederlagen gehören dazu, auch wenn sie schmerzen. Und natürlich können wir die Leistung unseres Gegners anerkennen und der Équipe de France de Football ehrlich und herzlich unsere Glückwünsche zum Einzug ins Finale aussprechen.

    Ich bin dennoch stolz auf das, was wir erreicht haben.
    Wir sind unserem Stil, Fußball zu spielen, treu geblieben. In den vergangenen sieben Wochen sind wir immer mehr als Team gewachsen, dieser Zusammenhalt hat uns schon vor zwei Jahren in Brasilien stark gemacht, hier in Frankreich war es wieder so. Wir sind eine Mannschaft, wir sind #DieMannschaft.

    Teil davon seid auch ihr Fans.
    In Lille, in St. Denis, in Paris, in Bordeaux, in Marseille – wo immer wir waren: dank euch hatten wir den #12Mann an unserer Seite. In den Stadien war eure Begeisterung zu hören und zu sehen, wir haben aber auch den großen Rückhalt der Menschen in ganz Deutschland gespürt. Dafür an dieser Stelle an alle Fans: VIELEN DANK!

    Vielen Dank auch an die Gastgeber, an Frankreich und die Franzosen.
    Vom ersten Tag an haben wir uns wohl, sicher und sehr willkommen gefühlt. Wir hatten in Évian beste Bedingungen. In unserem Quartier konnten wir konzentriert und intensiv trainieren und genauso in Ruhe relaxen und uns erholen. Frankreich ist ein hervorragender Ausrichter dieser Europameisterschaft.

    Im Namen der Mannschaft ziehe ich den Hut vor Frankreich – Chapeau.


    Merci! Au revoir! Und auf bald!
    Bastian Schweinsteiger

    Timeline Photos
    von DFB-Team (Die Mannschaft) via Facebook

  • Nicht Löw, sondern Guardiola hat den deutschen Fußball weitergebracht. Interessanter Post von Norbert, auch wenn ich nicht ganz damit einverstanden bin. 

    Guardiola hat Deutschland auf ein anderes Niveau gehoben. Ohne Stürmer geht es halt nicht, aber ohne Guadiola wäre das sicher nicht möglich gewesen. Schnell, Ballbesitz, Tiki Taka. Perfekt einfach. Nur der Sturm fehlt. Nicht Löw, sondern Guardiola hat den deutschen Fußball weitergebracht.Norbertum 11:02

    von Özkan Canel Altintop bearbeitet von Daniel Reviol 7/8/2016 9:03:58 AM
  • Geht man nach Ihren Kommentaren, ist die Hauptursache des Scheiterns: die Chancenverwertung.

    Wenn sich der Fehler überhaupt direkt an der deutschen Nationalelf festmachen lässt, dann nur an deren fast schon absurder, katastrophaler Chancenverwertung. Insgesamt muss man aber sagen, dass Frankreich sich diesen Erfolg zwar nicht durch Spielanteile, aber durch ihre Bemühungen verdient hat und sie eben einfach die (vor dem Tor) glücklichere Mannschaft war. Aber, ohne deren Erfolg schmälern zu wollen: warum man bei diesem Spiel nach dem deutschen Sieg gegen Italien einen italienischen Schiedsrichter pfeifen lässt, ist mir ehrlich gesagt ein absolutes RätselJames Moriartyum 11:04

  • Die Probleme der Nationalmannschaft hätten schon lange vor dem Turnier begonnen - sagt "Matze": 

    Das ausscheiden der Nationalmannschaft war irgendwie vorprogramiert. Es begann doch schon alles in der Qualifikationsphase. Die Mannschaft hat zwar ihre Spiele gewonnen, aber die Auftritte sind sehr schwankend gewesen. Bei der EM haben sie sehr viele Chancen gehabt, die sie aber nie verwerten konnten. Wir brauchen schlicht und ergreifend wieder klassische Stürmer und keine Mittelfeldspieler die vorne die Buden machen sollen. Man sah, was mit Gomez möglich ist, da er ein klassischer Stürmer ist. Wer seine Chancen nicht verwertet, wird halt gnadenlos abgestraft.Matzeum 11:06

  • Manuela nervt offenbar das "Geschiebe".

    Hat Herr Löw tatsächlich gesagt Deutschland wäre die bessere Mannschaft gewesen? Ich lese wohl nicht richtig. Besser im Bälle zuschieben, da stimme ich zu! Schon gegen Italien war da wieder dieses unsägliche Hin-und Hergeschiebe des Balles. 2 Meter vor - 10 Meter zurück; von der Mitte nach rechts, zurück zur Mitte oder zum Torwart. Ich bekomme da jedes Mal die Krise beim Zusehen.
    Meine Herren! Frankreich brauchte 3-4 Spielzüge und der deutsche Strafraum brannte. Deutschland brauchte 10 und der französische Strafraum brannte trotzdem nicht. Ach so, ja klar, das nennt man dann kontrollierten Spielaufbau.
    Nee, Frankreich hat verdient gewonnen. Und nun, liebe Franzosen, putzt bitte die Portugiesen vom Platz!Manuelaum 11:07

  • Wolfgang vergleicht die Nationalmannschaft mit dem FC Bayern. Leider sind Flügelflitzer wie Robben oder Coman bereits für andere Nationen im Einsatz:

    Löw hat in der 2. Halbzeit ohne Risiko gespielt. Das erinnert mich an alte Zeiten bei Bayern München
    unter Van Gaal. Viel Ballbesitz, Spiel in die Breite aber wenig Torgefahr. Wenn Löw sich mal Nachhilfe suchen sollte, dann sollte er mal Bayern anschauen unter Pep oder Dortmund. Warum hat Pep schnelle Spieler geholt? Damit er in der Lage ist das Tempo im Fussball zu erhöhen , wenn nötig. Beim Gipfeltreffe Dort.-Bayern hat er alle Power Fussballer spielen lassen, Douglas, Robben, Coman. Das sind alles pfeilschnelle Spieler, gegen die jeder Mannschaft alt aussieht. Er hätte in der 2.Halbzeit mit Sane, Weigl und Schürrle die Möglichkeit gehabt, auf schnelles Umschaltspiel umzustellen, das zeíchnet einen grossen Trainer aus, das er in der Lage ist, auf veränderten Situationen richtig zu reagieren. Das die deutsche Mannschaft auch schnelles Umschaltspiel beherrscht, hat sie ja schon gezeigt. Das 2. Tor darf nie fallen, ein Querpass im 16ner von Höwedes, das lernt man schon in der Bezirksliga, das so was in die Hose geht. Die Niederlage geht leider ganz klar auf Löws Kappe, so wie er sich bei der letzten EM auch verzockt hat gegen die Italiener.Wolfgang Mehlhornum 11:08

  • Auch "RikiBay" fehlt es an Geschwindigkeit. Spiel Deutschland zu langsamen Fußball?

    Deutschland hat die langsamste Spieler, die nur den Ball Alibiartig hin und her schieben können ( Kroos ), aber ohne Schießen kann man nur schwer Tore machen. MfG r.B.RikiBayum 11:10

  • Für Aufregung nach dem Spiel sorgte auch der von Island übernommene "Huh!"-Jubel der Franzosen. Meine Kollegen Lukas Martin und Norman Gosch haben dazu ein kleines "Pro & Contra"-Stück verfasst...
  • Pro und Contra: Dürfen die Franzosen den Island-Jubel klauen?

    www.t-online.deFans und Spieler breiten ihre Hände aus und klatschen sie über dem Kopf zusammen und rufen "Huh!" - erst langsam, dann in immer schnellerem Stakkato. Mit ihrem Sturm ins Viertelfinale und diesem markanten Jubel haben die Isländer ganz Europa begei...
  • Zu viel "Handball", beklagt sich Bernd:

    Die Chancenauswertung war eine Katastrophe. Und nur daran hat es gelegen. Rechts und links vorbei, darüber hinweg oder auch mal direkt auf den Torwart. Heiner hat recht, man kann es üben! Und dann dieser seltsame Hang zum "Handball" in prekären Situationen, von gestandenen Profis...so hat Frankreich verdient gewonnen, viel Glück im Finale.Berndum 11:15

  • Caro fordert einen neuen Trainer für neue Ideen:

    Kopf hoch, Jungs, ihr habt ein tolles Turnier gemacht und es hat Spaß gemacht, Euch zuzuschauen! Man kann nicht immer nur gewinnen.
    Und da Frankreich den besseren Stürmer hatte, war es ein verdienter Sieg trotz des italienischen Schiedsrichters...........

    Trotzdem wird es allmählich Zeit, dass Löw einem anderen Platz macht. Neue Ideen, neue Köpfe - neue Chancen.
    Löw hat das toll gemacht in den letzten Jahren, aber irgendwann muss auch mal ein neuer Trainer ran....Caroum 11:15

  • Eigentlich verläuft unsere Debatte trotz des emotionalen Themas doch recht sachlich. Trotzdem: "crufty17" stört sich an der "deutschen Meckerkultur".

    Es war ja eigentlich zu erwarten, dass die deutsche Meckerkultur wieder voll ins Programm einsteigt, nach dem Ausscheiden unserer Nationalmannschaft. Würde gerne mal erleben, dass über irgendeine Angelegenheit nicht hergezogen wird mit unqualifizierten Kommentaren und oft sogar personenbezogenen Beleidigungen!crufty17um 11:15

    Zugegeben, man sollte nicht verschweigen: Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der EM trotz mancher Defizite schönen Fußball geboten.
  • Hinten top, vorne flop? 

    Glück hat nicht gefehlt. Wie Manuel Neuer und Boateng es "verschlüsselt" schon gesagt haben.
    Hochtalentiert "hinten" - aber Tore schießt man "vorne".
    Da hat alles gefehlt, was strategisch, taktisch usw. notwendig gewesen wäre.
    Die Talente waren da, aber falsch eingesetzt.
    Sorry Jogi - ist nicht Kritik nur AnregungHansium 11:20

  • Das Trainergespann des DFB genießt bei User "Wiese" eindeutig kein Vertrauen mehr.

    Das gesamte Spiel lief, wie die Kommentare von Löw, Bierhoff und dem DFB-Präsidenten:
    UNSÄGLICHES GESTAMMEL UND GEPLÄRRE!!!!
    (Die haben das Problem nicht erkannt - weil sie das Problem sind!)
    Die 3 müssen ein anderes Spiel gesehen haben, denn unsere Elf war nicht besser, weil nicht cleverer!
    Es gibt bei der EM keine B-Note für tänzerische Leistung!
    Nein, es gibt auch keine Fleißpunkte, wenn man den Ball am meisten hin und her schiebt!
    Ja, die Spieler tun mir leid, dass es nicht geklappt hat - wie auch wenn Trainer und Management die Schwächsten sind!Udo Wieseum 11:19

  • Gescheitert? "Cb" sieht das ganz anders:

    Ich finde nicht, dass man gescheitert ist. Einem 1.Platz in Brasilien folgt nun ein 4ter oder gar 3ter Platz bei der EM ist doch super!!! 😃Cbum 11:22

    Bei der Europameisterschaft gibt es im übrigen kein Spiel um Platz 3. Insofern können wir wohl unbedenklich von einem dritten Platz sprechen, den sich Deutschland mit Wales teilt.
  • Genau so sehe ich das auch "Uwe Georgi" - Deutschland fehlte einfach nur Glück: 

    Klar, die Chancenverwertung war außerordentlich schlecht, aber man braucht auch immer etwas Glück und das hat gegen Frankreich gefehlt; der Ball wollte einfach nicht ins Tor und solche Tage gibt es im Sport. Ansonsten können wir sowohl mit dem Trainer, als auch der Mannschaft hoch zufrieden sein. Dieses Turnier war geprägt vom Defensiv-Fussball vieler Mannschaften, aber unsere Nationalmannschaft hat sich eben nicht hinten rein gestellt und diesen passiven Fussball praktiziert. Warum das französische Publikum aber jeden Ballbesitz der deutschen Mannschaft mit einem gellenden Pfeifkonzert begleitet hat, halte ich nicht für eine faire Geste.Uwe Georgium 11:23

  • "Schuster" hat seinen Glauben an Thomas Müller nicht verloren. Er ist überzeugt, dass der Bayern-Spieler bald wieder einschlagen wird:

    Die spielerisch beste Mannschaft ist raus.Viel Ballbesitz heißt nicht immer gewinnen.
    Thomas Müller wird wieder überragende Spiele abliefern.
    Flexibler tacktieren. Dem Gegner bewusst Ballbesitz geben um Räume zu erhalten.Schusterum 11:25

  • Ich denke nicht, dass es Deutschland an Talenten fehlt. Doch hätte Löw womöglich mehr von ihnen mitnehmen und einsetzen sollen?

    Die EM war ein klarer Rückschritt der Nationalmannschaft. Es gab nur wenige die positiv auffielen. (Kimmich, Draxler, Boateng, Gomez) das wars leider. Unsere sogenannten erfahrene Stars wie (Özil, Müller, Schweinsteiger) enttäuschten auf ganzer Linie. Das hätte Herr Löw viel früher erkennen müssen und weitere jungen Spielern die Chance geben müssen. Jetzt muss eine neue Mannschaft mit mehr jungen Spielern gefunden werden.
    Auch in vielen Bundesligamannschaften muß ein Umdenken passieren. Es müssen wieder junge Stürmer ausgebildet werden.svwwolfum 11:26

  • War Klinsmann ein besser Coach als Löw? Hmm...

    Also ich wäre für eine Rückkehr Jürgen Klinsmanns.. Der hat IDEEN und gibt JUNGEN Spielern eine Chance...Olaf_1962um 11:30

  • "james" fürchtet, dass sich die gegnerischen Teams zu gut auf das deutsche Spiel eingestellt haben:

    Hat sich hier mal einer Gedanken darüber gemacht , dass es vielleicht auch daran liegt , dass wir früher bei Ballgewinn gekontert haben, viel Platz hatten und unser Direktpassspiel ausnutzen konnten. Heute stehen die Gegner voller Ehrfurcht da hinten mit 2 Ketten mit z.T. 5 Mann. Da ist kein Durchkommen. Das war doch bei so vielen Mannschaften so oder warum sind so wenig Tore geschossen worden?jamesum 11:32

    Sollte Deutschland deshalb seine eigene Taktik überdenken? Weniger Ballbesitz, mehr Defensive, mehr Konterspiel?
  • Neben seiner Kritik an Thomas Müller bringt User "Chaos" den Spieler Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach ins Gespräch. Auch für mich eines der größten Mittelfeldtalente - nicht nur in Deutschland.

    Müller zum 3. Mal auflaufen zulassen, nachdem er schon keine guten Partien vorher hatte... War klar, dass er gegen Frankreich wieder nichts reißt! Meines Erachtens war die Einwechslung des jungen Sane in der 80. Minute als Notlösung sinnbildlich für den Willen Löws, keine jungen Spieler spielen zu lassen! (Stimmt´s Dahoud?!)Chaosum 11:34

  • Vorschlag von Thomas:

    Gebt doch mal ne Anzeige auf: Torjäger gesucht!
    Wo sind sie? - Die Stürmer mit Instinkt, Biss und Durchsetzungskraft?!Thomas Fum 11:37

  • Martin verteidigt den Bundestrainer. Wie unsere laufende Umfrage zeigt, überwiegt auch der Anteil der Befürworter von Jogi Löw.

    wer die Schuld bei unserem Trainer sucht, liegt voll daneben. Was Löw und sei Team abliefert, ist völlig ok. Was wir erreicht haben auch. Vorne fehlte uns einfach ein guter Stürmer und wenn wir ehrlich sind auch Glück. Glück, welches die Franzosen einfach hatten. Wir hatten es im Elferschießen gegen Italien auch. Das Boateng und Schweinsteiger einen unglücklichen Elfer verursachten ist schade, aber auch ganz normal bei solch einem Einsatz und Spiel. Doch auch da kann der Trainer nichts dafür. Was mich viel mehr stört war der Schiedsrichter, über den keiner was sagt. Die ersten 40 Minuten hat er Deutschland ganz klar benachteiligt. Kleinlich gepfiffen gegen unser Team. Aber es ist ja auch ein Witz, dass die UEFA einen Italiener einteilt, dessen Nation zuvor von einem der Gegner abserviert wurde. Deutschland hat gegen Frankreich gut gespielt aber im Abschluß leider nicht die passenden Stürmer gehabt. Da hatte es Frankrich einfacher weil sie mit Griezmann einen TOP Stürmer in ihren Reihen hat.Martin Rupflinum 11:38

Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Fußball international 
Hypnose-Jubel: Gignac verzaubert seine Mitspieler

Andre-Pierre Gignac ebnet seinem Klub den Weg ins mexikanische Meisterschafts-Finale. Video

Shopping
"It's the most wonderful time of the year"

Entdecken Sie das Besondere aus Fashion & Living! bei IMPRESSIONEN.de

Video des Tages
Shopping
Nur heute in unserem Online-Adventskalender

Küchen-Artikel bis zu 57 % günstiger! Jetzt PORTOFREI bestellen bei Weltbild.de. Shopping



shopping-portal