Reaktionen auf den Tod von Junior Malanda
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reaktionen auf den Tod von Junior Malanda

Der belgische Junioren-Nationalspieler Junior Malanda vom Bundesligisten VfL Wolfsburg ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der 20-Jährige verunglückte um 15.25 Uhr auf der A2 bei Porta Westfalica auf der Fahrt in Richtung Hannover. Zahlreiche Bundesliga-Spieler und Klubs bekunden in den sozialen Netzwerken ihr Mitgefühl.

  • "Es ist so merkwürdig, wenn Du Deinen Freund morgens noch gehört hast
    und dann nachmittags solche Nachrichten erfährst.
    Ich habe einen großen
    Freund verloren.
    Ruhe in Frieden, Du wirst immer bei uns sein."


    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Maximilian Köhling 1/11/2015 4:45:41 PM
  • Junior Malanda wurde nur 20 Jahre alt. (Foto: imago/Christian Schroedter)


    Junior Malanda bei Verkehrsunfall tödlich verunglückt


    Die
    Fußball-Bundesliga trauert um Junior Malanda.
    Der Profi des VfL Wolfsburg kam am Samstag bei einem Autounfall in der Nähe von Porta Westfalica ums Leben. Der belgische Junioren Nationalspieler, der seit Beginn des Jahres 2014 für die Niedersachsen spielte, wurde nur 20 Jahre alt.

    Malanda
    hatte in der laufende Saison zehn Spiele für den Europa-League-Teilnehmer bestritten.
    Er befand sich auf der Anreise zum Flughafen Braunschweig. Von dort wollte er mit dem VfL-Team ins Trainingslager nach Südafrika fliegen. Manager Klaus Allofs sagte nach längerer Beratung mit der Klubführung den vorgesehenen Abflug am Abend ab. Der Verein entschied sich am Sonntag, noch ins Trainingslager zu fliegen.

    Lesen Sie hier einige der Twitter-Reaktionen zum Tod von Junior Malanda.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Maximilian Köhling 1/11/2015 4:45:39 PM

  • Die VfL-Fans nehmen an einem Trauermarsch für den verstorbenen Spieler Junior Malanda vor der Volkswagen Arena teil. (Foto: dpa)

    Tausende Fans bei Trauermarsch für Malanda

    Am Sonntag nahmen tausende Menschen an einem Trauermarsch für den am Vortag bei einem Autounfall tödlich verunglückten Profi-Fußballer Junior Malanda teil. Der Zug startete am Fanhaus in Wolfsburg und endete vor dem VIP-Eingang der VfL-Arena.

    Der Marsch wurde von einer Gruppe mit einem großen Transparent angeführt. Darauf war zu lesen: "R.I.P. Junior" (engl: Rest in peace Junior; deutsch: Ruhe in Frieden Junior).

    Im Bereich des VIP-Eingangs, vor dem viele Anhänger schon in der Nacht Blumen, Kerzen und Bilder des 20 Jahre alten Belgiers aufgestellt hatten, trugen sich viele betroffene Anhänger in ein Kondolenzbuch ein.

  • Im VIP-Bereich am Wolfsburger Stadion legte der VfL ein Kondolenzbuch aus, in das sich die Fans auch in den nächsten Tagen eintragen können.

    Das Kondolenzbuch für Junior Malanda (Quelle: imago)

    von Johann Schicklinski bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 1/11/2015 3:27:16 PM

  • Das Unfallauto, aus dem Junior Malanda herausgeschleudert wurde. (Foto: dpa)


    "Wir sind alle zutiefst bestürzt
    "


    Nach dem Tod von
    Junior Malanda sind Trauer und Bestürzung beim VfL Wolfsburg groß. Der 20 Jahre alte Profi des Bundesligisten war am Samstag bei einem Verkehrsunfall auf der A 2 bei Porta Westfalica ums Leben gekommen.

    "Wir sind alle zutiefst bestürzt und können unsere Fassungslosigkeit kaum in Worte fassen. Wir alle haben ihn geliebt. Er war der gute Geist unserer Mannschaft und ein lebenslustiger Mensch", sagte Manager Klaus Allofs in einer Mitteilung des Vereins. Er bezeichnete den belgischen Junioren-Nationalspieler als "exzellenten Fußballer", der erst am Anfang seiner Entwicklung stand. "Wir können immer noch nicht glauben, dass er nicht mehr bei uns ist. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie und seinen Angehörigen", fügte Allofs hinzu.

    Große Anteilnahme


    Die Nachricht von Malandas Unfalltod löste nicht nur in Wolfsburg, sondern in der ganzen Fußball-Welt Entsetzen aus. "Geschockt und traurig über den tragischen Tod", twitterte Weltverbands-Präsident Joseph Blatter. "Der Fußball verliert ein großes Talent. Meine Gedanken sind bei seiner Familie."


    Besonders groß ist die Anteilnahme in Belgien. "Der belgische Fußball verliert eines seiner größten Talente", erklärte Nationaltrainer Marc Wilmots. Teamkollegen vom VfL oder aus der Nationalmannschaft veröffentlichten in sozialen Netzwerken Bilder mit Malanda. "So merkwürdig, wenn Du deinen Freund morgens noch gehört hast und dann diese Nachricht zu erfahren", twitterte Wolfsburgs belgischer Mittelfeldspieler Kevin De Bruyne. "Wir haben einen großen Freund zu früh verloren. Ruhe in Frieden, Du wirst immer bei uns sein."

    Malanda saß bei dem Autounfall bei Starkregen auf dem Rücksitz eines Geländewagens. Als das Fahrzeug ins Schleudern geriet und gegen einen Baum prallte, wurde der VfL-Profi nach Angaben der Polizei Bielefeld aus dem Fahrzeug geschleudert. Malanda starb noch am Unfallort.
    von Björn Lücker bearbeitet von Maximilian Köhling 1/11/2015 6:32:30 AM
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Video des Tages
Shopping
Schlafsofas: Praktisch und platzsparend zugleich!
Bis zu 40% reduziert bei moebel.de

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog >

    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017